Anzeige Anzeige
gruppstore.de  
Seite 7 von 24 ErsteErste 1234567891011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 346

Thema: AndREaS (Höllein): Baubericht

  1. #91
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    517
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Nichtflügler,

    interessante Lösung. Wenn man vorne Trimmblei braucht, dann sehe ich das als eine Möglichkeit für Einsparpotential. Das könnte also manch einem helfen.

    Beim AndREaS habe ich vom Schwerpunkt her eine Punktlandung erwischt. Der Schwerpunkt, der sich ergeben hat, liegt bei dem hinteren angegebenen Wert von 72 mm. Ich kann also in meinem Fall kein Blei einsparen.

    Ein anderer Aspekt ist folgender. Ich habe gerade eine Bowdenzughülle (1 m) mit 6 Gramm gewogen. Hinzu kommt der Klebstoff für das Einkleben. Ein Spoilerservo wiegt bei mir 4,4 Gramm. Beim Gesamtgewicht sehe ich daher eher weniger Einsparpotential.

    Gruß
    Norbert
    Like it!

  2. #92
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.321
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Norbert,

    wie schwer ist denn der ganze Flieger geworden und hast du nen Eneloop 800 drin?

    Vielen Dank und viele Grüße

    Uli
    Like it!

  3. #93
    User
    Registriert seit
    01.04.2015
    Ort
    + Schweiz +
    Beiträge
    1.427
    Daumen erhalten
    157
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Norbert12 Beitrag anzeigen
    Hallo Nichtflügler,

    interessante Lösung. Wenn man vorne Trimmblei braucht, dann sehe ich das als eine Möglichkeit für Einsparpotential. Das könnte also manch einem helfen.

    Beim AndREaS habe ich vom Schwerpunkt her eine Punktlandung erwischt. Der Schwerpunkt, der sich ergeben hat, liegt bei dem hinteren angegebenen Wert von 72 mm. Ich kann also in meinem Fall kein Blei einsparen.

    Ein anderer Aspekt ist folgender. Ich habe gerade eine Bowdenzughülle (1 m) mit 6 Gramm gewogen. Hinzu kommt der Klebstoff für das Einkleben. Ein Spoilerservo wiegt bei mir 4,4 Gramm. Beim Gesamtgewicht sehe ich daher eher weniger Einsparpotential.

    Gruß
    Norbert
    Hallo Norbert !

    Als Führungsrohr kann man das dünne Bowdenzuginnenrohr (3,3 gr)nehmen.
    Hast du mal das Servo mit den Anschlüssen und vor allem die Verlängerungskabel bis zum Empfänger hin gewogen? Die sind schwerer wie dein ganzes Servo.

    mfg
    der Nichtflügler
    Like it!

  4. #94
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    517
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Phoenix35 Beitrag anzeigen
    ...wie schwer ... Eneloop 800 drin?
    Rechne ich das Zusatzgewicht für die Steckverbindungen für die Spoiler , die ich noch ändern werde mit ca. 3 Gramm schon einmal hinzu, dann beträgt das Gesamtgewicht 485 Gramm einschließlich Eneloop.

    An folgenden Stellen sehe ich noch Potential für weitere Gewichtseinsparungen:
    Ich habe weitgehend mit Weißleim geklebt.
    Höhenruderanlenkung ist ein Polystal-Bowdenzug
    Bespannung ist ein Mix aus Normal/Transparent/Light

    Name:  A27 Andreas .jpg
Hits: 3775
Größe:  94,5 KB

    Name:  A27 Andreas 1.jpg
Hits: 3898
Größe:  55,0 KB

    Name:  A27 Andreas 2.jpg
Hits: 3781
Größe:  33,6 KB

    Gruß
    Norbert
    Like it!

  5. #95
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    7.010
    Daumen erhalten
    116
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Norbert12 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.

    Anhang 1433504

    Bei der Variante mit den im Rumpf eingeklebt Buchsen fehlt mir irgendwie der Platz für die zweite Buchse.
    Die Buchsen können doch versetzt eingebaut werden (entweder in der Höhe also übereinander oder hintereinander) . Platz genug ist doch dem Bild nach da.

    Hans
    Like it!

  6. #96
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    517
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Nichtflügler Beitrag anzeigen
    Hallo Norbert !

    Als Führungsrohr kann man das dünne Bowdenzuginnenrohr (3,3 gr)nehmen.
    Hast du mal das Servo mit den Anschlüssen und vor allem die Verlängerungskabel bis zum Empfänger hin gewogen? Die sind schwerer wie dein ganzes Servo.

    mfg
    der Nichtflügler
    Ein Kabel 3 Gramm. Bei zwei Kabeln also 6 Gramm. Ein Servo kann man einsparen, da ein 5 Gramm-Servo für beide Klappen ausreichend ist.
    Im Tenor hast Du natürlich recht. Man muss schon genau rechnen.

    Gruß
    Norbert
    Like it!

  7. #97
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.321
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für die Infos Norbert.

    Schöne Fotos. Der AndREaS gefällt mir wirklich immer besser.

    Viele Grüße

    Uli
    Like it!

  8. #98
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    517
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Hans Rupp Beitrag anzeigen
    Die Buchsen können doch versetzt eingebaut werden (entweder in der Höhe also übereinander oder hintereinander) . Platz genug ist doch dem Bild nach da.

    Hans
    Um es mal einfach zu sagen: Ich hatte das Thema einfach beim Bau verschlafen.
    Was macht man, wenn man am fertigen Modell möglichst wenig ändern möchte? Aber die Lösung habe ich jetzt ja bekommen.

    Für andere, die noch nicht so weit sind, kann dieser Hinweis natürlich nützlich sein.

    Gruß
    Norbert
    Like it!

  9. #99
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Muggensturm
    Beiträge
    770
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    heute kam mein 2ter Baukasten an. Die Qualität der Sperrholzteile hat noch einmal deutlich zugelegt. Jetzt ist es fasst wie gefräst.
    @Uli
    die Servos sind auch OK, drehen nicht durch, egal wie man sie drückt.
    Gruß Bernd
    Like it!

  10. #100
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.321
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... das freut mich für dich Bernd und beruhigt mich - das Leben von fünf meiner Modelle hängt an diesen Servos.

    Ich denke ich werde mir auch den Andreas bestellen (obwohl ich auch schon den Slide geordert habe, dann baue ich eben zwei oder jeden Winter einen), ist für mich ein wirklich schönes Modell. Bloß ob ich dazu dann wieder die DES 261 bestelle? Jetzt wohl nicht mehr. Werde gleich mal einen Servoerfahrungsthread aufmachen.

    Viele Grüße

    Uli
    Like it!

  11. #101
    User
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Nufringen
    Beiträge
    106
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Klasse Baubericht!

    Hallo zusammen,

    ich habe den Baubericht bis jetzt verfolgt, klasse Tips was Ihr da bringt.
    Seit heute liegt der Bausatz vom andREaS auch bei mir im Keller - Hab vorhin direkt mit Bauen angefangen.
    Die Qualität des Holzes und die Laserteilequalität sind wirklich hervorragend.
    Ich freue mich weiterhin aufs Bauen . Und wie ich sehe, sind die Ergebnisse von euch ja klasse.

    Gruß Nico
    Like it!

  12. #102
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.321
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard top Qualität

    Hallo,

    ich habe soeben auch meinen Bausatz erhalten. Die Qualität ist (zumindest auf den ersten Fünfminutenblick) hervorragend, die Sperrholzteile bestens (durch-) gelasert. Der Kasten gehört zur neuen Charge - ich wollte das Modell schon vor 6 Tagen bestellen, da war es gerade nicht lieferbar und der Stefan Höllein schrieb mir, dass es nur noch ein bis zwei Tage zur neuen Lieferung braucht. Da haben Höllein bzw. der Kastenhersteller wirklich schnell reagiert (was die Laserqualität anbelangt) - klasse, so muss das sein.

    Viele Grüße

    Uli
    Like it!

  13. #103
    User
    Registriert seit
    13.05.2008
    Ort
    Öhningen
    Beiträge
    66
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bespannung

    Hallo Norbert,

    ein wirklich schöner Bau ist Die da gelungen. Respekt!
    Mal eine Frage. Wie hast Du das mit der Bespannung so gut hin bekommen? Ich habe mich noch nicht an eine zwei farbige Bespannung der Fläche getraut. Wie funktioniert das? Wird erst die komplette Fläche mit einer Farbe bespannt und danach der schmale Streifen? Oder wie geht ihr da vor?

    Gruß Markus
    Like it!

  14. #104
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    517
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bespannen

    Hallo Markus,

    vor einiger Zeit habe ich mal wieder die Gebrauchsanweisung von ORACOVER heruntergeladen und drei mal intensiv gelesen. Die ist wirklich gut gemacht.

    Für die mehrfarbige Bespannung bin ich so vorgegangen: Erst die Holzflächen weiß bespannt (Normal). Dann die Rippenfelder (unten transparent, oben Light). Die Idee dahinter ist, dass die Folie in den Rippenfeldern schon mal eher ein Loch bekommt. Kleine Löcher kann man einfach wieder verschließen. Wenn etwas mehr passiert kann man dann recht einfach ein Feld wieder „abbügeln“ oder mit dem Fön abziehen und hat schnell wieder eine ordentliche Fläche.

    Beim Aufbügeln der transparenten Flächen, bei denen sich insbesondere die Ränder nicht verziehen dürfen, wähle ich folgende Reihenfolge:

    Erst die vier Ecken anpunkten. Wenn die Folie dabei etwas wellig ist, macht das gar nichts. Wird ja später gestrafft. Ganz grobe Wellen beseitige ich, indem ich den entsprechenden Punkt nochmals warm mache und wieder abziehe.

    Dann punkte ich erst die kritische Seite, die gerade bleiben muss. hier also die Vorderkante, erst in der Mitte und dann noch dazwischen alle ca. 5 bis 7 cm einmal an.

    Anschließend mache ich das sinngemäß gleich an Wurzel- und Endrippe.

    Name:  A29 Bespannen.jpg
Hits: 3571
Größe:  15,8 KB

    Anschließend bügele ich Wurzel- und Endrippe ganz an. Das ganze immer ohne Druck, so dass sich Falten herausziehen können. Eher nur leicht andrücken, nicht schieben. So kann die Folie schrumpfen. Kleine Falten schrumpfen einfach zusammen.

    Jetzt punkte ich die Endleiste nach gleichem Muster, wie die Vorderkante. Dabei achte ich nicht so sehr auf kleine Falten (die werden später beim Spannen beseitigt) sondern auf möglichst gleichmäßige Ausrichtung ohne starke Verzüge.

    Nun bügele ich die Vorderkante und anschließend die Endleiste komplett an. Wieder Bügeleisen ohne Druck und immer gleich mit weichem Lappen (Taschentuch) leicht nach reiben bis die Klebeschicht kalt ist.

    Die Folie ist jetzt in der Mitte immer noch labberich/leicht wellig.

    Nun folgt das Aufbügeln der Rippen. Dabei gehe ich von außen nach innen vor und bügele immer abwechselnd ein Rippe von der Wurzelseite her und dann eine Rippe von der Endrippe aus. Jede Einzelne Rippe reibe ich dabei immer gleich mit einem weichen Lappen leicht an. Dieser Schritt ist etwas langweilig. Dafür habe ich mir bisher nach dieser Methode noch keine wesentliche Verzüge eingehandelt.

    Die Rippenfelder sind jetzt immer noch wellig.

    Das abschließende Spannen der Folie mache ich dann erst, wenn die Tragfläche komplett bespannt ist. Das Spannen mache ich wieder abwechselnd oben und unten und von innen nach außen. So habe ich bisher keine wesentlichen Verzüge erhalten.

    Klingt jetzt, wo ich es noch einmal durchgelesen habe etwas komplizierter als es eigentlich ist. Der Rest ist üben.

    Jetzt bin ich mal gespannt auf weiter Hinweise, wo auch ich noch lernen kann.

    Gruß
    Norbert
    Like it!

  15. #105
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.321
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ein Tip von mir:

    ich hätte in diesem Fall erst das hintere Feld (rot) bespannt, denn wenn sich die Folie an den Kanten mal minimal löst (das kennt man ja - dann noch ein bisschen Dreck drunter und nicht perfekt wieder anbügelbar) hats du eine Kante, die "gegen die Luftstömung" steht. Wenn diese nach hinten steht, ist aber nur nicht so wichtige eine Kleinigkeit.

    Viele GRüße

    Uli
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. AndREaS elektro (Höllein):Baubericht
    Von Hilmar Schacht im Forum Elektrosegelflug
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 09.01.2019, 21:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •