Anzeige Anzeige
Air-Avionics   www.zeller-modellbau.com
Seite 1 von 38 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 558

Thema: Cappuccino von Valenta

  1. #1
    User
    Registriert seit
    15.07.2006
    Ort
    Kirchzarten
    Beiträge
    257
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Cappuccino von Valenta

    Hallo,kann mir jemand was über den Cappuccino von Valenta(Schmierer) sagen? Qualität?Flugverhalten?
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    06.04.2006
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    374
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    In der letzten Ausgabe von Modell war dort ein bericht zu finden.

    Wenn ich mich recht erinnere war der Pilot sehr zufrieden mit den Flugleistungen. (War ja auch zu erwarten - hab fast noch nie eine negative Berichterstattung gelesen)
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    15.07.2006
    Ort
    Kirchzarten
    Beiträge
    257
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für den Hinweis,werde versuchen den Bericht nachträglich zu bekommen.
    Like it!

  4. #4
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    6.937
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    in der letzten Aviator war auch ein Test drin. Bei der Lektüre beider Tests habe ich mich aber über die eine oder andere Aussage gewundert. So wurde in der Modell der Milchkaffee als F3J-Modell bezeichnet In der Aviator können die Klappenprogramierungen einfach nicht optimal sein udn man könnte meinen der Rumpf wäre etwas unförmig .

    Deshalb mal meine Einschätzungen

    Modellauslegung

    Bei dem verwendeten Profil HD45 (so es genau umgesetzt wurde) handelt es sich um ein sehr dünnes und schwach gewölbtes Profil wie man es derzeit in F3F und nicht in F3J fliegt. In Verbindung mit der Spannweite von 2,65m und Flächenbelastung von rd. 45gr/dm2 erübrigt sich die weitere Diskussion.

    Das Profil ist auch auf der F3B-Trinity von Thommys drauf und kann dort voll und ganz überzeugen. Im Vergleich zur Trinity mit MG06 ist es laut Thommy etwas thermikschwächer, aber bietet schnelle Fahrtaufnahme und etwas besseren Speed. Der Klappensteg ist höher als beim MG06 und die Flattergefahr sollte so kleiner sein. Es ist recht unememfindlich für kleine Re-zahlen und wurde schon auf SAL-Modelle eingesetzt. Also ein Allroudnprofil mit Hang zum Gas geben. Klappen sollte man aber sinnvoll einsetzen können.

    Die Tester verwölben das Profil für Speed negativ, was beim HD45 quatsch ist. Bei negativen Figuren kann man die Klappen negativ und sollte sie vor allem bei positiven Turns mitlaufen lassen (Snap Flap). Schon zum besten Gleiten die Klappen etwas positiv wölben, zum Thermikkurbeln sogar richtig kräftig.

    Bausatz

    Der Bausatz ist wohl valentatypisch recht ansprechend gemacht mit ein paar nicht so stimmigen Kleinigkeiten im Detail. Bei meinem Bausatz sind dies:
    • Dichtlippe der unten angeschlagenen Wölbklappen lässt nur 70° Ausschlag zu, dann springt sie raus. Auf einer Seite muss man nachkleben.
    • Die Dichtlippe der Querruder macht bei größeren Ausschläge einen deutlichen Spalt auf, da der Radius nicht optimal passt
    • Nasenleiste am linken Ohr und an einem Leitwerk jeweils ganz aussen am Bogen hat einen kleinen Grat / Versatz und muss nachgeschliffen werden
    • keine Ballastiermöglichkeit vorgesehen
    • durch die Form und Verlauf der Klappenlinie gibt es am Übrgang der SLW-Dämpfungsfläche zur Flosse eine kleine Scharte
    • Höhenleitwerk passt nicht ganz saugend an den Rumpf
    • Rumpf weist ein paar winzige Lunker an der Naht auf


    Wie gesagt das sind alles Kleinigkeiten, die einem nur bei genauer Betrachtung auffallen. Ansonsten sieht alles erstmal sehr gut aus, der Flügel ist steif und macht auch einen recht torionsfesten Eindruck. Es handelt sich bei meinem Bausatz aber auch um die Ausführung mit wenig Milch (CFK ).

    Der Bausatz wiegt insgesamt mit allen Kleinteilen bei mir genau 1.400 gr. Der Unterschied von linker zu rechter Fläche beträgt wenige Gramm. Der Rumpf ist geräumig ohne klobig zu wirken. Zum elektrifizieren ideal, da der Querschnitt im Bereich der Tragflächenanformung leicht rechteckig ist und man so Akkus gut reinbekommt. Bei mir ist noch nicht entschieden, ob er als Segler oder mit einem Fun500-27 5,2:1 mit 3s1p Polyquest 3700er oder einem Fun 480-33 4,2:1 an 3s2p Tanic2000er gebaut wird.

    Die Ausschnitte in den Flächen sind genau auf Maß für die Hitec HS5125 bzw HS125 gemacht. So sind schon kleine Keile drin, so dass z.B. S3150 eben die 0,8mm zu dick sind, die sie dicker als die HS5125 sind. Reinpassen tun die S3150 so eben nur mit etwas Nacharbeit. Bei mir erden es wohl ebenfalls vorhandene MPX Super-FL Digi werden und die S3150 kommen in den Masterpiece.

    [b]Flugverhalten[*]
    Auf die Tests gebe ich angesichts der seltsamen Einordnung bzw. Angaben zu Klappenstellungen nicht viel. Scheinen eher Kurztest zu sein. Aber Unarten hat er wohl keine, sondern ist auch langsam geflogen recht brav.

    Ein Espressoeigner (wie beim Italiener die kleine Ausgabe des Cappuccino) auf der Teck äusserte sich sehr zufrieden mir gegenüber bis auf das zu geringe Gewicht und damit bei viel Wind zu geringem Durchzug ohne Ballastierungsmöglichkeit.

    Hier findest Du auch ein paar Aussagen zum Flugverhalten. Danach läuft er flott und schön geradeaus. Die Wenden kommen nicht so knackig, aber die Snap-Flap-Einstellung passt wohl auch noch nicht ganz.

    Hans

    P.S.
    Um allen Lästermäulern zuvorzukommen:
    Ja ich weiß dass ich Modelle manchmal eher lagere als fliege, aber der Cappuccino war ein Frustkauf nach mehreren 12+x-Stunden-Tagen im Büro, weil meine Europhia2k mir dieses Jahr an machen Tagen mit 3,8kg schon zu leicht vorkam. Eigentlich wollte ich einen Espresso, aber nach einem kurzen Telefonat mit Herrn Schmierer wars eben ein Cappuccino. Wie beim Italiener
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    3.296
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Tach Hans,

    vor deinem PS wollte ich ja schon etwas lästern, aber du musst ja wieder alles selbst feststellen

    Zum Cappuccino kann man auch hier mal reingucken.

    Gruß Arne
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    3.296
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...weil meine Europhia2k mir dieses Jahr an machen Tagen mit 3,8kg schon zu leicht vorkam.
    Könnte das auch an einem nicht so wahnsinnig speed-lastigen ausgeprägten Profil liegen?
    Den F3B-ler mit Original-MH 32 kann man jedenfalls mit Gewicht auch nur in Grenzen Dampf machen.

    Gruß Arne
    Like it!

  7. #7
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    6.937
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Arne,

    die E2k fliegt sehr ruhig und ist mit 3,18m ja nicht so klein. Das wirkt auf jeden Fall viel langsamer als ein Opus mit mehr als 3kg .

    Ein Crossfire kann gegenüber der E2K bei vergleichbarem Durchzug leichter geflogen werden. D.h. dem Profil der E2K muss mit Flächenbelastung auf die Sprünge geholfen werden, da es aber auftriebsstark ist kann man das auch ohne Bestrafung tun. ei 3.8kg geht sie auch sehr gut, der Verbinder biegt sich dann auch manchmal recht deutlich. Da will ich mir einen Stahlverbinder zulegen, ist aber nicht so einfach, eine Bezugsquelle aufzutun.Trotzdem hat die E2K eben nicht den Charakter des Hangschweins.

    So geshen bin ich auf den Masterpiece gespannt. Wird bald fertig, versprochen. Mal sehen was zuerst eintrifft, die Abdeckungen oder der Erstflug .

    Hans
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    3.296
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hans,

    wer fliegt den schon Opus...

    so unterscheiden sich die Flieger eben in ihrer Charakteristik, das ist ja nix neues. Ich persönlich fliege halt lieber die etwas flutschigeren, die auch mit leichten und mittleren Gewihten schon gut gehen.
    Dass ne E2 langsam ist, würde ich auch nicht sagen, aber eben auch nicht der Speed-Burner und mir am Hang schon fast etwas zu unhandlich. Wobei ich auch an eher kleineren Hängen fliege.
    Der Masterpiece läuft schon sehr anständig, obwohl mit 2,0er HQ auch nicht so wenig gewölbt. Kannst HQ-typisch schnell Negativ-Klappe setzen.
    Wenn´s an den Abdeckungen liegt, die setzen (Asche auf mein Haupt) schon lange Staub an bei mir... tüte ich dir jetzt wirklich mal ein. Gib mir nochmal deine Adresse bitte (pn oder mail).

    Gruß Arne
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    25.05.2003
    Ort
    Vancouver Island, Kanada
    Beiträge
    2.775
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    182
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Hans
    prima schilderung /information uber den Capuccino, gibt mir bessere Infos als die 3 seiten 'Testbericht' von R.M. in der Modell.

    Auch wenn ich eh nicht vorhatte mir den zuzulegen.

    Gruss
    Thomas
    Neue Signatur : was schert mich das Geschwaetz von gestern , wenn es immer Gueltigkeit haette , wuerden wir noch in Hoehlen leben.
    Like it!

  10. #10
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    6.937
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Cool Habe fertig

    Hallo,

    nachdem der kleine Italiener doch schon länger bei mir rumliegt, muss er jetzt doch noch ran. Naja, 1,5 Jahre vom Kauf bis zum Erstflug ist bei mir nichts besonderes. Dafür bekommt er zum Erstflug eine besonders schöne Gegend um den Ménez Hom spendiert.

    Wie beim Kauf beabsichtigt ist er jetzt doch elektrifiiziert worden, allerdings mit einem FUN 480-33 4,2:1, Kokam 3200 3s1p hinter einer 13*8 Camcarbon. Zusammen an dem 32mm-Graupner-Präzisionspinner ergibt das knapp 30A bei 10,6 V , also gut 300W. Der Antriebsakku sitzt genau im Schwerpunkt, so dass man hier variieren oder sogar ganz ohne fliegen kann. Zusätzlich habe ich nämlich noch einen Empfängerakku mit 1.050 mAH Kapazität an Bord. So passte der Schwerpunkt ganz ohne Blei (Einbauschema: Motor 175gr. Akku knapp 90gr., 2 * 13mm Servos D380Max, Regler+Empfänger , Flugakku) .

    In den Flächen wurden 4 S3150 in Servorahmen von Frey dienstverpflichtet und die Wölbklappen entgegen der Anleitung über Kreuz angelenkt. Nachträglich würde ich es wie in der Anleitung machen, da dann durch die minimale Hutze oben alles unter Putz ginge und die Anlenkung für die doch recht kleinen Wölbklappen bei sauberer Ausführung hart genug wird.

    Das Abfluggewicht beträgt jetzt als "Segler" knapp 2 kg und als Elektroflieger eben rd. 2,3 kg. Die Seglernase muss ich noch basteln.

    Durch den gefrästen Stahlverbinder hier aus dem Forum kann ich noch 400gr. aufballastieren.

    Hans

    P.S. Ein ganz großes Ärgernis ist zum Schluss noch zu Tage getreten. Die Hüllen der Bowdenzüge waren im Rumpf hinten zu kurz, so dass die Stahldrähte über mehrere cm ohne Führung waren. Bei Durch konntne die Drähte ausweichen und sowohl Seitenruder als auch Höhenruder waren weich. Ein einer großen Fummelaktion habe ich die Züge mit 1mm GFK-Platten verkastet. War wie Buddelschiff bauen in einer undurchsichtigen Flasche
    Like it!

  11. #11
    Moderator
    F3B, F3F und F3J Segelflug
    Hangflug
    Avatar von Tobias Reik
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    Köngen
    Beiträge
    5.231
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    114
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Was lange währt...

    Glückwunsch zur fertigstellung !

    Aber wo sind die Bilder ?

    Grüß´le Tobi

    P.S.: Fals ich es noch nicht gesagt haben sollte: "Meine Herstellerhaftpflicht für die elektrische Verdrahtung endet am 18.04.2008 13:00 Uhr"
    Geändert von Tobias Reik (17.04.2008 um 08:13 Uhr)
    Der inoffizielle RCN Flitschenwettbewerb
    Like it!

  12. #12
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    6.937
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Für Bilder, vor allem die Bewegten, bist Du doch ab sofort zuständig


    Hans
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    10.504
    Daumen erhalten
    249
    Daumen vergeben
    458
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Hans Rupp
    ...dienstverpflichtet...
    Psst, Hans! Aufpassen mit gewissen Publikationen aus dem Schwarzwald. Die Sprache färbt schon ab.
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    18.12.2005
    Ort
    Die ganze Andengebirgskette
    Beiträge
    190
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Als Universal-Hangmodell kann ich den Capp sehr empfehlen. Meiner wiegt 3 kg nimmt aber jeglichen Aufwind bereitwillig an.
    Hier ist ein Bau/Flugbericht auf englisch: http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=765145

    Dieter Mahlein, ShredAir
    Like it!

  15. #15
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    6.937
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    meiner wiegt ja "leer" 2,3kg und ballastiert 2,8kg, also ein Leichtgewicht
    Es ist eine Doppelcarbonversion.

    Der Unterschied zwischen leer und ballastiert ist kaum spürbar. Im Verhältnis zu meinem Masterpiece und Tobis Tigger fühlt er sich nach leicht angezogener Handbremse an. Speziell nach der Wende ist die Fahrtaufnahme schlechter (da hatte ich mir vom HD45 eine bessere Performance erhofft).

    Engere Wenden erfordern Snapflap, sonst stellt er ab. Das genaue Maß habe ich noch nicht herausgefunden.

    Bei schnellen Wenden pendelt er leicht um die Hochachse nach. Ich schaue nochmal nach Graten an den Formenkanten und wenn das nichts hilft versuche ich es mit Turbulatoren abzustellen. Der Rumpf ist auf jeden Fall etwas kurz.

    Insgesamt fliegt er nett und brav, mir eben zu nett und zu brav.

    Hans
    Like it!

Seite 1 von 38 1234567891011 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •