Anzeige 
Seite 5 von 13 ErsteErste 12345678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 190

Thema: DS Diva Sauerland Edition oder Workshop: Wie baue ich mir eine Hangrakete

  1. #61
    User
    Registriert seit
    10.01.2003
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    125
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Spaß

    Hallo Sauerland Team,
    Euer Empfang war wirklich sehr freundlich und großartig. Die Putz - Gegenstände standen schon am Eingang. Habe sie gleich mitgenommen. Konnte aber noch nicht direkt anfangen.

    Die Fotos von Gregor zeigen natürlich die heile, ordentlich vorbereitete Welt. Was nicht auf den Fotos zu sehen ist: ( hier nur das, was ich auch im Internet schreiben darf )
    In der Werkstatt ging es zu wie bei der Bundeswehr: " Tatzo, 20 gr Harz, aber mit Härter!" Schon knurrte die Mischmaschine. - "Karsten, den Gewebezuschnitt für´s Seitenruder" Jetzt den zweiten, Mist, Du mußt die Schablone anders herum legen. Wir brauchen zwei spiegelbildliche Teile. Warum ist das Gewebe jetzt so verzogen? Ich mußte es doch auf der Folie herumdrehen" Zur Erklärung muß ich dazu sagen, daß das Gewebe zum Zuschneiden und Einharzen im Nebenraum statt fand. Deshalb auch die Unruhe wegen des hin- und herlaufends.
    Gregor hatte dann nach zwei Stunden endlich die vier kleinen Lagen in seiner HLW - Form. " Man muß das Spread Tow Gelege sorgfältig tränken." Aber zwei Stunden? Na ja, ich habe noch keins verarbeitet.
    Ich habe während der ganzen Zeit versucht ein System in dem unruhigen Ablauf zu erkennen. Am Schluß wußte ich es, es gab keins.

    Dann kam es endlich zum Absaugen des Rumpfes, - Gregor hatte nach vier Stunden endlich die HLW - Form geschlossen, - wo ist die Absaugfolie? Natürlich noch auf der Rolle. Da alle Tische voll belegt waren, wurde die Rolle in der Luft über den Tischen mit vier Mann entrollt. Der fünfte schnitt dann mit der Schere ein Stück ab. Gut, das ich dabei war.
    Olaf brachte dann die Akryl - Raupe auf. Eine sehr unruhige Linie wie Gregor sagt. Na klar, bei dem "Härter"! Siehe Foto. Sonst nimmt er immer den "richtigen" Härter und auch nicht zu wenig, dann sehen die Akryl - Raupen aus wie an der Schnur gezogen.
    Jetzt wurde die Vakuumpumpe eingeschaltet, die Folie aufgelegt, die Folie an die Raupen gedrückt und dann traute ich meinen Augen nicht. Alle liefen um den Tisch herum, jeder drückte mal hier und mal dort die Folie an die Akryl - Raupe und zwischendurch hallten Unterdruckwerte durch den Raum. " 0,6, Mißt, - ich hab´s gefunden, ja, der Druck sinkt wieder. Hier ist noch was undicht; jetzt steigt er wieder.
    Also es sah ein bißchen so aus wie bei dem Spiel "Reise nach Jerusalem" oder wie das heißt, wo alle um eine Stuhlreihe herum laufen und sich auf Signal auf einen freien Stuhl setzen müssen.
    Aber irgend wann waren alle zufrieden, oder ihnen war es jetzt auch egal, welcher Unterdruck herrschte, und wir hoben unsere Getränkeflaschen und stießen auf das erfolgreiche Gelingen an.
    Ich fegte dann mit dem Besen noch gründlich die Werkstatt, ja, das mußte unbedingt noch gesagt werden, und wir verteilten uns in der sehr dunklen Sauerländer Nacht.
    Abschließend möchte ich noch sagen, daß ich bei mir im Keller nicht so hoch her geht. Alles ist bis auf das kleinste vorbereitet, alles läuft ab wie am Schnürchen, und viel Spaß habe ich auch nicht dabei. Im Gegenteil, manchmal rege ich mich sehr auf, wenn die Nachrichten im Radio gesendet werden. Ich hoffe immer, daß mich dann niemand gehört hat.
    Auf jeden Fall war es für mich ein spannender, lustiger und lehrreicher Nachmittag.
    Mit freundlichen Grüßen Manfred
    Like it!

  2. #62
    User Avatar von Marc K.
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    1.885
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nehmt ihr da 2k Lack als Deckschicht?
    Tolles Projekt. Auf gutes gelingen.
    Gruss Marc
    Like it!

  3. #63
    User Avatar von Duodiscus
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Altena / NRW
    Beiträge
    198
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    30
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Lack

    Hallo Marc,

    wir verwenden seit Jahren das In Mould System von Breddermann.

    http://http://www.breddermann-kunstharze.de/

    Wir kommen damit super zurecht. Der Lack deckt sehr gut und nimmt uns auch wirklich lange Baupausen nicht krumm.
    Zuletzt haben wir im Januar lackiert und erst im Oktober oder November laminiert.
    Die Haftung ist trotzdem einwandfrei.

    Gruß Olaf
    Like it!

  4. #64
    User Avatar von Marc K.
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    1.885
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bekommt man den in verschiedenen Farben?
    Gruß
    Like it!

  5. #65
    User Avatar von Duodiscus
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Altena / NRW
    Beiträge
    198
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    30
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Lack

    Hi Marc,

    hier ein funktionierender Link:

    http://www.breddermann-kunstharze.de/


    Es sind alle RAL Töne lieferbar. Mindestmenge 1,5 L

    Gruß Olaf
    Like it!

  6. #66
    User Avatar von Marc K.
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    1.885
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wie ist die Deckkraft bei den Farben?
    Like it!

  7. #67
    User Avatar von Duodiscus
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Altena / NRW
    Beiträge
    198
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    30
    0 Nicht erlaubt!

    Standard zum Lack

    Zitat Zitat von Duodiscus Beitrag anzeigen
    Hallo Marc,

    wir verwenden seit Jahren das In Mould System von Breddermann.

    http://http://www.breddermann-kunstharze.de/

    Wir kommen damit super zurecht. Der Lack deckt sehr gut und nimmt uns auch wirklich lange Baupausen nicht krumm.
    Zuletzt haben wir im Januar lackiert und erst im Oktober oder November laminiert.
    Die Haftung ist trotzdem einwandfrei.

    Gruß Olaf
    ansonsten einfach mal suchen...
    Ein interessanter Link z.B. hier: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/284234-In-mould-coating

    Gruß Olaf
    Like it!

  8. #68
    User Avatar von Marc K.
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    1.885
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Gruß Marc
    Like it!

  9. #69
    User
    Registriert seit
    28.06.2009
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    79
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Entformt

    Heute ist das Höhenleitwerk aus der Form gesprungen – und anschließend ich, gleich einen halben Meter hoch, vor Begeisterung...

    Dies ist mein erstes Bauteil in Q.+D. – aber garantiert nicht das Letzte!

    Das Teil ist fehlerlos in der extrem harten Oberfläche, absolut ausreichend beulfest, extrem verdrehsteif.
    Die Depron-Stege, Holmgurte und Verbindertaschen haben nicht die geringste Abzeichnung auf der Oberfläche hinterlassen.
    Das Gewicht für das kpl. Leitwerk beträgt 78,5g.

    Die Belegung werde ich etwas modifizieren, um Zeit, Nerven und noch ein paar Gramm Gewicht zu sparen – wahrscheinlich bleibe ich bei der ersten Lage in Spread-Tow, für die zweite Lage werde ich jedoch Gewebe verwenden, das lässt sich dann erheblich leichter und schneller verarbeiten.

    Die Verarbeitungszeit vom ersten Harzansatz bis zum Schließen der Form hat am Samstag genau 2 Std. betragen, lässt sich mit etwas Routine und der modifizierten Belegung sicher noch verkürzen.
    Verglichen mit unserer Standard-Bauweise mit Stützstoff, Vakuum, reinigen, schaben......und verkleben sparen wir mit dieser Methode an jedem Leitwerk etliche Stunden, der einzige Nachteil besteht in max. 20g Mehrgewicht...

    Dickes Lob an Hannes, die Urmodelle sind richtig gut.
    Mit solchen Formen macht die Sache Spaß.

    Noch schnell ein paar Fotos...

    Name:  1.jpg
Hits: 1711
Größe:  59,5 KB

    Name:  2.jpg
Hits: 1705
Größe:  54,8 KB

    Name:  3.jpg
Hits: 1711
Größe:  52,5 KB

    Name:  4.jpg
Hits: 1717
Größe:  36,8 KB

    Name:  5.jpg
Hits: 1708
Größe:  48,0 KB

    Grüße

    Gregor
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Berglen
    Beiträge
    902
    Daumen erhalten
    205
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gregor,

    sehr gut schaut's aus.
    Hab' aber auch nichts anderes erwartet!

    Weiter so.

    Wilhelm
    Like it!

  11. #71
    User
    Registriert seit
    10.01.2003
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    125
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard sehr gut

    Hallo Gregor,
    die Oberfläche ist wirklich super. Wenn Du weiter als erste Lage Spread-Tow einsetzt, benötigst Du auch keine dünne Glaslage. Für mich ist im Moment noch das Gewicht entscheidend, Sonst würde ich es sofort auch so bauen.
    Wie weit würde sich das Gewicht reduzieren, wenn ich mein HLW genau so aufbaue wie Du, aber absaugen würde? Ich werde es mal "trocken" auswiegen und überschlagen.
    Gruß Manfred
    Like it!

  12. #72
    User Avatar von lkas2205
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    381**
    Beiträge
    804
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    155
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,
    Glückwunsch sieht klasse aus!!
    LG
    Lukas
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    WERL
    Beiträge
    273
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Respekt!!!

    Hallo, Ihr Sauerländer!!

    Ich lese hier von Anfang an mit und bin absolut begeistert von eurer Arbeit.
    Ihr braucht nicht zu meinen, dass die Jungs aus der Soester Börde nicht informiert sind, was sich so im Sauerland tut!!!

    Bitte dokumentiert weiter so detailliert den Schöpfungsprozess eurer Diva, denn das Mitlesen macht absolut Laune.

    Bis demnächst am Hang!

    Gruß
    Markus
    Chirurgen beerdigen ihre Fehler - Modellflieger verhökern ihre bei Ebay!!!
    Like it!

  14. #74
    User Avatar von Duodiscus
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Altena / NRW
    Beiträge
    198
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    30
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ... der Rumpf

    Hi zusammen,

    nachdem es Lob und Anerkennung (übrigens auch von mir) für Gregors Samstagswerk gibt, muss ich mich dazu auch noch melden....

    Wo Licht ist, gibt es leider auch Schatten....

    Der Rest des Teams hat sich am Samstag um den Rumpf gekümmert.
    Da es mein Rumpf werden sollte, habe ich mir eine ausreichend feste Belegung überlegt.

    Allerdings muss ich gestehen, noch nie einen Rumpf im Vakuum und mit Verklebeleisten gebaut zu haben.
    Das Prinzip war mir jedoch vollkommen klar, kleine Bedenken an der ein oder anderen Stelle konnte nur die Praxis ausräumen oder bestätigen.

    Also alle Zuschnitte gemacht , noch mal kurz mit den Azubis den Plan besprochen und dran....


    Meine Belegung hatte ich mir so zurecht gelegt, dass der Rumpf evtl. „auf der schweren Seite“ sein würde.
    Zu leicht oder labil sollte er auf keinem Fall werden.
    In das Rumpfvorderteil sind deshalb :

    1 Lage 80er Glas
    2 Lagen 163er Glas
    3 Lagen 280er Glas gekommen.

    Kurz vor der Flächenauflage ging es dann mit:

    1 Lage 80er UD Kohle als Aussenlage
    insgesamt 3 Lagen 160er CFK +/- 45°
    3 Lagen 140er CFK Biax 140er abgestuft 0/90°

    und im Seitenleitwerk 1x 80er Kohle,
    eine kleines Stück Airex für die Dämpfungsflosse
    Innenlage 160 er Cfk weiter.



    Das Ganze wurde dann auf meine ausdrückliche Anweisung „ruhig ordentlich tränken“ zügig an die richtigen Stellen in der Form laminiert.

    Name:  Karsten und Olaf Rumpfbau.jpg
Hits: 1557
Größe:  75,0 KB


    Abreißgewebe und Toilettenpapier zur Aufnahme des überschüssigen Harzes drauf, saubere Acrylraupe rundum und Folie drauf. Ganz entspannt war innerhalb von wenigen Minuten das Manometer der Vakuumpumpe auf den angepeilten 0,8....
    Lieber Manni: So wie ich es hier schreibe war es ! (Wer was anderes behauptet kommt bestimmt aus SG) Mal sehen, ob Du noch mal Zutritt in unsere heiligen Hallen erhältst.



    Name:  Rumpf absaugen0.jpg
Hits: 1557
Größe:  77,7 KB



    Name:  Rumpf absaugen.jpg
Hits: 1550
Größe:  72,9 KB

    Sieht man genau hin (und kennt was von der Materie), kann man schön erkennen, wie viel Harz bereits nach wenigen Minuten durch das Abreißgewebe gekommen sind.
    Leider war das zu viel. Viel zu viel !

    Das Abreißgewebe mit den vielen Lagen einwandfrei getränktem Toilettenpapier haben alles zusammen betoniert.
    Eine Rumpfhälfte hat Gregor in mühseliger , schweißtreibender Schei...arbeit von dieser Schicht befreien können.
    Die andere Seite ging nur zu etwa 1/3. Dann hatte sich die Schale aus der Form gelöst.


    Also habe ich beide Hälften aus der Form gelöst.
    Blöderweise ist auch der Platzhalter für die seitliche Serviceklappe dabei mit raus gekommen.
    Den haben wir aus 2 Lagen selbstklebender Steinschlagfolie eingeklebt und mit PVA getrennt.
    Das ist wohl nicht optimal.
    Für diesen Platzhalter suchen wir gerade nach einer Alternative.

    Also, Mund abputzen, nochmal über Verbesserungen nachdenken und besser machen.
    So ein Rückschlag gehört (zu unserer Ausbildung) dazu. Den Formen ist nichts passiert – das ist wichtig.

    Eventuell gibt es dann auch schon Lackierschablonen.



    Gruß Olaf
    Like it!

  15. #75
    User
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Berglen
    Beiträge
    902
    Daumen erhalten
    205
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Duodiscus Beitrag anzeigen

    Abreißgewebe und Toilettenpapier zur Aufnahme des überschüssigen Harzes drauf
    Hallo Olaf,

    viel hilft halt nicht immer viel.
    Zuviel Harz ist sowieso für die Festigkeit kontraproduktiv.
    Jeder zahlt sein Lehrgeld.

    Ich lege immer Lochfolie auf die letzte Lage. Das hätte dir den Rumpf vielleicht auch gerettet.

    Wird schon.

    Gruß
    Wilhelm
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.02.2016, 09:58
  2. Ich baue mir ne Cobra
    Von micha h. im Forum Segelflug
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 20:48
  3. Baue ich mir so eine Brummschleife ein...
    Von PB im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 11:24
  4. wie bastele ich mir eine Einblattluftschraube
    Von FlyHein im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 14:33
  5. wie baue ich eine styro/balsa fläche mit steckung ??
    Von philLIPO im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 12:08

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •