Anzeige 
RC-Network Hangflugführer
Seite 4 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 125

Thema: Scimitar von W. Morley

  1. #46
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Leinenverstellung

    Hallo erstmal,
    Leinenverstellung ist die Möglichkeit, die Steuerleinenausgänge des Modells am Randbogen nach vorn bzw nach hinten zu verschieben und zu fixieren.
    Ich habe nachgemessen und festgestellt, daß die Leinen im Original fest um 1,8° angestellt sind, das heißt, sie sind am Randbogen 1,6 cm weiter nach hinten (in Flugrichtung natürlich) als am Segment.
    Ich gehe davon aus, daß diese Einstellung gute Ergebnisse bringen wird.
    Für eine gute Einstellung des Modells ist jedoch eine Leinenverstellung hilfreich.
    Dafür möchte ich wissen, um wieviel + als auch - die Leinen sinvollerweise verstellt werden sollten. Ich möchte einfach vermeiden, die Rippen mehr aufzufräsen als nötig ist.
    1cm Verstellung an der Randbogenrippe entspricht ungefähr 1° Unterschied.
    Nach meinem Gefühl dürften mehr als +-1,5° zu der Serienausführung von 1,8° mehr als ausreichend sein. Aber das sollte mir jemand sagen, der schon Erfahrungen mit Leinenverstellung hat.
    Gruß
    Gerrit
    Like it!

  2. #47
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ein ist sicher,

    als der Axel ein hübsches Flugzeug versprochen hat, da hat er nicht gelogen.
    Gruß
    Gerrit
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  3. #48
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Glo-Star

    Hallo,
    ich hatte heute Prüfstandtag, Finger blutig gekloppt, keinen sauberen Lauf hinbekommen, Ursache: Falschluft an der merkwürdigen Vergaserbefestigung und evtl ist der jahrzehnte gelagerte fertige Rizinussprit nicht mehr tauglich.
    Gruß
    Gerrit
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  4. #49
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.389
    Daumen erhalten
    126
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerrit !

    Hab heute auch getestet und den 25 LA mal kurz angehabt.

    Als venturi hab ich den auf vollgas fixierten Originalvergaser
    Sprit mit 10% Nitro und 17% Synthetik (Rocket fuel vom Staufenbiel)
    Prop 9x4 Kyosho, ca 10 Grad Außentemperatur

    50ccm - 13600 u/min - ca. 4minuten 30 Sekunden
    40ccm - 13100 u/min - ca. 3 Minuten

    der 50ccm Wert war relativ mager eingestellt, Für im Kreis fliegen wärs ok gewesen, zum Figurenfliegen vielleicht etwas knapp.
    Deshalb noch mal mit etwas fetterer Einstelllung. Das ist dann der 40ccm Wert
    Die vorher erwähnten 13800 hatte ich im Sommer bei 30 Grad gemessen, war gleicher Prop und Sprit.
    Da schlägt sich dann schon die Temperaturdifferenz im Meßergebnis nieder.

    MfG,
    Sebastian
    Like it!

  5. #50
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard testlauf

    Hallo Sebastian,
    vielen Dank für Deine Meßdaten. Soweit ich es beurteilen kann, ist 13.600 rpm schon eine menge Zeugs.
    Die Webras werden das nie bringen, aber die waren auch damals am leistungsfähigsten mit einer 9*6 Latte, vieleicht haben die ihre max Leistung bereits bei geringeren Drehzahlen, es würde mich nicht wundern.
    Bei ausgelutschten Exemplaren sind wir damals zurückgegangen auf 9*5.
    Nichts destoweniger bleibt der LA25 eine Option und da er offenbar eine der stärksten Optionen ist, sollte er auch am meisten verbrauchen. Deinen Meßergebnissen zufolge wäre ein 50ml Tank, den auch Axel empfohlen hat für den Glo-Star, auch noch zu klein, besser wäre 60ml.
    Da mein Teststandlauf außer blutigen Fingern und der Erkenntniss einiger Änderungen nichts gebracht hat, bringt mich Dein Teststandlauf definitiv weiter. Dafür moch einmal meinen herzlichen Dank.
    Aufgrund des bescheidenen Wetters wird der heutige Tag wohl herhalten müssen für den Umbau auf verstellbare Leadouts, eigentlich nicht mein Plan den Rohbaufertigen Flügel umzubauen, aber die Erkenntniss der Notwendigkeit dazu kam zu spät um rechtzeitig beim Bau berücksichtigt zu werden.
    Dir einen Schönen Sonntag trotz des Wetters.
    Gruß
    Gerrit

    Foto Vorbereitung Leadouts
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  6. #51
    User Avatar von pefi
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    609
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerrit
    Der 25 LA/FP sollte mit Venturie ca 10500 U/min für Kunstflug am Boden machen. Ich habe die Rayen 25 von Claus gebaut. vielleeicht komme ich diese Woche mal zum messen. Mache den Tank so groß wie möglich.
    Like it!

  7. #52
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.389
    Daumen erhalten
    126
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hanspeter !

    mit welchem Propeller hast du die 10500 gemessen ? bei einer 9x4 ist das arg wenig..

    MfG,
    Sebastian
    Like it!

  8. #53
    User Avatar von pefi
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    609
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Sebastian
    Die Angabe habe ich aus verschiedenen Foren mit einer 10x4 . Wie gesagt wenn ich ich dazu komme werde ich kommende Woche mal Messungen machen.
    Like it!

  9. #54
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Drehzahl

    zuerst mal, Danke Hanspeter für Deine Info.
    das was Du in Foren gelesen hast ist, denke ich, die Einstellung 4-2-4, fette Einstellung der Motor 4-taktet im Horizontalflug, magere Einstellung geschieht automatisch in Aufrechtpassagen, da der Motor dort magerer wird (2-takt), und wieder 4-takt in den Horizontalpassagen.
    Soweit ich weiß haut dies bei den 25ern und ähnlich kleinen Motoren nicht ganz hin, hier wird im Horizontalflug ein fetter Motorlauf angestrebt, der in Aufwärtsbewegungen, wo mehr Leistung gefordert ist natürlich magerer wird.
    Die Drehzahl die Hanspeter angegeben hat, ist, vermute ich, die fette Drehzahl für den Horizontalflug, die am Boden eingestellt wird.
    Die Drehzahl die Sebastian gemessen hat, ist die Höchstdrehzahl anhand derer man Motorleistungen vergleichen kann.
    Um Aussagen über die Leistungsfähigkeit benötige ich also zum Vergleich die Drehzahlen die Sebastian gemessen hat, während fürs Fliegen, zumindest mit dem LA25 Hanspeters Drehzahl maßgebend ist.
    Dies ist nur mein Erklärungsversuch, wenn jemand etwas anderes weiß dann soll er es hier sagen oder für immer schweigen.

    Die Leadoutverstellung ist drin, dafür habe ich den linken Randbogen geschlachtet, die Öffnungen für die Steuerdrähte in der Fläche aufgeschliffen, im Bereich unter der Beplankung geschah dies mit einem Buchenrundstan, der mit Schleifpapier beklebt war durch die Randbogenrippe. (so stell ich mir Gynökologenarbeit vor)
    Beide Leadouts sind in sinnvollen Grenzen einzeln verstellbar.
    Jetzt muß der Randbogen wieder neu aufgebaut werden.

    Auf diesem Foto ist übrigen gut die geringe Trapezform der Tragfläche zu erkennen. Die Rippen sind vom Hauptholm bis zur Endleiste identisch, die Trapezform rührt von stumpfer werdenden Profilnasen. Dadurch ist auch die Holmhöhe (wenn man bei 2 Kiefernleisten von Holm sprechen darf) von der Wurzel bis zum Randbogen gleich, dadurch sind beim Flächenbau keine Keilleisten erforderlich.
    Gewichtszuwachs 9g, das ist doppelt tragisch, da es durch Blei am rechten Randbogen kompensiert werden muß, es sei denn, ich kann es durch Einsparungen beim Wiederaufbau des Randbogens wieder einsparen.

    Gruß
    Gerrit
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  10. #55
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Randbogen

    so, der Randbogen ist wieder hergestellt, der rechte wird nun auch so gemacht, Material dort wo es was bringt, dort wo es nichts bringt kein Material. Die Außenkante ist natürlich dicker geworden, Gewichtseinsparung durch Erleichterungsbohrungen, anstatt einer 4mm Grundplatte 2St. 1,5mm, dafür im Randbereich verstärkt, Trotz Umbaumaßnahmen kein Mehrgewicht durch Änderung der Randbogen aber auch keine Gewichtseinsparungen, ich bin zufrieden damit.
    Gruß
    Gerrit
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  11. #56
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    uuuuuund der rechte Randbogen im Leadoutdesign
    so, nun bin ich wieder so weit wie vor dem Wochenende aber mit verstellbaren Leadouts.
    Was der jetzt wiegt ist mir grad egal, da kommt eh Blei rein.
    Gruß
    Gerrit
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  12. #57
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Tank

    der Tank von Alberto Parra, der auf seiner Homepage 40ccm hat und den ich daher immer für einen 40 ccm Tank gehalten habe, den habe ich heut mal nachgemessen und komme auf ein Volumen von 61ccm
    soeben Probefüllung gemacht und siehe da 55 ccm waren nach Vollfüllung problemlos wieder zu entnehmen.
    Ob dieses Versehen die Lösung meines Tankproblems ist oder ob da noch was kommen muß hängt von dem zur Verwenung kommenden Motor ab.
    Gruß
    Gerrit
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  13. #58
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Scharniere

    Hallo,
    Hat jemand schon diese Scharniere im Fersselflieger verbaut?
    http://www.hoelleinshop.com/Zubehoer...ge&rdebox=box1
    In den 50ern Sebart 3D Fliegern funktionieren die einwandfrei bei Motorleistungen bis 1 KW und Rudern wie Scheunentore. Leichtgängig und einfach zu montieren (mit cyano einkleben) außerdem können keine Gelenke verharzt werden.
    Gruß
    Gerrit
    Like it!

  14. #59
    User Avatar von pefi
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    609
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerrit
    Ich verwende immer noch Perlonband wie auf deinem Plan abgebildet. Ich habe bis jetzt noch nichts gefunden daß sich leichter bewegt.
    Ein Fesselflieger ich glaube es war Claus hat mirmal gesagt:Wenn du das Modell am Rumpf hälst und es auf und ab bewegst sollten sich die Ruder bewegen.
    Like it!

  15. #60
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Perlonband

    Hallo Hanspeter,
    Perlonband...............keine schlechte Idee,
    das habe ich zuletzt in den 70ern gemacht, als ich die Flieger noch mit farbigem Papier, Seide oder Nylon bespannt habe.
    Aber auch das würde dem Scimitar gut stehen.
    Normalerweise zeichnet sich das Band durchs Finish ab, denke ich. Wie löst Du das? Perlonband vor der Bespannung? Flieger lackieren mit angebrachten Rudern?
    gibt das nicht Geschmiere zwischen den Flächen und Rudern?

    Gruß
    Gerrit
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Scimitar von E-Flight
    Von TMCPB im Forum Elektroflug
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 31.07.2014, 21:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •