Anzeige Anzeige
  www.zeller-modellbau.com
Seite 9 von 48 ErsteErste 12345678910111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 711

Thema: DG 800 (Freestyle-Version): Baubericht

  1. #121
    User gesperrt
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    Gärtringen
    Beiträge
    1.675
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von StratosF3J Beitrag anzeigen
    woher bekommt man den Lindenholz?
    Zum Beispiel bei der Bastler-Zentrale in S, oder andere Händler für Architekturmodellbau, Drechslereibedarf etc.
    Like it!

  2. #122
    User
    Registriert seit
    07.10.2003
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.126
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Lindenholz

    ... oder z.B. bei Thomabalsa.de

    Aber da der Randbogen echt klein ist, werde ich wahrscheinlich Abachiholz nehmen. Das Mehrgewicht liegt bei ca. 2 Gramm
    Lindenholz müsste ich mir auch erst noch besorgen.
    Gruß Jochen
    Like it!

  3. #123
    User
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Weitenung
    Beiträge
    3.871
    Daumen erhalten
    72
    Daumen vergeben
    70
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Legeplan Fläche

    Hallo zusammen,

    ich stehe kurz vor dem Thema das Gewebe zu zuschneiden.

    Meine Überlegung sieht wie folgt aus.

    1. Lage: Vollflächig 100er Biaxial
    2. D-Box: bis zum Ende des 2. Trapezes ca. 1700mm 100er Biaxial
    3. D-Box: bis zum Ende des 1. Trapezes ca. 840mm 100er Biaxial
    4. eine Lage über den Steckungsbereich ca. 300mm 100er Biaxial

    So, jetzt bin ich noch am überlegen, ob ich ein Streifen 100er oder 80er Biaxial in die Ruder reinlege.
    Dies würde die Torsionsfestigkeit und den Scharnierbereich gut versteifen.

    Was meint ihr dazu?

    Gruß
    Thomas
    Gruß Thomas
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Zitat :A. Einstein)
    Verkaufe meine DG800 Maßstab 1:3,5 Einzelstück! Link
    Like it!

  4. #124
    User
    Registriert seit
    04.02.2004
    Ort
    Biebertal
    Beiträge
    704
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Thomas,

    Ich dachte Du willst leicht bauen?

    Ich arbeite gerade mit 80er Biax von hp. Das wiegt wohl eher 90 g/dm², lohnt sich also nicht zwei verschiedene Materialien einzusetzen.

    Für dein ursprüngliches Anforderungsprofil würde eine Lage 100er vollflächig vollkommen aureichen. In der D-Box würde ich eine zusätzliche Lage quer von der Rolle nehmen(1,27 m). Die Ruder würde ich nur aufdoppeln, wenn Du die Servos nicht in die Mitte der Klappe bauen willst. In meinem aktuellen Projekt baue ich dicke Servos ein und habe daher die Klappen doppelt belegt, weil außermittig angelenkt.

    Your choice...

    Gruß
    Frank
    Like it!

  5. #125
    User
    Registriert seit
    12.08.2010
    Ort
    Buchholz in der Nordheide
    Beiträge
    758
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas,

    wenn ich dein Bericht und deine Fragen hier lese, frage ich mich, in wieweit du von dem Bau deiner DG 1000 bei diesem Projekt hier profitieren kannst. Anderes ausgedrückt, was ist bautechnisch hier für dich der Unterschied? Nur das Gewicht?

    Gruß Thies
    Like it!

  6. #126
    User
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Weitenung
    Beiträge
    3.871
    Daumen erhalten
    72
    Daumen vergeben
    70
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Frank,

    ja, ich will leicht und stabil bauen. Am HR habe ich "nur" leicht geschafft. Die Stabilität ist verbesserungswürdig!

    Hallo Thies,
    folgende Unterschiede die sich im Bau der DG800 im Vergleich zu der DG1000 darstellen sind:
    - das Profil ist viel dünner, dadurch muss ich genau auf die Belegung achten
    - die Klappenstege mache ich ala Achim
    - die Holmstege mache ich ala Achim
    - WR nicht aus Holz
    - Trennstelle der Trapeze zwischen zweitem und drittem ala Achim

    Eigentlich kopiere ich nur die Vorgehensweise von Achim und versuche diese an mein Equipment und Fähigkeiten anzupassen

    Das ist für mich schon ein ganz schöne Änderung. Für andere Peanuts .

    Gruß
    Thomas
    Gruß Thomas
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Zitat :A. Einstein)
    Verkaufe meine DG800 Maßstab 1:3,5 Einzelstück! Link
    Like it!

  7. #127
    User
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Obergrombach
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    sorry, dass ich mich so sp"at erst einmische und dann gleich noch eine dumme Frage stelle: Wozu die zweite und dritte Lage nur in der D-Box und nicht "uber den Tiefenbereich bis zur Klappe? Um Gewichtsgleichheit zu erreichen w"urde man dann halt nur "uber entsprechend weniger Spannweite belegen. Hat meiner Meinung nach zwei Vorteile: 1) Kleineres Massentr"agheitsmoment um Hoch- und L"angsachse, 2) H"ohere Gesamt-Torsionssteifigkeit.
    Muss aber gestehen, dass ich nicht alles gelesen habe, eventuell wurde das schon diskutiert, dann bitte ich um Entschuldigung und einen kurzen Hinweis auf die entsprechende Stelle.

    Gruss,

    Michael
    Like it!

  8. #128
    User
    Registriert seit
    07.10.2003
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.126
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas,
    da muß ich mich Frank anschließen. Leicht ist das nicht und so wirst du die ursprünglich angepeilte 5-kilo-Grenze sicherlcih nicht schaffen.
    M.E. kannst du die letze Lage D-Box weglassen und die 2. Lage D-Box muss nicht so lang sein.

    Ich belege meine Fläche wahrscheinlich folgendermaßen.
    1x vollflächig 140er Biax bis zur Trennung der Außenflächen. (Außenflächen 1x 80er Biax vollflächig.
    1x vollflächig 140er (oder 80er) Biax etwas mehr als 1/3.
    1x 80 (oder 140er) Biax in die D-Box 2/3 bis zur Steckung der Außenfläche.
    vdermutlich noch 1x zusätzlich 80er Biax in den Rudern.

    Und ich plane deutlich steifere Flächen als du.

    Was wiegt denn dein HR?
    Geändert von steini1 (27.01.2015 um 13:30 Uhr) Grund: Schreibfehler
    Gruß Jochen
    Like it!

  9. #129
    User
    Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    229
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von StratosF3J Beitrag anzeigen
    ja, ich will leicht und stabil bauen. Am HR habe ich "nur" leicht geschafft. Die Stabilität ist verbesserungswürdig!
    ... meines Wissens wurdest Du hierauf mehrfach hingewiesen ...

    Zitat Zitat von StratosF3J Beitrag anzeigen
    - das Profil ist viel dünner, dadurch muss ich genau auf die Belegung achten ...

    Eigentlich kopiere ich nur die Vorgehensweise von Achim und versuche diese an mein Equipment und Fähigkeiten anzupassen
    ...wer derart dünne Profile bauen möchte sollte sich dessen bewußt sein. die Tips sind nicht unbedingt selbstverständlich. Theorie und Praxis liegen hier sehr oft weit auseinander. Achim ist Praktiker und beruflich vom Fach - dann solltest Du auch die Tips von Achim konkret umsetzten. Jede zusätzliche Meinung schafft neue Fragen über die trefflich diskutiert werden kann.

    Viele Fragen wurden bereits im DG1000 Thread lang und breit diskutiert. Da muss ich Thies zustimmen, ... zieht die Sache unnötig in die Länge.

    Wenn Du versuchst die Baupraktiken von 5 unterschiedlichen Leuten unter einen Hut zu bekommen wirst Du nicht glücklich werden. Jeder hat seine eigene Vorgehensweise und passt die Arbeitsschritte aufeinander an.

    Der restliche Flächenbau sollte nun kein Problem mehr darstellen da bereits alles diskutiert wurde bzw. von Dir bei der DG1000 bereits umgesetzt wurde. Du wirst dir beim bestellen des Material ja schon konkrete Vorstellungen gemacht haben. Daher muss ein genereller Aufbau nich neu diskutiert werden, du wirst das vorhandene Material ja einbauen wollen ...

    was hilft es Deinen Flächenaufbau mit geplantem Abfluggewicht von 5 kg mit denen deiner Mitstreiter zu diskutieren. Wenn die DG im Vorfeld mit 6 kg konzipiert wird, kann sie ohne Kompromisse torsionssteif gebaut werden. Du wirst beide Parameter nicht ohne Komprmisse erreichen können. Das Höhenleitwerk hat es dir doch klar gezeigt. Wenn zum Schluß der Vogel 5,3 kg wiegt ist das Ziel für zugelassenen Freiflug ohnehin nicht erreicht, dann doch lieber 500 Gramm drauf und eine kompromißlose DG erhalten.

    Eine Formelsammlung ist da um sie anzuwenden - hier stehen keine konkreten Lösungsvorschläge für Maschinen drin ... oder Versuch macht klug!

    Bis jetzt sind noch alle Möglichkeiten offen. Selbst ein neues HLW in steifer Ausführung wäre kein Problem!

    Denk dran die DG ist kein Ventus ... und die Profilauslegung ist heiß ... sicherlich würde Dir bei Deiner Entscheidung eine Aussage hinsichtlich des Momentenverhaltens des Profilstracks helfen.

    Gruß - Christian
    Like it!

  10. #130
    User
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Weitenung
    Beiträge
    3.871
    Daumen erhalten
    72
    Daumen vergeben
    70
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ups, da geht es ja ganz schön ab.

    Also Material habe ich schon Zuhause . Es kommt großflächig das 100er biax zum Einsatz!

    Somit brauchen wir darüber nicht mehr philosophieren

    Jochen,
    ich habe mal kurz die Gewebe- und Harzgewichte deiner Planung und meiner Planung ggü. gestellt.
    Die 4,4m Spannweite hat eine Fläche (Ober- und Unterseite) von 0,91m².
    Ich nehme mal folgenden Ansatz:

    Thomas: Lage vollflächig 100er 191gramm (91gr Gewebe + 100gr. Harz)
    Jochen: Lage vollflächig 140er 267gramm (127gr Gewebe + 140gr. Harz)
    Thomas: D-Box -> ca. 1/3 der Fläche ->0,3m² 100er 75gramm (35gr. Gewebe + 40gr. Harz)
    Jochen: 1/3 vollflächig -> 0,3m² 140er 92gramm (42gr Gewebe + 50gr Harz)
    Thomas: D-Box -> 1/5 -> 0,15m² 100er 45gramm (20gr Gewebe + 25gr Harz)
    Jochen: D-Box ca. 1/3 der Fläche -> 0,32² 140er 58gramm (28gr Gewebe + 30gr Harz)

    Die Blanken Zahlen in Summe:
    Thomas : 311 gramm für Gewebe und Harz
    Jochen: 417 gramm für Gewebe und Harz

    Also ich Glaube, dass ich damit gut liege .

    Warum nur in der D-Box wurde gefragt. Aus folgenden Gründen
    a) Mit dem Holmsteg bekomme ich an der dicksten Stelle einen geschlossenen Torsionskasten hin. Hinterm Holm nimmt die Dicke stetig ab und der Beitrag zur verbesserten Torsion nimmt halt in der zweiten oder sogar 3 Potenz ab! Somit ist das dort eingesetzte Gewebe für Torsion nicht Ideal eingesetzt.
    b) Flächenschwerpunkt nach vorne Schieben (ist aber wirklich sehr klein, ggü. dem Pkt 1)

    Jochen, mein HR wiegt jetzt fertig 132gramm. Was wiegt dein HR?
    Geändert von StratosF3J (27.01.2015 um 14:37 Uhr) Grund: Ergänzung HR Gewicht
    Gruß Thomas
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Zitat :A. Einstein)
    Verkaufe meine DG800 Maßstab 1:3,5 Einzelstück! Link
    Like it!

  11. #131
    User
    Registriert seit
    07.10.2003
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.126
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von StratosF3J Beitrag anzeigen
    Jochen, mein HR wiegt jetzt fertig 132gramm. Was wiegt dein HR?
    Kann ich dir erst morgen sagen, da es heute Abend aus dem Sack kommt und anschließend (ver)schliffen wird - odr heist es "geschliffen".
    Ich gehe aber von ca. 160Gramm aus. Ich habe ja auch vollflächig 80er Biax drin,für die Befestigungsschrauben Harzmumpe und das Ruder auf der Unterseite über 2/3 der Länge nochmals 80er Biax. Zudem jeweils einen kleinen Streifen 80er beidseitig im Auflagenbereich für den Rumpf.
    Ja ich weiß, ich könnte hier gut 0-15 Gramm sparen. Aber deine Belegung hat mir gezeigt, dass das Ruder torsionsschwach ist und das wollte ich verhindern.

    Thomas, schön dass du dich von der magischen 5-Kilo-Grenze löst.
    Im übrigen baue ich die Stege und Rippen wie du mit Airex-Material.
    Gruß Jochen
    Like it!

  12. #132
    User
    Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    229
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von StratosF3J Beitrag anzeigen

    Thomas: Lage vollflächig 100er 191gramm (91gr Gewebe + 100gr. Harz)
    Jochen: Lage vollflächig 140er 267gramm (127gr Gewebe + 140gr. Harz)
    Thomas: D-Box -> ca. 1/3 der Fläche ->0,3m² 100er 75gramm (35gr. Gewebe + 40gr. Harz)
    Jochen: 1/3 vollflächig -> 0,3m² 140er 92gramm (42gr Gewebe + 50gr Harz)
    Thomas: D-Box -> 1/5 -> 0,15m² 100er 45gramm (20gr Gewebe + 25gr Harz)
    Jochen: D-Box ca. 1/3 der Fläche -> 0,32² 140er 58gramm (28gr Gewebe + 30gr Harz)

    Die Blanken Zahlen in Summe:
    Thomas : 311 gramm für Gewebe und Harz
    Jochen: 417 gramm für Gewebe und Harz

    Also ich Glaube, dass ich damit gut liege .

    Warum nur in der D-Box wurde gefragt. Aus folgenden Gründen
    a) Mit dem Holmsteg bekomme ich an der dicksten Stelle einen geschlossenen Torsionskasten hin. Hinterm Holm nimmt die Dicke stetig ab und der Beitrag zur verbesserten Torsion nimmt halt in der zweiten oder sogar 3 Potenz ab! Somit ist das dort eingesetzte Gewebe für Torsion nicht Ideal eingesetzt.
    b) Flächenschwerpunkt nach vorne Schieben (ist aber wirklich sehr klein, ggü. dem Pkt 1)
    ... und wieder prophezeie ich dir extrem weiche Ruder. Das kann bei dem Profil ins Auge gehen.

    Du hast im Ruderbereich wenn ich das richtig verstehe nur 100 g/m² liegen.

    Mach Dir mal bevor du loslegt im CAD Querschnitte durch die Fläche.

    Name:  Steghöhen.jpg
Hits: 1631
Größe:  26,6 KB

    Hier ein Beispiel. Dann siehst Du schnell mit was für einem Gewebe du die Scharnierlinie steif bekommen musst.

    In diesem Fall müsste Deine Schale 14 mm (bei 2 mm Reserve für die Einlauflippe) beim Elastic-Flap überbrücken, wenn der Abstand der Ruderstege das 1,2 fache der Profilhöhe an der Schanierlinie beträgt.

    Nur mal so aus der Praxis ....

    Gruß - Christian
    Like it!

  13. #133
    User
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Obergrombach
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von StratosF3J Beitrag anzeigen
    ...

    Warum nur in der D-Box wurde gefragt. Aus folgenden Gründen
    a) Mit dem Holmsteg bekomme ich an der dicksten Stelle einen geschlossenen Torsionskasten hin. Hinterm Holm nimmt die Dicke stetig ab und der Beitrag zur verbesserten Torsion nimmt halt in der zweiten oder sogar 3 Potenz ab! Somit ist das dort eingesetzte Gewebe für Torsion nicht Ideal eingesetzt.
    b) Flächenschwerpunkt nach vorne Schieben (ist aber wirklich sehr klein, ggü. dem Pkt 1)

    ...
    OK, Danke f"ur die Antwort Thomas. Der Argumentation kann ich nicht folgen (evtl. eine Verwechslung von Biege- und Torsionssteifigkeit?). Ich w'"unsche Euch jedenfalls viel Bauerfolg und Flugspass mit dem sch"onen Projekt!

    Gruss,

    Michael
    Like it!

  14. #134
    User
    Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    229
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Michael Kiefer Beitrag anzeigen
    Ich w'"unsche Euch jedenfalls viel Bauerfolg und Flugspass mit dem sch"onen Projekt!
    ... dem habe ich nichts hinzuzufügen ...
    Like it!

  15. #135
    User gesperrt
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    Gärtringen
    Beiträge
    1.675
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich aber. Und ich mach`s kurz: die 5kg sind unrealistisch, das hatten wir von Anfang an. Besten Kompromiss erreichst Du imho, wenn Du das 100er CFK komplett einlegst, aber selbstverständlich inkl. der Ruder (!). Und im Bereich Steckung + ca. halbe Steckungslänge noch eine 2. Lage (trapezförmig angeschnitten) dazu. Ähnlich folgendes Bild von meiner DG 600 aus 2007. Darin sind 2 x 140er in der Wurzel, das eine 140er bis raus und der Außenflügel 91er Biaxialgewebe.
    Nicht ganz repräsentativ wegen Holmbrücke, aber Flügel ist erwiesenermaßen vollgas- und erdarbeitsfest und mehr als ausreichend steif.Name:  DSC03896 Kopie.JPG
Hits: 1607
Größe:  58,9 KB

    Das 100er bidiagonal wird für den Steg-/ Scharnierbereich schon ausreichen, aber wenn Du kannst dann rücke eher noch ein wenig mit den Stegen zusammen (wie genau positionierst/ baust Du? Und wie akkurat die Schablone?). Das bringt immer was.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 528
    Letzter Beitrag: 15.11.2014, 15:15
  2. Baubericht Fliton Edge 540 Freestyle
    Von A.Becke im Forum Kunstflug
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 00:01
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2007, 19:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •