Anzeige Anzeige
cnc-modellbau.net   Vorwerk Twercs
Seite 51 von 102 ErsteErste ... 414243444546474849505152535455565758596061101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 751 bis 765 von 1529

Thema: Bau der CNC DIY-Fräse KIM

  1. #751
    User
    Registriert seit
    13.09.2015
    Ort
    raabau140
    Beiträge
    201
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bruchflieger Beitrag anzeigen
    Hallo Kim-Erbauer,

    kurzes Update zur aktuellen Serie von Frästeilen:
    Ich hab am vergangenen Wochenende für alle 15 Teilesätze ca. 50% der benötigten Teile fertigstellen können. (Portalwangen und einige Teile des Z-Schlittens)
    Bis zum Ende des nächsten Wochenendes werden dann auch die restlichen Teile fertig gestellt sein. (Stirnplatten und die restlichen Teile des Z-Schlittens)
    So dass ich (sofern nichts katastrophales mehr dazwischen kommt) ab dem 20.02. die ersten Vorbesteller anschreiben werde, dass Ihre Teilesätze dann nun endlich versandfertig sind...
    Für die Verzögerung seit dem ursprünglich geplanten Auslieferungstermin zum Jahreswechsel möchte ich mich hiermit nochmals entschuldigen. Leider habe ich das benötigte HPL-Material selbst erst mit 4 Wochen Verspätung erhalten, und dann hatte ich zunächst zu viele andere Termine im Kalender, um mit der Fertigung beginnen zu können...
    Einfach spitze
    Auf dich ist richtig Verlass
    Sage nochmals danke
    Helmut
    Da kommen wieder einige kims um Umlauf
    Durch dich
    Habe auch einen Satz von dir
    Like it!

  2. #752
    User
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    18km südl. Lutherstadt Wittenberg - PLZ 06901
    Beiträge
    444
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von oe6kug Beitrag anzeigen
    ...Da kommen wieder einige kims um Umlauf ...
    Wenn die 15 Stück dieser Serie alle vergeben sind (derzeit noch 5 frei verfügbar), sind dann insgesamt 51 Sätze im deutssprachigen Raum verteilt versandt worden! zzgl. der ersten Kim Ultra für Alex...
    LG Bruchi alias Daniel.
    CNC-Modellbau & Frässervice
    http://www.modellbau-mit-cnc.de
    Like it!

  3. #753
    User
    Registriert seit
    13.09.2015
    Ort
    raabau140
    Beiträge
    201
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kim

    Zitat Zitat von Bruchflieger Beitrag anzeigen
    Wenn die 15 Stück dieser Serie alle vergeben sind (derzeit noch 5 frei verfügbar), sind dann insgesamt 51 Sätze im deutssprachigen Raum verteilt versandt worden! zzgl. der ersten Kim Ultra für Alex...
    Das ist schon eine super Leistung von dir
    Like it!

  4. #754
    User
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Eichgraben
    Beiträge
    246
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Wieviel habt Ihr tatsächlich ausgegeben

    Hallo,

    Ich hatte Anfang des Jahres leihweise eine Step4Basic540 mit Kress Spindel.
    Da mir die Arbeit mit der Fräse Spaß gemacht hat überlege ich ob ich nicht eine KIM haben wollen soll :-)

    Seither habe ich mich durch den ganzen KIM Thread geackert.
    Dazu möchte ich 2 Punkte ansprechen.

    1) Mir ist bei einem einzigen Nachbauer aufgefallen, dass er die Erstehungskosten beziffert hat.
    Da ja schon 51 Frästeile verschickt wurden und viele auch fertig gebaut sind, wäre schön mal zu hören ich welchen Preisrahmen sich die fertigen KIMs bewegen.
    Mit fertig meine ich, incl. Steuerung, Frässpindel, Verkabelung. Also dort wo ihr sagt so lass ich es, und damit kann ich arbeiten.

    2) Es wird immer wieder die Lautstärke der Frässpindel diskutiert.
    Ja die Kress ist laut, aber im Vergleich zu meinem Werkstattstaubsauger noch harmlos. Wie macht ihr das mit den Absaugungen wegen des Lärms.
    Anders ausgedrückt was hilft mir die leiseste China Spindel wenn mir der Staubsauger die Ohre voll bläst.

    Aus Platzgründen würde ich eher ein Gerät haben wollen, dessen Aufstandsfläche 1100x800 mm nicht überschreitet.
    Die nutzbare Fläche sollte aber trotzdem min 400x 600 mm sein.
    Dazu könnte ich den Frästeilsatz und y und z Achsen lassen wie es ist. Nur die x Profile, Führungen und KUS entsprechend ändern.

    Erwin
    Like it!

  5. #755
    User
    Registriert seit
    03.12.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    280
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    "Mit fertig meine ich, incl. Steuerung, Frässpindel, Verkabelung."

    Ich glaube da kommen unter dem Strich erhebliche abweichende Beträge raus was einige Hundert Euros ausmacht.

    Lautsärke ist Relativ und in meinem Fall von Vorteil.
    Meine Maschinen ( Pro Basic und Frieda ) stehen im Nebenraum .
    Bei der Pro Basic mit der Kress höre ich sofort wen etwas nicht stimmt ,bei der Frieda mit Chinaspindel hör ich kaum etwas.
    Gruss Kevin
    Like it!

  6. #756
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    824
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von STErwin Beitrag anzeigen
    2) Es wird immer wieder die Lautstärke der Frässpindel diskutiert.
    Ja die Kress ist laut, aber im Vergleich zu meinem Werkstattstaubsauger noch harmlos. Wie macht ihr das mit den Absaugungen wegen des Lärms.
    Anders ausgedrückt was hilft mir die leiseste China Spindel wenn mir der Staubsauger die Ohre voll bläst.
    hallo Erwin,
    Mit dieser Betrachtung hast du zweifellos recht. Meine Absaugung kannst du im Beitrag #715 sehen. Gesaugt wird mit einem normalen mäßig leisen Haushaltssauger. Der übertönt nur ganz leicht die China Spindel . Man könnte ihm auch noch eine Lärmschutz Kiste verpassen. Werkstattsauger sind zu laut. An anderer Stelle habe ich von Industriesaugern gelesen, die man outdoor platzieren kann.
    Gruß, Gerd
    EMC2 Lösung für Styroschneider:
    http://code.google.com/p/emc2hotwinch/
    Like it!

  7. #757
    User
    Registriert seit
    21.12.2010
    Ort
    Kösching
    Beiträge
    146
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kugellagertellerfedern

    Hallo Freunde, ich schreibe nun nochmal meinen Text auf meiner HP hier rein. Ich hoffe, Ihr lest das endlich mal!
    Ich habe so viele Bestellungen von Kunden, die sicher eine solche Maschine aufbauen. Aber eine Kugellagerfeder bei 12 mm Durchmesser auf dem Festlager genügt nicht! Warum macht Ihr immer so einen "Mist", wo ich doch wirklich alles genau versuche zu beschreiben?

    Text auf meiner HP:

    Achtung!!! Machen Sie mindestens zwei solcher Teller-Federn parallel an ein Festlager bei Durchmessern bis 12 mm, auch an einer "schwachen" Maschine! Eine Feder genügt nicht. Bei stärkeren Maschinen sollten Sie drei oder vier dieser Federn in gleiche Druckrichtung einbauen, dann können Sie auch mit 6 mm Fräsern in Alu "wühlen". Und bitte immer die Federn beim Anziehen der Spindlmutter voll durchdrücken - bis nichts mehr geht (bitte "sanft") und dann etwa 10 Grad zurück, wie Sie das z.B. auch bei einem Radlager eines VW-Polo machen würden ;-) Diese Federn sind für die Langzeitvorspannung des Lagers gedacht, damit Sie nicht immer die Vorspannung des Festlagers überprüfen müssen und sich nicht sicher sind, ob alles passt. Mehr ist einfach besser. Schrägkugellager wie 7201 schaffen sogar die statische Belastung mit 5 dieser Federn.

    Gruß Hermann
    Like it!

  8. #758
    User
    Registriert seit
    21.12.2010
    Ort
    Kösching
    Beiträge
    146
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gleich noch zu einem anderen Montagefehler, den eigentlich alle machen.

    Die Reihenfolge des Festlagers ist ja: zwei Kugellager, dann eine Stahlscheibe, dann mindestens zwei Kugellagertellerfedern und zum Schluss die Lagereinstellmutter. Für die X und Y-Achse ist das soweit in Ordnung.

    Bei der Z-Achse dürft Ihr das aber auf keinen Fall so machen!

    Bei der Z-Achse müssen die Tellerfedern auf die andere Seite der Kugellager (Reihenfolge: Tellerfedern, Stahlscheibe, zwei Kugellager, Stahlscheibe und die Lagereinstellmutter).

    Wird die Montage wie bei der X/Y-Achse gemacht, gerät die Z-Achse in einen „Schwebezustand ohne festen Anschlag“, da das Gewicht der Z-Achse immer gegen die Kraft der Tellerfedern arbeitet. Das Gewicht der Z-Achse muss sich aber mit der Kraft der Tellerfedern addieren und die Lagereinstellmutter bildet den festen Punkt (das Festlager).

    Also entweder keine Tellerfedern auf der Z-Achse, oder zumindest auf der richtigen Seite (Spindelseite, wie bei meinen Maschinen).
    Gruß Hermann
    Like it!

  9. #759
    User
    Registriert seit
    05.11.2008
    Ort
    Villingen-Schwenningen
    Beiträge
    1.064
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    obwohl ich kein Geheimnis daraus mache das ich mir viel auf den Mixware-Seiten angelesen und etliches von den Moederl-Fräsen abgeschaut habe ist mir dieses Detail wohl entgangen. Vielen Dank für den Hinweis. Der Fehler ist zum Glück leicht korrigierbar. Ich empfehle daher die vorhandenen Fräsen wie von Hermann beschrieben umzurüsten. Ich werde das dann so bald wie möglich in der Bauanleitung ändern.

    Gruß

    Alex
    Like it!

  10. #760
    User
    Registriert seit
    21.12.2010
    Ort
    Kösching
    Beiträge
    146
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Alles kein Problem...

    Hallo Alex, ist kein Problem, da die meisten Fräsenbauer die Lagereinstellmutter sowieso zu stark anziehen und damit die Wirkung der Tellerfeder zunichte machen.

    Aber „richtig“ ist einfach besser. Das bezieht sich aber nur auf Z-Antriebe, wo der Motor still steht, wie bei Deiner Fräse.

    Fährt der Motor mit, müssen die Tellerfedern wie bei der XY-Achse montiert werden. Aber auch solche „Kleinigkeiten“ sind sehr wichtig, da eine „schwebende Z-Achse“ sehr unschöne Oberflächen macht…

    Leider hat das in der Vergangenheit noch keiner ge / beschrieben, nicht mal in der CNC-Ecke, wo alle Klugscheißer zusammen kommen.

    Gruß Hermann
    Like it!

  11. #761
    User
    Registriert seit
    01.08.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    318
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hermann,
    ich freue mich, dass du dich um uns kümmerst. Das zwei Tellerfedern montiert werden sollen, hatte ich schon auf deiner Webseite gelesen und auch entsprechende Stückzahlen bei dir bestellt.
    Dein Hinweis auf die Z-Achse ist mir neu.
    Soll die Montage wirklich so wie auf dem Bild zu sehen erfolgen, oder habe ich was falsch verstanden.
    Vor der großen Messingscheibe ist noch eine Stahlscheibe. (Auf dem Bild nicht zu sehen)

    Grüße, Franz
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2689.jpg 
Hits:	35 
Größe:	180,9 KB 
ID:	1746920  
    Like it!

  12. #762
    User
    Registriert seit
    01.08.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    318
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da es mir in meiner Werkstatt für die Montage der KIM noch zu kalt ist, übe ich die Montage mit Sketchup.
    Evtl. hilft das Bild dem Ein- oder Anderen bei der Montage.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	rahmen3.jpg 
Hits:	51 
Größe:	387,7 KB 
ID:	1746933  
    Like it!

  13. #763
    User
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    375
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von havaneserfreund Beitrag anzeigen
    Soll die Montage wirklich so wie auf dem Bild zu sehen erfolgen, oder habe ich was falsch verstanden.
    Die Scheiben brauchen eine Anlagefläche, um sich plattdrücken zu können. Auf der konkaven Seite sollte die also im Durchmesser mindestens so groß wie die Tellerscheibe sein. In deinem Foto ist der Bund der Spindel viel zu klein, um das zu können -> zwischen Spindel und Tellerscheiben muß eine plane Beilagscheibe rein.
    Like it!

  14. #764
    User
    Registriert seit
    21.12.2010
    Ort
    Kösching
    Beiträge
    146
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Hallo Franz

    Hallo Franz, wie Lars schon schreibt, nicht so wie auf dem Bild.

    Zwei Möglichkeiten, aber bei beiden muss die Drückrichtung der Federn geändert werden (Federn zeigen mit 12 mm Innenring in Richtung Spindel – also bitte andersrum einbauen (180 Grad drehen)).

    Erstens wie Lars sagt, zweitens ohne zweite Stahlscheibe geht auch sehr gut, da die Federn mit ihrem Innenring an der Abdrehung der Spindel anstehen (würde ich bevorzugen).

    Noch ein Wort zu meinem obrigen Beitrag mit „Klugscheißer“. Ich habe da jetzt schon einige böse Mails erhalten, aber verstehe die Aufregung nicht. Klugscheißer ist in Bayern ein „Besserwisser“ und wenn jemand zu einem Bayern Klugscheißer sagt, dann lächelt dieser eigentlich nur, da er sich zumeist seiner Sache sicher ist. Oder ist Besserwisser ein Schimpfwort?

    Es ging mir bei meiner Kritik einfach darum, dass eben auch viele Fachleute aus der Ecke hier querlesen, aber keiner sieht einen Fehler oder sagt zumindest nichts, der überall gemacht wird. Ist nicht gut – finde ich zumindest…
    Gruß Hermann
    Like it!

  15. #765
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    824
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hallo allerseits,
    jedenfalls ist es gut, dass das Thema hier nochmal vollständig durch-dekliniert wurde, auch wenn der Ton vom Hermann eben manchmal typisch bayrisch rau aber herzlich ist . Hier sind aber viele Fräsneulinge, so wie ich, unterwegs und wir haben alle wieder etwas gelernt. Auch die Frage, wie fest man die Muttern anziehen sollte ist damit ja geklärt (kam im thread weiter unten auf).
    Eine Frage habe ich allerdings noch:
    Wenn man die Federscheibe mit dem konvexen, also kleineren Durchmesser, an die Spindel anordnet, dann zeigt der größere Durchmesser zum Lager. Die Federscheiben haben außen 21,8 mm, die Lagerfläche ist aber nur 20 mm (hoffentlich richtig rum eingebaut). Die Anlaufscheiben habe sogar nur 18 mm (alles nach Stückliste vom Alex). Also braucht man in jedem Fall eine Scheibe mit 22 mm außen, oder?

    Gruß, Gerd
    EMC2 Lösung für Styroschneider:
    http://code.google.com/p/emc2hotwinch/
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 10.04.2015, 07:05
  2. Markieren und Beschriften mit der CNC-Fräse?
    Von matze777 im Forum CAD & CNC
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 18:51
  3. Neue Version der CNC Fräse TRON verfügbar
    Von Jens Niemeyer im Forum Private Seiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2009, 16:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •