Anzeige Anzeige
www.ostflieger.de   www.f3x.de
Seite 8 von 23 ErsteErste 123456789101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 339

Thema: AndREaS (Höllein): Baubericht

  1. #106
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bespannung

    Hallo Uli,

    dein Tipp ist im Prinzip richtig. Bei der normalen Folie versuche ich das konsequent immer so zu machen. Wenn es mal nicht geht, dann versiegele ich die Kante entweder gleich sparsam mit Sekundenkleber bzw. mache das nachträglich, wenn sich wirklich etwas löst und sich, wie Du richtig anmerkst, oft nicht mehr richtig anbügeln lässt.

    Bei der transparenten und der Light-Folie hatte ich bisher noch keine Probleme mit den Kanten. Daher habe ich es hier so gemacht und auch nicht mit Sekundenkleber zusätzlich gesichert. Der eigentliche Grund ist eben der angesprochene Vorteil bei einer Neubespannung der Rippenfelder.

    Gruß
    Norbert
    Like it!

  2. #107
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Stecker für Spoiler

    Nachdem die oben von Peer beschriebenen Stecker geliefert worden waren, erkannte ich auch schon, dass das im Prinzip die gleichen Teile sind, wie in den Buchsen, die ich zum Crimpen verwende.

    Name:  A30 Stecker 1.jpg
Hits: 3507
Größe:  89,8 KB

    Eine solche Buchse besteht auch nur aus einem normalen Stecker, dem nämlichen Steckadapter und der eigentlichen Buchse.

    Damit war plötzlich eine neue Idee geboren. Die Buchse habe ich um 2 mm gekürzt, dann mit der Laubsäge seitlich ein Stück herausgeschnitten, ein weiteres solches Teil produziert und den Rest sagen die Bilder.

    Name:  A30 Stecker 2.jpg
Hits: 3533
Größe:  70,1 KB

    Name:  A30 Stecker 3.jpg
Hits: 3520
Größe:  69,8 KB

    Name:  A30 Stecker 4.jpg
Hits: 3533
Größe:  100,6 KB

    Durch das Verlöten der gegenüberliegenden Stecker sind keine doppelten Stromversorgungskabel notwendig. Ein Servostecker liefert Plus, der andere Minus.

    Name:  A30 Stecker 5.jpg
Hits: 3510
Größe:  70,6 KB

    Die Verklebung der beiden Buchsen untereinander habe ich mit Heißkleber gemacht.

    Name:  A30 Stecker 6.jpg
Hits: 3522
Größe:  31,9 KB

    Zum Durchschieben der Kabel ist der Schlitz für die Buchse auf einer Seite etwas verbreitert.
    Die Einheit mit Sekundenkleber befestigt und fertig. Ging eigentlich ganz schnell. Jedenfalls habe ich jetzt genau die einfache Handhabung, die ich gesucht hatte.

    Gruß
    Norbert
    Like it!

  3. #108
    User
    Registriert seit
    13.05.2008
    Ort
    Öhningen
    Beiträge
    66
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Norbert, für die ausführliche Anleitung! Klingt wirklich ein wenig komplex aber ich werde mal einen Versuch an meinem neuen Modell versuchen.

    Gruß
    Markus
    Like it!

  4. #109
    User
    Registriert seit
    27.11.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bespannung

    Hallo,
    wenn ihr die Flächen zweifarbig bespannt, sind die Übergänge dann auf Stoß? Entsteht durch den Schrumpfungsprozess nicht eine Lücke an den Übergängen? Da ich das noch nie gemacht habe wäre ich mit roten Folie am oberen Holm angefangen, ganz rum gebügelt bis zur Nasenleiste und die weiße Folie dann zum Schluss mit einer Überlappung über die rote Folie. Wie bekommt ihr dann einen sauberen Abschluss wenn die rote Folie wieder auf die Weiße trifft? Kann denn die ganze obere und untere Flächenhälfte in einem Stück gebügelt werden oder wäre es besser am Knick neu anzusetzen? Danke schon mal für die Hilfen.
    Gruß, Klaus
    Like it!

  5. #110
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.313
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Klaus,

    Innen- und Außenteil einzeln bügeln - der Rest ist auf den letzten Seiten genau beschrieben.

    Viele Grüße

    Uli
    Like it!

  6. #111
    Vereinsmitglied Avatar von WonkotheSane
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Tönisvorst
    Beiträge
    819
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    263
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wollte auch nochmal ein paar Bilder zum besten geben. Meine besonderheiten beim Bau sind zum einen die Beleuchtung, die ich in die Fläche integriert habe und zum anderen habe ich direkt eine Motorversion genaut. Als Motor der Hacker A19-7L mit 4,4:1 Getriebe. Motor und Getriebe sind etwa gleich gross!!! Motor-Sturz genau schätzometrisch festgelegt. Als Akku einen kleinen schmalen 1200mAh-Akku, Laufzeit etwa 3,5 min bei 10A, damit Flugzeiten in ruhiger Luft um die 40min.

    Problem war die EWD, die bei mir mit ca 3,3° rauskam, damit flog das Ding wie ein Sack Nüsse. Nach Rücksprache mit Höllein korrigeirt auf 1°, damit fliegt er super!

    Auf dem letzten Bild noch mit Leukosilk-Verklebung. Ein Nachtbild reiche ich mal bei Gelegenheit nach!

    LG Holger

    Name:  test 01.JPG
Hits: 3436
Größe:  182,1 KBName:  test 02.JPG
Hits: 3420
Größe:  193,4 KBName:  test 03.JPG
Hits: 3406
Größe:  159,1 KBName:  test 04.JPG
Hits: 3423
Größe:  129,6 KBName:  test 05.JPG
Hits: 3424
Größe:  142,9 KBName:  test 06.JPG
Hits: 3416
Größe:  151,9 KBName:  test 07.JPG
Hits: 3407
Größe:  194,9 KBName:  test 08.JPG
Hits: 3409
Größe:  171,5 KBName:  test 09.JPG
Hits: 3822
Größe:  151,9 KBName:  test 10.JPG
Hits: 3400
Größe:  189,2 KBName:  test 11.JPG
Hits: 3396
Größe:  143,9 KBName:  test 12.JPG
Hits: 3392
Größe:  150,4 KBName:  test 13.jpg
Hits: 3418
Größe:  87,1 KB
    Fliegergrüße von Wonko the Sane !!
    Like it!

  7. #112
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Wonko,

    fliegen mit Beleuchtung stelle ich mir abends grandios vor.
    Über eine Motorisierung denke ich auch gerade nach. Ich gehe davon aus, dass sich beim Motor ein Tippfehler eingeschlichen hat. Du meintest wahrscheinlich den Hacker A10-7L. Der scheint mir sehr interessant. Was wiegt dein AndREaS jetzt und wieviel davon wiegt die Beleuchtung?

    Wie schön, dass sich die EWD bei diesem Modell so einfach ändern lässt. Habe gerade einmal im Plan und an meinem Modell nachgemessen und habe dabei in beiden Fällen 1,2 Grad gemessen. Da ist also scheinbar nur an deinem Modell etwas verrutscht.

    Auf ein Nachtbild bin ich schon gespannt.

    Gruß Norbert
    Like it!

  8. #113
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.313
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    EWD über 3 Grad - wie kann das sein? Der Holzrumpf gibt die doch quasi vor. War dein Modell schon in der Luft, Norbert? Das wäre für mich eine zusätzliche kleine "Motivation" gleich einen noch leichteren Rumpf mit CFK-Rohr zu bauen (was ich sowieso schon überlegt hatte).

    Viele Grüße

    Uli
    Like it!

  9. #114
    Vereinsmitglied Avatar von WonkotheSane
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Tönisvorst
    Beiträge
    819
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    263
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Jo war ein Dreckfehler, ist der A10, übrigens mit einer 13x8 LS. Das Gewicht vom Flieger ist bei 790 gramm mit einer Stahlstange.

    Habe LED-Streifen genommen und die gedoppelt, quasi Rcken an Rücken geklebt.. Nach oben scheint es gelb durch, nach unten rot. Unten am Rumpf ist noch ein weisser streifen!

    Das mit der EWD ist sicherlich mein persönliches Problem, aber ich wollte es halt mal erzählen, damit andere aus meinem Fehler ggf lernen können. Mittlerweile hat er schon einige Stunden runter, fliegt sehr entspannt, weil er halt so leicht ist. Mit den 3° ist er echt kriminell geflogen, war gar nicht zu stabilisieren. Aber ich dachte halt erstmal Drei Grad bei einem langsamen Segler sind in Ordnung. Stand bei meiner Bauanleitung auch nix im Heft von der genauen Gradzahl.

    LG Holger
    Fliegergrüße von Wonko the Sane !!
    Like it!

  10. #115
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Uli
    Wer nichts falsch macht … ist ein fauler Hund! So gesehen also positiv.

    Das Leben ist im Moment sehr ungerecht zu mir. Ein anderes Projekt hat absolute Priorität, so dass der Bau des AndREaS nur in sehr kleinen Schritten erfolgen konnte und das fertige Modell jetzt dummerweise warten muss. Aber ich bin im Endspurt.

    Da auch ich auf den Slite noch warten muss fehlt mir im Moment noch das passende Winterprojekt. Angedacht ist ein E-Rumpf als Eigenbau. Konkret geplant habe ich aber noch nicht.

    Gruß Norbert
    Like it!

  11. #116
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ballast

    Fliegt man mit Kohlestäben als Flächenverbinder, so kann man schon mal durch Tauschen gegen zwei Stahldrähte ca. 40 Gramm Ballast hinzufügen.

    Dann ist da noch die Ballastkammer. Bleikugeln bieten sich an. Wer schon mal ein Gefäß mit Bleikugeln kurz etwas schief gehalten hat, kennt das. Die Kugeln fließen mindestens genau so schnell weg wie Wasser. Nur die Verteilung ist nachher perfekt. Ich spreche aus Erfahrung.

    Um die Sache handhabbar zu machen, habe ich Bleikugeln in eine kleine Plastiktüte gepackt. Die Raumausnutzung ist zwar nicht ganz perfekt, aber das ist gut handhabbar.

    Name:  A31 Blei 1.jpg
Hits: 3302
Größe:  39,1 KB

    Ziemlich genau 100 Gramm habe ich so in der Ballastkammer untergebracht.

    Name:  A31 Blei 2.jpg
Hits: 3310
Größe:  29,7 KB

    Ein weiteres Tütchen mit 50 Gramm und ich sehe mich ausreichend gerüstet für etws mehr Wind.

    Gruß
    Norbert
    Like it!

  12. #117
    User
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Nufringen
    Beiträge
    106
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gute Idee..

    Mit den Bleikügelchen.

    Aber besteht da nicht die Gefahr, dass beim Hochstart oder bei ruppigen Flugbewegungen eine Gewichtsverschiebung und damit eine Schwerpunktverschiebung stattfindet?

    Welche Hochstarteinrichtung (Seil&Gummi) könnt ihr denn Empfehlen für den AndREaS?

    Gruss Nico
    Like it!

  13. #118
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.313
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zwei fünfer Kohlestäbchen sind jetzt nicht soooo viel - habe mich schon gefragt, ob das hält. Meinem Kumpel ist vor drei Tagen beim Minores der Flügelverbinder rechts außen gebrochen (beim Hochstart - musste ich gerade dran denken, als ich die zwei süßen Stäbchen auf dem Bild sah).

    Viele Grüße

    Uli
    Like it!

  14. #119
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Raceboy65 Beitrag anzeigen
    Mit den Bleikügelchen.

    Aber besteht da nicht die Gefahr, dass beim Hochstart oder bei ruppigen Flugbewegungen eine Gewichtsverschiebung und damit eine Schwerpunktverschiebung stattfindet?

    Welche Hochstarteinrichtung (Seil&Gummi) könnt ihr denn Empfehlen für den AndREaS?

    Gruss Nico
    Bei kleinerer Bleimenge, die den Raum nicht füllt, einfach die Tüte etwas größer wählen und reinknautschen

    Hier im RES-Forum einfach etwas quer lesen. Da findest Du massenhaft Hinweise zu Seil und Gummi. Oder Google: RES Gummi

    Gruß
    Norbert
    Like it!

  15. #120
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Steckung

    Zitat Zitat von Phoenix35 Beitrag anzeigen
    Zwei fünfer Kohlestäbchen sind jetzt nicht soooo viel - habe mich schon gefragt, ob das hält. Meinem Kumpel ist vor drei Tagen beim Minores der Flügelverbinder rechts außen gebrochen (beim Hochstart - musste ich gerade dran denken, als ich die zwei süßen Stäbchen auf dem Bild sah).

    Viele Grüße

    Uli
    Da habe ich gar keine Zweifel.
    Kohlestäbchen sind sehr stabil, reagieren aber arg empfindlich auf Kerbwirkung.
    Scheinbar banale Kratzer in der Oberfläche können schon der ideale Ort für einen Bruchstart sein. Noch schlimmer sind an den Enden nicht abgerundete oder sogar mit Graten versehene Messingröhrchen.

    Sofern die Kohlestäbchen an den beanspruchten Stellen nicht mehr 100 % optisch in Ordnung sind sollte man sie nach meiner Meinung austauschen und der Ursache nachgehen.

    Gruß
    Norbert
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. AndREaS elektro (Höllein):Baubericht
    Von Hilmar Schacht im Forum Elektrosegelflug
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 09.01.2019, 21:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •