Anzeige Anzeige
www.fantastic-jets.com   www.ejets.at
Seite 12 von 13 ErsteErste ... 2345678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 166 bis 180 von 185

Thema: freewing F-14 D Tomcat

  1. #166
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    1.639
    Daumen erhalten
    55
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    dadurch das die Flächen eingefahren sind, rollt sie ja dann auch etwas giftiger und man sollte die Tailerons dann etwas begrenzen.
    Aber dieses Tailerons Spiel muss ich auch noch irgendwie beseitigen, dachte an dünne 3M Aluminiumklebeband Folie , um die Taileronsachsen zu legen, da ein Großteil von den zu großen Bohrungen dort kommen.

    Die Stabilisierung eines Kreisels liegt nur auf den Tailerons/ und Seite , und der ist im Delta Jet Mode programmiert.
    Querruder haben keine Stabilisierung, da diese ja im geschwenkten Zustand komplett deaktiviert werden, sonst liegen die Tailerons im Windschatten der Querruder und sie soll nicht mehr so sauber rollen.
    Hast du das verbaute Board umgangen, und hast die Servos direkt am Empfänger angeschlossen?
    Gruß Alex
    Like it!

  2. #167
    User
    Registriert seit
    19.06.2012
    Ort
    Neulengbach
    Beiträge
    23
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Klebeband an den Achsen ist glaube ich zu viel, ich denke so viel Spiel ist dann auch wieder nicht.. eventuell mit Sprühlack vorsichtig Schichten auftragen, aber nur 2K damit er richtig hart wird.
    Warum kann ich sie nicht ein und ausgefahren nur mit Querruder fliegen. Die stoßen la nicht an. Hatte das so bei meiner vorherigen, kleiner und leider Styropor , aber es ging gut.
    Warum die Tailerons?
    Gruß Peter
    Like it!

  3. #168
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    1.639
    Daumen erhalten
    55
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das 3M Aluminiumklebeband ist ja nur 0,01mm dick, vermute sogar das man da so 1,5mal rumwickeln kann.

    Die Tailerons werden ja auch schon mit dem Freewing Board angesteuert, nur leider werden geschwenkt, die Tailerons und noch die Querruder angesteuert.
    Was ist denn das Problem mit deinem Sender nur die Tailerons zu verwenden?
    Wenn die Flächen ausgefahren sind, schalten sich noch die Querruder mit dazu, mit nur sehr begrenzten Ausschlag von nur 5mm nach oben, quasi wie Spoiler.

    Das Problem ist, daß deine Querruder im geschwenkten Zustand, die Tailerons im Windschatten stehen lassen, und es da zu Verwirbelungen kommen soll, und man nicht weiß wie sie dann auf Höhe reagiert, wenn man gleichzeitig ne Kurve fliegt.
    Müsste man testen wie das Flugverhalten nur mit Querrudern funktioniert.
    Gruß Alex
    Like it!

  4. #169
    User
    Registriert seit
    19.06.2012
    Ort
    Neulengbach
    Beiträge
    23
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ok, verstehe...ich werds mal testen, denke aber nicht dass es da nennenswerte Verwirbelungen gibt weil Höhenruder eh groß sind und aufgrund der hohen Geschwindigkeit und dem kleinen Drehhebel ja nur geringe Ausschläge nötig werden.Mit den Querrudern wird die Kurve ja nur eingeleitet ...Ich hab das Original Board umgangen weil ich flexibel sein wollte, wäre ev. einfacher es wieder zu aktivieren...mal sehen obs nötig ist.
    Berichte doch mal ob das mit dem Klebeband funktioniert hat.
    lg
    Like it!

  5. #170
    User
    Registriert seit
    27.10.2013
    Ort
    Laage
    Beiträge
    526
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich fliege seit letztem Jahr auch sehr erfolgreich die F-14, aber mit Wren-44 Turbine drunter. HAMMER !!!!

    Bzgl. des Spiels habe ich die Achsen mit Malerkrepp beklebt. Vorher hatten immer die Servos gezappelt , jetzt ist es straff. Man kann zusätzlich bei der Ringbefestigung noch einen Gummi-O-Ring gegen drücken, dann ist sie auch straffer.

    Taileron würde ich schon mit nehmen, wegen der Redundanz. Allerdings sollte man tatsächlich ordenlich Expo (80%) drauf geben. Da die F-14 bei eingefahrenen Flächen doch recht wackelig wirkte, habe ich auf Quer und Seite einen Kreisel gesetzt. Das dämpft das Überrollen ungemein und sie geht viel harmonischer im schnellen Kurven-Flug.

    Ich Experte hatte übrigens beim Erstflug Taileron-OR und Flügel-QR auf dem Board vertauscht und nicht kontrolliert. So hat sich die QR-Wirkung aufgehoben. Aber kein Problem, ich habe sie nur mit Seitenruder sicher wieder runter bekommen. Ist aber nicht zu empfehlen...


    Gruß
    Tom
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  6. #171
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    1.639
    Daumen erhalten
    55
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    hatte mir einige Seiten im F-14 Thread dazu durchgelesen und mit dem Board wo beides angesteuert wird, soll sie einfach nicht sauber rollen, es wird einfach vom schlechten Kurven verhalten durch diese Verwirbelungen beschrieben,und das sie halt schlechter einrastet nach Steuerung mit beiden Rudern.

    Ich würde mal probieren, in deinem Sender /Empfänger, das Delta-Wing Programm zu nutzen wo erstmal die Tailerons immer funktionieren.
    Dann den Querruderservos jeweils nen eigenen Kanal geben,
    das die erstmal immer mit den Tailerons parallel mitsteuern.
    Dann auf den Schalter womit du deine Flächen ausfährst nen Mischer zu legen, wo beim geschwenkten Zustand, beide Querruderservos gesperrt werden.
    Mischer Querruder :Master und Slave sperren sich beim umlegen des Schalters.
    So kannst du nun auch deine Querruder, für Full Span Flaps mit dazu nehmen, das diese parallel mit den Landeklappen herunterfahren,und die Querruder auf ihre 5mm Ausschläge nur nach oben begrenzen. (3 Flugphasen)
    Dazu gibt es auch einige Dateien, als Beispiel von Spektrum oder Frsky Horus, wo man dieses Prinzip sich auf der PDF Datei erstmal anschaut, und dann auf Jeti umstrickt. (kann ich dir dann zukommen lassen)
    Meine T14SG hat dazu auch so 12-14 Kanäle und 4-5 freie Mischer verbraucht über S-Bus mit dem A3Super3 Gyro auf Delta Wing,
    um sie nach dem Beispiel von Rc Geek zu programmieren.
    Gruß Alex
    Like it!

  7. #172
    User
    Registriert seit
    19.06.2012
    Ort
    Neulengbach
    Beiträge
    23
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hui, da hab ich noch was vor mit der Programmierung...Mein Empfänger hat nur 10 Kanäle...Ich hab übrigens auch vor, wenn ich sie erstmal richtig im Griff habe, sie mit Turbine zu betreiben. Wren44 ? hast du da ein Foto? Ich hab bisher nur ein Video mit Kolibri Turbine gesehen, das wäre mein Ansatz... Hab gerade gesehen dass Wren liquidiert bzw. aufgekauft wird...
    Wie auch immer, Turbine is cool, die Performance mit den Impellern und die kurze Flugzeit sind nicht so besonders.
    Wieviel Treibstoff hast du mit und wie lange kannst du fliegen?

    Hat noch niemand die Flächen stufenlos einfahrbar gemacht? ich finde, es ist ein tolles Flugbild, hatte das bei meiner kleineren Styropor Tomcat so. Muss mir mal ansehen ob ich zur Elektronik in den Spindelmotoren komme. Im einfachsten Fall könnte man die Datenleitung der Spindelmotoren per Relais unterbrechen (3 Wege Schalter, Mitte unterbricht) , dann sollten sie in der jeweiligen Position stehen bleiben. Hab den Gedanken aber noch nicht zu Ende gedacht. Vielleicht gibts eine bessere Lösung... Weiß jemand ob es ein Motor oder 2 getrennte sind?
    Like it!

  8. #173
    User
    Registriert seit
    27.10.2013
    Ort
    Laage
    Beiträge
    526
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe auch nur 8 Kanäle einer alten aber zuverlässigen MC 16 ifs. Das reicht völlig. Damit die Klappen nicht fahren, habe ich auch Endschalter am Tragflügel eingebaut.
    Statt Wren kann man auch eine Kingtech nehmen. Auf jeden Fall macht das viel mehr Spaß, nicht nur wegen Power sondern auch Flugzeit und Krach.
    Ich habe 1000 ml in zwei 0,5er Cola-Tanks in den Lufteinläufen + 110 ml Hopper. Nach 8 Min Flug in unterschiedl. Regime noch mind. 1/4 Reserve drin.
    Zwei Fotos des Einbaus anbei.
    Gruß
    Tom
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  9. #174
    User
    Registriert seit
    17.03.2018
    Ort
    Dorfen
    Beiträge
    33
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wren 44i in F14 - Schwerpunkt??

    Servus!
    Ne Wren 44i Gold hätte ich auch...
    Allerdings frage ich mich gerade, wie man den SP in der F14 hinbekommt mit der schweren Turbine ganz hinten, den Tanks logischerweise im Schwerpunkt und ohne die 2x6S LiPos vorn?!

    VG
    Constantin
    Like it!

  10. #175
    User
    Registriert seit
    27.10.2013
    Ort
    Laage
    Beiträge
    526
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Constantin: Wie Du Dir sicher vorstellen kannst, klappt das bei mir mit dem SP. Ich habe den Platz der Wren erst nach Einbau der ganzen Teile ausgependelt. Sie sollte weitestmöglich nach hinten. Vorne in der Spitze sind drei Akkus (2 xEmpf. +1 x Turbi). Im Foto siehst Du auch, daß ich das Steuerungsbrett auf die vordere obere Ablage über dem Fwk-Schacht platzierte, Hopper dahinter. Mußte dazu zwar etwas die Kabine ausschaben, aber passte gerade so.

    Viel entscheidender ist, daß aufgrund der Lage der Turbine unterhalb der Längsachse ein Kippmoment nach oben entsteht (hecklastig). Daher mußte diese mit Sturz nach unten eingestellt werden. Deshalb lange Schrauben nehmen, damit man noch weitere U-Scheiben drunter bekommt. Selbiges war auch bei meiner SU-35 mit Wren erforderlich. Dennoch mußten die HR etwas auf Tiefe getrimmt werden. Auch beim Flächenfahren nach hinten habe ich einen Mix mit 12 % Tiefe drinn.

    Tanks sind auch etwas weiter vorne, also nicht ganz mittig im SP, da das Kero eh immer nach hinten schwappt.
    Bei Interesse bzgl. Nachbau, messe ich gerne die jeweiligen Abstände nach.

    Gruß
    Tom
    Like it!

  11. #176
    User
    Registriert seit
    19.06.2012
    Ort
    Neulengbach
    Beiträge
    23
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    welche Turbine kommen denn in Frage? Welche wäre die geeignetste? Bin die heute wieder geflogen,... sieht scalemäßig aus, aber naja... mit Turbine machts bestimmet deutlich mehr Spaß, auch wenns ne Schaumwaffel ist

    Also hat noch niemand die Flächen stufenlos verstellbar realisiert?

    Gruß Peter
    Like it!

  12. #177
    User
    Registriert seit
    27.10.2013
    Ort
    Laage
    Beiträge
    526
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gestern habe ich die neue Flugsaison eröffnet- Traumwetter und heute gehts weiter- mit der F-14

    @eagle99: Heute würde ich die die Kingtech K70 wählen. Preisgünstig, leicht und bis 7 kg Schubreserve. Kleiner Nachteil gegenüber Wren sind die integrierten Ventile, was sie im Heck etwas schwerer macht, aber nicht wesentlich sein sollte.
    Kolibris wären mir zu schwach, es sei denn die mit 5kg, das ist aber etwas teuer. Wer diese aber eh schon hat, ist aber auch gut bedient damit, aber so 3 kg Schub sollten sie schon haben.

    Ich schätze, die verbauten TF-Stellmotoren lassen keinen analogen Betrieb zu. Nur von End-zu Endstellung. Dürfte die Elektronik der elektr. Fwke. verbaut sein.
    Like it!

  13. #178
    User
    Registriert seit
    19.06.2012
    Ort
    Neulengbach
    Beiträge
    23
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Cool, danke für die Info...ich freunde mich jetzt erstmal mit dem Flugverhalten an ( war heute auch schon 3x in der Luft, is echt gutmütig), und dann kommt eine Biene rein...
    Hatte leider schon 2 technische Ausfälle mit der OEM Elektronik. Den ersten hab ich schon beim Setup bemerkt, ein Höhenruder Servo hat seinen Nullpunkt in einer Richtung um satte 20 Grad überfahren (in der anderen Richtung hats gepasst) und heute ist im Landeanflug nur eine klappe ausgefahren...das war echt knapp. Hab jetzt mal alle wichtigen Funktionen direkt am Empfänger angesteckt...konnte das Problem aber am Boden leider nicht reproduzieren.
    Für des stufenlose Einfahren der Flächen finde ich bestimmt eine Lösung, wenn es so weit ist werde ich sie hier posten.

    Vg Peter
    Like it!

  14. #179
    User
    Registriert seit
    27.10.2013
    Ort
    Laage
    Beiträge
    526
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Daß ab und zu eine Klappe nicht fährt ist ein bekanntes Problem. Es ist lösbar, wenn man die Servoverzögerung abschaltet bzw. den Baustein dafür rausnimmt. Eventuell auch nicht über das interne Freewing-Board sondern direkt vom Empf. ansteuern. Dann fahren die Klappen beide zuverlässig.
    Like it!

  15. #180
    User
    Registriert seit
    19.06.2012
    Ort
    Neulengbach
    Beiträge
    23
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für die Info, also kommt das Problem vom Board?....hat es noch andere Probleme?... fährt mir beim nächsten Flug dann vielleicht nur eine Fläche aus, oder so ?
    Schon etwas beunruhigend...
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Freewing F-14 Tomcat 2x80mm 12-Blatt EDF
    Von Broecky im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.2015, 11:24

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •