Anzeige Anzeige
StratAIR Modelltechnik  
Seite 1 von 20 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 286

Thema: Flitzebogen II

  1. #1
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beiträge
    63
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flitzebogen II

    flitz2 Bemaßung.pdfName:  flitz2 Bemaßung_000001.jpg
Hits: 5428
Größe:  58,6 KB

    Hallo,

    der Flitzebogen hat einen Bruder bekommen, den Flitzebogen II.
    Der Flitzebogen II ist ein komplett neues Modell, von der aerodynamischen Berechnung angefangen bis zum Bau neuer Formensätze für alle Einzelteile.
    Entwicklungsziel war dabei, das Modell an windigere Wetterlagen und an die fortschreitende Bautechnologie anzupassen. Alles ist ein bisschen kleiner, dünner und leichter.

    Der Hersteller Andrej hat seinen Flitzebogen II schon auf Wettbewerben (u.a: Herten) eingesetzt und ist recht begeistert, insbesondere die Starthöhen sind augenscheinlich nochmals besser. Ich habe meinen Bausatz heute bei Jochen abgeholt und bin nach ausführlicher Begutachtung gleich angefangen zu bauen.

    Der bisherige Flitzebogen wird parallel weiterhin produziert, er wird auch wohl der bessere Floater sein.

    Grüße

    Uwe
    Like it!

  2. #2
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beiträge
    63
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gewichte

    Name:  rohGewichte.png
Hits: 5219
Größe:  50,8 KB
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    355
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bilder :)

    ... aus dem Internet, bzw. Facebook.

    Name:  Anhang 1.jpg
Hits: 5235
Größe:  69,2 KB

    Name:  Anhang 2.jpg
Hits: 5229
Größe:  65,0 KB

    Name:  Anhang 3.jpg
Hits: 5261
Größe:  65,3 KB

    Name:  Anhang 4.jpg
Hits: 5220
Größe:  74,3 KB

    Name:  Anhang 5.jpg
Hits: 5238
Größe:  68,1 KB

    Name:  Anhang 6.jpg
Hits: 5193
Größe:  69,2 KB
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beiträge
    581
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jochen,

    ist die Bauweise wieder Vollkern? Oder geht der Trend eher "zurück" Richtung Schalenflügel wie beim CX mit Kohle innen und außen?
    Wird Carbowave überhaupt ein Thema?
    Und sind die Rümpfe kompatibel?

    VG
    André

    PS: Ist der ab sofort bestellbar?
    Wer zuerst saß, kam zuerst!?
    Like it!

  5. #5
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beiträge
    63
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bauweise

    Hallo,

    der Flitzebogen II unterscheidet sich in Bauweise und Aufbau hauptsächlich durch die Aufsteckhaube vom bisherigen. Die Flügel werden weitgehend gleich aufgebaut, haben ca. 1dm2 weniger Inhalt und sind, wenn man beide in der Hand hält, spürbar dünner. Servos mit 9mm Dicke müssten gerade so noch hinein passen, ich will DES 427 verbauen. Die letzten Änderungen am Flitz I, wie zum Beispiel das Gewebe im Ruderspalt, sind auch am neuen schon übernommen. Kompatibel ist zwischen beiden Versionen nichts, es handelt sich, wie geschrieben, um einem komplett neuen Flieger, auch wenn Ähnlichkeiten unverkennbar sind.

    Bestellen kann man bestimmt, aber Andrej will erstmal seine Testpiloten versorgen und fliegt momentan selber viele Wettbewerbe, es wird also ein wenig dauern.

    Grüße Uwe
    Like it!

  6. #6
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beiträge
    63
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Details

    Hallo,

    weil es Fragen gab...

    Name:  DSC01945.jpg
Hits: 5023
Größe:  51,9 KB

    Der Querruderspalt wird in der Form gleich mit gebaut, der Kern und das Laminat der Oberseite sind schon beim Einlegen geteilt. Senkrecht durch den Ruderspalt läuft dann ein dünnes Gewebe, welches Ober- und Unterseite miteinander verbindet, Festigkeit gibt und den Kern verschließt.

    Name:  DSC01949.jpg
Hits: 5047
Größe:  39,1 KB

    Die elektrische Verbindung zwischen Flügel und Rumpf soll mittels Federkontaktleiste hergestellt werden. Ausnehmungen dafür sind in beiden Seiten vorhanden.

    Grüße Uwe
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.586
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von ur-aero Beitrag anzeigen
    Die elektrische Verbindung zwischen Flügel und Rumpf soll mittels Federkontaktleiste hergestellt werden. Ausnehmungen dafür sind in beiden Seiten vorhanden.
    Angst !

    Sonst sehr schick !

    Peer
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

  8. #8
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beiträge
    63
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Erstflug

    Hallo,

    ich habe mir bei dem schönen Wetter der letzten Tage ein bisschen Zeit gelassen, aber heute ging es zum Erstflug. Leider wollte der Wind auch am Abend nicht nachlassen, sodass Aussagen zu Flugverhalten kaum möglich sind, außer dass er fliegt.

    Das Gewicht liegt bei 228g, der Schwerpunkt bei 69mm wurde mit 7g Trimmblei erreicht und scheint schon ganz gut zu passen.
    Verbaut wurden:
    2x KST X08 im Rumpf
    2X Graupner DES 427 im Flügel
    Lipo-Rundzelle 650mAh
    Jeti R5 Empfänger ohne Stecker

    Detailbilder:


    Name:  DSC01954.jpg
Hits: 4666
Größe:  36,5 KB

    Das Leitwerk, noch ohne Anlenkungen. Die Seitenruderklappe ist größer als bisher und wirkt ausgezeichnet.



    Name:  DSC01971.jpg
Hits: 4650
Größe:  31,2 KB

    Die Verstärkungsplatte für den Wurfstift ist aus dickerem Material als bisher, sie lässt sich nur noch durch den Randbogen einbauen.


    Name:  DSC02016.jpg
Hits: 4673
Größe:  36,8 KB

    Höhenruderanlenkung ohne Ruderhorn, mit Umlenkung.


    Name:  DSC02010.jpg
Hits: 4675
Größe:  23,4 KB

    Seitenruderanlenkung mit Materialien aus dem Bausatz


    Name:  DSC02032.jpg
Hits: 4656
Größe:  48,6 KB

    Im Rumpf geht es richtig eng zu, da wurde Querschnitt minimiert bis auf´s Letzte. Größere Servos als die X08 sind nicht unterzubringen, und auch bei denen habe ich Abtriebshebel gebaut, die ganz tief über dem Gehäuse liegen, um Bauhöhe zu sparen.
    Weil mir bei meinen alten Flitzebögen das Kabelgewusel am Empfänger beim Einschieben des Ballastes immer im Weg ist, habe ich hier mal Empfänger und Akku nach vorne gebaut. Am Jeti R5 mussten aus Platznot die Stecker ausgelötet werden und alle Kabel direkt angelötet werden. Hinter den Servos ist es dafür sehr aufgeräumt leer, nur die Leitungen zum Flügel und der ext-Anschluss für´s Vario sind dort.

    Grüße Uwe
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von pro021
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.226
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Uwe, hallo Jungs,
    hat schon jemand Langzeiterfahrung mit diesen Kontakten. In meinem Bekanntenkreis hatte ich Ausfälle mit den Kontakten. Vor allem wenn man den Flügel nicht ständig demontiert.
    Kann das jemand bestätigen?

    Gruß Heinz
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    -Hiesfeld
    Beiträge
    544
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Haben will Ist der Rumpf beim neuen Flitz eigentlich nun kürzer oder länger geworden ?

    Bzgl. der Kontaktstecker kann ich nur sagen das sie funktionieren wobei ich sie alle wieder rausgeworfen habe. Hatte teilweise Wackler drin gehabt wenn eine schraube mal zu fest saß und dafür ist mir der Einbau auch zu aufwendig. Hab jetzt zu 9poligen Multiplexsteckern gewechselt. Diese werden in der Mitte getrennt,abgespeckt und entsprechend verlötet. Easy und clean bei einem Gesamtgewicht von 1,6g


    Sebastian
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    Fronreute
    Beiträge
    97
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Leute,

    das mit den Federkontakten sollte man in einen eigenen Thread packen.
    Ich habe den FW6.2 von einem Bekannten beim Starten mit ein paar rollen in den Boden krachen sehen. Wir waren uns sicher, dass die Kontakte richtig passten da ich neugierig war und vor dem Start die Verbindung sehen wollte. Vor dem Start funktionieren die Querruder auch noch. Beim Start (und es war nicht der erste von dem Flieger) muss dann die Verbindung weg gewesen sein und ich erinnere mich noch an das Geräusch wenn Carbon bricht

    Ich werde diese Verbinder sicher nie verbauen. Welchen Vorteil haben diese? 5s Zeitersparnis beim Zusammenbauen?!

    Gruß Andi
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von pro021
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.226
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ein eigener Thread wäre sicherlich gut, jedoch sind diese Kontakte beim Flitz dabei. Wie gesagt wenn man den Flügel ständig abnimmt und die Kontakte schonend säubert ist wahrscheinlich kein unmittelbares Problem zu befürchten, jedoch
    bei dauerhafter Montage oxydieren alle Kontakte welche frei zugänglich sind und keinen ausreichenden Kontaktdruck (nur durch Auflage) haben. Die minimalen Bewegungen des Materials beim Start und Flug bewirken hauchfeinen Abrieb der dann Kontaktschwierigkeiten bereiten kann. Das ist meine Erfahrung und die Erfahrung von zwei Piloten aus meinem Bekanntenkreis. Wenn jetzt durch die Verwindung beim Start ein Kontakt abhebt ist unschön. Kann jetzt natürlich eine einmalige Sache sein, aber wissen sollte man das Risiko besteht und bei diesen Modellen die nicht gerade günstig sind sollte auch in Hinsicht auf Verletzte savety first sein.....

    Gruß Heinz
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    18.06.2003
    Ort
    Puchheim
    Beiträge
    345
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    kurze,

    meine Bilder

    http://www.rcgroups.com/forums/showp...postcount=1060

    Zitat Zitat von MisterCheese94 Beitrag anzeigen
    Haben will Ist der Rumpf beim neuen Flitz eigentlich nun kürzer oder länger geworden ?

    Bzgl. der Kontaktstecker kann ich nur sagen das sie funktionieren wobei ich sie alle wieder rausgeworfen habe. Hatte teilweise Wackler drin gehabt wenn eine schraube mal zu fest saß und dafür ist mir der Einbau auch zu aufwendig. Hab jetzt zu 9poligen Multiplexsteckern gewechselt. Diese werden in der Mitte getrennt,abgespeckt und entsprechend verlötet. Easy und clean bei einem Gesamtgewicht von 1,6g


    Sebastian
    Viele Grüße, Vitali
    http://www.f3k.biz
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von ROL4ND
    Registriert seit
    12.01.2014
    Ort
    Frankfurt/M
    Beiträge
    348
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Naja, der Tod jeder Kabel-Lötverbindung ist Bewegung.
    Und das kann theoretisch auch bei Steckern passieren, die viel bewegt werden. Wobei ein Kabel an einem Stiftsockel besser zu verlöten ist, als auf der recht kleinen Fläche dieser Kontakte.

    Bei meinem FW6.2 hatte ich ja auch Querruderversagen VOR dem Erstflug, die aber nicht direkt am Federkontakt lagen, sondern auf zu viel Bewegung der Kabel beim Einpassen im Rumpf zurückzuführen waren. Da ist einfach wenig Platz mit dem Ballastrohr und ich hatte die Kabel noch ungünstig verlegt. Folglich hatte ich ein Kabel "abgebrochen". Witzigerweise funktionierte alles über den gesamten Einstell- und Programmier-Zeitraum einwandfrei.

    Außerdem gab es in der Anleitung den Hinweis, die Kunststoffstege zwischen den Kontakten auf die gleiche Höhe wie die Kontakte runter zu schleifen, um zu verhindern, dass der Federkontakt auf dem Steg aufsitzt. Bei mir war das allerdings schon gemacht (ob vom Kontakthersteller oder PCM weiss ich nicht).

    Echte Langzeiterfahrung habe ich noch nicht, mal abwarten...

    Gruß Roland

    Edit:
    Das ist nicht auf Heinz's post bezogen, ich habe schon vorher angefangen zu schreiben...
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    19.07.2012
    Ort
    Lipperlande
    Beiträge
    158
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rumpfausschnitt und anderes

    Moin Uwe und Jochen,

    der Flitzebogen windy hat ja genauso den Rumpfausschnitt unten wie der Standard.
    Beim Standard hatte das ja anfangs noch nachvollziehbare Gründe in Form eines CFK-Rumpfes mit Glashaube nach unten gerichtet zwecks besserem Empfang.
    Beim Windy gibt es ja gleich die 2.4-freundliche Nase.
    Da könnte der Ausschnitt doch genauso gut wieder nach oben kommen.
    Das hätte u.a. den Vorteil, dass die Seile direkt unter der Flächenauflage oben verlaufen könnten und damit weg vom Ballast wären.

    Kennt Ihr die Gründe von Andrej für die jetzige Ausformung der Öffnung?
    Und wißt Ihr, ob man das eventuell frei wählen könnte, wenn der Ausschnitt ab Werk noch nicht ausgeführt würde?

    Und letzte Frage: Bietet Andrej beide Flitzebögen zwecks Gewichtserleichterung auch in Carbowave an?
    Oder welche Varianten bietet er sonst an?

    Danke schonmal und liebe Grüße
    Felix
    Like it!

Seite 1 von 20 1234567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Flitzebogen
    Von ur-aero im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 485
    Letzter Beitrag: 24.03.2017, 19:15

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •