Anzeige 
Seite 1 von 7 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 93

Thema: Graupner Terry - Baubericht

  1. #1
    User
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Bad Segeberg
    Beiträge
    65
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    1
    2 Nicht erlaubt!

    Standard Graupner Terry - Baubericht

    Hallo,

    in meinem Baubericht zum Filou 2 von Graupner habe ich immer wieder den Terry meines Sohnes erwähnt. Heute möchte ich damit beginnen auch dafür einen kleinen Baubericht zu schreiben. So soll er mal aussehen:

    Name:  Terry_GRPKat.jpg
Hits: 3432
Größe:  114,6 KB
    Quelle: RC-Network, Wiki: "Terry von Graupner"
    http://wiki.rc-network.de/index.php/Terry_von_Graupner


    Mein Sohn Aaron teilt mit mir die Begeisterung für Flugzeuge und Flugmodellbau - worüber ich sehr froh und dankbar bin . Leider hatte sich durch Umzug und Hausbau eine längere Modellbau-abstinente Zeit ergeben, so dass wir zwar ab und zu gebastelt, jedoch seltenst geflogen sind (er noch weniger). Somit ist als Ziel für dieses Jahr einstimmig beschlossen worden: Fliegen lernen und ein eigenes Modell bauen. Wir haben viele verschiedene Modelle uns angeschaut (etwas retro-vorselektiert durch Papa ) und Aaron hat sich schlussendlich für den Terry von Graupner entschieden. Dieses Modell wollen wir nach Plan bauen und dann will er es natürlich auch fliegen. Um bis dahin doch schon etwas in "Vorleistung" zu gehen, kann der vorhandene Easy Star zu üben verwendet werden - als kleine
    lebensverlängernde Maßnahme, für das dann doch in etlichen Stunden und liebevoll gebaute eigene Modell...

    Zuerst haben wir den Bauplan von outerzone heruntergeladen und ausgedruckt, jedoch beim Zusammenkleben festgestellt, dass die Größe einfach nicht passt: Er war zu groß. Im Plan ist die Flächentiefe mit 20cm angegeben, Wir hatten immer fast 22cm. Egal welche Einstellung am Drucker verwendet wurde: Es wollte nicht passen. Also eine BMP daraus gemacht und im CAD Programm entsprechend skaliert. Nun kann es losgehen.

    Name:  Bauplan_Terry-001.jpg
Hits: 3016
Größe:  210,3 KB
    Quelle: Outerzone
    http://www.outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=674

    Als erstes haben wir mit dem Rumpf begonnen. Die vier Spanten und Seitenteile ergeben sehr schnell eine erste Vorstellung. Die Sperrholzleisten für die Motorbefestigung sowie die Aufdoppler im Motorbereich und bei der Tragflächenauflage wurden gleich mit eingeklebt.

    Name:  Rumpf_01.jpg
Hits: 3038
Größe:  130,6 KB

    Name:  Rumpf_02.jpg
Hits: 2847
Größe:  98,0 KB


    Es macht einfach Spaß, gemeinsam zu bauen. Wir haben uns da mittlerweile einen festen Abend dafür reserviert...

    Name:  Rumpf_03.jpg
Hits: 2788
Größe:  126,3 KB

    Die Leitwerke wurden entgegen dem Bauplan in Leistenbauweise erstellt

    Name:  SLW_01.jpg
Hits: 2836
Größe:  58,9 KB

    Name:  HLW_01.JPG
Hits: 2778
Größe:  111,3 KB

    Die Bowdenzugröhrchen wurden eingepasst und verklebt.

    Name:  Rumpf_04.JPG
Hits: 2784
Größe:  95,2 KB


    Gruss
    Eric
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Bad Segeberg
    Beiträge
    65
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das Fahrwerk wurde wie im Bauplan vorgesehen aus 3mm Stahldraht gebogen. Da ich mir nicht ganz sicher war, wie es funktioniert (und ob ich dabei aus der Haut fahre oder nicht ) habe ich das Fahrwerk ohne Unterstützung gebogen. War aber entspannt und sogar auf so einem "Gurkenschraubstock" der 15,-€ Klasse zu schaffen:

    Name:  Fahrwerk_01.jpg
Hits: 2749
Größe:  119,8 KB

    Um ein auseinanderfedern der Schenkel zu unterbinden, habe ich einen kleinen Draht eingelötet. Andernfalls hätte ich Bedenken gehabt, dass bei einer "zügigen" Landung der Rumpf seitlich gespreizt wird

    Name:  Fahrwerk_03.jpg
Hits: 2710
Größe:  139,9 KB


    Die Anlaufscheiben für die Räder wurden aufgelötet. Der Plan gibt hier mehrere Möglichkeiten: U-Scheibe auflöten, Stellring mit Madenschraube oder Spritschlauch-Stückchen..

    Name:  Fahrwerk_04.jpg
Hits: 2682
Größe:  113,5 KB


    So sieht das Fahrwerk fertig zum Einbau aus:

    Name:  Fahrwerk_02.jpg
Hits: 2714
Größe:  116,6 KB


    Gruss
    Eric
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Bad Segeberg
    Beiträge
    65
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Eine langwierigere Aktion war die Erstellung der Tragflächen. Ich hatte früher schon einmal versucht Styro-Flächen zu erstellen... diese wurden aber dank hartem 2mm Balsa und reichlich Weißleim so furchtbar schwer, dass ich sie direkt entsorgt habe . Trotz dieser traumatischen Erlebnisse wollte ich die Flächen diesmal als ordentliche Sandwich-Flächen bauen:

    Ich hatte mir schon vor längerem mal 1,2mm Abachi-Furnier besorgt, und dieses sollte jetzt eingesetzt werden. Die Kerne wurden auf der Styro-CNC Maschine geschnitten - als Profil ein normales Clack-Y mit ein wenig Verwindung (keine Angst - auf dem Bild lässt sich die Verwindung nicht abmessen, es sind aber sicher keine 10° ).

    Name:  Fläche_01.JPG
Hits: 2641
Größe:  85,1 KB

    Name:  Fläche_02.JPG
Hits: 2720
Größe:  111,9 KB

    Zur Vorbereitung wurden die Furniere mit Schnellschleifgrund gestrichen und leicht verschliffen. Somit soll nicht ganz so viel Harz vom Holz aufgesaugt werden (Im Hinterkopf hatte ich immer noch meine Beton-Flügel). Auch die Flächenkerne wurden leicht überschliffen.

    Name:  Fläche_03.JPG
Hits: 2668
Größe:  100,0 KB


    Als harz wurde normales Laminierharz mit etwas Schaumtriebmittel versetzt - das soll für eine sehr innige Verbindung zwischen Furnier und Styropor sorgen. Aufgetragen wurde es mit Pinsel und einer alten Scheckkarte. Geht super...

    Name:  Fläche_04.JPG
Hits: 2637
Größe:  115,1 KB

    Name:  Fläche_05.JPG
Hits: 2624
Größe:  105,4 KB

    Die Negativkerne wurden zum Schutz gegen verkleben mit Stücken aus einem Müllsack beklebt. Somit hat das Harz nur dort zu kleben wo es auch wirklich soll...
    Der Kern wurde platziert und die Endleiste mit 2 x 25g Glasgewebe verstärkt

    Name:  Fläche_06.JPG
Hits: 2634
Größe:  99,6 KB

    Name:  Fläche_07.JPG
Hits: 2680
Größe:  104,0 KB

    Schlussendlich das obere Furnier aufgelegt, das ganze mit einem Brett abgedeckt und mit Sprudelkisten beschwert an einem warmen Ort aushärten lassen. Im Vertrauen auf das Schaumtriebmittel hofften wir auf schöne, feste Flächenhälften....

    Name:  Fläche_08.JPG
Hits: 2652
Größe:  98,9 KB


    Gruss
    Eric
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Bad Segeberg
    Beiträge
    65
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Am nächsten Abend wurden voller Spannung die Flächen aus der Pressvorrichtung entnommen und zufrieden begutachtet: Die Verklebung ist super, das Gewicht ok und irgendwo festgeklebt war auch nichts. Somit wurde als erstes die Überstände an der Endleiste ausgemessen und abgetrennt:

    Name:  Fläche_00.jpg
Hits: 2638
Größe:  116,4 KB


    Der Randbogen wurde mit einem kleinen Winkel und einer Säge auf 45° angeschrägt

    Name:  Fläche_09.JPG
Hits: 2626
Größe:  111,1 KB

    Name:  Fläche_10.JPG
Hits: 2597
Größe:  114,7 KB

    Name:  Fläche_11.JPG
Hits: 2631
Größe:  70,1 KB


    Ein sehr schöner Moment war das erste provisorische Zusammenkleben der Tragflächenhälften ... sehr motivationsfördernd

    Name:  Fläche_11a.jpg
Hits: 2648
Größe:  119,5 KB


    Zur Vorbereitung der Nasenleiste wurden die Überstände des Furniers an der Vorderseite bis auf das Styropor heruntergeschliffen und oben und unten jeweils durch Klebeband vor Kleber geschützt:

    Name:  Fläche_12.JPG
Hits: 2628
Größe:  91,3 KB


    Die erste Leiste welche später die Nasenleiste bilden wird, wurde mit PU-Leim verklebt. Insgesamt besteht die Nasenleiste aus einer zugeschnittenen 2,5mm und 5mm Leiste

    Name:  Fläche_13.JPG
Hits: 2640
Größe:  96,1 KB


    An diese Leiste wurde dann die zweite (5mm) Leiste mittels UHU hart geklebt:

    Name:  Fläche_15.JPG
Hits: 2635
Größe:  82,8 KB

    Name:  Fläche_14.JPG
Hits: 2604
Größe:  92,9 KB


    Gruss
    Eric
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Bad Segeberg
    Beiträge
    65
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Aus der Vergangenheit habe ich immer etwas Respekt vor der Nasenleiste, keine Ahnung wieso. Meist wurde sie stumpf, wellig oder einfach "nicht schön" . Diesmal musste es jedoch klappen, sollte mein Sohn doch lernen wie so etwas richtig geht....

    Also haben wir uns mittels Balsa-Hobel erst einmal die Grundform als Trapez herausgearbeitet. Etwas verschliffen sah das schon sehr ordentlich aus.

    Name:  Fläche_16.JPG
Hits: 2587
Größe:  116,1 KB

    Name:  Fläche_17.JPG
Hits: 2630
Größe:  109,0 KB


    Nachdem die Kanten wiederum mit dem Balsa-Hobel etwas gebrochen war konnte ich mir ein kleines Grinsen nicht verkneifen: Das wird wirklich eine ordentliche Nasenleiste - Juchuuu!!!

    Name:  Fläche_18.JPG
Hits: 2611
Größe:  106,7 KB


    Mit Reststücken des Furniers wurde der zuvor überschliffene Randbogen beklebt und zum trocknen mit Klebeband fixiert

    Name:  Fläche_19.JPG
Hits: 2661
Größe:  111,3 KB

    Name:  Fläche_20.JPG
Hits: 2617
Größe:  88,4 KB


    Somit konnte die Fläche fein verschliffen werden und sieht aktuell so aus:

    Name:  Fläche_21.JPG
Hits: 2608
Größe:  77,7 KB

    Name:  Fläche_22.JPG
Hits: 2562
Größe:  78,8 KB

    Name:  Fläche_23.JPG
Hits: 2599
Größe:  79,9 KB


    Wir finden sie gelungen!

    Gruss
    Eric
    Like it!

  6. #6
    Vereinsmitglied Avatar von jannicam
    Registriert seit
    27.05.2011
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    1.723
    Daumen erhalten
    246
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Klasse Eric & Aaron!
    ich erinnere mich noch gern an die
    Vater & Sohn Projekte in meiner früheren Werkstatt.
    (In ein paar Jährchen gibts dann Opa-Enkel- Projekte )
    Gruß Jan
    RETRO NORD
    Das Treffen von Retro-Flugmodellen, Holzwürmern, Youngtimern und allem "alten Geraffel"
    24.-28.6.2020 bei der FAG-Kaltenkirchen

    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    Obb.
    Beiträge
    375
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Super ihr 2,

    macht richtig Spaß hier mitzulesen und animiert doch nun meinen wieder mal von der Decke zu holen, abzustauben und wieder fliegen zu lassen.

    Klasse, macht weiter so


    Schöne Grüße
    Tommy
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von KaiT
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Altenkrempe
    Beiträge
    1.185
    Daumen erhalten
    157
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ....schöner Bericht, die Lektüre macht wirklich Spaß und weckt Erinnerungen. Ein Freund hatte, als wir noch richtig jung waren, auch einen Terry. Gesteuert wurden Motordrossel und Seite. Wir haben damals das Modell zwar in die Luft befördert, aber nie zum Fliegen gebracht. Ein damaliger Klassenkamerad von mir war aber so etwas von überzeugt, das er das gesteuerte Fliegen beherrschen würde, das wir einen Mofa Ausflug nach Finkhaushallig machten. Dort auf einem abgestoppeltem Getreidefeld haben wir dann ehrfürchtig dem Könner Modell und Sender angereicht, um nach gefühlten 3 Sekunden festzustellen, das sein Können unserem in nichts nach stand. Rumpf und Leitwerk waren gleich zerdeppert, die Fläche hat dann noch lange Jahre in einer Garage ihr Dasein gefristet. Irgendwann kam dann die Müllabfuhr......
    Eine Bauplan habe ich allerdings noch.....

    Grüsse, Kai

    http://www.vatertagsflieger.de/
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von pefi
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    609
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Eric
    Toller Bericht. Ich habe vor 3Jahren auch eine gebaut. Ich würde heute die Flügelenden nach oben stellen da er dann einfacher zulanden ist.
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Bad Segeberg
    Beiträge
    65
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    vielen Dank für die netten Kommentare. Ich hoffe und wünsche meinem Sohn, dass unser Terry deutlich länger fliegt als die erwähnten drei Sekunden !

    Die Eltern-Kind Zeiten sind wirklich schön und bei uns Sonntags fest eingeplant. Meine Frau bastelt, filzt, näht und malt mit unserer Tochter und ich baue mit Aaron. Ich finde das kontinuierliche und ausdauernde Beschäftigen mit einer Sache sind Fähigkeiten, die heutzutage nicht mehr in dem Maße vermittelt werden wie früher. Und da sind wir Eltern einfach gefragt. Zudem wächst auch der Respekt für eine Sache, die über viele Stunden unter den eigenen Händen gewachsen ist. Das sind noch einmal ein ganz anderes Paar weiche Knie beim Erstflug, als bei einem Easy-Star (symbolisch) der in zwei Stunden zusammengeklebt wurde oder schon flugfertig aus der Schachtel hüpft. Auf der anderen Seite ist es auch ein riesige Portion Selbstvertrauen und Stolz die dann mit nach Hause getragen wird, wenn der selbstgebaute Flieger gezeigt wird und er den Erstflug heil überstanden hat!

    Und weil das alles mit (Kindheits)Träumen und der Zeit meiner Jugend zu tun hat, finde ich die Retro-Ecke einfach toll!! Es holt einfach die gute alte Zeit ein wenig zurück. Klasse!!

    Gruss
    Eric
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    Allmersbach i.T.
    Beiträge
    16.994
    Blog-Einträge
    245
    Daumen erhalten
    652
    Daumen vergeben
    2.255
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Auch von mir ein dickes Danke für euer Vater / Sohn Projekt!
    Ich habe auch einen Terry im Bau, drücke mich derzeit nur vor dem Flügel und habe deshalb was anderes schönes dazwischen geschoben...
    Frohe Ostern, Gruss Hans ... Dekorbögen Carrera ASW 17 klein, gross, ASW 19, Lift, Loft, Favorit, Trico, Passat, Optimus ... BLOG Luftraum
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Bad Segeberg
    Beiträge
    65
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo pefi,

    meinst Du mit "die Flügelenden nach oben stellen" den Flügel verwinden? Das haben wir getan. Wir haben ca. -1,5° verwunden um die Strömung außen am Flügel etwas später abreißen zu lassen. Somit sollte er etwas einfacher zu handeln sein.

    Zudem hatte ich vor einiger Zeit mit Stefan 'fliegerstefan' telefoniert, der einen wunderbaren Bericht zur Graupner Beta geschrieben hat, und dort den Einsatz von Turbulatoren beschreibt. Er hat mir die Verwendung auch für meinen Filou2 empfohlen und auch beim Terry werden wir welche anbringen.

    Ich hoffe damit, und mit einem relativ geringen Flug-Gewicht, wir er sich anständig verhalten...

    Gruss
    Eric
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Bad Segeberg
    Beiträge
    65
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hans,

    der Flügel ist bei mir auch immer das, was ich zum Schluss baue (und leider gibt es bei mir einige Rümpfe mehr, als passende Flügel ). Ich war aber angenehm überrascht, wie toll das mit dem Furnier geht. Und seit ich weiß, wie ich meinen 20Jahre alten Balsaholz-Hobel verwende, funktioniert das auch mit der Nasenleiste. Neben dem Leistenschneider mein neues Lieblingswerkzeug !!

    Möchtest Du den Flügel als Styro-Sandwich bauen oder klassisch mit Holm und Rippe?

    Gruss
    Eric
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von Eisvogel
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    5.228
    Daumen erhalten
    535
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von KaiT Beitrag anzeigen
    Wir haben damals das Modell zwar in die Luft befördert, aber nie zum Fliegen gebracht.
    Kein Wunder, da gings vielen so.
    Der Terry war nicht gerade das ideale Anfängermodell sondern eher ne ziemliche Krücke. Nur mit verringerten Einstellwinkel war das Ding einigermaßen dazu zu bewegen dorthin zu fliegen wo der Pilot hinwollte. Ansonsten war ständiges Aufbäumen gefolgt von Strömungsabrissen die Paradedisziplin des Terry

    Aber mit Schränkung, wenig EW ordentlich Motorsturz und geringem Fluggewicht sollte der ehemals störrische Bock schon zu zähmen sein.
    I mog nimma
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von guidos
    Registriert seit
    05.08.2002
    Ort
    Dorsten
    Beiträge
    921
    Daumen erhalten
    145
    Daumen vergeben
    822
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    moin,


    super Projekt !
    Meine Tochter hat leider so gar kein Interesse am Modellbau. Mit 9 Jahren hat sie mal einen Bobby von Conrad gebaut, beim Bügeln habe ich ihr geholfen und die RC Anlage habe ich eingebaut.
    Leider ist sie nie damit geflogen.
    Nachdem sie mit einem meiner Box Fly geflogen ist und das nach relativ wenigen Kurven auch ganz gut konnte war ihr das zu langweilig. Naja, Weiber !

    Ich hoffe das dein Sohn dabei bleibt und auch tatsächlich mithilft richtige Modelle zu bauen.

    Der feste Wochentag ist super, da schafft man mehr als wenn man sich immer nur vornimmt : morgen gehen wir mal in den Keller......

    Wenn du Probleme mit dem schleifen von Nasenleisten hast versuch mal folgendes :

    an beiden Endrippen die Mitte auf die Nasenleiste übertragen. dann eine grade Linie dazwischen ziehen.
    das ist dann idealerweise die mitte der Nasenleiste wenn das kein sichelförmiger Flügel geworden ist.
    dann entweder mit Hobel oder langer Schleiflatte über die ganze Länge in Richtung der Linie vorarbeiten.
    das hilft Wellen zu vermeiden.
    Wenn du von beiden Seiten an der Linie angekommen bist kannst du den Rest ganz leicht verrunden ohne Wellen zu verursachen.

    Guido
    Like it!

Seite 1 von 7 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Graupner Terry S(afari) ;)
    Von SirToby im Forum Elektroflug
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 18:38

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •