Anzeige Anzeige
otesys.com   www.d-power-modellbau.com
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: Acro Fox (Schmierer): Baubericht

  1. #1
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    2.017
    Daumen erhalten
    46
    Daumen vergeben
    66
    0 Nicht erlaubt!

    Aufpassen! Acro Fox (Schmierer): Baubericht

    Hallo,

    Obwohl ich nicht gerade wenige Modelle besitze, kam der Wusch nach etwas Neuem auf.
    Untermauert wurde dieser durch eine ansehnliche Prämie meines Arbeitgebers.
    Voll GfK sollte es dieses mal sein, hatte ich bisher noch nicht. Handlich und doch nicht zu klein aber unter 5 kg,vollgasfest, für den Hang und für die Ebene sowie gut zu motorisieren. Und es sollte wie ein Flugzeug aussehen, nicht wie ein fliegender Besenstiel.
    In der Vorauswahl standen der 2,50 m Swift von Thommsy, der Stingray sowie der Fox von Schmierer Modellbau. Nachdem ich den Fox bei Helmuth auf der Tannenalm in Augenschein nehmen konnte und auch die gute Greifbarkeit zwecks Handstart getestet habe, war die Entscheidung so gut wie gefallen.
    Den letzten Ausschlag gab der Anruf bei Jürgen Schmieren zwecks Wartezeit auf das Modell.
    Fast Null, den er hatte mein Wunschmodell vorrätig. So stand nach einer Woche ein stabiler Karton, plus Inhalt bei mir.
    Alle Teile sind von sehr guter Qualität. Bis auf die Anlenkungsgestänge liegen alle Kleinteile bei.
    Bei der Spannweite bietet der Rumpf genügend Platz ohne das Chirurgenbesteck beim bauen herausholen zu müssen.
    Als Motor habe ich mich für den Dymond Vmax V42-L von Staufenbiel entschieden. Lt. einem Test von G.Giese bringt er an einer 13x8 ca. 3,8 kg Schub an 5s. Auch Vmax sollte ausreichend sein.
    Als Abfluggewicht peile ich auf jeden Fall unter 4,5 Kg. an. Um das zu erreichen habe ich auf den Einbau des gut gemachten beiliegenden Fahrwerks verzichtet. In meiner Variante macht das reichlich 100g weniger aus. Das mehr hätte natürlich den Fox auch nicht überfordert. Auch das nun eingesetzte Schaumgummirad wird reichen und für eine gute Dämpfung bei harten Stößen sorgen.
    Bei der Elektrovariante sollte man unbedingt das HR/SR Servo in den Heckbereich verlagern.
    So läßt sich der Schwerpunkt problemlos mit dem Antriebsakku einstellen. Beide Einbauten stellen kein Problem dar. Die Servoaufnahme für das SR ist vorbereitet. Ein Standardservo läßt sich nach wenigen Anpassungsarbeiten einbauen. Die Kraftübertragung auf das SR ist einfach zu bewerkstelligen und entgegen meinen Befürchtungen läßt sich das SR auch gut montieren und umgekehrt.
    Das HR wird über eine kurze Stange über zwei Kugelgelenke angelenkt . Ist damit sehr direkt und spielfrei und läßt sich ohne große Fummelei ein/aushängen.
    Der Bau geht wirklich zügig voran und ich werde weiter berichten.
    Anbei noch ein paar Bildchen.

    Tschüß
    Knut
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    04.11.2013
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Knut,

    Wie läufts mit dem Bau der Fox? Oder ist sie vielleicht schon in der Luft?
    Würde mich über weitere Bilder freuen

    LG Joscha
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    2.017
    Daumen erhalten
    46
    Daumen vergeben
    66
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    der Bau ist nun schon längere Zeit abgeschlossen. Insgesamt habe ich 14 Tage gebraucht, natürlich nicht am Stück. In einem der beiden Bauberichte, stand mal was von 30h. Das könnte hinkommen.
    Den Kauf habe ich nicht bereut, das Modell geht wirklich gut. Alles was der Pilot kann, ist machbar. Das Modell fliegt absolut neutral und reagiert sehr direkt auf Steuereingaben. Es bleibt aber zu jeder Zeit unkritisch. Macht man es zu langsam, wird es lediglich etwas schwammig. Kein plötzliches Abkippen, was auch das landen einfach macht. Bei voll gesetzen Störklappen + WK und QR baut er zügig Höhe ab. Eigentlich reichen auch die Störklappen allein. Die WK braucht man zum landen nicht wirklich. Ausser wenn es eng zu geht bringen sie Vorteile. Ob sie nun die Thermikempfindlichkeit erhöhen? ich bilde es mir mal ein. Falls Thermik da ist nimmt sie der Fox gut mit. Natürlich kann man nicht jeden engen Bart auskreisen. Etwas breiter sollte er schon sein.
    Den gewählten Antrieb halte ich für optimal. Mehr kann, ist aber überflüssig. Er lässt sich auch bei Windstille gut aus der Hand starten. Sicher sollte man dabei mit etwas Schwung werfen. Luftschraube ist nun eine Cam Carbon 14x8. Der 42 mm Graupner Präzisionspinner passt sich gut der Rumpfkonur an. Noch besser passt der stumpfe Freudentalspinner. Allerdings wirkt dabei die Spitze eben nicht mehr so schön spitz.
    Der Motor selbst wird bei ca. 50 A im Stand gemessen, nach dem Flug lediglich etwas wärmer als Handwarm.
    Auf jeden Fall erhöht sich das Einsatzspektrum durch den Motor erheblich. Auch an nicht gut tragenden Hängen ist man damit auf der sicheren Seite.
    Abfluggewicht liegt nun bei knapp 4,3 Kg. Das Orginalfahrwerk hätte ich einbauen können. Allerding weiß ich im Moment nicht, ob ich dann den Akku hätte soweit nach hinten schieben können. Der sitzt unmittelbar im Bereich vor der Steckung. Dabei ist HR und SR Servo hinten eingebaut.
    Bei der Motorvariante ein muss, denke ich.
    Die Stromversorgung übernimmt in erster Linie das SunriseModel SBEC 20A, + im Notfall das BEC des Reglers.
    Der Fox ist eine Modell mit Spaßfaktor der bisher nicht langweilig geworden ist. Er läßt sich relativ gemütlich fliegen, aber man kann es auch anständig krachen lassen.

    Tschüß
    Knut
    Angehängte Grafiken     
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    16.11.2002
    Ort
    Bad Neustadt
    Beiträge
    445
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Knut,

    kannst du mir sagen, ob die Aufnahme für das HR & SR Servo direkt ab Werk eingebaut ist?

    MfG
    Benjamin
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    04.11.2013
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Erstflug

    So jetzt ist meine Fox auch fertig und in der luft war sie auch schon. Kann nur sagen HAMMER!!!
    Die Fox fliegt wirklich sehr gut und lässt sich sehr sauber und auch langsam kreisen. Zum Kunstflug braucht man glaub nicht viel zu sagen. Einfach Wahnsinn mit dem Flugbild.

    Name:  20161016_134829-1024x1820.jpg
Hits: 2749
Größe:  119,7 KB

    Grüße Joscha
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    2.017
    Daumen erhalten
    46
    Daumen vergeben
    66
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Joscha,

    Glückwunsch zum Erstflug. Du wirst noch viel Spaß mit dem Teil haben. Ist im Moment mein am meisten geflogener Segler.


    Benjamin

    Sorry für die verspätete Antwort, Ich war lange nicht im Forum unterwegs.
    Die SR Aufnahme ist vorbereitet, muss aber je nach Servo angepasst werden. Für ein Standardservo muss der Ausschnitt in der Breite vergrößert werden. Ist aber kein Problem. Für das HR Servo ist nichts vorhanden, ist aber auch kein Problem einen GFK Rahmen da reinzukleben. Angeschraubt wird das Servo dann mit zwei M2,5 oder M2 Schrauben.
    Fall Du elektr. fliegen willst, würde ich auf jeden Fall beide hinten einbauen.
    Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Ich bin super zufrieden mit der Maschine. Falls Du keinen gut tragenden Hang zu Verfügung hast, würde ich Dir zur elektrischen Variante raten. Damit wird das ein immer dabei Modell mit hohem Spaßfaktor.

    Tschüß
    Knut
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.228
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich hole mal den Fredl aus der Versenkung - jetzt ist der Fox auch bei mir gelandet! Die oder der? Ich bleibe bei DER.


    Die Vorgeschichte:
    Ich habe zwar ein paar Motormaschinen, aber Segler sind meine Passion. Abends nach der Arbeit oder am WE nach einer langen Arbeitswoche entspanne ich mich gerne und kurble in der Thermik rum. Das Dumme ist nur - nach der Entspannung juckt's mich und ich muss den Segler immer ein wenig herumscheuchen. Das können meine Segler mal mehr, mal weniger gut, also muss was Neues her. Elektro muss rein, die großen Föxe, Swifts und Co. sind nicht in Frage gekommen, eher so was um die 3m. Da bin ich beim Valenta Fox hängengeblieben. Der Anspruch: das muss kesseln!


    Wie es der Zufall will, war der Fox im Wald4tel nach einer längeren Lieferpause wieder auf Vorrat - und rein zufällig in meiner Wunschfarbe rot-weiß - und kurz darauf war sie mein:

    Name:  IMG_7779.jpg
Hits: 1985
Größe:  87,1 KB

    RC-Einbau:
    War eigentlich Standard-Vorgehensweise. Nur der Einbau vom HR Servo war eine Fummelei, das ist in den Rumpf unter dem HR gekommen, dafür gab's keine Vorbereitung, aber letztendlich war das auch kein Problem. Für das SR Servo gibt's zwar ein Servobrett unter SR, aber zu tief und nicht passend. Das Servo wurde dann im Rumpf vorne eingebaut und das SR mit Bowdenzug angelenkt. Für HR und die Ruder im Flügel sind die altbewährten S3150 zum Einsatz gekommen, praktischerweise sind Servorahmen beim Fox dabei. Für die Bremsklappen hab ich nur billige Hitec genommen, die sind genau so groß.

    Hübsch gemacht ist das Hauptrad, das wird zwischen zwei Rumpfspanten schwingend gelagert eingebaut, lässt sich also dämpfen. In der Rumpfnase habe ich ein neues, durchgehendes Rumpfbrett geschreinert und auf die Rumpfspanten eine Auflage für den Akku gemacht:

    Hier sieht man auch schön die Kabinenhaube, wie sie fertig ab Werk seitlich gelagert zum Aufklappen ist.

    Name:  IMG_7787.jpg
Hits: 1980
Größe:  160,3 KB

    Motorisierung:
    Ab Werk war ein GFK Spant für ein Reisenauer Super Chief Getriebe verklebt, dazu empfohlen ein Peggy Pepper 3230. Mit dem war ich _nicht_ einverstanden - zu groß, vorne zu schwer, zu teuer.
    Ich habe mich zum Leopard LC500 6pol 2000KV MicroEdition 5:1N 4plus entschieden (das Getriebe mit dem großen Flansch). Dazu ein 5S / 3300mAh Lipo, ein 100A Regler und eine 18x10 GM. Den Spant musste ich tauschen, war kein Tamtam.

    Gewicht / Schwerpunkt:
    Ich hab mir schon gedacht, dass der Longfox dazu verleitet, kopflastig zu werden, deswegen ist ein leichterer Motor und ein BEC Regler ohne extra Empfängerakku reingekommen - dafür ein Opti Power UltraGuard als Backup. Der 5S Akku kann auf dem Akkubrett verschoben werden. Trotzdem habe ich nach den ersten Flügen ca. 60g Blei ins Heck gepackt. Der Schwerpunkt liegt jetzt ca. 1 cm hinter den angegebenen, damit ist der Fox sehr ... hmmm ... agil!
    Abfluggewicht liegt jetzt knapp über 4,5kg. Nach ein paar Flügen kann man sagen: ein KG mehr würde nicht schaden!

    Ruderausschläge:
    Volle Kanne! Okay .... nach einigen Flügen bin ich mit dem HR auf 80% zurückgegangen, Expo hab ich wieder rausgenommen, das ist wie Bu****n mit Gummi. Beim QR hab ich fast alles gegeben, was drin ist. Man könnte noch den Servoweg auf über 100% erhöhen, solange die Dichtlippen nicht blockieren. Die WK sind oben angeschlagen, deswegen geben die nicht soviel her.
    Bremseinstellung: Bremsklappen raus und die Ruder auf Butterfly! Die WK gehen vielleicht 45-50° nach unten, die QR nur leicht nach oben. Mit der Stellung darf das HR nur einen Millimeter nach unten dazu gemischt werden (wenn man sich da vertut, dann wir die Landung zu einem Rodeo Ritt!). Die Butterfly Stellung braucht der Fox, nur mit den Bremsklappen kommt er nicht runter - und gleiten kann die Kiste ganz schön lange!

    Ja wie fliegt er denn?
    Kleiner Hinweis: Beim Start geht er gleich einmal auf die Nase. Anders als meine Besenstiele bäumt er sich nicht auf, sondern verhält sich im Schubbetrieb ziemlich neutral, geht schnürlgerade. Beim Starten fehlt das Tempo, also muss man ziehen. Das habe ich mit einer Flugphase "Start" mit etwas HR kompensiert.
    Es kesselt! GEIL! Eine sensationelle Rollrate. Viereck-Looping, bei vollem Höhenruder in voller Fahrt knallt das. Gerissene Rollen sind ein Kracher (braucht vieel Luft unter den Flügeln).
    Der Motor zieht mit der GM und einem frischen Akku rund 80 Ampere, damit geht die Kiste senkrecht. Das bringt aber nix, bei 70-80° Steigwinkel ist die Steigrate höher. Nach höchstens 10 Sekunden Motor aus und dann ist Party. Als Showeinlage kann man auch einen gaaanz langsamen Vorbeiflug machen. Verwölben hab ich nicht so toll gefunden, da wird er nur bockig. Im Langsamflug fängt er irgendwann zum Tänzeln an und man muss dauernd korrigieren, aber einen plötzlichen Abriss gibt es nicht. Das mag auch ein Grund dafür sein, dass ich ihn noch nicht richtig zum Trudeln gebracht habe ... daran arbeite ich noch.

    Tja, das war's fürs Erste. Fragen?
    Grüße, Peter

    "Fliegen ist die Kunst sich auf den Boden zu werfen, ihn aber zu verfehlen"
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.228
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Scheinbar gibt es derzeit kein Interesse am Füchslein ... da hab ich mir gedacht, ich mach einen kleinen Film zur Untermalung:

    Grüße, Peter

    "Fliegen ist die Kunst sich auf den Boden zu werfen, ihn aber zu verfehlen"
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    2.017
    Daumen erhalten
    46
    Daumen vergeben
    66
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter,

    Glückwunsch zum Flieger. Auch eine schöne Farbgebung.
    Eine Startphase mit zugemischtem HR habe ich mir auch angelegt.
    Falls Du mehr Gewicht wünscht, kannst Du den Verbinder aufballastieren. Ich habe ein/zwei Stück Vierkantkupfer je nach Bedarf reingeschoben.

    Tschüß
    Knut
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    28.11.2015
    Ort
    Bramberg
    Beiträge
    50
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fox

    Ich habe ihn gleich etwas schwerer gebaut. Mit einem reisi an 6s mit einer 18x13gm. Damit geht es senkrecht nach oben und beim Start muss nichts beigemischt werden. Es macht echt Spaß damit am Himmel zu turnen. Lg mario
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    28.11.2015
    Ort
    Bramberg
    Beiträge
    50
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Design

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4815.PNG 
Hits:	26 
Größe:	1,50 MB 
ID:	1980736
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    20.07.2009
    Ort
    Feldkirchen and Donau
    Beiträge
    2
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter, hallo Sturm1982 und alle anderen Beitragschreiber,

    vielen Dank für eure Beschreibungen. Ich interessiere mich sehr für den e-Valenta FOX als Herbstprojekt (Peters Video hat mich jetzt endgültig überzeugt).
    Welche Ausführung würdet ihr empfehlen? GFK, D-box, Carbon.
    Wäre im Rumpf vorne auch Platz für einen Motor ohne Getriebe?
    Wie bist du zum Citizen Design gekommen bzw wie hast du es aufgebracht?

    Beste Grüße Richard
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    104
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die D-Box ist sehr stabil ,die Carbon ist etwas schwerer und nach meiner Meinung für den Heizerprofi der das letzte aus der Maschine holt .
    Mein Motor ist ein Hacker mit Verlängerunswelle (FES) 6S nach Bedarf kann hier die Glocke abgenommen werden und ohne Motor geflogen werden .

    Als Klemmbefestigung RS-Mittelteil ( Reisenauer)mit Versatz sorgt für enganliegende Blätter

    Name:  A50-12-L-Glider-97826833_b_0.jpg
Hits: 954
Größe:  6,5 KB

    Name:  DSC_0034~2.jpg
Hits: 953
Größe:  61,0 KB

    Name:  DSC_0036~2.jpg
Hits: 957
Größe:  47,5 KB

    Name:  RS-Mittelteil-27-3-2-8-mit-Klemm-Befestigung-Versatz-0-incl-Schrauben-RE-KV27.3_2C2.8_s_0.JPG
Hits: 951
Größe:  3,2 KB
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    28.11.2015
    Ort
    Bramberg
    Beiträge
    50
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Motor und Design

    Direktantrieb ist sicher leicht möglich zum realisieren. Das Design ist von pk-foliencut.de und mit etwas Zeitaufwand gut zu realisieren. Jedenfalls nicht zu leicht bauen. Er verträgt das Gewicht recht gut.
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.228
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von richard.w Beitrag anzeigen
    Ich interessiere mich sehr für den e-Valenta FOX als Herbstprojekt (Peters Video hat mich jetzt endgültig überzeugt).
    Welche Ausführung würdet ihr empfehlen? GFK, D-box, Carbon.
    Wäre im Rumpf vorne auch Platz für einen Motor ohne Getriebe?
    Der Fox ist kein "Projekt", der ist nach einer Woche fertig.

    Zu empfehlen wäre CFK, wenn er artgerecht bewegt werden soll, der preisliche Unterschied ist marginal. Ich fliege u.a. den Sharon 4200 in Voll CFK - was eigentlich bei dem thermiklastigen Segler der totale Overkill ist, aber den kann man dann auch ohne Gewissensbisse ordentlich herumscheuchen.

    Im Rumpf ist genug Platz für einen Direktantrieb, wenn man die Nase nicht abschneiden will (oder wenn man nicht schon die E-Version gekauft hat), dann sollte man nachmessen, bevor man den Antrieb kauft. Der Platz ist aber auch nicht das Thema, sondern das Gewicht - mein Getriebemotor ist eindeutig leichter ... und trotzdem musste ich Blei ins Heck tun.
    Grüße, Peter

    "Fliegen ist die Kunst sich auf den Boden zu werfen, ihn aber zu verfehlen"
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Acro Fox (3 m - Schmierer/Valenta): Erfahrungen?
    Von s-flyer im Forum Segelflug
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.12.2017, 19:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •