Anzeige 
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 120

Thema: Graupner Piper PA 22 Tri-Pacer

  1. #31
    User
    Registriert seit
    30.04.2010
    Ort
    Reinfeld/Holstein
    Beiträge
    588
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    1
    4 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch es geht los

    Hallo Leute,
    toll das es so viel Beiträge gibt obwohl ja noch gar nicht viel passiert ist.
    So wie Holger es beschrieben hat ging es auch mir durch den Kopf; schlecht gebaut, kräftig geworfen und spätestens nach dem 2.ten Seitenruderauschlag liegt das Teil im Dreck. Was bleibt sind die schrecklichen Erinnerungen an die miese, unfliegbare Konstruktion. Hatte die Beta nicht auch den Ruf förmlich vom Himmel zu fallen ? War und ist 'ne geile Konstruktion!
    Und ja, manchmal ist es einfacher neu zu bauen, aber ich bin neugierg auf diese Konstruktion. Danke Armin, du hast das bestätigt was ich von der 1975er Piper PA18 an Verhalten kenne und auch hier zum Tragen kommt - typisch bei den großen Ruderflächen und dem kurzen Hebelarm.
    Und hier hat sich ein Konstrukteur wirklich ausgetobt und zwar bemerkenwert gut - aber filigran! 2mm Wandstärken, da ist nix zum 'formen'. Langsgurte aus 2mm Balsa - meine Konstruktion haben fast immer 5x5mm Gurte.
    Ich habe den Flieger zerlegt, jawoll! Es sind unheimlich viele Teile unbedingt neu zu machen. Abschleifen war oft nicht möglich, Rumpfrücken konkav und nicht zu retten.
    Die Leitwerke, oh Gott, wogen 65Gramm. Neue aus Balsa liegen bei 22Gramm (ohne Folie)
    Und da sind wir bei dem Gewicht. Angestrebt habe ich 1000Gramm, das ergibt eine Flächenbelastung von 45 Gramm/dm2. Das gilt es zur erreichen-dann klappts auch mit dem Fliegen

    Schaut euch die ersten Bilder an.
    Bei manchen Lösungen muss ich erst eine Nacht schlafen - dann fällt mir wieder etwas ein.
    Auf jeden Fall fordert diese Projekt einiges von mir.

    Wenn ihr Ideen oder Fragen habt lasst es mich wiessen.

    Wenn der Rumpf fertig ist kommt die Fläche...

    Gruß Stefan
    Angehängte Grafiken          
    Like it!

  2. #32
    User Avatar von cobe
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Michelstadt
    Beiträge
    612
    Daumen erhalten
    57
    Daumen vergeben
    43
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wie schaut´s denn aus wie willst du die TriPacer antreiben mit E-Antrieb oder Verbrenner?
    E-Antrieb wäre natürlich super dann müsst ich mir nach deinem Bericht nicht mehr den Kopf zerbrechen was ich für ein Setup rein bauen muss..

    Gruß, Cornelius
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    30.04.2010
    Ort
    Reinfeld/Holstein
    Beiträge
    588
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Cornelius,

    schau dir die einmal den Spant 2/ Brandschott an. Habe heute einen Durchlass für den Akku gefräst. Eigentlich war ein Diesel geplant, aber diesen Motorraum mit Ecken und Kanten und Bohrungen will ich nicht versauen.
    Daher mit Strom...
    Gruss Stefan
    Like it!

  4. #34
    User Avatar von cobe
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Michelstadt
    Beiträge
    612
    Daumen erhalten
    57
    Daumen vergeben
    43
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sehr gut
    Dann kann ich ja wunderbar bei dir alles abschauen!

    mfg Cornelius
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    30.04.2010
    Ort
    Reinfeld/Holstein
    Beiträge
    588
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard es geht weiter

    Moin,

    ich habe in der Woche ein wenig weiter saniert. Viel Zeit benötige ich insbesonder für den ganzen Bereich um die Haube und die Motorbefestigung. Jetzt habe ich eine Lösung herbeigeführt.Erst einmal habe ich begonnen, achtern den Rumpf wieder zu verschließen, vorher sind die Bowdenzüge verlegt worden.
    Das Servobrett besteht aus 5mm Balsa und für die Schrauben habe ich 2 Streifen Sperrholz aus 0,8mm Sperrholz verklebt.
    Den Motorenbau, die Akkuposition und den Drehzahlsteller/Position ist auf dem nächsten Bild zu sehen..
    Dann fix die Beplankung im forderen Bereich und achtern mit Weißleim aufgeleimt.
    Das Leitwerk ist natürlich noch nicht verklebt!
    Der Anblick ist eher etwas für's Auge.
    Am WE ist die Motorhaube geplant und der ganze Rumpf sollte fertig sein.
    Nächste Woche nehme ich wohl die Fläche in Angriff - das Teil wird fast vollständig zerlegt werden müssen.
    Bis dahin

    Gruß Stefan
    Angehängte Grafiken      
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    30.04.2010
    Ort
    Reinfeld/Holstein
    Beiträge
    588
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln es geht weiter...

    Moin Gemeinde,

    das hat gedauert, so lange habe ich noch nie an einer so winzigen und filigranen Haube gebastelt - aber jetzt ist sie fertig. Den festen Part (Unterseite) habe ich nicht aus 2mm Leisten gepfriemelt! Einfach leichtes Balsa zum verfüllen geleimt und dann verschliffen. Danach die Haube über den Sperrholzrahmen geklebt. Man...
    Übrigens verwende ich leichtsinnigerweise Sekundekleber und Weißleim; je nach Geduld und Zweckmäßigkeit. Aber mit E-Antrieb hab ich ja keine Vibrationen
    Nun hat der Flieger wieder das typische 'Pipergesicht'. Dafür musste ich die Nase aus 15mm Balsa zurechtschleifen.
    Auch für das Bugfahrwerk habe ich eine 'moderne' Lösung gefunden. Jetzt steht der Flieger schon mal auf eigenen Beinen.
    Um wirklich Flügge zu werden bedarf es einer Tragfläche an die ich mich nun heran mache.
    Danach werden die Leitwerke ausgerichtet, verleimt und das Füllstück zurechtgeschliffen.
    Ich werde berichten.
    Ach ja, das Gewicht. Wenn ich ein Finish mit 100g klar bekomme wiegt der kleine Zeitfresser tatsächlich 1000g

    Seht euch ein paar Bilder an.

    Gruß Stefan

    Name:  x.jpg
Hits: 1131
Größe:  54,6 KB
    das soll mal rund werden...
    Name:  1.jpg
Hits: 1113
Größe:  52,4 KB
    Leitwerke sind nur fixiert
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    05.05.2012
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    1.424
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das ist ein ganz schönes Puzzlespiel, aber es wird sich am Ende bestimmt lohnen
    Nehmt das Alles nicht zu ernst - es ist doch nur Spaß ;-)

    Hobbyaufgabe aus gesundheitlichen Gründen...
    Like it!

  8. #38
    User Avatar von cobe
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Michelstadt
    Beiträge
    612
    Daumen erhalten
    57
    Daumen vergeben
    43
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wie sieht die "moderne Lösung" für das Bugrad den im Detail aus?
    Original war das ja schwingend aufgehängt und mit einem Gummi als Federelemant versehen..

    mfg Cornelius
    Like it!

  9. #39
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.619
    Daumen erhalten
    93
    Daumen vergeben
    500
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    PA-22 Fahrwerk Original

    Name:  X_Fahrwerk-PA-22.jpg
Hits: 1070
Größe:  187,3 KB
    Zeichnung © by PIPER

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    30.04.2010
    Ort
    Reinfeld/Holstein
    Beiträge
    588
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Gemeinde,

    vielen Dank für die originalunterlagen des Piper-Fahrwerkes. Leider habe ich den Draht bereits auf Maß gebogen - werde das Bugfahrwerk aber noch überarbeiten.
    Die Lösung sieht aus wie auf dem Bild; in der Lufthutze ist die Feder 'versteckt'. In den Motorraum ist das Fahrwerk in einem Alurohr geführt-nicht lenkbar.
    Diese Graupner-Gummilösung gefiel mir nicht, war vieleicht den 60er Jahren geschuldete Lösung...
    Aber so etwas verändere ich; wie immer...

    Die Fläche habe ich einmal bereinigt, eigentlich müssen auch noch die Randbögen entfernt werden. Der verzug ist damit nicht eleminiert, aber das bekomme ich hin.
    Mal sehen wo ich heute Abend stehe.

    @Hänschen: ist das Originaldesign in roter Farbe i.o.?

    Gruß Stefan
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  11. #41
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.619
    Daumen erhalten
    93
    Daumen vergeben
    500
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    es gab mehrere Werkslackierung - Varianten, etwa die beiden.
    Und wer es ganz exakt machen will, kann sich an den Abmessungen orientieren.....

    Name:  Bild6A.jpg
Hits: 969
Größe:  51,2 KB
    Name:  Bild9a.jpg
Hits: 1000
Größe:  41,7 KB
    Zeichnung © by PIPER/Archiv H.-J.FISCHER

    Aber, die damalige GRAUPNER Lackierung ist sehr schön und sollte bei einem
    solchen Modell vielleicht unverändert übernommen werden.
    Ist ja kein wirkliches Scale-Modell

    Gruß
    Hans-Jürgen

    PS: für mich persönlich eine der schönsten Lackierungen:
    https://www.flickr.com/photos/brianb...038553/sizes/l
    oder so in blau:
    https://www.flickr.com/photos/979017...-8MaP9H-6PBURM
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    Allmersbach i.T.
    Beiträge
    17.000
    Blog-Einträge
    245
    Daumen erhalten
    654
    Daumen vergeben
    2.259
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Fliegerstefan Beitrag anzeigen
    @Hänschen: ist das Originaldesign in roter Farbe i.o.? Gruß Stefan
    Klar...
    Frohe Ostern, Gruss Hans ... Dekorbögen Carrera ASW 17 klein, gross, ASW 19, Lift, Loft, Favorit, Trico, Passat, Optimus ... BLOG Luftraum
    Like it!

  13. #43
    User Avatar von cobe
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Michelstadt
    Beiträge
    612
    Daumen erhalten
    57
    Daumen vergeben
    43
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Auf dem original Kartondeckel war die Piper auch sogar in rot und auch grün zu sehen.

    PS: HALLO HERR ADMIN!!! Vielleicht könnte mal endlich jemand dem Thread den richtigen Namen Geben...


    mfg Cornelius
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  14. #44
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.619
    Daumen erhalten
    93
    Daumen vergeben
    500
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    auch in grün, PA-22 Design 1960 wohl in 4 Farben erhältlich
    (grün, braun, rot und blau).
    Grundfarbe jeweils Daytona White

    Name:  X_HJF049.jpg
Hits: 962
Größe:  67,9 KB
    Foto © by PIPER (Prospekt)

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    30.04.2010
    Ort
    Reinfeld/Holstein
    Beiträge
    588
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    seht mal, ist das nicht hübsch? die rote Farbe finde ich am besten. Muss noch vergleichen, ob das dem Original entspricht und herzlichen Dank für die Unterlagen! Super, eine bemasste Lackiervorlage.

    Gruß Stefan
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. 33% Piper Tri Pacer 2997mm Baubericht
    Von gnknb im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2007, 22:46
  2. Piper (Tri) Pacer /Bauplan
    Von Reinhard im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2004, 20:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •