Anzeige Anzeige
www.ostflieger.de   gruppstore.de
Seite 1 von 20 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 298

Thema: SB-14 (chocofly.com): Bau- und Flugerfahrungen?

  1. #1
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Frage SB-14 (chocofly.com): Bau- und Flugerfahrungen?

    SB-14
    http://www.chocofly.com/sb14specs/


    Mich interessiert die Abflugmasse, die verwendeten Servos, die Antriebsart und der ausgewählte Motor mit Luftschraube und Lipo.
    Bilder vom Aufbau sind auch interessant.

    Seglerthread: http://www.rc-network.de/forum/showt...4-von-Chocofly
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Meine Ausstattung:


    2 x 3s Lipos 2200 mAh in Reihe
    Regler: Sunrise Model ICE 90A BEC HV (8V) Reisenauer
    SM Unisens-E
    Empfänger: Futaba R 7008 SB
    Angstlipo Überwachungssteuerung für Empfänger: Opti Power Ultra Guard 430
    Die inneren 4 Klappen, Höhe und Seite je Futaba S3174 SV bzw S 3172 SV
    mit S-Bus-Verkabelung von diesen 6 Servos
    Querruder außen je KST DS 245S Digital MG HV
    Motor Nasenantrieb:Leopard LC 500 1720 / Vmin
    5:1 Edition N Reisenauer
    18 x 10 GM neu (schmal) Reisenauer
    43 mm Mittelstück Reisenauer
    44 mm Scalespinnerkappe Reisenauer

    Abflugmasse unter 5 kg
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  image.jpg
Hits: 7944
Größe:  125,1 KB
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    04.02.2004
    Ort
    Biebertal
    Beiträge
    702
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerhard,

    Ich fliege in meiner SB mit Eigenbauflächen einen Peggy Pepper 2524-2410 mit 5:1 Micro Edition und 4s. Als Latte habe ich auch die 18*10 GM.(gibt es da verschiedene Versionen?) Das reicht für 6 Steigflüge auf ausreichend Höhe zur Thermiksuche und einen sicheren Start. Als Servos habe ich S3172 drin und ein HV Standardservo auf dem Seitenruder. Das Ganze mit SBus an einem R 7003 Empfänger. Das Modell wiegt etwas über 5000g.

    Welche Version hast Du? Ich habe auch eine komplette Standardversion bestellt, die im Februar kommen soll. Die werde ich wohl so ausstatten wie Du.

    Wie kommst du mit dem Schwerpunkt hin? Mein Antrieb ist ja sehr leicht und ich habe den Innenausbau mit beschichteten Airex Spanten gemacht. Trotzdem musste ich den Akku und den Empfängerakku (2s Konion) etwa in der Mitte der Haube positionieren.

    Gruß
    Frank
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Frank
    Es gibt von Reisenauer eine neue 18x 10
    Die hat einen deutlich höheren n-100 Wert.
    Die Stromaufnahme ist höher, als mit der alten 18x 10 von Reisenauer.

    Schwerpunkt passt mit Leitwerksservos hinten eingebaut und Lipos und Regler weit vorne und ohne Fahrwerk.
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Fläche Standardversion:
    Linke Fläche 1081 g
    Rechte Fläche 1041 g
    Höhemruder 133 g
    Seitenruder 43 g
    Carbonflächenverbinder 226 g
    Wanne mit Instrumentenpilz 70 g
    Rumpf extra leichte Anfertigung (mit Kabinenhaube) 1295 g

    Vergleich:
    http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post2947488



    Abflugmasse ca. 4,95 kg ohne Wanne und Instrumentenpilz
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  image.jpg
Hits: 7747
Größe:  90,5 KB


    Name:  image.jpg
Hits: 7801
Größe:  103,1 KB
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    04.02.2004
    Ort
    Biebertal
    Beiträge
    702
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ahh
    Du hast das Seitenruderservo auch hinten?

    So ist das natürlich klar, dass das Gewicht nach vorne muss.

    Könntest du ein Bild vom Rumpfausbau einstellen?

    Gruß
    Frank
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja, Seitenruderservo ist hinten mit leichter Servoverkabelung, S- BUS und nur einmal plus und minus nach hinten.


    Das Modell wird gerade aufgebaut. Ein paar Bilder kann ich später machen.
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Motoreinbau

    Zur Rumpfform ist passend:
    44 mm Motorspant, konisch am Rand zugeschliffen
    44 mm Reisenauer scale Spinnerkappe
    43 mm Klemmmittelstück

    Der Rumpf ist vorne oval.
    Durch den Motorspant lässt er sich kreisrund auseinanderdrücken.

    Die Motorzugachse geht durch den Schwerpunkt.
    Etwas Seitenzug nach rechts.
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Seitenansicht mit Motorzugachse



    Name:  image.jpg
Hits: 8209
Größe:  75,3 KB


    Draufsicht, etwas Seitenzug nach rechts


    Name:  image.jpg
Hits: 7766
Größe:  127,0 KB

    Mit dem Permagrittschleifklotz läßt sich der Rumpf vorne leicht kreisrund und eben an den Spinner anpassen.
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Spant wird zunächst mit ca. 4 Klebepunkten mit eingedicktem 24 h Epoxydharz von vorne geheftet und mit dem Spinner ausgerichtet.
    Nach dem Aushärten wird der Motor ausgebaut und der Sapnt mit eingedicktem Epoxydharz
    mit dem Rumpf mit Harzraupen von innen fest verklebt.

    Name:  image.jpg
Hits: 7791
Größe:  67,2 KB


    Name:  image.jpg
Hits: 7665
Größe:  60,2 KB
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die neue Reisenauer 18x 10 liegt perfekt am Rumpf an und das ohne gekröpftes Mittelstück.

    Name:  image.jpg
Hits: 7703
Größe:  42,1 KB

    Name:  image.jpg
Hits: 7557
Größe:  37,8 KB

    Name:  image.jpg
Hits: 7587
Größe:  43,1 KB

    Oben die alte 18x 10, sie bewirkt ca.15 % weniger Stromaufnahme als die neue 18x 10 unten.


    Name:  image.jpg
Hits: 7636
Größe:  53,7 KB
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    04.02.2004
    Ort
    Biebertal
    Beiträge
    702
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerhard,

    Danke für die Details. Aktuell habe ich auf meiner SB einen versetzten 45 mm rfm Scale Spinner mit der alten 18*10. Die liegt auch schön an, aber der Spinner ist sehr teuer und passt nicht so gut in die Kontur des Rumpfes, wie der Reisenauer 44 mm Scale-Spinner. Zudem ist ein Klemm-Mittelteil natürich besser als die Befestigung mit Madenschrauben. Top!

    Gruß
    Frank
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.319
    Daumen erhalten
    204
    Daumen vergeben
    448
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Seitenruderservoeinbau

    Bei der Segelflugversion wird das Seitenruder der SB -14 über Seilzüge angelenkt.Um bei der Elektroversion mit Nasenantrieb mit dem Schwerpunkt klar zu kommen, wird das Seitenruderservo hinten eingebaut.
    Ein guter Platz dafür ist oberhalb des Rades.
    Dieses wird ausgebaut. Die Radachse ist eine M3 Stiftschraube. Sie läßt sich einfach entfernen.

    Name:  image.jpg
Hits: 7543
Größe:  66,8 KB

    Die bereits eingebauten Sperrholzspanten werden für das Seitenruderservobrett angepasst.

    Name:  image.jpg
Hits: 7542
Größe:  50,1 KB

    Name:  image.jpg
Hits: 7545
Größe:  45,6 KB



    Seitenruderservobrett 3 mm


    Name:  image.jpg
Hits: 7542
Größe:  65,5 KB


    Probesitz

    Name:  image.jpg
Hits: 7545
Größe:  53,8 KB


    Name:  image.jpg
Hits: 7489
Größe:  47,2 KB


    Für das Rad ist nach dem Einbau des Seitenruderservos immer noch genügend Platz.
    Like it!

Seite 1 von 20 1234567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 309
    Letzter Beitrag: 10.10.2019, 15:41
  2. Swift (3,19 m - Topp-Rippin): Bau- und Flugerfahrungen?
    Von Piperpilot68 im Forum Segelflug
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.10.2019, 12:14
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.11.2017, 03:54
  4. bau und flugerfahrungen von der f-4 phantom vom lindinger
    Von chipmunk12 im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.04.2016, 08:37
  5. LAST DOWN XL V3 Bau- und Flugerfahrungen
    Von Peter50 im Forum Segelflug
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 23:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •