Anzeige Anzeige
jet-1a.de   fly-secure.de
Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 87

Thema: Lockheed 1011 Tristar 1:16

  1. #1
    User
    Registriert seit
    03.06.2015
    Ort
    Opfikon
    Beiträge
    165
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Lockheed 1011 Tristar 1:16

    Liebe Jetfreunde,

    ich bin neu hier im Forum und möchte mich und mein Projekt hier kurz vorstellen.
    Mein Name ist Dom und ich wohne in der Schweiz, ganz in der Nähe des Flughafen Zürich Kloten.
    Ich bin schon lange Modellbauer und Modellflieger und in den letzten Jahren habe ich mich vermehrt mit Turbinenjets beschäftigt. Angefangen hat alles mit einer günstigen gebrauchten Turbine (KJ-66 ähnlich), eingebaut in eine Long-EZ, die sich als gemütlicher Turbinentrainer bewährte. Schliesslich hat mich die Antriebstechnik so fasziniert, dass ich mich mehr und mehr mit der Materie beschäftigte. Das führte zum Entschluss, eine UT-160 zu bauen, die nun fertiggestellt ist und glücklicherweise einwandfrei funktioniert. Im Nachbarforum habe ich ausführlich darüber berichtet, jedoch ist dort im Turbinenbereich nicht sehr viel los.

    Nun habe ich mit dem Bau eines passenden Fliegers für die UT-160 begonnen.
    Es soll ein recht stattlicher Nachbau einer Lockheed 1011 Tristar werden.
    Die Planung ist soweit abgeschlossen und nun arbeite ich an den Rumpfhälften.
    Diese werden auf einer Positivform aus Hartschaum aus Carbon und Kevlarwaben hergestellt.
    Hier ein Link zum Baubericht auf unserer Vereinsseite.:
    http://www.mfv-bassersdorf.ch/

    Ich freue mich, hier mehr zu berichten und zu diskutieren.

    Dom
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    03.06.2015
    Ort
    Opfikon
    Beiträge
    165
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hier ein erstes Bild einer Rumpfhälfte.
    Das Gewicht liegt aktuell bei 1750g
    Name:  12.jpg
Hits: 4308
Größe:  51,5 KB
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    21.03.2009
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    364
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Welcome!

    Hallo Dom,

    schön, dich hier zu sehen!

    Christof
    Beste Grüsse,
    Christof
    *** http://www.wingdesign.ch *** CAD/CNC Service
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    03.06.2015
    Ort
    Opfikon
    Beiträge
    165
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Christof!

    Das ist ja cool, du bist auch hier!



    Die Zweite Rumpfhälfte ist in Arbeit! Bin schon gespannt, ob die beiden Seiten dann zusammenpassen.
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von depronator.
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Worms
    Beiträge
    1.644
    Blog-Einträge
    4
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    218
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Dom!
    Sieht bombastisch aus!
    Was wiegt die Hälfte jetzt so?

    Gruß
    Juri

    edit: Gefunden unter Deinem Link.
    ich bin ein Berliner. 19-12-2016
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    918
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo, sieht echt super aus! Planst du, den Flieger sehr stabil zu bauen für Kunstflug? Vielleicht kam mir diese Assoziation wegen der Kohle. Auch wenn viele das als Frevel betrachten, das wäre doch der Hammer, ein stattlicher Airliner mit mächtig Power der auch noch Riesenloopings und Rollen kann!

    Gruß Nicolas
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    31.05.2002
    Ort
    Baden
    Beiträge
    546
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern scale fliegen

    also der vorteil eines leichten airliner ist mit dem kann man scale fliegen also langsam :-)
    sieht in der luft viel besser aus als mit überschall fliegen zu müssen.
    meine boing 727 gleicher größe soll ein abfluggewicht von 7 kg erreichen. bin gespannt ob ich es schaffe?
    lg
    chrisitan
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    03.06.2015
    Ort
    Opfikon
    Beiträge
    165
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für die Antworten und Kommentare.
    Tatsächlich plane ich nicht, den Flieger für Kunstflug zu benutzen. Ich bin sowieso ein Hosenscheisser.
    Die Idee der Leichtbauweise ist, möglichst langsam fliegen zu können, um originalgetreue Landungen hinzubekommen.
    Gemäss einem Berechnungstool sollte die Minimalgeschwindigkeit bei etwa 40 km/h liegen ohne gesetzte Klappen.
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    03.06.2015
    Ort
    Opfikon
    Beiträge
    165
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Christian:

    Dein Projekt klingt spannend. Ich besitze auch eine Boeing 727. Die wiegt aber bei rund 3 Metern Rumpflänge und 2 Metern Spannweite um die 10 Kilo.
    Für meine Tristar gehe ich von 16 Kilo aus.
    7 Kilo ist sehr leicht. Wie weit ist dein Projekt? Womit wird gebaut? Und der Antrieb? Impeller oder auch Turbine?
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    31.05.2002
    Ort
    Baden
    Beiträge
    546
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Cool 16 kg?

    der rumpf ist gfk tragflächen syro balsa. ich baue schon seit ca. 4 jahren daran da ich immer veränderungen vornehme oder sie wieder in die ecke stelle :-)
    ja mit einer 60er turbine und damit ich vorne leichte komponenten(Akkus) verwenden kann hab ich ein 85cm langes schubrohr verbaut damit ist die turbine fast beim schwerpunkt.
    luft bekommt die tubine durch die passagierfenster. die werden ausgeschnitten.
    wenn ich die 7 kg (trocken) schaffe (ist mein ziel)kann ich dann auch ein leichtes fahrwerk verwenden und so geht eines ins andere.

    wie hast du deine landegeschwindikeit errechnet klingt ,interessant??

    geiles projekt überhaupt dieses positiv verfahren, hätte da auch eine alten rumpf den man mit dieser methode leichter herstellen könnte

    lg
    christian
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    03.06.2015
    Ort
    Opfikon
    Beiträge
    165
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Meine geschätzten 16 Kilo sind natürlich nur ein sehr grob geschätzter Wert.
    Was sind denn die genauen Abmessungen deiner Maschine?
    Meine ist 340cm lang, Rumpfdurchmesser 38 cm, was schon ein gewaltiges Volumen bringt.
    Die Tragfläche hat eine Spannweite von ziemlich genau 300 cm, Tragflächentiefe an der Flügelwurzel ist 75 cm

    Hier meine grob geschätzten Gewichte:
    Rumpf 4000g
    Flügel 3000g
    Turbine 2000g (Eigenbau mit 16 Kilo Schub, deshalb nicht gerade ein Leichtgewicht. Bericht darüber in der aktuellen Ausgabe der "Modellflugsport")
    Akkus 500 - 1000g
    Tank 2500g
    Servos 1000g
    Fahrwerke 500 - 800g
    Empfänger mit Powerbox 300g

    Damit sind wir bereits bei guten 14 Kilo. Und erfahrungsgemäss sind unsere Gewichtsschätzungen immer sehr optimistisch.

    Die Geschwindigkeitsberechnung habe ich mit einem Online-Tool gemacht, das mir ein Kollege empfohlen hat. Selber habe ich wenig Ahnung von solchen Berechnungen, aber das Herumspielen mit dem Berechnungstool war noch ganz interessant.

    Wohnst du in Baden in der Schweiz? Dann wären wir ja ganz in der Nähe und könnten uns auch einmal zu einem Erfahrungsaustausch treffen.
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    31.05.2002
    Ort
    Baden
    Beiträge
    546
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Oops! 7500g

    ......so war jetzt in der werkstatt und hab mal gemessen und gewogen da ich es nicht mehr gewusst habe :-(
    länger ca. 2500mm
    sp ca. 2200mm
    gewicht rumpf mit fahrwerk servos schubrohr, tank also alles außer turbine mit elektronik, akku und finish 3800g
    Tragflächen mit servos, fahrwerk und folienbespannt 2000g (fertig)

    die turbine mit Elektronik ca.1000g
    Akkus wenn Schwerpunkt mit turbineposition passt max. 200g
    finish 500g?

    macht dann 7500g
    glaube mehr geht nicht mehr damit sie leichter wird?

    mein ziel ist es heuer mal mit dem rohbau also alles bis auf finish fertig zu werden und so einen probeflug zu machen bevor ich mit dem lackieren anfang

    ich wohne in baden bei wien genau auf der anderen seite wo du zu hause bist, schade.

    lg
    christian
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    03.06.2015
    Ort
    Opfikon
    Beiträge
    165
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian!

    Das sind ja absolut tolle Gewichtswerte.
    Dein Flieger wird ja bestimmt super Flugeigenschaften haben!
    In der Grösse ist deiner Maschine ja ganz ähnlich wie meine 727. In welchem Massstab hast du gebaut? Meine hat eigenartigerweise ein ganz anderes Verhältnis zwischen Rumpflänge und Spannweite. (295 cm Rumpf auf 205 cm Spannweite) Es gab aber bestimmt verschiedene Versionen. Meine ist schon sehr gestreckt, hat aber wohl gerade dadurch ein interessantes Flugbild. Oder hast du den Tragflügel etwas vergrössert zugunsten besserer Langsamflugeigenschaften?
    Die Tristar ist schon einiges grösser und mit dem wachsenden Rumpfquerschnitt wird die Gesamtoberfläche schon viel grösser, was sich unweigerlich in einem höheren Gewicht niederschlägt. Allerdings kommt da auch eine mächtige Tragfläche dran.
    übrigens baue ich die längere Version der Tristar mit dem etwas kürzeren Flügel.
    die Langstreckenversion hatte 50 Meter Rumpflänge auf 50 Meter Spannweite, die Version die ich baue hatte 54 Meter Rumpflänge auf 47 Meter Spannweite.
    Hier übrigens ein kurzes Video meiner 727:
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    31.05.2002
    Ort
    Baden
    Beiträge
    546
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern 727-100

    ist die kurze 727. hab sie deswegen gewält damit sie noch ins auto passt. der massstab(?) sollte passen wurde damals berechnet die länge vom rumpf zur tragfläche.
    der rumpf ist eine mischung von rauch und kranz. das heck ist von rauch und der rest, vordere rumpf und tragflächen von kranz. die tragfläche hat nur querruder und 2 landeklappenalso nichts aufwendiges.
    die wing-to-body fairing wurde auch überarbeitet damit sie masstablich passt.

    der vorteil deiner 1011 tristar ist das du zwei turbinengondel auf den tragflächen hast und nicht wie bei der 727 hinten, da kommt gewicht nach vorne. Bin schon gespannt wenn sie fertig ist, einach schön der airliner.

    danke für das tolle video
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    26.12.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    93
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von grisu Beitrag anzeigen
    ... der rumpf ist eine mischung von rauch und kranz. das heck ist von rauch und der rest, vordere rumpf und tragflächen von kranz. ...
    Was ist mit der Rumpfnase? Doch nicht etwa noch die alte Spitzmaus-Nase von Kranz? Damit verdirbt man sich doch das ganze Erscheinungsbild eines Airliners, wenn die Nase derartig lächerlich aussieht.

    Dom, Deine L-1011 sieht ja schon vielversprechend aus. Bin gespannt, ob Du Deine Gewichtsvorstellungen realisieren kannst.
    Like it!

Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lockheed L-1011 Tristar
    Von Make im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 18:27
  2. Entenmodell Tristar - wo kann man es bekommen?
    Von tebi im Forum Elektroflug
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 23:52

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •