Anzeige Anzeige
www.wing-tips.at  
Seite 7 von 11 ErsteErste 1234567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 158

Thema: Pino medium von PCM.at - Baubericht

  1. #91
    User
    Registriert seit
    24.03.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    236
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von quepasatony Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen, jetzt wollte mal fragen, ob es jemand geschafft hat den Pino mit dem Schambeck (1015, 1025 welcher denn jetzt) Antrieb ohne zusätzliches Blei hinzubekommen?

    Zitat von Scooper weiter vorne:

    100g Blei für das kleine Fliegerchen? Wäre es da nicht sinnvoll, es vielleicht doch mit einem etwas schwereren Antrieb zu versuchen? Falls denn einer passt?

    Der Flieger sieht echt toll aus, überlege mit einen zu bauen.
    Mein erster Pino Rumpf stammte noch aus der Vorserie, mittlerweile verwendet Markus eine etwas leichtere Bauweise für das Seitenruder, womit sich wohl auch der Ballastausgleich reduziert. Meine Angabe von 110g bezog sich auf die Trimmung auf den empfohlenen Allround Schwerpunkt, vor dem Erstflug. Wie ich später geschrieben habe, waren die Flugeigenschaften auf diesem Schwerpunkt nicht optimal und ich habe den Schwerpunkt sukzessive nach hinten gelegt. Zuletzt bin ich mit 45g Blei in der Nase geflogen, dies war allerdings ein ziemlich extrem nach hinten verlagerter Schwerpunkt - Du musst hier halt Deine Präferenzen erfliegen. Wenn Du nun statt dem 1015 den stärkeren 1025 nimmst (wie aktuell auch durch PCM empfohlen) kannst Du nochmals 20g Blei weglassen.

    Beste Grüsse, Robert
    Like it!

  2. #92
    User
    Registriert seit
    19.08.2003
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    55
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Pino Erstflug heute

    Hallo Zusammen,

    eigentlich wollte ich je nen Virus - aber nachdem ich schon zu lange warte (25 Monate) is es ein Pino geworden der heute seinen Erstflug hatte. Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt ist nach schrittweiser Reduzierung jetzt noch 35gr (7 mal 5 gr) Blei verblieben (Ausstattung:YGE 40, Powerline 1025, 1000er Akku).Damit fängt sich der Pino gerade noch so ab. Schön is der Bleiturm nicht - aber halt nicht zu vermeiden!
    Antrieb ist ein Powerline 1025 mit RFM15x8,5 schmal. Wie schon von Vorgängern geschrieben gibt das einen moderaten Strom von 33 Ampere. Abweichend von der Baubeschreibung habe ich nicht die beiliegenden Kontakte zum Flächenanschluss verwendet. Ich habe den Flächenauschnitt zum Leitwerk hin vergrößert und "normale" Anschlusskabel verwendet - Ich hab da einfach ein besseres Gefühl.

    Wie schon geschrieben fliegt der Pino überzeugend: Wendig, schnell und ist ein super Gleiter - irgendwie eine Kombi aus Hangsegler und F3J Modell.

    Gruß
    JürgenName:  20171001_151004.jpg
Hits: 2767
Größe:  257,8 KBKlicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171001_151101.jpg 
Hits:	44 
Größe:	315,5 KB 
ID:	1846651Name:  20171001_151848.jpg
Hits: 2807
Größe:  116,4 KB
    Like it!

  3. #93
    User
    Registriert seit
    24.09.2002
    Ort
    bei Zürich
    Beiträge
    1.472
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich fliege meinen Pino bisher zu 90% vollballastiert und trotzdem ist es mein Modell für ganz schwache Verhältnisse.... Ich habe ausserdem mehr Ballast drin als mitgegeben (die Rohre hatten noch Platz). So richtig viel Sinn in der ganz leichten Version sehe ich nicht wirklich...
    Egal wohin man geht, da ist man dann.
    Like it!

  4. #94
    User
    Registriert seit
    05.08.2015
    Ort
    Horgen
    Beiträge
    8
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Alternative zu Federkontakten

    Wie Jürgen hab auch ich ein schlechtes Gefühl mit den Federkontakten und dem Kohlerumpf. Hat noch jemand eine andere gangbare Lösung als jene von Jürgen mit 4 Servokabel in den Rumpf?
    @Jürgen: gab es Auflageprobleme für die Flächen od Stabilitätsprobleme bei dieser grossen Öffnung im Rumpf zu führen?
    Danke für Feedback
    Marc
    Like it!

  5. #95
    User
    Registriert seit
    15.12.2012
    Ort
    Droß
    Beiträge
    23
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo!

    Flieg den Pino jetzt schon fast 2 Jahre mit den Kontakten und es gab noch kein Problem.
    Funktionieren zuverlässig.

    Mit freundlichen Grüßen
    Markus
    Like it!

  6. #96
    User
    Registriert seit
    19.08.2003
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    55
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Pino Federkontakte

    Hallo Marc,
    zu Deiner Frage: Die Flächen liegen schön auf, Festigkeitsprobleme seh ich keine - die Vergrößerung des Auschnitts ist ja nicht so groß. Ist sicher nicht die ideale Lösung - aber funktioniert.

    Gruß
    Jürgen
    Like it!

  7. #97
    User
    Registriert seit
    25.09.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    82
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Federkontakte hat mich 1 Servo gekostet und war nicht zuverlässig(Servos zuckten rum),irgendwie hab ich das nicht hinbekommen mit dem Federzeugs.(Kommt wohl aus der F3K Szene)
    Ev.durch Fehler meinerseits verursacht:
    Ich dachte,Verklebung der Kabel+Federkontakte zum CFK Rumpf mit Uhu Plus isoliert;vermutlich nicht !!!deswegen Servozucken??
    Man muss wohl die Federkontakte mit den Servokabeln erst mit Plasti Dip o.ä.isolieren und dann einkleben

    Umbau auf MPX:
    ACHTUNG gleich neben der Rumpfseitenwend verlaufen die Rohre +CFK Anlenkungen für Höhe und Seite:also Stecker nicht ganz aussen am Rumpf!!

    Nachteil:
    Beim Pino könnte man auch 4 Plastikschrauben verwenden für die Flügelverschraubung verwenden (aber wer macht das schon??)
    Da würde der Flügel im Fall der Fälle mit den Federkontakten leicht wegfliegen,ist bei der MPX Verbindung ev.bruchgefährdeter.
    Aberie Landegeschwindigkeit des Pino ist ohnehin sooo langsam und durch das geringe Gewicht und der 4 Klappen.
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  8. #98
    User Avatar von cal
    Registriert seit
    19.07.2013
    Ort
    Bertschikon
    Beiträge
    63
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    14
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen

    Ich habe meinen Elektro-Pino nun auch Fertig und die ersten Zwei Flüge hinter mir.

    Zum Bau
    Die Elektroversion mit dem Powerleine 1025 Antrieb passt, aber ich fand es eine ziemliche Frickelei, da alles rein zu kriegen. Vor allem die Servos. Dafür habe ich einenen 1.5 Ah Akku gefunden der wunderbar rein passt. Mit seinen knapp 120g brauchte ich noch 10-20 g Blei um den Schwerpunkt nach Anleitung zu erreichen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20171126_180938-3.5mpx.jpg 
Hits:	33 
Größe:	228,8 KB 
ID:	1898068

    Mit den Plättchen/Federkontakten habe ich einen mittleren Krieg geführt, bis es am Schluss klappte. Die Lösung ist super elegant und platzsparend. Aber das Langzeitvertrauen muss sie, jetzt wo ich die Kriechströme über den Kohlerumpf unter Kontrolle und die zwei zerstörten Servos ersetzt habe, erst noch gewinnen.

    Zum Fliegen
    Der erste Flug, mit 10g Blei hinter dem Motor verlief OK, aber mit so sehr indifferentem Flugverhalten, dass die Leistung rein aufgrund des sehr aktiv gesteuerten Flugstils nicht stimmen konnte . Der zweite Flug mit 10 zusätzlichen Gramm Blei war da schon wesentlich angenehmer. Ich kann noch kaum etwas qualifiziertes über die Flugeigenschaten sagen, aber die Rollrate und agilität macht Spass und lust auf mehr!

    Details zum Bau gibts hier

    Michi
    Like it!

  9. #99
    User Avatar von Clemens84
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Klosterneuburg
    Beiträge
    387
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    ich mach meinen Pino Medium auch gerade fertig. Dabei sind mir folgende Änderungen gegenüber den hier gezeigten Fotos aufgefallen:
    Nur mehr 2 Öffnungen in den Flächen für Verbinder und Ballast. Früher waren es mal 3!
    Am Seitenruder gibt es jetzt eine kleine Abdeckung für das Ruderhorn.

    Laut PCM wird auf die 3te Öffnung in der Fläche verzichtet um nicht die Schwerpunktprobleme beim Ballastieren zu haben.
    Es wird nun folgende Ballastierung empfohlen:
    Kein Ballast.
    CFK Verbinder vorne
    Ballast 1.
    Stahl lang vorne
    Ballast 2.
    Stahl lang vorne + Stahl kurz hinten

    Nur so aus Interesse, wer flitscht seinen Pino von euch? Für moderates Flitschen ist er sicher stabil genug. Oder?

    lg
    C.
    Like it!

  10. #100
    User
    Registriert seit
    24.03.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    236
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hoi Michi,

    sehr schöner Baubericht auf Deiner Website, vielen Dank! Ich habe auch soeben einen zweiten Rumpf aufgebaut. Das ging etwas flotter von der Hand als beim ersten. Bei diesem Rumpf konnte ich die Anlenkung des Höhenruders mit einer Gewindehülse ausrüsten, allerdings ist auch dies ein ziemliches Gefummel, da der Bowdenzug in vorgezogener Stellung ganz hinten geschnitten werden muss. In der neuen FMT hat es einen guten Bericht zum Pino ultralight, interessant ist die Verwendung eines längeren Servohorns für das Höhenruder, somit erhöht sich der Weg um einige Grad. Leider lässt sich dies beim Medium nicht umsetzen, da die Rumpfwände dicker sind, schade.

    Könntest Du noch den Link zu Deinem Akku einstellen?

    Ich bin gespannt auf Deine Flugerfahrungen und speziell die Trimmeinstellungen in Verbindung mit dem Schwerpunkt. Hier haben wir glaub immer noch nicht das Optimum gefunden, speziell für Butterfly.

    Beste Grüsse, Robert


    Zitat Zitat von cal Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Ich habe meinen Elektro-Pino nun auch Fertig und die ersten Zwei Flüge hinter mir.

    Zum Bau
    Die Elektroversion mit dem Powerleine 1025 Antrieb passt, aber ich fand es eine ziemliche Frickelei, da alles rein zu kriegen. Vor allem die Servos. Dafür habe ich einenen 1.5 Ah Akku gefunden der wunderbar rein passt. Mit seinen knapp 120g brauchte ich noch 10-20 g Blei um den Schwerpunkt nach Anleitung zu erreichen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20171126_180938-3.5mpx.jpg 
Hits:	33 
Größe:	228,8 KB 
ID:	1898068

    Mit den Plättchen/Federkontakten habe ich einen mittleren Krieg geführt, bis es am Schluss klappte. Die Lösung ist super elegant und platzsparend. Aber das Langzeitvertrauen muss sie, jetzt wo ich die Kriechströme über den Kohlerumpf unter Kontrolle und die zwei zerstörten Servos ersetzt habe, erst noch gewinnen.

    Zum Fliegen
    Der erste Flug, mit 10g Blei hinter dem Motor verlief OK, aber mit so sehr indifferentem Flugverhalten, dass die Leistung rein aufgrund des sehr aktiv gesteuerten Flugstils nicht stimmen konnte . Der zweite Flug mit 10 zusätzlichen Gramm Blei war da schon wesentlich angenehmer. Ich kann noch kaum etwas qualifiziertes über die Flugeigenschaten sagen, aber die Rollrate und agilität macht Spass und lust auf mehr!

    Details zum Bau gibts hier

    Michi
    Like it!

  11. #101
    User Avatar von cal
    Registriert seit
    19.07.2013
    Ort
    Bertschikon
    Beiträge
    63
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen

    Zitat Zitat von Clemens84 Beitrag anzeigen
    Nur mehr 2 Öffnungen in den Flächen für Verbinder und Ballast. Früher waren es mal 3!
    Am Seitenruder gibt es jetzt eine kleine Abdeckung für das Ruderhorn.
    Meine Version scheint da ein Zwitter zu sein. ich habe drei Röhren im Flügel und den Bubble im SR.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20171018_230835-3.5mpx.jpg 
Hits:	29 
Größe:	238,2 KB 
ID:	1898490

    Zitat Zitat von Scooper Beitrag anzeigen
    sehr schöner Baubericht auf Deiner Website, vielen Dank! Ich habe auch soeben einen zweiten Rumpf aufgebaut. Das ging etwas flotter von der Hand als beim ersten. Bei diesem Rumpf konnte ich die Anlenkung des Höhenruders mit einer Gewindehülse ausrüsten, allerdings ist auch dies ein ziemliches Gefummel, da der Bowdenzug in vorgezogener Stellung ganz hinten geschnitten werden muss. In der neuen FMT hat es einen guten Bericht zum Pino ultralight, interessant ist die Verwendung eines längeren Servohorns für das Höhenruder, somit erhöht sich der Weg um einige Grad. Leider lässt sich dies beim Medium nicht umsetzen, da die Rumpfwände dicker sind, schade.
    Danke Ja, das mit der Gewindehülse nicht oder kaum klappt ist schade. Ich habe bei meinem Pino etwas Kohle von der Wand abgefräst, damit das vorgesehene Servohorn überhaupt freien Weg hatte. Ich bin gespant, obs damit reichen wird.

    Zitat Zitat von Scooper Beitrag anzeigen
    Könntest Du noch den Link zu Deinem Akku einstellen?
    Hab ihn nur im Artikel verlinkt: https://www.eflight.ch/pi/ePower-EXP...00mAh-45C.html

    Zitat Zitat von Scooper Beitrag anzeigen
    Ich bin gespannt auf Deine Flugerfahrungen und speziell die Trimmeinstellungen in Verbindung mit dem Schwerpunkt. Hier haben wir glaub immer noch nicht das Optimum gefunden, speziell für Butterfly.
    Meine aktuelle Butterfly Einstellung (wohlgemerkt: zwei kurze Winterflüge) erfordert mehr oder weniger 100% Elevator-down Beimischung. Da brauchts noch etwas experimentieren und justieren


    Grüsse, Michi
    Like it!

  12. #102
    User
    Registriert seit
    24.03.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    236
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von cal Beitrag anzeigen

    Meine Version scheint da ein Zwitter zu sein. ich habe drei Röhren im Flügel und den Bubble im SR.
    meiner ist genau gleich, wichtig ist dass Du offenbar auch das "neue" leichte Leitwerk hast, mit weniger Gewicht im Heck

    Zitat Zitat von cal Beitrag anzeigen

    Meine aktuelle Butterfly Einstellung (wohlgemerkt: zwei kurze Winterflüge) erfordert mehr oder weniger 100% Elevator-down Beimischung.
    genau darum wäre etwas mehr "Ausschlag" des Höhenruders wünschbar...

    Beste Grüsse, Robert
    Like it!

  13. #103
    User
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    25
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nur so aus Interesse, wer flitscht seinen Pino von euch? Für moderates Flitschen ist er sicher stabil genug. Oder?

    lg
    C.[/QUOTE]


    Kannst flitschen, 100m Höhe kein Problem nach meiner Erfahrung, auch mit Kunststoffschrauben.

    Gruß
    Markus
    Like it!

  14. #104
    User
    Registriert seit
    24.03.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    236
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Längeres Servohorn Höhenruder - hat doch geklappt...

    Entgegen meiner eigenen, früheren Vermutung hat es mir keine Ruhe gelassen und ich hab in der Zwischenzeit das Servohorn für das Höhenruder aufgrund der Empfehlung im Baubericht des Pino light im letzten FMT um ein Loch erweitern / verlängern können. Dies hat zur Folge, dass sich der verfügbare Ausschlag um ca 20% vergrössert, dies war schon seit den ersten Flugerfahrungen ein "Verbesserungswunsch" von mir...

    Auch diese Modifikation ist nicht ganz ohne im schmalen Pino Medium-Rumpf, bei mir war ein Abschleifen des Gabelkopfs rumpfseitig, sowie das leichte Ausfräsen des Rumpfs an der Stelle neben dem Servohorn notwendig. Der verfügbare Platz ist wirklich äusserst knapp und benötigt etwa 2.5 mm mehr Spiel als bei der empfohlenen Servohornlänge im 3. Loch.

    Ich bin jetzt schon gespannt ob sich dadurch die Butterfly Einstellungen optimieren lassen.

    Name:  IMG_6178 (002).jpg
Hits: 1092
Größe:  91,3 KB

    Name:  IMG_6181 (002).jpg
Hits: 1093
Größe:  90,9 KB

    Beste Grüsse, Robert
    Like it!

  15. #105
    User Avatar von Clemens84
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Klosterneuburg
    Beiträge
    387
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Accufrage

    Hallo Pino-Piloten

    Mein Pino ist so weit fertig. Was für Akkus fliegt ihr denn in der Seglervariante?
    Habe den Pino mit einem HV-Setup aufgebaut und kämpfe gerade damit Akku und Empfänger in den Rumpf zu stopfen.
    Werde wohl den REX 6 vom Gehäuse befreien. Damit sollte es leichter gehen.
    Bin trotzdem auf Eure Lösungen gespannt.

    Wenn alles im Rumpf drinnen ist gehts an auswiegen. Wie bereits geschrieben hab ich die neue Flächenversion mit "nur" 2 Öffnungen für Verbinder und Ballast.
    Ich werde berichten wie hier beim Ballastieren ausgeglichen werden muss um den CG zu halten.

    schöne Grüße
    Clemens
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Baubericht Taser von PCM
    Von Kaspar im Forum Segelflug
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 13.12.2017, 06:43
  2. FW 6.2 von PCM.at - Baubericht
    Von Norf im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 14.11.2016, 21:56
  3. Erwin XL Medium
    Von Peter Stöhr im Forum Elektrosegelflug
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.04.2016, 08:33

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •