Anzeige Anzeige
gruppstore.de   pp-rc Modellbau
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 49

Thema: Baubericht Graupner Husky

  1. #1
    User
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    Landsberg
    Beiträge
    79
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag Baubericht Graupner Husky

    Hi@all,

    nachdem ich hier im forum ja schon mal hab anklingen lassen, dass ich als "Newbie" mich an den bau eines etwas größeren modells wagen will, möcht ich mit dem bericht entweder weiteren neulingen die angst nehmen, oder eben vielleicht ein paar tips geben.

    nach längerem hin und her hab ich mich für ne graupner husky entschieden. einige meinten, das wäre für den anfang a bissl heftig. ich in meinem jugendlichen leichtsinn hab mir gedacht... das wird schon..... tja, nachdem ich den bausatz dann in händen hielt, kamen mir die ersten zweifel..... auwei auwei... das hast dir ja was angetan. egal, nu liegt er da, nu wird er gebaut.

    nach anfänglichen extremen problemen (wie liest man so nen verdammten bauplan? wo issn da vorn und hinten? wo gehts denn überhaupt los?) hab ich mich dann doch erstmal vertrauensvoll an nen vereinskollegen gewandt. der hat mich dann unter seine fittiche genommen und wir haben die erste fläche mal zusammen gemacht. erste änderungen an den flächen waren da natürlich auch gleich fällig. vorgesehen war laut plan eine flachstahl-steckung. dies haben wir umgemodelt in den rundsteckung. dafür mussten allerdings die ersten rumpfseitigen rippen neu geschnitten werden.

    Name:  2006_1119Bild0042.JPG
Hits: 4730
Größe:  63,3 KB

    hierbei war für mich ne echte herausvorderung die v-form der flächen mit den neuen rippen und der rundsteckung hinzukriegen. hat aber dann doch ganz gut funktioniert. (ok, ich hab nen halben abend vorm taschenrechner und mit der schubleere verbracht....... )

    Name:  2006_1119Bild0041.JPG
Hits: 5090
Größe:  70,9 KB

    mittlerweile bin ich bei der zweiten fläche und es geht schon ganz gut auch alleine.

    gestern abend hab ich dann mal angefangen, so rein aus neugier, den rumpf einfach mal zusammen zu puzzeln. langsam bekomm ich ein gefühl dafür, wie gross die husky wird. mannomann.... doch für die erste eigenbau-maschine ein ganz schönes kaliber. aber da muss ich nu durch. ( hab ja nebenbei noch ein kleineres zum üben.... ).

    Name:  Husky_rumpf1.JPG
Hits: 4730
Größe:  63,5 KB

    Name:  Rumpf_husky2.JPG
Hits: 5008
Größe:  76,1 KB

    soweit fürs erste.

    ...... to be continued......

    gruss

    joerg
    Geändert von Ingo Seibert (19.12.2006 um 12:26 Uhr) Grund: Bildgröße für Normalsterbliche angepasst ;)
    Carpe diem et carpe noctem....

    Mein Verein: http://www.mfc-landsberg.de
    Like it!

  2. #2
    Moderator
    RCN Sailing Cup
    Café Klatsch
    Private Seiten
    Media
    RC-Simulatoren
    Heli
    Avatar von Konrad Kunik
    Registriert seit
    02.04.2002
    Ort
    Kronshagen
    Beiträge
    13.507
    Daumen erhalten
    72
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern

    Moin Joerg,

    sehr schönes Projekt - wäre direkt etwas fürs Magazin (kleiner Baubericht)

    Eine Bitte: Mache die Bilder nicht größer als 800 Pixel in der Breite, die Mitleser haben wenig Spaß am horizontalen Scrollen - danke.
    Grüße von
    Konrad Kunik
    Mein Verein
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    28.12.2003
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    441
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    gratuliere dir zu deinem Erstlingswerk. Sieht sehr gut aus. Halt uns weiterhin auf dem Laufenden bitte.

    Grüße Werner
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Chandrayaan
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Schwabhausen
    Beiträge
    431
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Joerg,
    schöner Bericht. Da kommen wieder schöne Erinnerungen hoch. Ich habe die Husky ja auch gebaut und fliege sie sehr gerne.

    Das Problem mit dem Bauplan kommt mir bekannt vor. Ich habe die "Baubeschreibung" mit den Bildern an die Wand gehängt um alles im Überblick zu haben.

    Baust Du den Rumpf so "freischwebend", "freiliegend" auf der Werkbank? Ich wäre da vorsichtig um nicht eine "krumme Gurke" zu bekommen. Um einen geraden Rumpf zu bekommen habe ich auf dem Baubrett einen Strich gezeichnet und alle Spanten danach ausgerichtet (mittig). Den ersten und letzten Spant habe ich zusätzlich mit einer selbstgebauten "Helling" (war eigentlich nur ein Holzwinkel) gehalten und in Position gebracht.

    Die Strebenbefestigung im Rumpf habe ich auch abgeändert. Da sollen doch nur zwei Alubleche an einen Spant angeschraubt werden. Bei mir ist es um 90° gedreht ein Aluband unter dem Rumpf (genau hinter dem Fahrwerk ). Dann können die die auftretenden Kräfte den "mickrigen" Spant nicht zerreissen. Die Streben selbst habe ich aus Alu Tropfenprofil erstellt. Die original würden bestimmt auch gehen, allerdings war mir die Lösung mit Löthülsen auflöten und dann im Schraubstock auf Zug testen zu gewagt...

    Kennst Du eigentlich den Testbericht von Dieter Meier in der Zeitschrift Modell? War glaube ich so 96 rum? Da stehen noch einige Tipps drin.

    Ich hatte übrigens versucht unter 5 kg zu kommen. Mit 24 NiCd war es (für mich) nicht zu schaffen. Es wurden 5,2-5,3kg. Heute fliegt sie mit 8S1P 3200er XCell mit deutlich unter 5 kg immer so 10 Minuten!

    Servus
    Martin
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    28.12.2003
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    441
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Martin,

    wie hast du die Husky motorisiert?

    Grüße Werner
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    Landsberg
    Beiträge
    79
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern freischwebend?????

    hallo martin,

    nein nein.... ich bau den rumpf nicht so "freischwebend"... da könnt ich den bausatz ja gleich aus dem fenster schmeissen. würd mir ne menge arbeit ersparen.... .

    ich hab an dem abend einfach mal die teile so zusammengesteckt um ne vorstellung zu bekommen, wie das ganze dann so aussehen wird. es ist aber definitiv noch nichts verklebt.

    du betreibst deine husky elektrisch? ich hab mich da für die verbrenner-variante entschieden. allerdings bin ich mir noch unschlüssig, ob 4-takt methanoler (os 91 oder 120) oder nen benziner (zg20). die vor und nachteile der einzelnen varianten bin ich immer noch am abwägen. zum einen will ich eigendlich von der "teuren" und verbrauchsintensiven methanolerei weg. andererseits ist das leistungsmäßig und gewichtsmäßig natürlich auch ein entscheidungsgrund "für" methanol. ich wollte die husky eigendlich zum schleppen und ein bischen rumscalen verwenden. daher denke ich dass ein zg20 ausreicht und im vergleich zu nem os 120 gewichtsmäßig auch nicht sooo viel mehr auf die waage bringt.

    aber wie gesagt. das letzte wort ist hier noch nicht zuendegedacht.

    den bericht von dieter meier kenn ich leider net. wird wohl auch etwas schwierig werden, den noch irgendwo aufzutreiben, oder? oder kann man den von der homepage runterladen?

    an die allgemeinheit: ODER HAT DEN ZUFÄLLIG NOCH JEMAND ZUHAUSE RUMLIEGEN?????????

    werd euch auf dem laufenden halten. heut abend gehts erstmal an die fertigstellung der 2'ten fläche und servoeinbauten in den flächen.

    apropos servoeinbauten. martin, hast du die husky mit oder ohne klappen gebaut? das is auch noch so ne frage, ob ich das mach. zum einen komm ich bei einbau der klappen schon bei meinem ersten eigenbau-projekt an die grenzen mein fernsteuerung (cockpit mm), zum anderen hab ich mir von nem kollegen sagen lassen, dass die klappen bei der husky net wirklich toll sind. das flugverhalten wird bei ausgefahrenen klappen eher schwammig, als dass es irgendeine bremswirkung hätte. wie sind da deine erfahrungen?

    gruss

    joerg
    Carpe diem et carpe noctem....

    Mein Verein: http://www.mfc-landsberg.de
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von Chandrayaan
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Schwabhausen
    Beiträge
    431
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    @Werner:
    In meiner Husky werkelt ein Kontronik 67-7 mit Kruse 2,4:1 Zahnriemengetriebe an einer 15*10 APC-E und 5S1P XCell 3200. Strom liegt so bei ~40A.

    @Joerg:
    Ich bin ja Verbrennermässig noch absolut unbedarft aber gefühlsmässig ist ein ZG-20 von den Vibrationen schon heftig für die Zelle.

    Zu den Landeklappen:
    Ja ich habe sie eingebaut und fahre sie auch oft. Notwendig sind sie nicht, wenn Du gewichtsmässig im Rahmen bleibst. Die Husky landet auch ohne Klappen brav und langsam.

    Servus
    Martin
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    Landsberg
    Beiträge
    79
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hallo,

    nachdem ich mich jetz noch mit ein paar anderen leuten unterhalten hab, hab ich mir heute dann doch den zg20 bestellt. läuft angeblich sehr ruhig und ist für die größe der husky genau richtig.

    gestern hab ich in ermangelung gescheiter gewichte das beplanken der flächen verschoben. hab mich dann mal dem höhen und seitenleitwerk gewidmet. is ja eigendlich wie puzzeln.... rippe an den bogen hinhalten, zielen, abschneiden.... .

    heut abend gibts fotos dazu.

    was mich noch ein bischen zu überlegungen zwingt, ist die tatsache, dass ich ja jetz mit dem zg ein bischen auf den schwerpunkt achten muss. daher hab ich gedacht, ich bau die servos für höhe und seite ziemlich weit hinten. allerdings sind die spanten im heck ziemlich weit auseinander. hat da evtl. jemand erfahrungen, wie man das lösen kann? will mir da ja nicht ein "monster"-servobrettchen reinschneiden müssen. bin für jeden tip dankbar.

    gruss

    joerg
    Carpe diem et carpe noctem....

    Mein Verein: http://www.mfc-landsberg.de
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.149
    Daumen erhalten
    253
    Daumen vergeben
    95
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielleicht mal ein Tipp wegen der fehlenden Gewichte: Ich habe mir im Zooladen Vogelsand gekauft und in kleine Plastiktüten abgefüllt. Die musst du zawr schön sorgfältig mit Klebeband abdichten. Aber diese Tüten nutze ich seit einiger Zeit erfolgreich zum Beschweren, insbesondere bei Beplankungen. Da der Sand sehr weiß ich, passt er sich jeder Oberfläche und Krümmung gut an. Das Ergebnis ist stets supi.
    Die Idee stammt aber nicht von mir, hab ich auch nur gelesen.

    Gruß Mirko
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    Landsberg
    Beiträge
    79
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hi fliegerassel,

    die idee hatte ich auch schon. hab auch schon den passenden 5 kg sack feinen quarzsand zuhause. allerdings war unsere rolle gefrierbeutel gestern alle...... und nen 5kg-sack auf die fläche legen war mir dann doch zu heftig....

    gruss

    joerg
    Carpe diem et carpe noctem....

    Mein Verein: http://www.mfc-landsberg.de
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    Landsberg
    Beiträge
    79
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Endlich wiedermal was neues

    johi,

    nachdem nun doch schon wiedermal ein paar wochen ins land gegangen sind und mich beruflich das "jahresendgeschäft" voll erwischt hat (man glaubt kaum, wie ein nahendes ende auf einmal geldreserven zum vorschein kommen lässt.... ) und ich daher kaum noch zeit gefunden habe mich längerfristig (mehr als 2 stunden) meiner husky zu widmen, hab ichs doch endlich geschafft gestern abend mal wieder ein bischen was zu machen.

    Name:  Leitwerk3.JPG
Hits: 4697
Größe:  53,3 KB


    auf dem program stand "leitwerk". grundsätzlich dacht ich mir.... naja, ein paar hölzchen schneiden, einkleben, fertig. schliesslich ist der randbogen netterweise ja schon vorgebogen..... war auch grundsätzlich so, aber eben nur grundsätzlich. .........ich hab schnell gemerkt, dass "einfach schneiden" nicht einfach schneiden heisst....... anfangs noch mit dem skalpel durchs balsaholz... (was ehrlicherweise bei 10*3 'er leisten noch wirklich gut geht) .... ging bald ohne das richtige werkzeug nix.... also ..... kurzerhand (von wegen...... mann war das ne diskutiererei mit meiner besseren hälfte... )... ne dekupiersäge gekauft. damit ging das ganze schon etwas besser.
    Allerdings geht man ja nu nicht wirklich wegen jeder leiste halb um die arbeitsfläche rum (anders war kein platz für die säge zu finden).... mehrere leisten auf einmal anreissen und dann schneiden funktioniert aber auch nich so wirklich..... ok, dann eben doch mit der handsäge.... (wenn meine frau das wüsste, dass ich ne dekupiersäge gekauft hab und jetz per hand säg...... weiaweia..... ).....

    egal. weiter beim leitwerk. nachdem alles soweit zusammengeklebt war gings an mein erstes wirkliches schreckgespenst bei der bauerei....... rundbögen schleifen.... und zwar so, dass es eine schöne kreisförmige wölbung gibt und nich irgendeine eierform... und am besten so, dass man nicht doch nochmal von vorne anfangen muss....... nach vielem hin und her (mit skalpell vorschneiden, ja / nein... mit hobel vorschneiden ja / nein).... hab ich mich dazu entschlossen den langen weg zu gehen und einfach alles mit nem schleifbrett mit 180er schleifpapier zu machen........ und es hat echt geklappt.... nach ner knappen stunde und einigen niessern hatte ich doch glatt alle randbögen so wie ich mir das vorgestellt hab...

    Name:  Leitwerk4.JPG
Hits: 4566
Größe:  21,7 KB


    Name:  Leitwerk5.JPG
Hits: 4552
Größe:  81,4 KB


    nun denn...... jetz ist noch das zweite höhenruder dran mit schneiden, kleben und schleifen und dann kann es mit dem rumpf endlich los und mit den flächen weiter gehen. ich hoffe bloss zwischen den jahren kommt nich so viel verwandschaft, so dass wenigstens ein bischen mehr zeit bleibt um weiter zu machen..... hab jetz richtig blut geleckt....

    cu l8er

    joerg
    Carpe diem et carpe noctem....

    Mein Verein: http://www.mfc-landsberg.de
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    Landsberg
    Beiträge
    79
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard hab ja noch was vergessen

    ach ja,

    hab ja noch was vergessen...... mein zg20 is da....

    Name:  zg20_1.JPG
Hits: 4643
Größe:  67,0 KB

    Name:  zg20_2.JPG
Hits: 4669
Größe:  61,0 KB




    mann bin ich gespannt, wie sich der anhört..... bin schon am überlegen, ob ich über die feiertage mal "trocken" aufbauen soll und laufen lassen....

    so, nu aber genug für heute


    greetz

    joerg
    Carpe diem et carpe noctem....

    Mein Verein: http://www.mfc-landsberg.de
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Chandrayaan
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Schwabhausen
    Beiträge
    431
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jörg,
    schön wieder was zu lesen und zu sehen von der Husky. Denk Dir nix eine Dekupiersäge kann man immer gebrauchen! Die Leisten schneide ich selbst mit einer kleinen Handsäge.

    Der ZG20 steht der Husky gut. Da könnte ich gleich ins grübeln kommen....aber nein ich fliege meine Husky weiterhin elektrisch und ausserdem habe ich heute bereits bei Toni Clark bestellt. Einen ZG80 für meine neue Piper (Krick 3,35m Spw.).

    Servus
    Martin
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    Landsberg
    Beiträge
    79
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard schwabhausen????

    hi martin,

    ja, es geht halt einfach alles a bissl zäh. aber ich hoffe alles in allem zum anfliegen nächstes jahr, bring ich die husky in die lüfte, wo sie hingehört und nicht wie meine depron christen in die tonne.... klassischer anfängerfehler. hab alles eingestellt, im keller ausprobiert, gemerkt, dass ich das falsche modell eingestellt hatte, umgestellt und der christen nachgeschaut, wie sie in den nächsten schrank gedonnert ist....

    natürlich war beim modellspeicher 5 das gas nich unten kein sondern unten vollgas.....

    das is alles was davon übrig ist.....

    Name:  2006_1211Bild0026_klein.JPG
Hits: 4504
Größe:  71,6 KB

    Name:  2006_1211Bild0025_klein.JPG
Hits: 4498
Größe:  60,6 KB



    immerhin sind die komponenten noch ok. werd mir mal über den winter überlegen, wie ich die wieder ans laufen bzw fliegen krieg.


    btw. in welchem schwabhausen wohnst du? in baden-wü oder hier bei mir um die ecke?

    gruss

    joerg
    Carpe diem et carpe noctem....

    Mein Verein: http://www.mfc-landsberg.de
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von Chandrayaan
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Schwabhausen
    Beiträge
    431
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Joerg,
    Schwabhausen bei Dachau...
    Servus
    Martin
    Like it!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Graupner brushless motoren, die neue
    Von Baumlander im Forum E-Motoren, Regler & Steller
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.12.2004, 09:16
  2. Schwerpunkt bei Graupner Husky
    Von fliegerbus im Forum Motorflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 21:17
  3. Husky von Graupner
    Von Christoph Braendle im Forum Elektroflug
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.07.2003, 22:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •