Anzeige Anzeige
www.schuebeler-jets.de   www.fantastic-jets.com
Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 86

Thema: FW 3. Entwurf 1943

  1. #1
    User Avatar von fly-bert
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Walding
    Beiträge
    2.182
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard FW 3. Entwurf 1943

    Hallo,
    bin gerade am planen eines neuen Geheimprojektes. Wie denkt ihr, den muß hier der Schubvektor aussehen?
    Name:  Unbenannt-1.jpg
Hits: 2605
Größe:  75,7 KB

    MfG
    Herbert
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    27.09.2010
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Beiträge
    1.267
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schönes "Geheim"projekt! Vielleicht hilft dir das hier weiter, stammt aus diesem Fred, ist zwar ein anderer Flieger, aber die Situation ist prinzipiell dieselbe:


    Zitat Zitat von Okke Dillen Beitrag anzeigen
    Mahlzeit,

    ja, das Thema hatten wir schon öfters, also hier nochmal ne Zusammenfassung:

    So ist die derzeitige Einbaulage:


    So weit und hoch vor und über dem CG ist es nahezu wurschd, welchen Anstellwinkel die Turbine hat. In dieser Position gibt es nur 2 Zustände: schlecht und noch schlechter! Das erzeugte Drehmoment ist immer unangenehm hoch.

    Grundregel:
    die Schubachse sollte identisch mit der Verbindungslinie CG und Antriebsmittelpunkt sein - idealerweise. Dann ist der Antrieb bezogen auf CG drehmomentfrei und nur dann lastunabhängig.
    Oder auch: je paralleler die Triebwerksachse zur Tangente an den gestrichelten Kreis ist, desto größer wird das Drehmoment um CG! Oder anders ausgedrückt: desto ätzender wird die Nickneigung bei Schub!

    Das o.g. einzuhalten, geht natürlich nicht immer.
    Also versucht man sich an diesen Zustand so nahe wie möglich anzunähern.

    Maßnahme 1:
    Triebwerk HINTER den CG, wenn er unbedingt in EasyStar-Manier angebracht sein soll (geht in dem Fall nicht anders)



    Maßnahme 2:
    nun den Anstellwinkel derart anpassen, daß der schwarze Vektor M möglichst kurz wird...

    ...so also nicht:


    denn M wird so größer, sondern...


    ...so wie hier unten, M wird kleiner:




    Wenn Du die Position der Turbine nicht ändern kannst oder willst, dann mußt Du für eine Verbesserung bei der Position VOR dem CG des Fliegers die Turbine vorne hoch und hinten runter neigen - also genau entgegen dem, was bei Positionierung des Triebwerks HINTER dem CG ist. Dann wird M klein und das wollten wir ja klein halten

    Wenn die Turbine HINTER dem CG liegt, dann vorne runter und hinten hoch!!

    Soviel zur Kräfte- und Drehmomentbetrachtung.
    Have fun!

    Gruß,
    o.d.
    öhm dooof... warum werden die Bilder nicht angezeigt? In der Vorschau waren sie sichtbar...hmm...
    ich probier mal den Editor...
    hmm...nö die Bilder ausm Zitat ausklammern ging auch nicht...
    ah, noch ne idee.... nö, geht auch nicht
    Mußt eben auf den Link oben klicken...

    Ha, Hartnäckigkeit zahlt sich manchmal doch aus, habs überlistet bekommen, mannmannmann!


    Gruß,
    o.d.
    Geändert von Okke Dillen (14.11.2014 um 20:31 Uhr) Grund: bilder
    Glotze aus - Hirn an!
    Lebst Du schon oder hockst Du noch vor der Glotze?
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Funflyer 69
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Apolda
    Beiträge
    905
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Herbert,

    aus Erfahrung würde ich sagen, der Antrieb erzeugt ein leichtes Kippmoment nach unten. Problematischer sehe ich hier den Düsenaustritt sehr nah und knapp über dem Höhenruder. Das müsste m.E. das Kippmoment nach vorn unten verstärken. Gegenmaßnahme: Düse 5 Grad nach oben richten!

    Viel Spass beim Bau!
    Sascha
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    2.211
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Herbert,

    ich würde mir auch Gedanken machen wie du den Impellerstrahl vom Leitwerk fern hältst. Das kann fiese Verwirbelungen geben.

    Die Schubachse hinten leicht nach oben richten hilft gegen das Nickmoment.

    Heiner
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    05.02.2009
    Ort
    Hopfaland
    Beiträge
    516
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Zusammen,

    Ich möchte Heiner und Herbert zustimmen.
    Wenn der Strahl so nah an der Zelle liegt läufst du Gefahr, dass er sich anlegt. In deinem Fall wäre ich nicht verwundert, wenn genau auf dem Leitwerk.
    Dann hast du das Problem dass du ein starkes Nickmoment bei Vollgas hast und ohne Schub richtets dir das Flugzeug auf.

    Noch schlimmer wären sporadische Anlegungen oder Ablösungen während des Flugs. Das wäre unkontrollierbar.

    Aber wie problematisch und akut es nun genau bei deinem Modell ist, lässt sich vermutlich nur mit Praxistests herausfinden. Also BAUEN

    Den Vektor würde ich zwischen 0,5 bis 1 Grad nach oben einstellen. Mehr denke ich ist nicht erforderlich außer der Jet wird recht groß.

    Liebe Grüße

    Robert

    PS: klasse Projekt
    Fly low, hit hard!
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von fly-bert
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Walding
    Beiträge
    2.182
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für Euer Interesse!!
    Hab mal ein bischen umgezeichnet, den Impeller etwas tiefer gelegt und den letzte Teil der Düse mal +3° angestellt. Die Öffungen hinten werden so groß, dass man den Winkel der Schubdüse noch beliebig verändern kann.
    Man könnte auch das Hltw noch ein bischen tiefer legen und den Luftstrahl könnte man ja mit Rauch mal überprüfen, wenn alles eingebaut ist.
    Aber wie seht ihr die Einlaufstuation? Die Kanäle sind groß genug dimensioniert, mir ist hier Open Duct lieber.

    Name:  oben.jpg
Hits: 2369
Größe:  49,2 KBName:  Seite.jpg
Hits: 2347
Größe:  46,5 KB

    Mfg
    Herbert
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von Meier111
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    656
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von focke100wulf Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    Ich möchte Heiner und Herbert zustimmen.
    Wenn der Strahl so nah an der Zelle liegt läufst du Gefahr, dass er sich anlegt. In deinem Fall wäre ich nicht verwundert, wenn genau auf dem Leitwerk.
    Dann hast du das Problem dass du ein starkes Nickmoment bei Vollgas hast und ohne Schub richtets dir das Flugzeug auf.
    ...

    ...
    PS: klasse Projekt
    Hatte so ein Problem an meiner FlyFly Phantom.
    Der Luftstrahl erreichte hauptsächlich die Unterseite vom HLW. Und zwang dadurch das Heck nach unten.
    Das Flugverhalten war eine Katastrophe.
    Mit 6° nach unten gerichteter Düse war es immer noch nicht OK.
    Mit 9° ist es endlich gut, kein Aufbäumen mehr. Schön neutral.
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    2.211
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Herbert,

    machst du das V-Leitwerk oder das HE-162 vergleichbare?

    Heiner
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von fly-bert
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Walding
    Beiträge
    2.182
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Heiner,
    lt. meiner Zeichnung gibts nur ein normales mit doppeltem Seitenleitwerk. Oder hast du andere Infos?

    Mfg
    Herbert
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    2.211
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kuckst du hier!

    http://www.luft46.com/fw/fwpiia.html

    Heiner
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von fly-bert
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Walding
    Beiträge
    2.182
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von heiner Beitrag anzeigen
    Hallo Heiner,
    in meinem Buch wird das als Vorschlag Nr. 2 beschrieben. Wie immer, ist eh fiktiv..

    Aber es gibt ein Bild aus dem Konstruktionsbüro
    Name:  IMG_0400.jpg
Hits: 2144
Größe:  96,0 KB

    Hab die Spanten mal in CD gezeichnet und aus altem Holz ausgesägt um der Konturverlauf zu überprüfen. Gleichzeitig enstand der der Lufteinlauf und auch schon ein Original. Werd jetzt die Korrekturen einfließen lassen und dann überlegen wie ich den Rumpf aufbaue, 2 Halbschalen oder doch gleich als Ganzes.

    mfg
    Herbert
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    08.10.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    55
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Meier111 Beitrag anzeigen
    Hatte so ein Problem an meiner FlyFly Phantom.
    Der Luftstrahl erreichte hauptsächlich die Unterseite vom HLW. Und zwang dadurch das Heck nach unten.
    Das Flugverhalten war eine Katastrophe.
    Mit 6° nach unten gerichteter Düse war es immer noch nicht OK.
    Mit 9° ist es endlich gut, kein Aufbäumen mehr. Schön neutral.
    Muss dir leider widersprechen. Sorry! Bei der Phantom legt sich nicht die Strömung am Leitwerk an, sondern es ist ebenfalls das oben beschriebene Problem. Nur das in diesem Fall der Schubvektor unter dem Schwerpunkt durchgeht und somit ein aufbäumendes Moment erzeugt. Deswegen sind bei der original Phantom oder auch beim Sepecat Jaguar die Triebwerke stark nach unten geneigt. Dann läuft die Schubachse durch den Schwerpunkt und alles ist super.

    Grüße,
    Markus
    Balsa, what else...?!
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Meier111
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    656
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Idee

    Zitat Zitat von mikojan Beitrag anzeigen
    Muss dir leider widersprechen. Sorry! Bei der Phantom legt sich nicht die Strömung am Leitwerk an, sondern es ist ebenfalls das oben beschriebene Problem. Nur das in diesem Fall der Schubvektor unter dem Schwerpunkt durchgeht und somit ein aufbäumendes Moment erzeugt. Deswegen sind bei der original Phantom oder auch beim Sepecat Jaguar die Triebwerke stark nach unten geneigt. Dann läuft die Schubachse durch den Schwerpunkt und alles ist super.

    Grüße,
    Markus
    Du irrst!
    Bevor ich die 6° und 9° Düse probiert hab, hatte ich mir aus einer dickeren Folie, aus der man für gewöhnlich innen liegende Schubrohre baut, ein Rohr gebaut, der bis hinter das Leitwerk reichte. Um zu schauen, ob meine Theorie mit dem anpusten vom Höhenleitwerk richtig ist. Damit flog die F-4 völlig neutral auf Gas.

    Nach Deiner Theorie müsste sich die F-18 tierisch aufbäumen. Tut sie nicht.
    Meine F-20 (von HET) kam trotz 1:1 Schub/Gewicht kaum vom Boden weg. Weil der Schubvektor sie auf die Nase drückte.
    Das gleiche erwartete ich von der F-4. Deshalb war die Überraschung entsprechend groß, als sie beim Erstflug so steil nach oben ging...

    Name:  3jets.png
Hits: 2059
Größe:  83,6 KB
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    08.10.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    55
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Für die SCHUBachse ist jedoch die Lage und Richtung des SCHUBrohrs verantwortlich und das geht bei einer F-18 kerzengerade durch Rumpflängsachse. Nach meiner Erfahrung ist es oft ein zu geringer Anstellwinkel zum Boden oder eine falsche Fahrwerksposition (HFW zu weit hinten) daran schuld, dass eine Maschine am Boden klebt. Oder zu wenig Leistung ;-)
    Balsa, what else...?!
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von fly-bert
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Walding
    Beiträge
    2.182
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kleiner Baufortschritt:
    Name:  IMG_0516.jpg
Hits: 1999
Größe:  142,1 KBName:  IMG_0518.jpg
Hits: 2032
Größe:  131,5 KB


    MfG
    Herbert
    Like it!

Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Horten Ho VI V1, LA-Ac, 1943
    Von W. Schruefer im Forum Nurflügel
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 22:08

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •