Anzeige Anzeige
  www.kuestenflieger.de
Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 130

Thema: 5 m Thermik-/Hangbrett

  1. #61
    User
    Registriert seit
    16.08.2014
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    62
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Idee Gleitwinkel über alles

    Oh .. vielen Dank Uwe! .. gemäß dem super Spruch: wer nichts weiß muss alles glauben , schließe ich mich also dem Brett zum Heizen an, in der Hoffnung auf faszinierendem Gleitwinkel in der 5 Meter Klasse.

    Sollten denn nicht, anstelle des Seitenruders (am Rumpf), auch zur Verbesserung des induzierten Widerstandes (außen) Winglets angebracht werden?

    Wenn man die Foren der Vergangenheit liest, erschließt sich vieles. Ganz toll sind aber altruistische Antworten und Weitergabe von jahrelanger Erfahrung. Toll und danke - danke!!!

    (Leider suche ich noch ein Programm die FLZ-Datei zu öffnen)

    Gruß Marcus
    Like it!

  2. #62
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.438
    Daumen erhalten
    452
    Daumen vergeben
    144
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Gleitwinkel Beitrag anzeigen
    Sollten denn nicht, anstelle des Seitenruders (am Rumpf), auch zur Verbesserung des induzierten Widerstandes (außen) Winglets angebracht werden?
    Hallo Marcus, wenn man beim ungepfeilten Brett Seitenleitwerke hinter dem Flügel durch Winglets ersetzen will verkürzt man damit auch den Hebelarm für die Stabilisierung um die Hochachse, damit müssten sie viel größer sein als hinten an einem Rumpf und erzeugen mehr Oberflächenwiderstand als man am induzierten Widerstand einsparen könnte. Winglets außen sind auch schlecht für die Rollwendigkeit, einer der Nachteile beim Wingletpfeil.

    Zitat Zitat von Gleitwinkel Beitrag anzeigen
    (Leider suche ich noch ein Programm die FLZ-Datei zu öffnen)
    Schau mal da, den Link zum Programm findest Du in der Signatur von Frank Ranis: http://www.rc-network.de/forum/showt...ght=FLZ_Vortex

    Gruß,

    Uwe.
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    16.08.2014
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    62
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Pfeil der effizienteste Nurflügel ?

    Hallo Uwe,

    vielen Dank! Kann ich denn daraus schließen, dass der Pfeil dem Hortenprinzip auch überlegen ist?
    Oder erfordert das Weglassen aller Ruder und Winglets, wegen mangelnder Richtungstabilität,
    soviel Verwindung der Flächen, dass dadurch mehr Widerstände auftreten?

    Mit anderen Worten: welches ist denn der besfliegendste Nurflügel? Klar gibt es thermische- und
    und speed- Aspekte, aber da muß doch ein System die nur 1 sein.

    Wenn ich bei Ranis auslege, fliegen die inzwischen theoretisch alle (theoretisch ).
    Dennoch erkenne ich immer noch keine nennenswerten Vorteile.
    (Da wäre ja eine Wertungs-Bezifferung von 0 bis 100 eine klasse Sache, oder stürzt ab bis kommt nie mehr runter naja wem sag ich das).

    Boa ... der Link mit Ranis Vortex ist ja irre spannend. Da muß meine Frau heute Abend wahrscheinlich alleine Fernsehn gucken ... super -

    Gruß Marcus
    Like it!

  4. #64
    User
    Registriert seit
    01.04.2015
    Ort
    Buchholz
    Beiträge
    969
    Daumen erhalten
    72
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Gleitwinkel Beitrag anzeigen
    ..... Da muß meine Frau heute Abend wahrscheinlich alleine Fernsehn gucken ... super -

    Gruß Marcus
    Na, na, na....

    Spätestens wenn sie dir auch noch einen neuen Computer schenkt solltest du aber mal ab und zu nachsehen, sicherheitshalber!
    Like it!

  5. #65
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.438
    Daumen erhalten
    452
    Daumen vergeben
    144
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Gleitwinkel Beitrag anzeigen
    Mit anderen Worten: welches ist denn der besfliegendste Nurflügel? Klar gibt es thermische- und
    und speed- Aspekte, aber da muß doch ein System die nur 1 sein.
    Hallo Marcus,

    wenn ein Pilot mit einem fetten Grinsen im Gesicht einen Nurflügel steuert hat er für sich gerade den besten Nurflügel in der Luft, egal ob Brett oder Pfeil mit oder ohne Seitenleitwerke.
    Wenn es um Wettbewerbseignung geht kommt es auf die Wettbewerbsaufgabe an welches Konzept die besten Chancen hat, aber nach wie vor muss der Pilot willens und in der Lage sein die speziellen Konzept-Vorteile umzusetzen und die Nachteile zu vermeiden.

    Hier gibt es z.B. eine Diskussion zu dem Thema F5J-Nurflügel und dem letzten Post nach hat der Wingletpfeil Triad das größe Potential alle Wettbewerbsaufgaben am besten zu meistern, aber leider noch keine Runde in einem Wettbewerb gewonnen von der ich gehört oder gelesen hätte
    http://rc-network.de/forum/showthrea...tt-oder-Horten

    Also scheint immer der eigene Nurflügel der gerade beste Nurflügel zu sein

    Gruß,

    Uwe.
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  6. #66
    User
    Registriert seit
    16.08.2014
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    62
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard nach der Frau sehen ..

    äh ja .. das wäre was .. also angefangen hat die gute Beziehung, weil ich ihr zur Hochzeit
    von Jamara den Sunriser geschenkt habe. Da der nach 20 Jahren Ehe immer noch nicht gebaut ist, hat die Beziehung schon etwas gelitten, obwohl es doch Dr. Hackstein konstruiert hat ..-
    Man fragt sich doch, wer es da von uns Beiden vorzieht, die Socken in die Schublade zu stecken… sie !!! ..is klar ..
    Like it!

  7. #67
    User
    Registriert seit
    16.08.2014
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    62
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wie geht Hasenjagd ?

    Hallo Uwe,

    danke für den neuen Link! Also einen Hasen fängt man ja, indem man zwei Steine, welche fast nebeneinander liegen, mit Salz und den anderen mit Pfeffer bestreut. Der Hase kann sich nicht entscheiden .. das ist die Zeit zum Zuschlagen ..
    Das ist das Problem: welches der beiden tollen Foren lese ich nun ??
    F5J oder Ranis?
    Also ich stelle erstmal keine Fragen mehr ..

    Daaaanke!

    Gruß Marcus
    Like it!

  8. #68
    User
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Ternitz
    Beiträge
    550
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Uwe,

    kannst du uns noch bitte die benötigte Seitenleitwerksfläche bitte berechnen?
    weiters, welche V-Form soll das Brett bekommen? 3-4° ?

    Danke!

    ich würde ein zentrales Leitwerk machen...


    Gruß Heinz
    Like it!

  9. #69
    User Avatar von Chrima
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Innerschwyz
    Beiträge
    3.737
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Gleitwinkel Beitrag anzeigen
    welches ist denn der besfliegendste Nurflügel? Klar gibt es thermische- und
    und speed- Aspekte, aber da muß doch ein System die nur 1 sein.
    Hi Marcus

    Ein Flugzeug ist immer eine Anhäufung an Kompromissen; ein Vorteil hier, dafür ein Nachteil da.

    Auch der Gleitwinkel ist ja nur ein Teil der Polare, der andere ist z.B. die Geschwindigkeit bei der der beste Gleitwinkel erzielt wird.

    Schlussendlich musst Du als Pilot das für Dich, Deine Anforderungen (UND Dein Fluggebiet) passende Muster finden.

    Grüsse
    Christian
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    31.01.2005
    Ort
    Halle
    Beiträge
    1.277
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    113
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Seitenruder und V-Form

    Hallo,
    eine überschlägige Kalkulation hat ein Seitenruder mit ca. 16,5 dm2 Flächeninhalt bei einem Hebelarm von 550 mm t/4 Flügel - t/4 SLW ergeben. Wenn der Hebelarm steigt, z.B. 650mm sind es noch 13,9 dm2. Das sind statistische Werte ohne Anspruch auf Richtigkeit.

    Ergebnis:

    5m Spannweite benötigen ein ordentliches SLW. Die Erfahrungen und auch die Berechnungen von Leitwerklern zeigen, dass das SLW bei größeren Streckungen überproportional größer werden muss, man denke nur an ETA und ASW22 . Das gilt m.E. auch hier. Ein leicht gebauter Außenflügel ist dabei wichtig. Nach meiner Erfahrung ist die Massenträgheit ein nicht zu unterschätzender Faktor bei flugmechanischen Fragen.

    Mehr Hebelarm bringt mehr als mehr SLW- Fläche.

    Die V- Form würde ich mit ca. 2,5 - 3 Grad / Flügel, insgesamt also 5-6 Grad bemessen. Ich bin aber auch ein Fan von V-Form. M.E. gelten hier keine Besonderheiten im Vergleich zu anderen Flugzeugauslegungen.

    Ein dreigeteilter Flügel mit doppelter V- Form wäre nicht schlecht, für letzteres passt aber die Aufteilung der Trapeze und die Ruderlängen nicht, macht nichts, also einfache V- Form. Sieht für mich eleganter aus,

    Ein reizvoller Entwurf, Kompliment!

    Die Auftriebsbelastung des Außenflügels erscheint etwas hoch. Aber das Profil sieht aus, als wenn es das mit macht. Ich hatte noch keine Zeit, mir die Sachen näher anzusehen. Dazu eine Frage: Wie weit sollen die äußeren Querruder zur Höherudersteuerung mitgenommen werden?

    Stefan
    Geändert von Stefan Siemens (04.11.2016 um 16:50 Uhr) Grund: Weiterer Aspekt
    Like it!

  11. #71
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.438
    Daumen erhalten
    452
    Daumen vergeben
    144
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Stefan Siemens Beitrag anzeigen
    Hallo,
    eine überschlägige Kalkulation hat ein Seitenruder mit ca. 16,5 dm2 Flächeninhalt bei einem Hebelarm von 550 mm t/4 Flügel - t/4 SLW ergeben. Wenn der Hebelarm steigt, z.B. 650mm sind es noch 13,9 dm2. Das sind statistische Werte ohne Anspruch auf Richtigkeit.

    Ergebnis:

    5m Spannweite benötigen ein ordentliches SLW. Die Erfahrungen und auch die Berechnungen von Leitwerklern zeigen, dass das SLW bei größeren Streckungen überproportional größer werden muss, man denke nur an ETA und ASW22 . Das gilt m.E. auch hier. Ein leicht gebauter Außenflügel ist dabei wichtig. Nach meiner Erfahrung ist die Massenträgheit ein nicht zu unterschätzender Faktor bei flugmechanischen Fragen.

    Mehr Hebelarm bringt mehr als mehr SLW- Fläche.
    Hallo Stefan, danke fürs rechnen und die Einschätzung, die ich teile. Hier noch der Link für die Leute die selbst nach rechnen wollen oder für andere Seitenleitwerkshebel rechnen müssen: http://www.rc-network.de/forum/showt...tabilit%C3%A4t


    Zitat Zitat von Stefan Siemens Beitrag anzeigen
    Die V- Form würde ich mit ca. 2,5 - 3 Grad / Flügel, insgesamt also 5-6 Grad bemessen. Ich bin aber auch ein Fan von V-Form. M.E. gelten hier keine Besonderheiten im Vergleich zu anderen Flugzeugauslegungen.
    Die V-Form ist vom Einsatzzweck abhängig, jedoch gilt bei Brettern mehr als bei Leitwerkern, dass die Seitenruderwirkung von der V-Form abhängig ist.
    Wie oben schon erwähnt, wird sich bei der hohen Streckung und Gesamtmasse der negative Wendemoment deutlich bemerkbar machen. Nachbauer die nicht nur am Hang bei guten Bedingungen fliegen sollten das Seitenruder unbedingt anlenken. Dafür dürften dann die 2,5 - 3° V-Form je Seite eher die Untergrenze sein. Bei Schwerpunkt Thermikflug empfehle ich eine dreiteilige Fläche mit je 4-5 ° V-Form pro Seite ab Trennstelle.

    Zitat Zitat von Stefan Siemens Beitrag anzeigen
    Ein dreigeteilter Flügel mit doppelter V- Form wäre nicht schlecht, für letzteres passt aber die Aufteilung der Trapeze und die Ruderlängen nicht
    Das paßt sehr wohl, nur nicht genau gedrittelt. Wenn man Mittelteil und Außenflügel nach der Innenklappe trennt, dann erhält man ein durchgehendes Mittelteil von 1,40 m Länge und je einen Außenflügel von 1,80 m Länge. Bei Verwendung von 2 Seitenleitwerken ist es günstig sie mit der Trennstelle eher weiter innen anzuordnen um das Prinzip der Massenkonzentration im Bereich der Flugzeugmitte nicht auszuhebeln, also auch zwischen Innen- und Mittelklappe.
    Auch die Länge der Kerne und damit die Position der Profilstützstellen ist so gewählt, dass es wenig Probleme beim bauen mit den üblichen Plattenlängen und maximalen Schnittlängen beim Heißdrahtschneiden gibt. Die einzelnen Kernlängen von innen nach außen sind ca. : 700 mm - 800 mm - 600 mm - 300 mm


    Zitat Zitat von Stefan Siemens Beitrag anzeigen
    Die Auftriebsbelastung des Außenflügels erscheint etwas hoch. Aber das Profil sieht aus, als wenn es das mit macht. Ich hatte noch keine Zeit, mir die Sachen näher anzusehen. Dazu eine Frage: Wie weit sollen die äußeren Querruder zur Höherudersteuerung mitgenommen werden?
    Profile und Klappenaufteilung sind so gewählt dass die Auftriebsbelastung des Außenflügels paßt und ein gutmütiges Überziehverhalten entsteht, besonders die Nachkorrektur von Peter Wick hat die Ausnutzung der cA-Verteilung im Hochauftriebsbereich noch mal etwas verbessert. Dazu sind aber bitte die Klappentiefen wie in der CAD-Datei von mir vermaßt möglichst genau einzuhalten.

    Für die Höhenruderfunktion sind alle 6 Klappen mit gleichem Winkel zu nutzen, bitte auch hier besondere Sorgfalt in die Spielfreiheit und Rückstellgenauigkeit der Ruderanlenkungen investieren, sonst wird das nix mit der Hochleistung dieses 5 m Bretts.

    Gruß,

    Uwe.
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  12. #72
    User
    Registriert seit
    31.01.2005
    Ort
    Halle
    Beiträge
    1.277
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    113
    0 Nicht erlaubt!

    Standard V-Form

    Hallo Uwe, ich habe mich nicht getraut, mehr V-Form vorzuschlagen. Wobei ich nicht über 9 Grad insgesamt gehen würde. Individuelle Lösungen sind möglich und bieten interessante Vergleichen.
    Die Angaben zu den Ruderausschlägen gefallen mir sehr gut . Die gesamte Endleiste für das Höhenruder zu nutzen machte Sinn für den Erhalt einer guten Auftriebsverteilung.
    Herzlichen Dank an die Konstrukteure für die aufwändige Arbeit und das ihr alle Daten zur Verfügung stellt.
    Stefan
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Ternitz
    Beiträge
    550
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,


    eine Frage ergibt sich noch:

    welches Profil für Seitenleitwerk?


    Gruß Heinz
    Like it!

  14. #74
    User
    Registriert seit
    31.01.2005
    Ort
    Halle
    Beiträge
    1.277
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    113
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Profil SLW

    Zitat Zitat von Heinzgas Beitrag anzeigen
    Hallo,


    eine Frage ergibt sich noch:

    welches Profil für Seitenleitwerk?


    Gruß Heinz
    Hallo Heinz,
    angesichts der zu erwartenden Tiefe ist die Wahl unkritisch. Ich nehme in der Regel das SD 8020, welches mit 10% recht dick ist. Das macht nichts, da das SLW nach meiner Erfahrung etwas anfällig gegen Flatterprobleme ist, vermutlich wegen der engen Kopplung an den Flügel. Da schadet etwas Bauhöhe nicht. Das SD 8020 kann allerdings problemlos auf 9% verdünnt werden, wenn man meint, es sei zu dick und habe zu viel Widerstand.

    Wegen der Leitwerkstiefe könnte man auch an einen HQ Tropfen denken.

    Unbedingt ein angelenktes Seitenruder einbauen, aber die Empfehlung stand schon weiter oben.

    Stefan
    Like it!

  15. #75
    User
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Ternitz
    Beiträge
    550
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ok..

    ich würde das Seitenleitwerk in etwa 45cm hoch machen...und entsprechend tief...um die Leitwerksfläche zu erhalten...
    weiters, kommen zwei Kohlerohre rein die durch in den Rumpf gehen...bis in den Boden vom Rumpf rein...so als Gegenlager...so meine Idee.

    so wäre die Gefahr des flattern....schon mal minimiert.
    ich dachte eher an ein HT14(Mark Drela) zum Beispiel


    Gruß Heinz
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Kleines Hangbrett "Mini-Snert"
    Von Ted im Forum Nurflügel
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.06.2008, 16:51
  2. Hangbrett mit HQ/S - Vorstellung Eigenbau
    Von Lopi im Forum Nurflügel
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 18:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •