Anzeige 
Seite 7 von 68 ErsteErste 123456789101112131415161757 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 1017

Thema: Baubericht Whirli 6

  1. #91
    User
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    Graz/Österreich
    Beiträge
    329
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jan!
    Ja, sind ca. 7mm über dem Scharnier.
    Wenn du schon mal auf 4cm Ausschlag gekommen bist dann passt ja die Mechanik schon mal! Jetzt kann es nur mehr an der Programmierung der FS liegen.
    Ich verwende kein Sub-Trim, da das ja nicht nur den Mittelpunkt verschiebt sondern auch beide Endpunkte.
    Bei meiner JR muss ich das über einen Offset der Butterfly Einstellung machen.

    Als schau mal in deiner Anleitung wie ein Segelflugzeug mit Butterfly Bremse zu programmieren ist.
    Viel Erfolg!

    Georg
    Like it!

  2. #92
    User
    Registriert seit
    03.07.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    51
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    so...habe es jetzt endlich geschafft!

    Vielen herzlichen Dank an alle!


    Habe mir jetzt neue Servohebel gemacht, wo die Bohrung etwas versetzt ist, jetzt komme ich auf gut 5cm nach unten und 1,5cm nach oben.


    Allerdings klappt das mit dem Offset noch nicht. Ich kann das jetzt zwar einstellen, aber wenn ich das eine Servo nach unten verstelle, geht das andere hoch und andersrum. Gibt es da einen Trick?


    Danke!
    Gruß,
    Jan
    Like it!

  3. #93
    User
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    365
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Flapperons in der Funke als Wing Type eingestellt?
    Like it!

  4. #94
    User
    Registriert seit
    03.07.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    51
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Jensbot Beitrag anzeigen
    Flapperons in der Funke als Wing Type eingestellt?
    Hi,

    ja, Flapperons sind ausgewählt.



    Ich kann die Offsets auch nur per Mischer einstellen, ich kann aber nicht LinkesQR auf LinkesQR mischen, sondern nur QR auf LinkesQR bzw. RechtesQR.

    Aber das muss doch irgendwie möglich sein.


    Gruß,
    Jan
    Like it!

  5. #95
    User
    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    Fronreute
    Beiträge
    97
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jan,
    ich weiß nicht welche Software du auf der DX8 (wenn ich es auf dem Bild richtig gesehen habe) hast aber ich kann Dir gerne mal eines meiner Programme für einen DLG schicken. Ich fliege mit KST X08 habe den Hebel mit 5mm vom Zentrum zum Loch und 7,5mm Hebel in den Querrudern. Dabei komme ich mit 150% Servoweg bei meinem Stream auf 18 hoch und 38 runter. Dies könntest du ja als Beispiel nehmen.

    Gruß Andreas
    Like it!

  6. #96
    User
    Registriert seit
    03.07.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    51
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Andreas,

    das wäre klasse! Danke!

    Software ist die aktuellste, mit dem "neuen" Seglertyp.

    Ich glaube anders schaffe ich es auch gar nicht...



    Gruß,
    Jan
    Like it!

  7. #97
    User
    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    Fronreute
    Beiträge
    97
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jan,

    ich habe mal das Programm für meinen Topsky aus der DX8 heraus geladen Die Software ist bei mir die V3.01 (Datei siehe ganz unten)

    Hier noch die Funktionen: Ich habe 4 Flugzustände 2/3 über den Schalter Mischer und 3/4 über den Schalter Flugzustand. Die Quer Servos sind auf 80 im Sub Trim vor positioniert und der Servohebel wird genau 90° zum Servogehäuse nach unten aufgesteckt. Durch den Winkel von Gestänge zum Hebel und den Subtrim ergibt sich wenig Weg nach oben und viel nach unten. Wenn der Sender auf Strecke steht und der Gashebel oben ist dann sollte RQR 35 und LQR -35 im Servomonitor stehen. In dieser Stellung sind die Querruder im Strak (also 0 Position)

    Start: bei Start werden die Querruder etwas hoch gestellt und die Höhe etwas runter. Somit fliegt er ohne zu steigen oder zu sinken eine Gerade. über den Mischer 2 habe ich mit dem Schülerknopf Höhe bei gemischt welchen ich am Start kurz drücke bis er den richtigen Steigwinkel hat. Hier ist der Gashebel inaktiv. Die Pos von Quer und Höhe habe ich über Klappenstellung gemacht. Dieser Zustand ist übergeordnet und deaktiviert alle anderen Zustände. Mit Bremse rein kommen Hebel umlegen und sicher sein, dass start aktiv ist und nichts anderes.

    Speed: Hier werden die Querruder etwas nach oben gefahren wenn der Gashebel vorne steht. Wenn er hinten stecht hat alles die gleiche Position wie bei Strecke auf Null. In dem Zustand ist auch SnapFlap drin. Quer machen negativ wie positiv den gleichen Weg und der Mischer zum Seitenruder ist deaktiviert.

    Strecke: Hier ist die Neutralposition bei Gashebel oben. Bei Gashebel unten fahren die Querruder ein paar mm nach unten. Es ist ein Mischer mit Quer auf Seite aktiv und die Querruder fahren mit der Differenzierung mehr nach unten wie oben.

    Thermik: Dieser Zustand wird für die Bremse genommen. Bei Gashebel oben ist alles auf Neutral. Bei Unten gehen die Querruder den max Weg nach unten.

    Bei Allen Zuständen wird Höhe entsprechend den Querruderpositionen beigemischt. Ich habe hier keine Wege rein geschrieben, da diese auf jeden Segler angepasst werden müssen. Wie schon geschrieben habe ich bei den Querruderservos das Gestänge 5mm vom Zemtrum eingehängt und einen Hebel mit 7,5mm verbaut.
    Name:  Quer Servoanlenkung_3.jpg
Hits: 2998
Größe:  89,6 KB

    Gruß Andi

    18TOPSKY.txt
    Die Datei einfach als .SPM mit dem Editor abspeichern und in die Funke Laden
    Like it!

  8. #98
    User
    Registriert seit
    25.01.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    542
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Es geht weiter:

    Der Pylon für das Höhenleitwerk aus Balsa, die Faserrichtung verläuft quer zum Leitwerksträger, die Rundung wird auf dem Leitwerksträger eingeschliffen.

    Name:  IMG_2141.jpg
Hits: 2816
Größe:  64,3 KB

    Im nächsten Schritt habe ich die andere Seite des Pylons entsprechend der erwünschten EWD zugeschliffen und ihn dann verrundet.
    Name:  IMG_2142.jpg
Hits: 2824
Größe:  46,0 KB

    Da ich das Höhenleitwerk aus Transportgründen und zur Feinjustierung der EWD abnehmbar gestalten will, habe ich eine Verschraubung mit einer Kunststoffschraube vorgesehen. Das Gewinde habe ich in ein dünnes Alurohr geschnitten, welches in den Pylone eingelassen wird. Zur Arretierung benutze ich ein 0,5 mm Kohlestab, der in das HLW geklebt wird und sich in eine Vertiefung des Pylone, die mit CA gehärtet wird, setzt.

    Name:  IMG_2145.jpg
Hits: 2810
Größe:  62,6 KB

    Name:  IMG_2146.jpg
Hits: 2829
Größe:  61,4 KB
    Im Leitwerk habe ich einen kleinen Hartpoint aus Mumpe gesetzt.

    Name:  IMG_2143.jpg
Hits: 2827
Größe:  62,9 KB

    Die Scharnierlinie des HLW liegt auf der Unterseite. Das hat zur Folge, dass die Feder entweder das Scharnier schließen muss oder das HLW unterhalb des Leitwerkträgers montiert wird. Ich habe mich für letzteres entschieden. Ich hoffe das Leitwerk liegt nicht merkbar im Downwash der Fläche.
    Name:  IMG_2147.jpg
Hits: 2828
Größe:  60,9 KB
    Gruß Dieter.
    Like it!

  9. #99
    User
    Registriert seit
    25.01.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    542
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Seitenleitwerk

    Zur Montage des Seitenleitwerks wird bis zum Kohleholm eine Aussparung für den Leitwerksträger geschnitten. Den Ausschnitt bitte zunächst schmaler als die Dicke des Leitwerksträgers machen und ihn dann mit gerolltem Schleifpapier anpassen.

    Name:  IMG_2148.jpg
Hits: 2821
Größe:  66,0 KB

    Die Scharnierlinie des Seitenleitwerks liegt auf der rechten Seite und damit für Rechtshänder auf der Seite des Ruderhorns. Die Torsionsfeder muss deshalb das Scharnier schließen. Das ist dann ein wenig fummeliger beim Einbau der Torsionsfeder.

    Name:  IMG_2149.jpg
Hits: 2809
Größe:  51,0 KB
    Gruß Dieter.
    Like it!

  10. #100
    User
    Registriert seit
    19.07.2012
    Ort
    Lipperlande
    Beiträge
    210
    Daumen erhalten
    30
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Dieter,

    ist die Scharnierlinie für's SLW bewußt auf der rechten Seite?
    In der Auslegung für Rechtshänder wird normalerweise das Seitenruder links angeschlagen, um dann mit dem Ruderhorn auf der rechten Ruderseite in Flugrichtung einen möglichst großen Hebelarm für die Anlenkung zu erreichen.
    So wirken sich Spiel/Längung der Anlenkung weniger aus.
    ...aber so wie Du es jetzt hast, wird es sicher auch gehen, nur steht dann das Ruderhorn etwas weiter ab bei ansonsten gleichen Hebellängen.
    Klappt wohl auch und viel Spass weiter beim Bauen.

    Netten Gruß
    Felix
    Like it!

  11. #101
    User
    Registriert seit
    25.01.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    542
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das ist der Grund, weshalb ich die Scharnierlinie auf die rechte Seite gemacht habe.Name:  image.jpg
Hits: 2774
Größe:  71,0 KB
    eine gebogene Scharnierlinie macht sich einfach schlecht. Das Ruder Horn muss dann halt ein paar Millimeter länger werden. Das ist alle Mal besser, als ein klemmendes Scharnier.
    Gruß Dieter.
    Like it!

  12. #102
    User
    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    131
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard SLW

    Schöner Baubericht, Du gibt`s dir da richtig mühe.
    Ich hab das SLW so eingeschnitten dann kan man es gut reinschieben und hat es leichter beim ausrichten.
    Leider zu spät, der Tipp kam von meinem Flieger Kollegen.
    Angehängte Grafiken  
    Der mit dem V fliegt
    Like it!

  13. #103
    User
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    Graz/Österreich
    Beiträge
    329
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flugberichte?

    Hallo ihr Whirli-6 Bauer!

    Wie geht's euch mit den Modellen? Fertiggebaut?
    Ich warte mit Spannung auf eure Flugberichte! Habe noch ein paar Flächenkern-Sätze rumliegen und brauche Motivation diese in Flügel zu verwandeln!

    LG, Georg
    Like it!

  14. #104
    User
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Schwarzenbek
    Beiträge
    571
    Daumen erhalten
    80
    Daumen vergeben
    231
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi, die Motivation brauchen Gerald und ich auch noch....aber demnächst geht es los.....also...eigentlich...bald...
    F3K..what else???
    Fireblade und Schmeißfliege(r).....Schwestern im Geiste :-)
    Like it!

  15. #105
    User
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Im Herzen der Wetterau
    Beiträge
    604
    Daumen erhalten
    141
    Daumen vergeben
    659
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von surfgeorge1 Beitrag anzeigen
    Wie geht's euch mit den Modellen? Fertiggebaut?
    Mein Bau stockt zur Zeit noch. Ich bin zwar schon weiter als oben "dokumentiert", und habe auch Bilder vom weiteren Baufortschritt, möchte aber zugunsten einer "konsistenteren" Beschreibung erst dann weiterposten, wenn ich die Arbeiten an den Querrudern abgeschlossen habe.

    An den Querrudern hänge ich aber noch, ich kämpfe mit der Anlenkung. Mein Ziel war ja ursprünglich, rechtzeitig zum Workshop von F3K Mainhattan fertig zu werden. Weil die Zeit eng wurde, dachte ich, die Ruderhörner schon einkleben zu müssen, ohne das Gestänge fertig zu haben, damit das 24h-Harz noch aushärten kann. Das war unmittelbar vor der Einsicht, dass die Fertigstellung nicht mehr klappen wird, aber da war's schon zu spät. Und nun habe ich mir die unsägliche Fummelei eingehandelt, das Gestänge passend zum Abstand Servohorn <-> Ruderhorn zurechtbiegen zu müssen.

    Beim ersten Querruder ist das noch relativ gut gelungen. Beim zweiten Querruder kommt erschwerend hinzu, dass zusätzlich zum Abstand zwischen den beiden Hörnern auch noch der Ausschlag im Vergleich zum ersten Querruder halbwegs stimmen muss - und das wollte mir in den ersten zwei Anläufen nicht gelingen. Möglicherweise habe ich auch entweder den Servo oder das Ruderhorn leicht verdreht eingebaut, denn bei Vollausschlag drückt sich der Servo aus seiner Position raus, was beim anderen Ruder nicht der Fall ist.

    An dem Punkt habe ich erstmal eine Frustpause eingelegt, und dann kamen noch einige anderen Dinge dazwischen, so dass ich noch nicht weitergekommen bin. Wahrscheinlich werde ich jetzt erst einmal Seiten- und Höhenleitwerk angehen, um mir (hoffentlich) mit einem kleinen Erfolgserlebnis den nötigen Motivationsschub für den Querruderkram zu holen :-)
    Viele Grüße, Mike
    Wenn man nicht praktisch fliegt, dann fliegt man praktisch nicht. -- UweH
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Whirli 7
    Von trmk3 im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 04.12.2016, 21:37
  2. Whirli Fläche und Leitwerke
    Von Gast_22053 im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 13:29

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •