Anzeige Anzeige
brushlesstuning.de   HEPF-MODELLBAU
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 25 von 25

Thema: RFM Spinner springt dauernd ab

  1. #16
    User Avatar von k_wimmer
    Registriert seit
    22.08.2002
    Ort
    Tiefenbronn-Lehningen
    Beiträge
    1.387
    Daumen erhalten
    171
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Norbert,

    lass es gut sein, denn mittlerweile gehört Meckern einfach zum guten Ton und Beratungsresistenz zur Religion.

    Ich habe mehrere dieser Spinner seit Jahren im Einsatz, auch ohne Abflachung, und mir ist noch keine Luftschraube davon geflogen.
    Der Fehler der am meisten gemacht wird, ist dass gerne Schrauben mit Spitze verwendet werden.
    Das geht gar nicht, da 1. die Auflagefläche viel zu gering ist und 2. die Spitze sich nicht in die gehärtete Welle drückt.

    Auch Ringschneide ist ein Witz aus den gleichen Gründen.
    Einfach eine Madenschraube mit FLACHER Spitze ordentlich gefühlvoll festdrehen und ggfs. vorher die Welle etwas aufrauhen.
    Auf gar keinen Fall Loctite auf die Welle bringen, da 1. Schraubensicherung zwischen Schraube und Welle dafür sorgt dass die Welle dann erst recht durchrutscht,
    und wenn man Lagerkleber verwendet kriegt man das Mittelstück nicht mehr demontiert.
    Ist halt wie öfter im Leben:

    Kaum macht man es richtig, schon klappt's !
    Mit freundlichen Grüssen Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !
    Like it!

  2. #17
    User Avatar von Küstenschreck
    Registriert seit
    13.05.2007
    Ort
    hinterm Deich
    Beiträge
    5.534
    Daumen erhalten
    81
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja Kay
    da hast du recht, viele haben auch angst die Schrauben richtig fest zu ziehen
    Gruß Norbert
    Habe noch Kerne für 2/3 4/5 Gixxer, Brutus, Superfelix und Clubberer/Follow me
    Like it!

  3. #18
    User Avatar von k_wimmer
    Registriert seit
    22.08.2002
    Ort
    Tiefenbronn-Lehningen
    Beiträge
    1.387
    Daumen erhalten
    171
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Jep, und zwar weil die meisten mit den typ. 99Cent Inbus Schlüsseln arbeiten.
    Mit gescheitem Werkzeug, und etwas Gefühl , lassen sich die Schrauben auch richtig fest machen.
    Mit freundlichen Grüssen Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    3.016
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Und deshalb kramt man so einen alten Thread wieder aus?
    Modelle:EGE,AM,Bandit,ASW27,Diskus,Turn-Left,Cessna182
    Gazelle,Nemesis,Hornet-F1,Ultimate,Citabria,SportWing,Viper
    Salto,DFS-Habicht,Yak-54,JAS-39,SR-71,B-2,Dragon
    Like it!

  5. #20
    User Avatar von k_wimmer
    Registriert seit
    22.08.2002
    Ort
    Tiefenbronn-Lehningen
    Beiträge
    1.387
    Daumen erhalten
    171
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also meine Antwort bezog sich auf Hunzi‘s Kommentar vom 29.012.2018, also noch nicht sooo alt!
    Mit freundlichen Grüssen Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Bad Wildbad
    Beiträge
    5.429
    Daumen erhalten
    167
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Ich bin mittlerweile auch komplett auf die Reisenauer-Spinner umgestiegen, da mir die Klemmung mit Madenschrauben nicht behagt.
    Wer schon mal einen Spinner abziehen musste (also eigentlich das Gegenteil des Themas) weiß wovon ich rede. Durch die Madenschraube wird die Welle nicht unerheblich "beschädigt" und es gibt mitunter signifikante Riefen, das verhindert im Schadensfall die Entnahme des Spinners und man muss sich ein Abziehwerkzeug basteln.
    Zudem ist die Führung der Prop-Gummis bei den Reisenauer Spinnern einzigartig und es gehen viel seltener Gummis kaputt weil sie nirgends den Spinner berühren können.
    Gut - Die Kunststoff-Spinnerkappen sind nicht jedermanns Ding. Hier wären sicher "edel-Spinnerkappen" aus GfK (warum die aus CfK sein müssen entzieht sich mir - außer man will den Sichtcarbon-Look) mit eingesetzten Befestigungs-Gewindebuchsen eine schicke Lösung. Vielleicht formt das ja mal jemand ab oder es findest sich jemand der so etwas anbietet.

    Die Klemmlösung hat nur eine kleine Schwäche - der begrenzte Durchmesser. Kleinste Mittelstücke sind platzbedingt so nicht zu realisieren.
    Die Reisenauer Spinner mit GM-Props ist mein derzeitiger Favorit. Es wäre an der Zeit dass RFM hier mal etwas neues macht, denn die Props und die Spinnerklappen sind meiner Meinung nach nicht mehr zeitgemäß.

    Gruß
    Onki
    Gruß aus dem Nordschwarzwald
    Rainer
    Meine Homepage
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    Volketswil Schweiz
    Beiträge
    5.944
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis

    Das Problem wurde offenbar immer noch nicht erkannt:
    "Krater"
    Gruss Jürgen
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    09.11.2006
    Ort
    Genf
    Beiträge
    147
    Daumen erhalten
    95
    Daumen vergeben
    76
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @kai und @ küstenschreck

    ich habs begriffen: ich muss entweder an der motorwelle rumfeilen oder die mitgelieferten madenschrauben gegen andere austauschen, damit das perfekte produkt von rfm auch wirklich funktioniert...... echt geil

    ich bin hier raus, ist mir zu dumm - geh jetzt fliegen, hat schönen nordwind bei uns

    gruss
    stefan
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    18.09.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    1.192
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    14
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    @hunzi
    Du musst nicht an der welle rumfeilen, oder die madenschrauben wechseln....
    Du Darfst dir den passenden spinner für deinen Motor aussuchen. Es gibt für fast jeden Anwendungsfall, von zig Herstellern, zig produkte, zwischen dennen du das perfekte teil für deinen anwendungsfall suchen darfst.

    Wenn du aber durch unachtsamkeit, oder weil genau DER Spinner toll aussieht, die falsche befestigungsart gewählt hast, musst du halt etwas nacharbeiten.
    Für deine falsche entscheidung kann der Hersteller nix.

    Btw. Wäre ein danke für die vielen hilfreichen Tips, wie du es trotzdem erfolgreich montieren kannst evtl sinnvoller....

    Beste grüße
    Max v.P.

    Ps. Ich hab nen Uralt RFM spinner am Hotliner und fliege etwa 4kw mit einer Madenschraube MIT Ringschneide und Flachstelle. Hält seit ewigkeiten und hat etwa 2min gedauert, die flachstelle anzubringen und den spinner zu montieren ;-)
    F3-Speed... schneller geht immer!!!
    Www.Speedscene.eu
    Like it!

  10. #25
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    15.621
    Daumen erhalten
    479
    Daumen vergeben
    945
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Leute es REICHT !










    RFM funktioniert genau so gut wie Reisenauer.
    (selbst Spannzangen aud glatten harten Wellen wenn man Montagepaste und Drehmomentschlüssel verwendet)
    Beide Systeme haben ihre Berechtigung,
    Licht und Schatten gibt es immer mal wieder, da die Hersteller nicht wissen können
    aus welchem Material die jeweilige Antriebswelle besteht. (hartes oder zähes Material)
    Zumal es in den Anfängen des E-Fluges noch zu genüge abgeflachte Motorwellen gab.





    Jetzt wird erst mal zu gemacht und durch gefegt.
    Wobei es sinnvoller wäre so manch hitzigen Post als schlechtes Beispiel stehen zu lassen.
    - kommt bitte wieder runter und erklärt beim nächsten mal ausführlicher das warum.


    RFM kommt aus dem Wettbewerbsbereich,
    da hat es sich bewährt bei gehärtete Wellen eine kleine Anflächung
    mittels Trennscheibe des Dremels anzuschleifen.
    Was bei Zähen Wellen, (zb Getriebewellen) geht,
    aber dort sinniger Spannzange oder Reisenauer Klemmmittelstücke sind.









    Gruss
    Andreas
    Geändert von Andreas Maier (12.01.2019 um 11:10 Uhr)
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •