Anzeige 
cnc-modellbau.net
Seite 8 von 91 ErsteErste 12345678910111213141516171858 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 1361

Thema: Bau der CNC DIY-Fräse KIM

  1. #106
    User
    Registriert seit
    08.07.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    413
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von key2 Beitrag anzeigen
    Wie sind denn die Werte wenn man eine 16mm HPL-Platte mit einer 15/10mm ALmg4.5N Platte vergleicht? 6x soviel sagt manchem nicht ganz so viel. Was für Werte stehen genau dahinter?
    Annahmen für eine Portalwange: Breite 250 mm, Länge (Höhe) zw. den Einspannpunkten 230 mm; 100N quer, Lastfall 1 (einseitig eingespannt)
    ergibt in Alu für:
    D10 - 0,343 mm
    D12 - 0,199 mm
    D15 - 0,102 mm
    D20 - 0,043 mm

    16mm HPL - 0,587 mm bei angenommenem e-modul von ~10.000 N/mm^2 (üblich sind 8-12.000, hochfeste HPL-Platten auch bis 14.000; MPX 9-16.000)

    Die Alu-Legierung spielt fürs e-modul übrigens keine Rolle - erst, wenn man in den Bereich der plastischen Verformung kommt....

    Gruss
    Karl

    Achja: Gerechnet ist EINE Wange - die Werte also durch zwei für den Portalquerverzug!

    Die 16mm HPL-Platte (Monolith angenommen, den wir aber nicht haben) ist also ungefähr so steif, wie eine 8,4mm Alu-Platte oder eine 6mm Stahlplatte
    Like it!

  2. #107
    User
    Registriert seit
    10.10.2014
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    895
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Klasse, Danke
    Like it!

  3. #108
    User
    Registriert seit
    19.08.2013
    Ort
    Nordsee / Wilhelmshaven
    Beiträge
    286
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Karl,

    deine Angaben sind insofern richtig, wenn keine weiteren Punkte zur Stabilisierung angebracht sind, was aber nicht der Normalfall ist. Da die Wangen aber an mehreren Punkten verspannt sind, sollten deine Werte nicht ganz korekt sein, denn dazu müßte man die Versteifung durch den Portalbalken sowie auch der Führungen mit einbeziehen. Dazu kommt auch noch das die Wangen gegeneinander verspannt werden. Wir hatten da in der Technikerschule man eine Rechnung aufgemacht die hier gut passen würde, mal sehen ob ich die in den nächsten Tagen in meinen Unterlagen finde.

    Gruß
    Uwe
    Qualität kann nicht durch Quantität ersetzt werden

    " I like Hirobo and JR Propo "
    Like it!

  4. #109
    User
    Registriert seit
    08.07.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    413
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    nur zu: Jeder blamiert sich, so gut er kann
    Like it!

  5. #110
    User
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Mülheim
    Beiträge
    724
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Uwe.

    Wo ist dein Problem mit den Aussagen von Karl? die 230 mm kannst du jetzt runterrechnen wie du möchtest. Bei einer Portalfräse hast du immer einen Durchlass. Ob nun 230 mm oder 130 mm. Es ändert sich zwar die Dehnung in mm aber die Faktoren bleiben die gleichen.

    Wenn du so willst ist die 230 mm von Unterkante des "Spindelquerbalkens" X-Achse, bis zu den Schrauben der Laufwagen der Y-Achse. Kommste damit besser klar?

    Ausgenommen du baust eine Portalfräse mit gekreutzer Abspannung dann sieht die Welt etwas anders aus. Nur der Durchlass halbiert sich und ist auch nur in der Mitte gegeben

    Lieben Gruß,
    Udo
    Airfield: http://fmsv-kleinenbroich.de <- Neue Version online -> reinschauen erwünscht!
    RF1000/2000 3D Drucker Community www.rf1000.de
    Like it!

  6. #111
    User
    Registriert seit
    19.08.2013
    Ort
    Nordsee / Wilhelmshaven
    Beiträge
    286
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Udo,

    ich komme damit schon klar, die Werte stimmen ja auch, man muss nur sehen wie man die Kräfte ansetzt.

    Gruß
    Uwe
    Qualität kann nicht durch Quantität ersetzt werden

    " I like Hirobo and JR Propo "
    Like it!

  7. #112
    User
    Registriert seit
    08.07.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    413
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Debian Beitrag anzeigen
    die Werte stimmen ja auch, man muss nur sehen wie man die Kräfte ansetzt.
    Mit "man" ist vermutlich "du" gemeint, denn ich weiß das.

    Es gibt ein paar ganz einfache Regeln:

    1. Lesen
    2. Verstehen
    3. Nachdenken
    4. Im Zweifelsfall nix schreiben, sondern hinsetzen und nachrechnen
    5. Falls Annahmen/Berechnungen wirklich falsch sind, richtigstellen

    Du plapperst munter drauflos, obwohl du 1-4 komplett übersprungen hast und 5 erst nachschlagen musst - siehe auch hier
    Es steht alles da: Spindeln werden auf Wunsch auf Länge geschnitten; Endenbearbeitung nach Kundevorgaben und Debian flötet: "nur sind da nicht die passenden Maße zu bekommen".

    Für Alle, die es wirklich interessiert: Klassischer Lastfall 1: Einspannung ist oben - je nach Lastrichtung UK Portalbalken bzw. unterste Schraube der Portalbalkenbefestigung; unten ist ein Gelenk. Gerechnet wird die freie Länge der Portalwange zw. den Einspannpunkten. Die Last wird immer an der Fräserspitze angenommen (Ausnahme Verformung Längsträger unter Portalgewicht). Der Portalbalken wird dabei als "unendlich steif" angenommen. Ist ja auch eine vereinfachte Rechnung und die errechneten Werte kann man mit unter 10% Fehler auch nachmessen....
    Like it!

  8. #113
    User
    Registriert seit
    24.05.2010
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    291
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo
    wenn man die Portalwangen als Sandwich mit z.B. 6mm Sperrholz dazwischen macht macht, sollten diese aber schon deutlich steifer werden.
    Würde nicht viel kosten. Eine Berechnung dazu wäre mal interessant.

    Gruß
    Rudi
    Like it!

  9. #114
    User
    Registriert seit
    08.07.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    413
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von rkie Beitrag anzeigen
    wenn man die Portalwangen als Sandwich mit z.B. 6mm Sperrholz dazwischen macht macht, sollten diese aber schon deutlich steifer werden.
    Würde nicht viel kosten. Eine Berechnung dazu wäre mal interessant.
    Das ist mit einer einfachen Plattendurchbiegung nicht mehr abbildbar. Gibt mMn. nur zwei Möglichkeiten:
    1. CAD-Modell bauen und durchs FEM laufen lassen
    2. Praktisch bauen und nachmessen

    Es hat natürlich keinen Sinn, hier nur den Querverzug der Portalwangen zu betrachten, obwohl diese imho schon eine wesentliche "Schwachstelle" sind. Dann müsste aber auch mindestens die Z-Achse dran glauben und spätestens bei der Nachgiebigkeit der Führungen ist die Theorie am Ende, weil es keinerlei techn. Daten gibt....

    ...der Portalträger selbst ist dabei "außen vor", weil der mindestens Faktor 10 überdimensioniert ist....
    Like it!

  10. #115
    User
    Registriert seit
    05.11.2008
    Ort
    Villingen-Schwenningen
    Beiträge
    1.053
    Daumen erhalten
    45
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    wir haben es auf der Messe bei Roy mal spaßeshalber mit nem Taster nachgemessen. Durch kräftiges Drücken gegen das Portal (allerdings dann schon mit Körpereinsatz) bekommt man am Frässpindelhalter locker einen Versatz von 1-2/10 mm hin. Für Fräsen in Holz ist das völlig ok, Alu würde ich wie schon gesagt bleiben lassen. Nebendran stand eine Stepcraft die wir uns dann auch etwas näher zu Gemüte geführt haben und die ich preislich in der gleichen Klasse sehe. Gegen die wirkte die KIMpro wie ein Fels. Was da als Führung herhalten muß treibt einem die Tränen in die Augen und die vielgeschmähten Rundführungen kommen einem plötzlich wie High-Tech von einem anderen Stern vor.


    Gute Nacht

    Alex
    Like it!

  11. #116
    User
    Registriert seit
    10.10.2014
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    895
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von KarlG Beitrag anzeigen
    Mit "man" ist vermutlich "du" gemeint, denn ich weiß das.

    Es gibt ein paar ganz einfache Regeln:

    1. Lesen
    2. Verstehen
    3. Nachdenken
    4. Im Zweifelsfall nix schreiben, sondern hinsetzen und nachrechnen
    5. Falls Annahmen/Berechnungen wirklich falsch sind, richtigstellen
    Hi Karl,

    Du hast in Deiner Auflistung was vergessen irgendwo zwischen Punkt 3 -5: "Lernen" & "Fragen!"

    @Debian/Uwe: Du kennst die kleine robusten Fräse" aus der FPV-Community?
    Ich reibe Dir mal höflich Deinen Beitrag in einem anderen Thread unter die Nase: http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post3826780

    Was an meinem Beitrag "unwahr" sein soll, hast Du nicht geschrieben - siehe Karls Liste Punkt 5. Die Richtigstellung kannst mir auch gerne per PN schicken! Den von Dir gewünschten "Beweis" hab ich angetreten und jetzt kommst Du....

    Ich bin gespannt auf Deine Rechnung und lerne gerne dazu.


    @ALL: Sandwichbauweise mit Sperrholz? Ich glaube, da lohnt der Aufwand einfach nicht, wenn man stattdessen eine Alu-Platte nehmen kann.

    Warum gibts eigentlich diese "Abneigung" gegen ALU? Liegt das an dem Respekt vor der Bearbeitung? Tut überhaupt nicht not! Das ist im Grunde - ganz plump und praktisch betrachtet - mit den einfachsten Werkzeugen zu bearbeiten:

    - Sägen, mit der Eisensäge, der Bandsäge, der Stichsäge, der Kappsäge
    - Bohren. Normale Eisenbohrer und Bohrmaschine oder Akkuschrauber (Nur ab und zu mal einen kleinen Tropfen Schneidöl rein)
    - Feilen/schleifen. Schmirgelpapier (Metall) oder Eisenfeile

    Ich habe das bei meiner Fräse alles durch und spreche aus eigener Erfahrung. Mein Motto "Wer eine Holzplatte bearbeiten kann, kann auch problemlos ALU bearbeiten!"




    Grüße

    Andreas

    Je länger ich drüber nachdenke, umso interessanter finde ich die Frage eigentlich: "Warum eigentlich kein Alu?"
    Like it!

  12. #117
    User
    Registriert seit
    05.11.2008
    Ort
    Villingen-Schwenningen
    Beiträge
    1.053
    Daumen erhalten
    45
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    nochmal, ich wollte eine Fräse bauen die sich selbst herstellen kann so das es für jeden einfach und günstig ist zu einer CNC-Fräse zu kommen. Dies wäre in Alu ungleich schwerer als mit HPL. Zudem würde allein das Rohmaterial den Kostenrahmen sprengen. Es gibt genug teurere Alu-Fräsen als Alternativen.Wenn ich aus diesem Projekt auch eine teurere Alu-Fräse mit Linearführungen machen würde dann wäre es obsolet. Ich habe ja schon angeregt, daß du ja in ähnlicher Form den Bau einer Alu-Fräse dokumentieren könntest. Diese bleibt jedoch definitiv aus guten Gründen die alle schon genannt wurden in HPL. Ich habe auch das Gefühl das wir uns hier im Kreis drehen und ich mich ständig wiederhole. Da ich mich also erschöpfend zum Thema Linearführungen und Alu geäußert habe ist das jetzt für mich abgeschlossen und ich werde mich dazu nicht mehr weiter äußern.

    Gruß

    Alex
    Like it!

  13. #118
    User
    Registriert seit
    27.12.2003
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.475
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Alex,

    hier auch mal ein Dank an dich für die Arbeit die du dir mit der Doku und den Daten gemacht hast und das alles für lau.
    Eine super Fräse für überschaubares Geld, das hatte bisher in der Form noch gefehlt. Und eine echte Alternative zu Fertigfräsen im gleichen Preissegment. Deine Zielsetzung hast du umgesetzt bekommen und die Fräse fräst das was sie soll! Viele wollen nur die Laubsäge gegen moderne Hilfsmittel eintauschen, besonders wenn die Konstruktionen eh schon am Computer entstehen. Als die Dekupiersägen Einzug in die Bastelräume genommen haben, hat auch keiner gemeckert das damit ja gar nicht Alu und Stahl zu bearbeiten ist. Nein, viele wahren froh das die Herstellung von Rippen und Spanten ungleich schneller ging.

    Ich verstehe das ganze hin und her mit Alu und anderen Linearführungen der letzten Seiten überhaupt nicht. Geht dies doch an der Zielsetzung der Fräse und besonders dem Kostenrahmen vorbei.
    Wer gerne Alu haben möchte kann sich das doch aus dem Netz besorgen. Ebenso teurere Linearführungen und die gegebenen Daten in einem Freeware CAD Programm umbauen. Oder soll Alex das für euch erledigen?
    Wer also den Anspruch hat es stabiler zu wollen, konstruiert und baut sich seine eigene Alufräse. Beispiele gibt es ja genug.

    Ich finde die KIM so wie sie ist genial und bin gespannt auf die Nachbauten.

    Grüße, Bernd
    Like it!

  14. #119
    User
    Registriert seit
    22.01.2007
    Ort
    Fell
    Beiträge
    320
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    135
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Apropos RepRap

    Hallo,
    da ich mir auch eine KIM Pro bauen möchte: kann ich mich an eine Bestellung der HPL-Teile anschliessen ?

    Danke & Gruss
    Arnd
    Like it!

  15. #120
    User
    Registriert seit
    24.05.2010
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    291
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Alex
    ich möchte mich meinem Vorredner anschliesen. Mit deiner Konstruktion holst du das Beste aus 1000€ heraus.
    Viele können oder wollen nicht mehr Geld ausgeben, andere Sachen kosten ja schliesslich auch noch Geld.
    Wenn jemand die Portalwangen aus Titan machen will, soll er doch.

    Gruß
    Rudi
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 10.04.2015, 07:05
  2. Markieren und Beschriften mit der CNC-Fräse?
    Von matze777 im Forum CAD & CNC
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 18:51
  3. Neue Version der CNC Fräse TRON verfügbar
    Von Jens Niemeyer im Forum Private Seiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2009, 16:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •