DAeC macht sich für den Modellsport stark - Kommentierung der EASA NPA 2015-10

Wie viele nationale und multinationale europäische Luftfahrtverbände hat auch der deutsche Aero Club e.V. fristgemäß die EASA-Vorschläge für eine europaweite Regulierung unbemannter Luftfahrtsysteme kommentiert. Quer durch Europa ist man sich in den Luftsportverbänden offenbar recht einig, dass o.g EASA-Vorschlag den Modellflug nicht annähernd ausreichend berücksichtigt. Die dort (im Gegensatz zu früheren Entwürfen) fehlende Differenzierung zwischen gewerblich agierenden Fluggeräten und Modellflugzeugen würde den Modellflug in großen Teilen seiner Existenzgrundlagen berauben, ohne einen echten Zugewinn an Sicherheit im Luftverkehr zu generieren. Der Modellflug ist europaweit der zahlenmäßig stärkste Nutzer des unteren Luftraumes und hat insofern ein berechtigtes Interesse an einer weiterhin angemessenen Berücksichtigung im europäischen Gesetz- und Verordnungswerk.

Vertreter vieler Luftsportsparten im DAeC haben entsprechende Zuarbeiten für eine fundierte Stellungnahme geleistet. Gleichzeitig fand eine enge europaweite Abstimmung mit anderen Verbänden statt, so zum Beispiel mit Europe Air Sports, welche 680000 Mitglieder und 22 nationale Flugsportverbände innerhalb Europas vertritt.

DAeC Buko-Modellflug