Anzeige Anzeige
aero-naut.de   HEPF-MODELLBAU
Seite 8 von 14 ErsteErste 1234567891011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 204

Thema: Innovation von Höllein / Grüner

  1. #106
    User
    Registriert seit
    01.04.2015
    Ort
    + Schweiz +
    Beiträge
    1.427
    Daumen erhalten
    157
    Daumen vergeben
    22
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andreas,

    wenn du die Nasenschablone mit etwas Duck auf die zu verrundene Nasenleiste drückst und etwas hin und her jackelst, dann hast du einen perfekten Abdruck mit der genauen Nasenkontur ins weiche Balsaholz reingedrückt. Das mache ich so alle 10 cm und verschleife dann den Rest der Nase genau nach dem Schablonenabdruck. Danach lasse ich das Holz direkt am Abdruck mit einem Tröpfchen Wasser wieder hochquellen und verschleife nach dem Trocknen auch diese Stellen.

    So kann man ganz einfach absolut perfekte Nasensektionen erstellen.

    mfg
    der Nichtflügler
    Like it!

  2. #107
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    15.924
    Daumen erhalten
    545
    Daumen vergeben
    1.151
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Genial dein Tipp !

    Härtest du zuvor die Schablonen mit Sekundenkleber ?
    - denn sie sind aus Balsa und recht weich !



    Gruß
    Andreas
    Geändert von Andreas Maier (09.01.2017 um 22:25 Uhr)
    Like it!

  3. #108
    User
    Registriert seit
    01.04.2015
    Ort
    + Schweiz +
    Beiträge
    1.427
    Daumen erhalten
    157
    Daumen vergeben
    22
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei meinen RES-Modellen (X-RES) sind immer gefräste Nasenschablonen aus 3 mm Sperrholz bei.

    Bei Balsaschablonen würde ich mit Seku härten und evtl einfach beidseitig mit 0,4 mm Sperrholz verstärken, damit sie nicht einreißen bei Abdruck.

    mfg
    der Nichtflügler
    Like it!

  4. #109
    User
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    Raum Dachau
    Beiträge
    507
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    79
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Euch, Andreas und Nichtflügler !

    Besonders der Tip vom Nichtflügler kommt meiner natürlichen Faulheit entgegen
    Das werde ich so versuchen.
    Die zu verschleifende Kontur ist zwar nur ein paar mm tief, aber schlechter als "Freihand" mit ner Schleiflatte kann's wohl nicht werden.

    Liebe Grüsse
    Jürgen
    Klingt komisch, ist auch so !
    Like it!

  5. #110
    User
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    emsbüren
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Um noch mal auf das Problem mit dem nicht passenden Bauplan zurück zu kommen. Das sind keine Abweichungen vom ausdehnen des Holzes oder des Papieres, sondern ein klarer Fehler im Bauplan. So habe ich mich in Verbindung mit Höllein und Grüner Modellbau gesetzt, folgendes kam dabei raus: Der Bauplan ist auf ein älteres Rippenprofil abgestimmt und somit Bauteil F12a und die Rippen falsch eingezeichnet, dieses wird korrigiert und in der übernächsten Charge behoben sein.

    LG Lukas B.
    Like it!

  6. #111
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    15.924
    Daumen erhalten
    545
    Daumen vergeben
    1.151
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Naja meine Fläche passt 100% in den Rumpf
    und die Schraube packt ohne dass man sie verkannten muß.
    (Habe ich etwas falsch gemacht, weil ich einfach die Teile ohne den Plan zu nutzen
    hin gehalten habe wobei ich feststellte dass alles passt.)




    So aber weiter mit dem kleinen Wunderwerk.
    Da ich alle Teile sauber verschliffen, nochmal kontrolliert und mit Stahlwolle poliert habe,
    komme ich nicht um das Verkleben der Flächenteile herum.


    Hier sagt die Anleitung ja ganz klar was am Einfachsten geht
    und sich optimal bewährt hat. (auch schon bei meinem Calimero, Riser 100, ... )
    Aber mir geht da was im Hinterkopf herum, daher nehme ich ausnahmsweise
    langsam abbindendes Epoxi.
    Auch auf die Gefahr hin dass sich das Holz leicht verzieht.
    Aber schaumermal ...



    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9821.jpg 
Hits:	36 
Größe:	929,5 KB 
ID:	1721026




    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9822.jpg 
Hits:	38 
Größe:	1,12 MB 
ID:	1721025




    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9824.jpg 
Hits:	38 
Größe:	967,9 KB 
ID:	1721024



    Jetzt hoffe ich dass alles gut geht,
    (mit Holz-/Propellerleim, Sekunde dick, Endfest geht es 100%)
    sonst war es der berühmte Griff ins ....
    - Wenn man(n) halt F.... .. warme Luft im Kopf hat.




    Gruß
    Andreas
    Geändert von Andreas Maier (10.01.2017 um 23:38 Uhr)
    Like it!

  7. #112
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    15.924
    Daumen erhalten
    545
    Daumen vergeben
    1.151
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ausgehärtet und verputzt

    Ich denke hier gibt es nicht viel zu sagen, oder ?


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9826.jpg 
Hits:	28 
Größe:	1,01 MB 
ID:	1721525





    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9828.jpg 
Hits:	30 
Größe:	994,9 KB 
ID:	1721523





    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9827.jpg 
Hits:	24 
Größe:	992,9 KB 
ID:	1721524




    Gruß
    Andreas
    Like it!

  8. #113
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    15.924
    Daumen erhalten
    545
    Daumen vergeben
    1.151
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Verkleben von Mittelteil - Außenflügel

    An der Unterseite fixiere ich die Flächenteile mittels Klebeband.
    Der Verbinder ist lose und spannungsfrei an seinem Bestimmungsort.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9829.jpg 
Hits:	42 
Größe:	931,3 KB 
ID:	1721537




    Den Verbinder habe ich mittels Schnitt im Tesa wieder entfernt.
    Dann wird die Fläche umgedreht und die zu fügenden Klebeflächen
    dünn mit Klebstoff (Leim, Epoxi, Secunde dick ...uvam.) benetzt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9832.jpg 
Hits:	43 
Größe:	918,6 KB 
ID:	1721536




    Die letzte Rippe des Außenflügels wird mit 55mm unterbaut
    um den Winkel während des Aushärtens einzuhalten

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9834.jpg 
Hits:	43 
Größe:	791,0 KB 
ID:	1721535





    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9840.jpg 
Hits:	28 
Größe:	1,16 MB 
ID:	1721534





    Hier sieht man auch das umgeschlagene Klebeband,
    damit die Klebenaht später meinen Qualitätsansprüchen genügt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9841.jpg 
Hits:	26 
Größe:	1,11 MB 
ID:	1721533





    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9848.jpg 
Hits:	28 
Größe:	659,2 KB 
ID:	1721532





    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9844.jpg 
Hits:	27 
Größe:	814,9 KB 
ID:	1721531


    ....gut Ding will Weile haben.



    Gruß
    Andreas
    Geändert von Andreas Maier (12.01.2017 um 00:18 Uhr)
    Like it!

  9. #114
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    15.924
    Daumen erhalten
    545
    Daumen vergeben
    1.151
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Einkleben des Flächenverbinders

    Die andere Vorgehensweise ...



    Der Verbinder passt super präzise und gleitend = Übergangspassung so zu sagen

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9901.jpg 
Hits:	29 
Größe:	932,1 KB 
ID:	1723364




    Die Öffnung wird hier sauber Abgeklebt,
    damit das Harz die Oberfläche nicht versaut.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9911.jpg 
Hits:	35 
Größe:	954,6 KB 
ID:	1723363




    Mittels Spritze, Kleinstspachtel und ganz feinem Borstenpinsel
    habe ich ca 0,8gr 24h Harz - Aerosil Gemisch an den Holm
    und einen Hauch an den Verbinder gepinselt.
    (so dass dieser eine mit Harz geschlossene Fläche aufweist)


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9913.jpg 
Hits:	35 
Größe:	947,3 KB 
ID:	1723362

    Auf der etwas dickeren Harz Schicht auf dem Holm gleitet der Verbinder,
    dann sauber bis an die obere Beplankung.
    (ich hatte zuvor den Verbinder an der passenden Stelle angephast,
    für den Fall dass eine Klebstoffraupe zwischen Holm und oberer Beplankung wäre.)



    Nun pressen 2 Nadeln diesen Verbinder an den Holm

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9915.jpg 
Hits:	36 
Größe:	820,1 KB 
ID:	1723361

    Vor dem völligen dem aushärten des Harzes werden die Nadeln entfernt.

    ......das geübte Auge erkennt unter der Fläche einen der berühmt,
    berüchtigten Schuhkartons, welche im Hause Höllein zu Hauf anfallen.
    (vermutlich nebenberuflicher Schuhtester ..duck und .. )



    So schaut das dann nach dem entfernen der Nadeln und dem Tesafilm aus,
    wobei ich das Klebeband zum verschleifen der Klebestelle noch dran gelassen habe.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9918.jpg 
Hits:	37 
Größe:	970,8 KB 
ID:	1723360


    Jajajajaja der Staub von der Stahlwolle ist noch drauf
    und ein ganz kleiner Holzausbruch ist an der Fügestelle zu erkennen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9919.jpg 
Hits:	17 
Größe:	1.012,2 KB 
ID:	1723359




    So jetzt kläre ich Euch auf!

    .... warum ich dünnes Harz mit etwas Aerosil
    zum Verkleben der Flächenteile nehme.


    1) Holzleim lässt einem zu genüge Zeit zum Ausrichten,
    hält 100% ohne jeglichen Zweifel,
    aber er zieht sich beim trocknen zusammen.

    2) Uhu Endfest und 5Min. Epoxi sind "relativ" zäh
    und bei meiner Grobmotorik könnte ich das feine Holz beim auftragen verletzen
    und die Zeit reicht mir nie bis ich alles so habe wie ich es haben mag.
    (in meinem Alter ist man(n) nimmer so schnell.)

    3) Epoxi 1h oder 24h sind sehr dünnflüssig und ziehen schön ins Holz,
    mittels minimal Aerosil, ist es auch Spalt füllend wenn kleine Riefen oder Winkelfehler
    wie in Post 112 zu sehen sind und zieht sich nicht zusammen.
    d.h, der Winkel ist nach dem Aushärten noch genau so wie er sein soll.
    ...und Holz-Harz-Flächen schleifen sich einfach genial.





    Gruß
    Andreas
    Geändert von Andreas Maier (15.01.2017 um 12:25 Uhr)
    Like it!

  10. #115
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    15.924
    Daumen erhalten
    545
    Daumen vergeben
    1.151
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Alle Teile Rohbaufertig

    Die Gewichte lassen sich sehen. (denke ich mal)


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9854.jpg 
Hits:	33 
Größe:	926,2 KB 
ID:	1723413




    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9855.jpg 
Hits:	41 
Größe:	884,7 KB 
ID:	1723412



    öhem ich denke meine Waage stimmt nicht?
    - werde mal die kleine 0,05gr. Waage bemühen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9858.jpg 
Hits:	39 
Größe:	1,09 MB 
ID:	1723411




    Wenn das Folieren nicht wäre.
    Also das überdecken der tollen Holzoberfläche meine ich jetzt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9925.jpg 
Hits:	65 
Größe:	980,3 KB 
ID:	1723410

    Aber mächtig hübsch ist er der Kleine mit dem großen Spaßfaktor.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	comp_Innovation-9926.jpg 
Hits:	33 
Größe:	853,3 KB 
ID:	1723409


    Schaumermal wie ich ihn bebügle.



    Gruß
    Andreas
    Geändert von Andreas Maier (15.01.2017 um 12:45 Uhr)
    Like it!

  11. #116
    Vereinsmitglied
    Offizieller 1. Avatarbeauftragter
    Avatar von Maistaucher
    Registriert seit
    09.10.2005
    Ort
    MTK
    Beiträge
    7.264
    Blog-Einträge
    27
    Daumen erhalten
    287
    Daumen vergeben
    294
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas Maier Beitrag anzeigen
    ...Schaumermal wie ich ihn bebügle...
    Wie wäre es mit Moulinetten-Gelb?...


    Like it!

  12. #117
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    15.924
    Daumen erhalten
    545
    Daumen vergeben
    1.151
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...ist da derzeit in der Börse ein Angebot ?



    Zitat Zitat von Adrenalin Beitrag anzeigen

    Wer 15 Meter orangefarbene Hobbykingfolie für 35.-Euro inkl. Versand haben möchte, bitte melden. ich stell das auch mal in der Börse ein.

    Gruss Armin
    15m HK .. .neeee nicht mein Ding


    10,7m Silber...
    ist das Lightfolie ?

    Zitat Zitat von Adrenalin Beitrag anzeigen
    Wer 10,7 Meter Oracover silber für 70.- Euro inkl. Versand .......

    Gruss vom Folienhändler Armin

    Da könnte ich schon schwach werden.
    hast auch Pink oder so ?




    Gruß
    Andreas
    Like it!

  13. #118
    User
    Registriert seit
    18.04.2002
    Ort
    Oer-Erkenschwick
    Beiträge
    934
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nichts gegen die HK Folie,denn die für das Geld wirklich super.Lässt sich auch gut verarbeiten.Mein Rumpf wurde mit HK Folie bespannt,die Fläche mit Oracover.
    Heute war Erstflug und das Modell flog sofort ohne irgendwelche Korrekturen,lediglich der Schwerpunkt könnte etwas weiter nach hinten(habe einen 460 mAh Akku verwendet und der liegt schon ganz am Anschlag des möglichen).
    Like it!

  14. #119
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    15.924
    Daumen erhalten
    545
    Daumen vergeben
    1.151
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Cool, hast du ein paar Bilder ?
    Gewicht und sonstige Daten ?

    zur Not klebst hinten ein 1Cent Stück auf.



    Gruß
    Andreas
    Like it!

  15. #120
    User
    Registriert seit
    18.04.2002
    Ort
    Oer-Erkenschwick
    Beiträge
    934
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    14
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gewicht:

    Rumpf 126 gr.
    Fläche 78 gr.
    Akku(3S 460 mAh) 44 gr.

    Gesamt also knapp 248gr.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Inno1.jpg 
Hits:	44 
Größe:	1,42 MB 
ID:	1723962   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Inno2.jpg 
Hits:	47 
Größe:	1,40 MB 
ID:	1723963  
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Sopwith Pup von Höllein/Grüner, Baubericht
    Von Andreas Maier im Forum Elektroflug
    Antworten: 287
    Letzter Beitrag: 18.05.2019, 23:25

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •