Anzeige Anzeige
www.f3x.de  
Seite 4 von 11 ErsteErste 1234567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 158

Thema: Pino medium von PCM.at - Baubericht

  1. #46
    User Avatar von Plemo
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    Ense
    Beiträge
    138
    Daumen erhalten
    38
    Daumen vergeben
    178
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich sehe ÖKO TESA. Bester Klebfilm der Welt.
    Reißt niemals und lässt sich nach Monaten noch ohne Rückstände easy abziehen.


    Zitat Zitat von aschi250 Beitrag anzeigen
    Hallo Pano!

    Die von dir angesprochene Dichtlippe liegt dem Baukasten bei.
    Fertig schaut es dann so aus.

    Und fliegerisch gibt es auch nix zum aussetzen.
    Like it!

  2. #47
    User
    Registriert seit
    24.03.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    236
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Pino Medium Elektro / Baubericht Teil 3 und Erstflug

    Hallo zusammen,

    hier noch der Nachtrag zum Baubericht des Pino Elektro.

    Das Auswiegen des Schwerpunkts hat ergeben, dass in der Nase tatsächlich noch ein grosser Bedarf an Gewicht besteht. Um einen (gemäss Bauanleitung ausgewogenen) Schwerpunkt von 82 mm hinter der Vorderkante der Fläche zu erzielen, musste ich insgesamt 110 g Blei in der Nase unterbringen . Das ist schon happig. Damit sind die letzten Platzreserven im schmalen Rumpf aufgebraucht. Auch wird der Einbau eines längeren Antriebs (z.B. der Powerline 1025) wohl verunmöglicht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4029b.jpg 
Hits:	164 
Größe:	368,8 KB 
ID:	1704767

    Dem Bausatz liegt ein Ballastiersatz bei, der in zwei zusätzlichen Karbonrohren hinter dem Karbon-Flächenverbinder eingeschoben werden kann. Ich habe mich entschieden, im unballastierten Zustand einen zweiten Flächenverbinder zu verwenden (der nicht zum Zubehör des Modells gehört). Dieser kann problemlos im Ballastrohr eingeschoben werden und dadurch verbessert sich das Handling der zusammengesteckten Fläche erheblich, insbesondere beim Aufbau des Modells. Ich habe diesen zweiten Flächenverbinder aus meinem Fundus aus einem leichten Alurohr gefertigt, er wiegt 25 g.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4042.JPG 
Hits:	100 
Größe:	422,4 KB 
ID:	1704766

    Mit diesen Komponenten beträgt mein Startgewicht nun knapp 1‘600g.

    Die Programmierung erfolgt gemäss den Angaben in der PCM-Bauanleitung. Empfehlenswert ist, die Butterfly Funktion entweder proportional auf einen Schieberegler oder auf einen zweistufigen Schalter zu legen. Die 6.5 cm tiefen Wölbklappen können so vor Bodenberührung zur Hälfte eingezogen werden (da der Rumpf nur 3 cm Durchmesser hat, stehen die Wölbklappen sonst in voll ausgefahrenem Zusand über die Unterkante des Rumpfs hinaus).

    Am letzten Freitag erfolgte bei wunderschönem Winterwetter (mit wenig Wind) und klirrender Kälte der Erstflug. Das Modell zieht mit dem Powerline 1015 zügig nach oben, im ca. 60 Grad Winkel. Das Modell ist, wie bereits durch Vorposter beschrieben, sehr drehfreudig. Anfänglich erscheint es klar kopflastig, ich werde hier noch verschiedene Einstellungen des EWD und Schwerpunkts ausprobieren. Thermik wird sofort angezeigt, in Verbindung mit einer relativ hohen Fluggeschwindigkeit. Nach fünf Steigflügen (und sehr kalten Fingern...) leite ich die Landung ein, die Butterfly Funktion wirkt voll ausgefahren brachial, es ist noch etwas zu viel Tiefenruder eingetrimmt. Erster Eindruck: Insgesamt ist der Pino ein wunderschönes Modell mit einem sehr erfreulichen Flugbild, obwohl sich die Trimmung und Schwerpunkt sicher noch optimieren lassen. Der Schambeck Powerline 1015 passt sehr gut zum Modell und den knappen Platzverhältnissen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4051.JPG 
Hits:	120 
Größe:	1,21 MB 
ID:	1704785

    Hier nochmals eine Zusammenfassung der verwendeten Komponenten:

    Antrieb: Schambeck Powerline Micro 1015
    Regler: YGE 60 (gleiche Grösse / gleiches Gewicht wie YGE 40)
    Batterie: Leomotion 1000 mAh, 3S, 35C
    Servos Fläche: KST DS 135 MG (das Modell ist auf diese Servos ausgerichtet)
    Servos Rumpf: KST X08 V3 (das Modell ist auf diese Servos ausgerichtet)
    Empfänger: Futaba R7008SB
    Telemetrie: Vario / Höhenmesser: Futaba SBS02A
    Propeller: RFM Karbon 16 x 8.5
    Spinner: RFM Karbon versetzt, 28 mm

    Leider war beim Erstflug kein "Filmer" verfügbar, ich werde gerne versuchen, vom eingeflogenen Modell einen Film einzustellen.

    Nun hoffe ich, dass wir bald viele Pino's am Modellflughimmel sehen werden !

    Beste Grüsse,
    Robert
    Like it!

  3. #48
    User
    Registriert seit
    12.08.2010
    Ort
    Chiemsee
    Beiträge
    128
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kira 400-27

    Auch Ich hab eben endlich meinen Pino bekommen und bin von der Qualität beeindruckt
    Da ich mir bei der Motorwahl nicht sicher war habe ich vorher aus meinem Erwin Ultralight den KIRA 400-27 ausgebaut und probiert, und nun ja- er passt
    Zwar geht er sehr schlecht rein, der Haubenrahmen muss etwas ausgeschliffen werden und er braucht "abstandsbolzen, damit er "bündig" anliegt....

    Werd ich aber noch passend machen

    Hier ein paar Bilder auf die schnelle....
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20161227_123501.jpg 
Hits:	49 
Größe:	372,9 KB 
ID:	1712998
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20161227_123510.jpg 
Hits:	43 
Größe:	215,7 KB 
ID:	1712999
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20161227_123539.jpg 
Hits:	53 
Größe:	181,1 KB 
ID:	1713000
    Tja... Unsichtbar-Modus und Zweite Accounts sind ne dolle sache für manche Lakaien.

    Geht lieber Fliegen.
    Like it!

  4. #49
    User
    Registriert seit
    24.03.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    236
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard PINO wichtiger Trimmhinweis

    Bei den ersten Flügen habe ich die in der Trimmanleitung von PCM beschriebenen maximalen Einstellwerte für die Butterfly Funktion übernommen. Dabei ist mir ein kleiner, aber wesentlicher Fehler unterlaufen, aufgrund dessen ich das Modell beinahe verloren habe.

    Bei der Butterfly Programmierung habe ich übersehen, dass in der Trimmanleitung (Seite 17 der Bauanleitung) auch Werte für die halb ausgefahrenen Klappen angegeben werden. Diese sind nicht linear mit den voll ausgefahrenen Klappen, das Höhenruder wird in den ersten 50% überproportional ausgefahren und die Flaps unterproportional.

    Wenn diese 50% Werte nicht korrekt programmiert werden, bäumt sich das Modell beim Ausfahren der Butterfly Funktion stark auf, da das kleine Höhenruder die gross dimensionierten Flächenklappen nicht kompensieren kann. Im Landeanflug kann dies zu einer schwer kontrollierbaren Fluglage führen (in meinem Fall resultierte eine sehr harte Landung...).

    Auf meiner Futaba T14SG habe ich nun die korrekten Werte mit Mischern programmiert, welche die linearen Butterfly Parameter übersteuern.

    Beste Grüsse, Robert
    Like it!

  5. #50
    User Avatar von Chrima
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Weggis
    Beiträge
    3.896
    Daumen erhalten
    107
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Robert

    Vielleicht verstehe ich Dich falsch, aber dazu braucht es keine zusätzlichen Mischer !
    Seite 2 im Butterfly-Programm kannst Du einen "Knick" programmieren.
    Die meisten Modelle brauchen zu Beginn mehr und gegen Vollausschlag hin weniger Tiefenruder.

    Gruss
    Christian

    Name:  SAM_1346.JPG
Hits: 2589
Größe:  71,6 KB
    Like it!

  6. #51
    User Avatar von Chrima
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Weggis
    Beiträge
    3.896
    Daumen erhalten
    107
    Daumen vergeben
    44
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    und hier noch bewegte Bilder von einem begeisterten PINO-Piloten



    https://plus.google.com/100489284511757635566
    Like it!

  7. #52
    User
    Registriert seit
    24.03.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    236
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian,

    vielen Dank für Deinen Hinweis, ja, das Höhenruder (Tiefe) habe ich genauso programmiert. Die Mischer brauchte ich zusätzlich für die Flaps und Querruder, die Trimmung des Pino ist da schon etwas speziell. Dies sind die empfohlenen Ausschläge gemäss Anleitung:

    Höhenruder: 60% Ausschlag in den ersten 50%
    Flaps: 30% Ausschlag in den ersten 50%
    Querruder: 93% Ausschlag in den ersten 50%

    Leider kann auf der T14SG für Flaps und Querruder keine nicht-lineare Kurve direkt in der Butterfly Funktion programmiert werden, mit den Mischern aber kein Problem.

    PS Ich hatte noch nie ein Modell, welches eine so weit abweichende Butterfly Kurve benötigte...

    Beste Grüsse, Robert
    Like it!

  8. #53
    User
    Registriert seit
    24.03.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    236
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Cooles Video, welchen SP fliegst Du?
    Like it!

  9. #54
    User Avatar von Chrima
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Weggis
    Beiträge
    3.896
    Daumen erhalten
    107
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kann ich Dir leider nicht sagen, ist nicht mein Video.

    Aber vielleicht meldet sich Alex ja mal noch ?
    Like it!

  10. #55
    User
    Registriert seit
    19.12.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard





    werden die langen Ruderhörner an den Wölklappen und die kürzeren an den Querrrudern verwendet?
    In der Anleitung steht leider nichts dazu drin.
    Like it!

  11. #56
    User
    Registriert seit
    24.03.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    236
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von bruchpilote Beitrag anzeigen




    werden die langen Ruderhörner an den Wölklappen und die kürzeren an den Querrrudern verwendet?
    In der Anleitung steht leider nichts dazu drin.
    Ja, Deine Annahme ist richtig!
    Like it!

  12. #57
    User
    Registriert seit
    10.12.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    1.337
    Daumen erhalten
    113
    Daumen vergeben
    72
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Pino Servos

    Mal eine Frage an die Pino Piloten:
    Wie sind denn Euere Erfahrungen mit den Servos KST X08 V3?
    Mann hört leider sehr unterschiedliche Meinungen darüber - von Begeisterung bis nie wieder!
    Gruß Peter
    Like it!

  13. #58
    User Avatar von Pano
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    1.498
    Daumen erhalten
    370
    Daumen vergeben
    367
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Peter,

    ich denke die MKS 6110 passen besser zu einem Modell dieser Größe und sie wiegen auch nur 10 g: http://www.peter-modellbau.com/produ...ucts_id=243177

    Dafür gibt es auch ein IDS von Servorahmen.de.

    Viele Grüße,

    Pano
    Like it!

  14. #59
    User
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Fribourg/Schweiz
    Beiträge
    67
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard PINO SP + KST X08

    Hallo,

    Ich hoffe, dass mein Deutsch möglich zu verstehen ist.

    Ich habe das Video "PINO SuperSpot" (in Kalifornien) gemacht. Mein PINO fliege ich mit SP @ 82 mm.

    Zu den KST X08 für HR und SR: bis jetzt habe ich kein Problem gehabt, alles funktioniert einwandfrei. Ich bin mit meinem PINO Medium schon oft geflogen, Thermik, Wind…vollballastiert mit viel Wind oder schöne Ablasser gemacht, es gab noch nie ein Problem. Ich hatte mich auch am Anfang gefragt, ob es reichen wurde, aber für mich keine Sorgen mehr.

    Dichtlippen funktionieren auch sehr gut. PINO macht sehr wenig Lärm im Flug.

    Mit freundlichen Grüssen aus der französischen Schweiz,

    Alexandre
    Like it!

  15. #60
    User
    Registriert seit
    19.12.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    9
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Heute konnte mein Pino-E endlich eingeflogen werden.
    Ich kann mich den Vorpostern nur anschließen, geniales Modell mit super Flugleistungen. Leider heute nur auf dem Flugplatz ohne nutzbare Thermik. Freue mich schon riesig auf den ersten Ausflug an den Hang mit dem Pino.

    Nach langem suchen habe ich diese 3S/1250mAH von Hobbyking verbaut. Damit hat man etwas mehr als 2 Minuten Motorlaufzeit.
    https://hobbyking.com/de_de/turnigy-...pack-long.html
    Da ich auch noch etwas Blei in der Nase habe würden noch grössere Akkus gehen.

    Alex
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Baubericht Taser von PCM
    Von Kaspar im Forum Segelflug
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 13.12.2017, 06:43
  2. FW 6.2 von PCM.at - Baubericht
    Von Norf im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 14.11.2016, 21:56
  3. Erwin XL Medium
    Von Peter Stöhr im Forum Elektrosegelflug
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.04.2016, 08:33

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •