Anzeige Anzeige
www.f3x.de   www.d-power-modellbau.com
Seite 17 von 21 ErsteErste ... 789101112131415161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 255 von 309

Thema: Baubericht: Slite - die " leichte Schwester" vom Pures

  1. #241
    User
    Registriert seit
    17.01.2006
    Ort
    Aichach
    Beiträge
    830
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Noch ein Bild.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20170517-WA0000.jpg 
Hits:	56 
Größe:	482,9 KB 
ID:	1783936  
    Like it!

  2. #242
    User
    Registriert seit
    17.01.2006
    Ort
    Aichach
    Beiträge
    830
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mein Seitenruder geht jetzt auch besser. Das Rumpf Rohr noch etwas gekürzt und nur oben und unten test auf beiden Seiten.
    Like it!

  3. #243
    User
    Registriert seit
    05.12.2007
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    118
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Lohn der Mühe

    Die Hälfte der Balsaklötze hätte ich mir sparen können... Habe sie ja doch komplett weggeschliffen.
    Jetzt fehlt noch das Glasfaserkleidchen und die auf den Rumpf als Positivform (Frischhaltefolie als Trennschicht) auflaminierte Kabinenhaube. Dann wird vorne der Ausschnitt für den Anlageneinbau reingeschnitzt (das tut dann nochmal ordentlich weh).
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0755.JPG 
Hits:	120 
Größe:	554,4 KB 
ID:	1785380  
    Like it!

  4. #244
    User
    Registriert seit
    01.04.2015
    Ort
    + Schweiz +
    Beiträge
    1.427
    Daumen erhalten
    157
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Andi Schlempp Beitrag anzeigen
    ....Jetzt fehlt noch das Glasfaserkleidchen und die auf den Rumpf als Positivform (Frischhaltefolie als Trennschicht) auflaminierte Kabinenhaube.......
    Hallo Andi,

    damit entfernst du dich aber dann ganz von dem RES-Reglement, das wird dir aber sicherlich bei deiner Recherche selbst aufgefallen sein falls du die Regeln für RES ab dem 01.01.2017 gelesen hast.
    Die aktuellen Regeln findest du hier: http://www.modellflugimdaec.de/image...365/36-534.pdf

    mfg
    Carsten, der Nichtflügler

    Mit "Nasenradius" ist der Radius der Rumpfnase gemeint!
    Like it!

  5. #245
    User
    Registriert seit
    05.12.2007
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    118
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja das ist ja nun wieder eine tolle Regel. Nur 1/3 der Länge des Holzrumpfes darf beschichtet werden. Wieso denn das? Stecklandung ist doch sowieso nicht erlaubt (wo ein beschichteter Rumpf eventuell Stabilitätsvorteile hätte). Als ob es ein Leistungsunterschied macht, ob die Rumpfspitze beschichtet ist oder nicht!!! Kann ich nicht begreifen...
    Das Formenbau ausgeschlossen ist, ist ja nachzuvollziehen. Gerade beim Tragflügel und bei den Leitwerken. Das ist ja dann ja wirklich eine andere Kategorie. Aber ob meine Kabinenhaube nun ein GFK-Teil ist oder nicht. Echt hey!!!
    Obwohl optisch geht einem dann schon einer ab ;-) Aber dafür gibt es ja keine Punkte, oder doch???

    Danke für den Hinweis trotzdem!
    Werde ich aber geflissentlich ignorieren und meinen Rumpf schön laminieren und lackieren. Habe keinen Bock meine Schleiforgie von jedem Maulwurfshügel mit Riefen und Dellen verunstalten zu lassen!!

    Mein Slite wird sowieso konkurrenzlos schwer. Da braucht ihr also keine Angst vor meiner Kabinenhaube zu haben...
    (Und bitte nehmt das mit Humor, denn so ist es gemeint!!)
    Like it!

  6. #246
    User
    Registriert seit
    02.01.2003
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.071
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    51
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andy,

    auf Landepunkte wirst Du auch oft verzichten müssen. So spitz (und damit auch nicht regelkonform),
    wie Dein Rumpf vorne ist, werden Stecklandungen die Regel sein. Zumal ein schwerer Slite etwas flotter
    unterwegs ist.

    Gruß Hans (noch ein Spassverderber)
    Like it!

  7. #247
    User
    Registriert seit
    07.10.2003
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.130
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Andy,
    die relativ runde (ovel) Rumpfform gefällt mir gut. Was wiegt dein Rumpf?
    Gruß Jochen
    Like it!

  8. #248
    User
    Registriert seit
    05.12.2007
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    118
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Hans: Die 5mm Nasenradius wären ja im Zweifelsfall angesichts eines kritischen Kampfrichters noch schnell vor Ort reingeschliffen :-)

    @Jochen: Die Gefälligkeit der Rumpfform stand bei mir auch an erster Stelle (ich muss auch bekennen, dass ich fast lieber baue als fliege!). Normalerweise bleibt bei mir auch kein Bausatz ohne Modifikation, obwohl es beim Slite schon echt schwer war, "Verbesserungspotienzial" zu identifizieren. Soll ich wiegen ohne RC und ohne GFK-Beschichtung? Heute abend...
    Like it!

  9. #249
    User
    Registriert seit
    05.12.2007
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    118
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Rumpf ohne GFK-Beschichtung und ohne RC, dafür mit Leitwerksaufnahmen und durchgehenden Bowdenzugröhrchen, genau 100g. Die Leitwerksteile kommen zusammen auf 22g...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0760.JPG 
Hits:	37 
Größe:	554,1 KB 
ID:	1786379   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0761.JPG 
Hits:	40 
Größe:	672,8 KB 
ID:	1786380  
    Like it!

  10. #250
    User
    Registriert seit
    24.07.2010
    Ort
    00000
    Beiträge
    216
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    25
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    dieser Tage kam der sehr, sehr lange erwartetet Bausatz des Slite bei mir an. Sehr schöner Bausatz übrigens.

    Gleich die Endflügelchen gebaut. Laut der Stückliste soll der Nasenholm aus 2mm CfK Rohr sein, aber ich fand keine 170mm langen CfK Rohre. Da nahm ich ganz einfach die beiden beiliegenden GfK Stangen.

    ...oder hab' ich nun 'nen Fehler gemacht?


    Wie verschleift ihr die nach innen gewölbte Unterseite der Fläche? Mit einem großen Schleifklotz werd ich wohl eher keine konvexe Fläche schleifen können. Gibt es da einen "Trick", sodaß die Profilkontur erhalten bleibt?


    Dank und Gruß
    Monti
    Like it!

  11. #251
    User
    Registriert seit
    17.01.2006
    Ort
    Aichach
    Beiträge
    830
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da gibts nicht viel zu verschleifen. Ich nehme einen Kork Schleifklotz und drehe in auf die Kante. Die Endfahnen der Rippen auf der Unterseite habe ich mit der flachen Schlüsselfeile bearbeitet.

    Gruß
    Gerd
    Like it!

  12. #252
    User
    Registriert seit
    05.12.2007
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    118
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich denke auch, dass man an den Rippen möglichst gar nichts schleift. Da ist schneller das Profil versaut als alles andere. Ich bin mit einem Stück 400er vorsichtig in Richtung der Maserung rübergefahren und habe lediglich am Nasenholm und hinten an der Endfahne im Bereich der Sperrholzverstärkungen der Rippen mit einem Schleifklotz (ich klebe immer ein Stück gerade Holzlatte auf Schleifpapier meiner Wahl) den Übergang vorsichtig bearbeitet.
    Like it!

  13. #253
    User
    Registriert seit
    05.12.2007
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    118
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Saugend...

    Nachdem die Rumpfkeule nun mit Glasfaser überzogen und verschliffen war (12g Gewichtszunahme, zum Großteil vor dem Schwerpunkt) habe ich den vorderen oberen Bereich mit faltenfrei gespannter Frischhaltefolie präpariert und dann einfach 3 Lagen Glas mit einer Lage Carbon irgendwo dazwischen auflaminiert. Die Folie trennt wirklich einwandfrei und die Haube hält im Wohnzimmer auch bei simuliertem Rückenflug von selbst ohne weitere Maßnahmen. Eine Haken-Magnetbefestigung entsteht zur Zeit in meinem Hirn und soll die Haube später im richtigen Einsatz halten. Als nächstes kommt der Rumpfausschnitt. Bin am Überlegen, ob ich da einfach ein festes Stück heraussäge und als Nothaube aufhebe...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0767.JPG 
Hits:	53 
Größe:	667,2 KB 
ID:	1793022  
    Like it!

  14. #254
    User
    Registriert seit
    01.04.2015
    Ort
    + Schweiz +
    Beiträge
    1.427
    Daumen erhalten
    157
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andi,

    dein Rumpf sieht richtig gut aus, ich mag diese runden Konturen mehr als die eckigen "Normalrümpfe"!

    Auch ich hatte mal die gleiche Situation, schön verrundeter Rumpf und Haube separat aus GFK. Aber auf einem Wettbewerb wurde ich darauf hingewiesen, daß eine GFK-Haube nicht regelkonform ist. Zu Hause habe ich dann den Balsa-Formklotz und die darauf erstellte GFK-Haube mal auf die Waage gelegt und siehe da, beide hatte genau das gleiche Gewicht. Also habe ich den Balsa-Formklotz noch etwas ausgehöhlt und nehme jetzt nur noch den Formklotz als Haube.

    Die "neuen" RES-Regeln verhindern zuverlässig den Bau formschöner Rümpfe und wenn die Regeln das so vorschreiben, dann baue ich eben hässliche Rümpfe, fliegen tun die auch gut.

    mfg
    Carsten, der Nichtflügler
    Like it!

  15. #255
    User
    Registriert seit
    05.12.2007
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    118
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Na deswegen ja auch die Idee mit der Nothaube aus dem, was ich aus dem Rumpf herausschneide. Habe mir ja neulich beim Himmlischen extra für sowas eine japanische Micro-Zugsäge gekauft. Dann kommt die endlich mal zum Einsatz! Werde heute abend an dem Rumpf herumschneiden. Mal sehen, was dabei herauskommt...

    Ob ich jemals an einem RES-Wettbewerb teilnehme, steht in den Sternen. Mir geht es ja hauptsächlich um ein schönes Ergebnis und um den Da-fließt-das-Modellbauerherz-über-Effekt, wenn das Modell nachher im Tiefflug an mir vorbeischwebt!!!! Dass das Modell tatsächlich besser fliegt mit so einem aufwendig präparierten Rumpf, glaube ich ja selbst nicht. Aber schöner fliegen tut es bestimmt. Zumindest wenn es näher als 10m ist. Also eigentlich nur bei Start und Landung. Oder wenn es halt im Gras liegt ;-)

    Mit so einer "überlappenden" Haube kann man aber auch den Rumpfausschnitt etwas größer machen und dann besser an den Servohebeln hantieren. Das ist ja ansonsten zum Verzweifeln in dem engen Rumpf!!!
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Kleiner Baubericht vom "Salaz EPP"
    Von Georg Schamberger im Forum Nurflügel
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 18.12.2018, 22:26
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 15:22
  3. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 18:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •