Anzeige Anzeige
pp-rc Modellbau   www.paf-flugmodelle.de
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Thema: Profilfrage mal wieder "Möhle Jimmy II"

  1. #1
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    9.052
    Daumen erhalten
    260
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Profilfrage mal wieder "Möhle Jimmy II"

    Hallo

    Über ein netten Kontakt hier bei bin ich an Unterlagen für den Jimmy II von Möhle gekommen.
    Der Plan ist abfotographiert und damit nur zur Nachbearbeitung bzw neuen Plan erstellen gedacht.

    Ich habe mal das Profil ausgeschnitten und stelle es hier ein um eventuell Tipps zu bekommen
    um welches Profil es sich handelt.

    Name:  Rippe II.jpg
Hits: 659
Größe:  25,3 KB
    ohne Endleistenbeplankung

    Name:  Rippe.jpg
Hits: 669
Größe:  34,7 KB
    Mit Beplankung und Profillinie die Flächentiefe liegt bei 350mm

    Wenn es nach dem zweiten Bild mit Linie geht sollte es sich um ein Halbsymetrisches Profil handeln.
    Was könnte ich da einsetzen?

    Gruß Bernd
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    südwestlich von BS
    Beiträge
    2.948
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    95
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich glaube, dass das Profil relativ wurscht ist.

    Warum?
    Es ist eine bespannte Rippenfläche. Trotz Halbierung des Rippenabstandes durch zusätzliche Halbrippen fällt die Bespannung ganz ordentlich ein.

    Die äußeren Kennwerte wie Dicke und Dickenrücklage gehen ja schon anhand der vorliegenden Profilkontur zu ermitteln.
    Zeichne Dir mal die Profilsehne nach. (Mit dem Geodreieck jeweils die Mitte zwischen Profilober- und Unterseitenkontur markieren.)
    Damit kannst Du dann Profildicke und -rücklage ermitteln.

    Und dann mal ein zu diesen Daten passendes NACA-Profil raussuchen. Sieht nämlich ganz danach aus.
    Many happy Landings (ohne -bums!)
    Dirk

    Merke: "Ein Kavalierstart ist kein Kavaliersdelikt, da droht einem die Todesstrafe!"
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Wings Unlimited
    Registriert seit
    12.10.2004
    Ort
    Wehrheim
    Beiträge
    2.432
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    108
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Jimmy ll fliegt so problemlos. ...einfach so bauen und freuen
    Retro Mitte 2020 vom 21.-24.Mai
    Like it!

  4. #4
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    9.052
    Daumen erhalten
    260
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Ich brauche das Profil damit ich die Rippen fräsen kann.
    Wenn alle Stricke reissen und keiner einen Tipp hat
    zeichne ich halt mühsam nach.


    Gruß Bernd
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von Wings Unlimited
    Registriert seit
    12.10.2004
    Ort
    Wehrheim
    Beiträge
    2.432
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    108
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn ich wieder aus dem KH bin kann ich es mal drucken und über meine Proflsammlung halten....schätze NACA 2415.
    Retro Mitte 2020 vom 21.-24.Mai
    Like it!

  6. #6
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    9.052
    Daumen erhalten
    260
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Naca 2415 hatte ich auch schon im Verdacht
    aber paßt nicht gut.

    Name:  comp_Rippe ver.jpg
Hits: 583
Größe:  76,1 KB

    Gruß Bernd
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von Wings Unlimited
    Registriert seit
    12.10.2004
    Ort
    Wehrheim
    Beiträge
    2.432
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    108
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Na die Dicke passt ja schon mal. Mit dem 2415 würde das Teil mit Sicherheit einwandfrei fliegen. Muss hier noch ca. eine Woche ausharren. Dann komme ich an meine Profildatenbank. Kann natürlich auch sein Herr Möhle hat *freihand* gezeichnet....dann isses ein NACA 2415mod
    Retro Mitte 2020 vom 21.-24.Mai
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    04.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    299
    Daumen erhalten
    46
    Daumen vergeben
    84
    0 Nicht erlaubt!

    Standard eventuell NACA 2415

    Hallo,

    bin hier mit Alias Paride unterwegs und interessierter Leser dieses Threads.

    Das gezeigte Profil ist ein sogen. „halbsymetrisches“. Es könnte sich evtl. um das NACA 2415 handeln (vgl. Posts ## 2 + 5), die Profildicke entspricht, am Bildschirm grob gemessen, etwa 15%. Bei der Wölbungsrücklage und dem Nasenkreisradius bin ich mir nicht sicher. Einzeichnen der Profilsehne als Bezugslinie, sowie darüber die Skelettlinie (2% über Mittellinie?) und Bestimmung der Wölbungsrücklage (40% ab Nasenspitze?) würde, mit Abgriff der auf die Länge des Profils errechneten Koordinaten, sofort Gewißheit verschaffen (s. Post # 2).

    Vorhandene Zeichnung auf Transparent-Zeichenpapier ausdrucken, Zeichnung nach NACA 2415 Profilkoordinaten auf weißem Papier erstellen, beides M1:1. Transparentpapier-Druck über Koordinatenzeichnungsdruck legen und beide Konturen vergleichen.

    Die Kodierung der vierstelligen NACA-Profile:
    Die erste Ziffer gibt als Zahl die maximale Wölbung der Profilsehne in Prozent der Profiltiefe an bei NACA 2415 somit 2%). Die zweite Ziffer gibt die Wölbungsrücklage, also den Punkt der maximalen Wölbung des Profils über der Profilsehne, von der Nasen“spitze“ aus gemessen, als Zahl in 10tel der Profiltiefe an (beim NACA 2415 zB 4 Zehntel = 40%). Die dritte und vierte Ziffer sind, als Zahl gelesen, die Angabe der Profildicke in Prozent der Profiltiefe (beim NACA 2415 zB 15%).

    Das NACA 2415 wird für Motorflugmodelle noch oft genutzt. Profilwiderstand entsprechend, Überzieheigenschaften (ua von Straak, Profiltiefen und Nasenkreisradius abhängig) ok, Baustabilität einfach erzielbar, idR auch für EZFW dick genug. Ich hatte es seinerzeit an einigen Großseglern, so ua an einer 4.2m ASW-17 und einem 5m Jantar-2. Ging ab wie Schmitt’s Katze, von beinahe Flaute bis zu heftigem Wind war alles machbar.

    Koordinaten gibt es ua in Heft MTB 3 oder im Netz, Stichwort „NACA Profile“ oder ähnliches, einfach mal versuchen. „NACA 4 digit airfoil generator“ gibt alles mit, was man dazu braucht, nur die Kennlinien mW nicht. Modellflug-relevante Auszüge findet man zB in MTB 3.

    Das Einfallen der Bespannung läßt sich durch Halbrippen zwischen Vollrippen, kurze Abstände zwischen den Rippen / Halbrippen, eine D-Box und Rippenaufleimer, reduzieren – und durch entsprechend straffe Bespannung. Methoden dazu gibt es also, der Erfolg liegt eher in der Konstruktions- und Bauausführung.

    Der Hauptholmober- und –untergurt der TF dieser Größe wäre mir persönlich etwas zu schmal, eine so dünne T-förmige Verkastung für eine so massive TF nicht stabil genug, die Kontaktfläche Holme / Verkastung zu klein. Da gibt es andere, bessere Lösungen, würde es auf jeden Fall rechnerisch zuvor ermitteln. Eine gute Quelle zum Thema ist zB F.Persekes 3-bändiges Werk „Das Segelflugmodell“, Teile I bis III. Er stellt knappe Berechnungen zur Holmkonstruktion einander gegenüber und bespricht sie – lesens- und wissenswert.

    Viel Erfolg! Ciao, Paride


    P.S.: aber wenn schon Ruderansatz ohne die üblichen Grillrost-Spalten, dann doch lieber ganz ohne, oder? In die Spalte lassen sich so ja mindestens noch Linguine legen (obwohl es schon recht gut aussieht) .
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    04.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    299
    Daumen erhalten
    46
    Daumen vergeben
    84
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sorry, hatte meinen ersten Text gestern spät abends geschrieben, heute blind eingestellt. Sehe gerade meinen Verdacht, es muß nicht NACA 2415 sein bestätigt, ua wegen nicht passender Wölbungsrücklage und Nasenkreisradius (meine grauen Zellen funktionieren also noch gut).

    Kurz und knackig dazu:
    - kleiner Nasenkreisradius erhöht das Risko frühen Strömungsabrisses bei hohem Anstellwinkel

    Für weitere Statements möchte ich mich erst mal wieder mit der Materie beschäftigen, das hier kann ich aus dem Stehgreif sofort sagen. Ich persönlich würde ein bekanntes und gut beschriebenes Profil jeder Modifikation, die nicht klar angegeben / beschrieben ist, vorziehen. Die NACA 2415 Daten zu bekommen, ist einfach, Datensätze und Zeichnungen dazu zu erstellen auch.

    Ciao, Paride
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    806
    Daumen erhalten
    92
    Daumen vergeben
    112
    0 Nicht erlaubt!

    Standard RAF-Profil ?

    Ciao Bernd,

    Ich hab' ja jeweils das gleiche Problem, wie Du, wenn man was konstruiert

    Ich bewege mich wahrscheinlich auf sehr dünnem Eis, wenn ich hier behaupte, dass gerade im englischen Sprachraum die RAF-Profile verwendet wurden ..

    Z.B RAF-48:

    - 15% Dicke @ 30%
    - Wölbung 2.9% @ 40%

    Noch ähnlicher wäre IMO das RAF-69, dieses hat allerdings 20% Dicke und der Verlauf bei 15% Dicke wäre dem von Dir geposteten Profil recht naheliegend ?

    Das NACA 2415 scheint es mir nicht zu sein, ich werde dieses für eine Mustang (1:6) verwenden, allerdings mit Verwindung nach aussen. Ist ein tolles Profil und erst noch sau-gutmütig ..

    Diese Seite hier kennst Du sicherlich, der Vollständigkeit halber:

    http://airfoiltools.com/search/list?page=r&no=1

    Viele Grüsse,
    Oliver

    P.S: Gibt es nicht Programme wie Profili und andere, die ein eingegebens Profil mit einer Datenbank vergleichen könnten ?
    PPS: der Jimmy 2 ist doch ein Doppeldecker ? Da möchte man schon das richtige Profil wissen, da die Schränkung bei einer anderen Profilwahl dann zum Experimentierfeld wird ?
    Like it!

  11. #11
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    9.052
    Daumen erhalten
    260
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Oliver

    Ja Profili kann vergleichen ich habe das Profil abgezeichnet und bei Profili eingepflegt leider kein Treffer.
    Bei den Stikmodellen gibt es keine Verwindung die fliegen alle so gutmütig da ist das nicht nötig.

    Gruß Bernd
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    04.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    299
    Daumen erhalten
    46
    Daumen vergeben
    84
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Dem NK-Radius nach eher nicht eines der genannten RAF-Profile. Das 48er paßt auch im Verlauf Ober- vs. Unterseite nicht richtig.

    Was würde dagegen sprechen, statt Rätselraten abzuwickeln, das Modell mit einem bekannten und geeigneten Profil, ggf NACA 2415, neu zu zeichnen, zumindest soweit, daß man TF und Rumpf entsprechend bauen kann?

    Ciao, Paride
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    01.12.2013
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard @ Bernd

    Gelöscht
    Geändert von Wekelner (14.01.2020 um 12:00 Uhr) Grund: Dopplung
    Like it!

  14. #14
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    18.04.2017
    Ort
    Ennstal
    Beiträge
    601
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    167
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Bernd,

    schiebe doch einfach die Wölbung etwas nach vorne (hier: http://airfoiltools.com/airfoil/naca4digit) sodaß ein 2315 draus wird.
    Und dann vielleicht noch die Dicke - wenn notwendig. Das geht ja wohl im Profili. Sonst nimm einfach XFLR5.
    Dann kommt das schon ca. hin.

    Das Model wird da nicht sehr kritisch darauf reagieren, welches genau NACA da jetzt drauf ist.
    Schau einfach das die "Innereien" an den richtigen Stellen reinpassen...
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    14.07.2014
    Ort
    Oberpullendorf
    Beiträge
    1.596
    Daumen erhalten
    133
    Daumen vergeben
    126
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von mipme_kampfkoloss Beitrag anzeigen
    Hi Bernd,

    schiebe doch einfach die Wölbung etwas nach vorne (hier: http://airfoiltools.com/airfoil/naca4digit) sodaß ein 2315 draus wird.
    Und dann vielleicht noch die Dicke - wenn notwendig. Das geht ja wohl im Profili. Sonst nimm einfach XFLR5.
    Dann kommt das schon ca. hin.

    Das Model wird da nicht sehr kritisch darauf reagieren, welches genau NACA da jetzt drauf ist.
    Schau einfach das die "Innereien" an den richtigen Stellen reinpassen...
    Nach 4 Jahren werden sie mit dem Modell schon fertig sein ....
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 22:55
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 05:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •