Anzeige Anzeige
www.kuestenflieger.de   Air-Avionics
Seite 27 von 27 ErsteErste ... 1718192021222324252627
Ergebnis 391 bis 405 von 405

Thema: ASW27/ASG29 (M 1:2 - Tomahawk Design): Baubericht? - Erfahrungen?

  1. #391
    User
    Registriert seit
    07.08.2014
    Ort
    74523
    Beiträge
    81
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Cool

    Wow ,sieht ja klasse aus . Bin gespannt wie das mit Farbe kommt , echt cool
    Like it!

  2. #392
    User Avatar von Andreas Blase
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.792
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    die Farben und das Fell für das 27 Cockpit sind beschafft.

    Jetzt kann es bunt weiter gehen. Bis zum ende der Woche soll das Cockpit fertig sein.....so der Plan

    Gruß

    Andreas

    Name:  Granit Farbe Cockpit ASW 27 Toma.jpg
Hits: 1308
Größe:  196,7 KB

    Name:  RAL Farben ASW27 Tomahawk.jpg
Hits: 1326
Größe:  229,2 KB

    Name:  20190212_115804.jpg
Hits: 1337
Größe:  219,7 KB

    Name:  20190212_115814.jpg
Hits: 1347
Größe:  199,5 KB

    Name:  Fell Kopfstütze ASW27 Tomahawk.jpg
Hits: 1330
Größe:  229,5 KB
    Ich bin da wo Thermik ist 😊
    Mein Flugvideo Kanal https://www.youtube.com/channel/UCEC..._as=subscriber
    Like it!

  3. #393
    User Avatar von Andreas Blase
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.792
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    heute habe ich die ersten Farben lackiert.

    Das abkleben und vorbereiten dauert immer ein vielfaches länger als das tatsächliche lackieren, wer kennt es nicht.

    Dadurch das ich ein Kunstharzlack für die Bedienhebel genommen habe dauert das aushärten sehr lange. Das muss man bei diesem Lack berücksichtigen. Mal eben schnell geht es leider nicht. Angetrocknet nach 8 Stunden. Schleifbar nach 24 Stunden! Ich habe sonst immer Lack aus der Sprüh-Dose genommen. Der ist schnell trocken, deckt aber deutlich schlechter und ist zu dünn. Leichte Unebenheiten werden mit Sprüh-Dosen Lack nicht ausgegelichen.

    Der Granit Lack im Cockpit-Bereich dauert auch lange, bis er ausgehärtet ist. Erschwerend kommt hier noch hinzu, das mindestens zwei mal lackiert werden muss. Bei diesem Lack bringt es nichts, dick zu lackieren. Deckend geht nur durch zwei oder maximal drei mal lackieren, sonst fließt der Lack weg bzw. wird durch den Sprüh-Druck weggedrückt. Also dünn lackieren, drei bis fünf Stunden warten und dann nochmal lackieren. Dann komplett aushärten lassen.

    Morgen packe ich aus und bin auf das Ergebnis gespannt. Ich glaube das wird gut aussehen.

    Hier ein paar Bilder vom lackieren.

    Gruß

    Andreas

    Name:  Hebel werden bunt Tomahawk ASW27.jpg
Hits: 1210
Größe:  206,1 KB

    Name:  20190212_132633.jpg
Hits: 1198
Größe:  190,4 KB

    Name:  20190212_132625.jpg
Hits: 1192
Größe:  136,0 KB

    Name:  Granit Lack im Cockpit ASW27.jpg
Hits: 1216
Größe:  240,2 KB

    Name:  20190212_095623.jpg
Hits: 1183
Größe:  136,6 KB

    Name:  20190212_095620.jpg
Hits: 1179
Größe:  140,7 KB
    Ich bin da wo Thermik ist 😊
    Mein Flugvideo Kanal https://www.youtube.com/channel/UCEC..._as=subscriber
    Like it!

  4. #394
    User Avatar von Andreas Blase
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.792
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    heute sind die neuen Flächentaschen gekommen.

    Helmut, kannst Du die Innenflügeltaschen aufklappen? Das war der Grund, warum ich die Revoc Taschen haben wollte. Die Innenflügel sind schon recht sperrig und unhandlich. Zudem bleibt man mit dem kleinen QR immer hängen, was auf dauer für das kleine QR nicht gut ist.

    Habe bei Tomahawk angerufen, bekomme neue Taschen für die Innenflügel.

    Es sollte so sein, dass man die Tasche wie ein Buch aufklappen kann, damit man den Flügel hinein legen kann und nicht hinein schieben muss. An den beiden Rippen und an der Endleiste entlang ist dann der Zippo. Die Nasenkante ist dann im Prinzip das Scharnier.

    Bei den Aussenflügeln ist es kein Problem mit dem hinein schieben.

    Jetzt sind die Luftpolster Taschen übrig, falls die jemand haben möchte gebe ich die für kleines Geld weg.

    Gruß

    Andreas

    Name:  20190213_102423.jpg
Hits: 1071
Größe:  257,2 KB
    Ich bin da wo Thermik ist 😊
    Mein Flugvideo Kanal https://www.youtube.com/channel/UCEC..._as=subscriber
    Like it!

  5. #395
    User
    Registriert seit
    07.08.2014
    Ort
    74523
    Beiträge
    81
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andreas , meine Taschen sind leider auch nicht zum aufklappen . Ist so wirklich nicht der Hit . Ich ruf auch mal an ob mir die Jungs das tauschen. Steuerknüppel ist noch nicht da . gruss Helmut
    Like it!

  6. #396
    User
    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    803
    Daumen erhalten
    30
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Blink Blink

    Hallo Zusammen,
    fange jetzt mal mit dem blink blink an, da in meinem alter schon so was braucht.
    Name:  20190213_194343.JPG
Hits: 1031
Größe:  85,1 KB
    Denke das ich mit 2 parallel schalte, so das ich mit 6S auskomme, um den Strom so gering wie möglich zu halten.
    Name:  20190213_194426.JPG
Hits: 1018
Größe:  34,7 KB

    Name:  20190213_194455.JPG
Hits: 1009
Größe:  56,3 KB
    Hier werde ich noch mit silber Farbe ausstreichen.
    Name:  20190213_194504.JPG
Hits: 1019
Größe:  46,0 KB


    Gruß Thomas
    Like it!

  7. #397
    User Avatar von Börny
    Registriert seit
    11.11.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    3.165
    Daumen erhalten
    70
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Frage LEDs

    Hallo Thomas,

    kannst Du Genaueres zu Deinen LED und der von Dir verwendeten Schaltung sagen? Was für LEDs sind das genau? Wie wirst Du sie zusammenschalten? Welche Blinkschaltung wirst Du verwenden? Besten Dank für Deine Antwort.
    Holm & Rippenbruch
    Börny
    - modellflugonline.de - // - MFG Wächtersberg e.V. -
    Like it!

  8. #398
    User Avatar von Andreas Blase
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.792
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    16
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas,

    die Blitzer sind echt cool. Habe das auf der Messe in Schwabmünchen an Dominik Grebe´s ASW27 gesehen. Er hatte die Blitzer in die Nasenkanten der Winglet´s und in die Nasenkante des Seitenruders gebaut.

    Bei mir liegen die Kabel für Blitzer in den Tragflächen bis zu den Winglets. Auch im Rumpf sind die Kabel am Stecker fertig verbaut. Vielleicht rüste ich das mal nach.

    Ich bin jetzt mit dem Cockpit fast fertig. Die letzten Lackierungen trocknen gerade.

    Ich wollte mal Baustufen Fotos zeigen. Hier die Baustufen der Wölbklappen und des Bremsklappenhebels.

    In dem Brett der linken Seitenwand habe ich eine Aussparung eingebracht, bevor ich das Brett eingeklebt habe. Tatsächlich habe ich nach dem einkleben der Seitenwand in den Rumpf die Aussparung nochmal vergrößert, weil der Ausschnitt augenscheinlich zu klein war.

    Dann habe ich auf einem kleinen Brettchen Balsaholz Klötze aufgeklebt und an den Ausschnitt im Rumpf angepasst.

    Ich habe zwei Kohle Röhrchen abgeschnitten, die später die Steuerstangen darstellen sollen. In die Balsa Klötze habe ich Schlitze eingeschliffen, wo die Röhrchen rein passen.

    Die Hebel für WK und LK sind aus Aluminium hergestellt und mit Balsaholz aufgedickt. Das aufgedickte Material habe ich zu Griffe geschliffen.

    In die Röhrchen (Steuerstangen) habe Schlitze eingeschliffen, wo die Griffe eingeklebt werden sollen. Das habe ich mit 24h Harz gemacht und eine Lage Gewebe zur Verstärkung angebracht.

    Dann wurde alles verschliffen und Lackiert.

    Nach dem lackieren der Seitenwände, der Stangen und Griffe wurde die Einheit eingeklebt.

    Der Pilot kann die Hand auf de WK Hebel legen.

    Gruß

    Andreas

    Name:  20190129_210222.jpg
Hits: 874
Größe:  113,4 KB

    Name:  20190131_080828.jpg
Hits: 910
Größe:  127,8 KB

    Name:  20190131_080904.jpg
Hits: 900
Größe:  171,9 KB

    Name:  20190131_081032.jpg
Hits: 871
Größe:  141,3 KB

    Name:  20190210_110446.jpg
Hits: 885
Größe:  242,4 KB

    Name:  20190213_095838.jpg
Hits: 878
Größe:  165,1 KB

    Name:  20190213_101637.jpg
Hits: 894
Größe:  251,4 KB

    Name:  20190213_154415.jpg
Hits: 869
Größe:  190,9 KB

    Name:  20190213_154159.jpg
Hits: 869
Größe:  303,4 KB
    Ich bin da wo Thermik ist 😊
    Mein Flugvideo Kanal https://www.youtube.com/channel/UCEC..._as=subscriber
    Like it!

  9. #399
    User Avatar von uwe neesen
    Registriert seit
    20.10.2002
    Ort
    am bayrischen Himmel
    Beiträge
    2.832
    Daumen erhalten
    133
    Daumen vergeben
    69
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @andreas: sehr schöne arbeit!

    blitzeransteuerung für JETI user:
    wenn man die stromaufnahme der led kennt, einfach eine kleine konstandstromquelle (z.B. 700ma) zwischen akku und den in reihe geschalteten leds klemmen. natürlich muss bei mehreren led in reihe die akkuspannung hoch genug sein. nun einen empfängersteckplatz auf "logischen ausgang" umprogrammieren. das impulskabel und minus dieses steckplatzes an den schalteingang (pwm eingang) der konstandstromquelle und man kann es mit einen kanal an/aus schalten. nutzt man nun einen sequenzer im sender für diesen kanal kann man alle möglichen blitzerfolgen programmieren. super einfach und leicht und preiswert...
    viele Grüße, Uwe
    Like it!

  10. #400
    User Avatar von Andreas Blase
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.792
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    hier nun weitere Baustufen Fotos von dem Klinkknauf der Schleppkupplung.

    Als Knauf habe ich ein Hardrundholz genommen, in dem ich ein Loch für das Seil gebohrt habe. Das Rundholz habe ich geschliffen, dass es aussieht wie ein Griff.

    Die Anformung des Seils aus der Seitenwand habe ich aus Balsaholz geschliffen und ebenfalls ein Loch für das Seil hinein gebohrt.

    Die Anformung habe ich an die Seitenwand mit 5 Minuten Papp geklebt und mit der Seitenwand lackiert.

    Den Knauf habe ich gelb lackiert. Nach dem aushärten mussten nur noch das Seil in die Anformung und in den Knauf geklebt werden.

    Feddich is die Klinke.....

    Gruß

    Andreas

    ps: Hallo Uwe, danke für die Erklärung. Das wusste sicher auch keiner. Tolle Möglichkeit!

    Name:  20190201_194538.jpg
Hits: 642
Größe:  113,2 KB

    Name:  20190201_194901.jpg
Hits: 630
Größe:  111,0 KB

    Name:  20190205_180637.jpg
Hits: 636
Größe:  137,5 KB

    Name:  20190213_101700.jpg
Hits: 636
Größe:  267,2 KB
    Ich bin da wo Thermik ist 😊
    Mein Flugvideo Kanal https://www.youtube.com/channel/UCEC..._as=subscriber
    Like it!

  11. #401
    User
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    Allgäu vom Saarland
    Beiträge
    501
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sieht gut aus Andreas.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot_20190216-095213_Google.jpg 
Hits:	2 
Größe:	406,0 KB 
ID:	2090239
    Smörrebröd, Smörrebröd...römtömtömtöm...., wer Harz und Härter richtig mischt, bei dem versagt die Klebung nicht!
    Gruß Michael
    Like it!

  12. #402
    User
    Registriert seit
    07.08.2014
    Ort
    74523
    Beiträge
    81
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Find ich auch , richtig gut 👍
    Like it!

  13. #403
    User
    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    803
    Daumen erhalten
    30
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Börny Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas,

    kannst Du Genaueres zu Deinen LED und der von Dir verwendeten Schaltung sagen? Was für LEDs sind das genau? Wie wirst Du sie zusammenschalten? Welche Blinkschaltung wirst Du verwenden? Besten Dank für Deine Antwort.
    Hallo Börny,
    habe nachgemessen eine LED nimmt ca.22omA auf das bei 12V ergibt 2,4 W ich werde dann 2 parallel nehmen, das ganze x 2 pro Seite, das ganze x 3 sprich links, rechts und am Seitenleitwerk.

    Als Basis werde ich einen Atmel nehmen mit BASCOM.
    Noch ein paar Test und dann geht es ans Layout ( eagle)
    Demnächst mehr.

    @Andreas sieht gut aus was du da machst, was wirklich gut wäre wenn du bei Deinen Bilder immer ein cent oder ähnlich mit aus dem Foto wäre ,
    so kann auf die Dimensionen der Bauteile erkennen und umrechnen.
    Like it!

  14. #404
    User Avatar von Andreas Blase
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.792
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas,

    die Bilder sind schon gemacht.

    Zeige zum Schluss Bilder mit Münze als Referenz.

    Danke für den Hinweis.

    Habe alles nur nach Augenmaß gemacht. Ist nur Semi Scale.

    Gruß

    Andreas
    Ich bin da wo Thermik ist 😊
    Mein Flugvideo Kanal https://www.youtube.com/channel/UCEC..._as=subscriber
    Like it!

  15. #405
    User Avatar von Andreas Blase
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.792
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Zusammenstellung Daten Tomahawk ASW27 1:2 Rev.5

    Hallo,

    hier nochmal die erweiterte Zusammenstellung aller Daten zur ASW27:

    Allgemeine Daten:
    Typ: Schleicher ASW27
    Bezug: Tomahawk Design / Aviation
    Hergestellt in CZ
    Maßstab: 1:2
    Spannweite: 7,5 Meter
    Länge: 3,5 Meter
    Längstes Teil: Innenflügel 2,2 Meter, Vorderrumpf 1,9 Meter
    Flügelprofil: MH32 mod.
    Flügelfläche etwa 2,25m² (original hat 9m²/4=2,25m²)
    Bauweise Rumpf: Rumpf vorne GFK, Rumpf hinten CFK
    Bauweise Tragfläche: Tragflächen und Leitwerke CFK 80 biax-Kohle
    Landeklappen von Schambeck
    Fahrwerk bei mir FEMA mit 160er Rad
    Rad hinten müsste ein 100er sein.
    Der Rumpf wurde lackiert. RAL 9003 Signalweiss
    Gewicht zwischen 18 und 25 Kg je nach Ausbau
    Schleppkupplung von HKM

    Flächen, Rumpf und Leitwerkstaschen
    Hergestellt von Revoc
    Bezug nur über Tomahawk

    Folierung, Kennzeichen & Design:
    Erstellt von Andys Folienwelt
    Bilder: Posting #208

    Antriebsdaten:
    Antrieb Hersteller: Torcmann
    Antriebs Typ: FES EX
    Artikelnummer: 101191-95
    Motor: FES Ex 530-45 95mm
    Luftschraube: 23X12 CFK-RFM, weiß
    Motor 13 Wiklungen, ca. 3500-4000W, 80 - 90A
    Spant: 4mm mit Sondermaß 100mm Durchmesser

    Antriebsakkus:
    2 X 6s 5000mAh Hacker oder
    2 X 6s 4500mAh Floreon
    Akkus sitzen im Schwerpunkt und kann auch ohne Akkus geflogen werden.

    Gewicht:
    Gewicht als reiner Segler: 22,04 Kg vor Cockpit einbau
    Gewicht als E-Segler gerechnet: 23,5 Kg vor Cockpit einbau

    Daten Pilot:
    Hersteller: Andreas Hock (siehe Link)
    Name: Andy
    Gewicht 805gramm
    Gesamtlänge: 750mm (ohne Schuhe)
    Oberkörperlänge: 350mm
    Beine und Becken: 400mm
    Bilder: Posting #185

    Lieferant Instrumentenpanel:
    Pavol Sloviak Scale Cockpits
    www.scale.cockpits.at
    Bilder: Posting #239
    Bilder: Posting #243

    Farben im Cockpit:
    Schwarz: Wölbklappen,- Fahrwerk,- Sitzlehnenverstellung und Wasserballast Ablasshebel
    Blau: Landeklappenhebel
    Grün: Trimmung
    Gelb: Klinkhebel
    Rot: Hauben Notabwurf
    Weiß: Haube normal öffnen
    Antrazit: Lack unter Hebel Spalte (Trimmung, Fahrwerk ein/aus, Wasserballast)
    Graphit: Sitzwanne, Seitenteile
    Chrom: Steuerstangen
    Bilder: Posting #392

    Jeti Central Box 400:
    Gewicht [g]: 270
    Abmessungen [mm]: 131 x 88 x 19
    Dauerstrom [A]: 30
    Anzahl der Kanäle: 24
    Telemetrie: Ja
    Einsatztemperatur [°C] -20 ... 75
    Kompatible Protokolle: EX Bus, PPM
    Versorgungsspannung [V]: 6 ... 17
    Satellitenempfänger Unterstützung: Ja
    NiXX Akkus: 6 ... 12
    LiXX Akkus: 2 ... 4
    Spannung BEC [V]: 5 ... 8
    Ruhestrom [µA] 60
    Zahl der Akku-Eingänge: 2
    Spannungsstabilisierung: Ja
    Spitzenstrom (2s) [A]: 230
    Bilder: Posting #169

    Auflistung der Jeti CB 400 Belegung:
    Kanal 1 frei
    Kanal 2 Querruder 1 LH
    Kanal 3 Querruder 2 LH
    Kanal 4 Wölbklappe 1 LH
    Kanal 5 Wölbklappe 2 LH
    Kanal 6 Fahrwerk ein/aus
    Kanal 7 frei
    Kanal 8 Motor Regler
    Kanal 9 Schleppkupplung
    Kanal 10 Höhe
    Kanal 11 Seite
    Kanal 12 Störklappe 1 LH
    Kanal 13 Störklappe 2 RH
    Kanal 14 Querruder 3 RH
    Kanal 15 Querruder 4 RH
    Kanal 16 Wölbklappe 3 RH
    Kanal 17 Wölbklappe 4 RH
    Kanal 18 Fahrwerk Bremse
    Kanal 19-24 frei
    RX 1 Empfänger 1
    RX 2 Empfänger 2
    EXT1 Regler Telemetrie
    EXT2 Vario
    Switch RC Switch

    Daten Empfänger Akkus:
    Vertrieb: Jeti
    Spannung: 7,2V
    Kapazität: 5200mAh
    Gewicht: 140gramm
    Bilder: Posting #180

    Daten für Servokabel Beschriftung:
    Schrifttyp: Calibri
    Schriftgröße: 6
    Bilder: Posting #174

    Daten zur Schleppkupplung:
    Schleppkupplung: HKM
    Servohalter: Paritech (modifiziert)
    Servo: Hitec HS7954SH
    Seilhaltedraht: 3mm Federstahl
    Bilder: Posting #175

    Fahrwerk:
    Hersteller: FEMA
    Raddurchmesser: 160mm
    Gewicht gesamt: 1185gramm mit Dämpfer Spant
    Gewicht Dämpferspant mit Dämpfer: 93gramm
    Servo Ein/AUS fahren: Futaba S3071HV
    Servo Bremse: Habe ich noch nicht
    Länge des Fahwerkes: 270mm
    Breite des Fahrwerkes: 83mm
    Lagerung vorne: drehbar gelagert mit zwei M4 Schrauben am Spant
    Lagerung hinten: 3 Stück Motorbefestigung/Schwinggummis
    Schwinggummis: 20mm Durchmesser, 20mm lang
    Bremse: Bremskeil auf Rad
    Bilder: Posting #150

    Winglet´s:
    Gewicht Winglet links: 42 gr.
    Gewicht Winglet rechts: 41gr.
    Wurzeltiefe am Anschluss Flügel: 127mm
    Wurzeltiefe Winglet: 85mm
    Randbogentiefe Winglet: 40mm
    Höhe des Winglets: 265mm
    Winglet Befestigung vorne: 8mm Stahlrohr
    Wingletbefestigung hinten: 3mm Stahl
    Bilder: Posting #127

    Daten Innenflügel:
    Spannweite: 2180mm
    Flügeltiefe an Wurzelrippe: 415mm
    Flügeltiefe außen: 342mm
    Länge der Wölbklappe: 1810mm
    Länge des Querruders: 325mm
    Querkraftbolzen 8mm Durchmesser
    Das kleine Querruder wird vom Querruder des Aussenflügels mitgenommen mittels Stift
    Im vorderen Querkraftbolzen ist ein Gewinde eingebracht zur Flügelsicherung am Rumpf
    Bilder: Posting #232
    Landeklappen im Posting 128 vorgestellt

    Aussenflügel:
    Spannweite Aussenflügel: 1491mm
    Wurzeltiefe innen: 341mm
    Wurzeltiefe aussen: 127mm
    Gewicht mit 2 Servos und Steckung: 1190gramm
    Durchmesser Steckung: 25mm
    Material der Steckung: Alu beschichtet
    Wandstärke der Steckung: 1mm
    Verstärkung der Steckung: in Mitte Kunststoff abgestuft 1/2mm
    Form der Steckung: rund
    Länge der Steckung: 215mm
    Gewicht der Steckung: 64gramm
    Material Querkraftbolzen: Edelstahl
    Wandstärke der Querkraftbolzen: 1mm
    Durchmesser Querkraftbolzen: 6mm
    Verbindung zum Querruder: 2mm Rundstahl
    Steckerverbindung für Servos: MPX Stecker 8 polig
    Stromverbindung für zwei Servos und Blitzlicht in Winglets
    Servos für Querruder: 2 mal KST X10
    Betriebsspannung der Querruder Servos: 7,2Volt
    Querrudertiefe innen: 52mm
    Querrudertiefe außen: 25mm
    Profilhöhe innen: 35mm
    Profilhöhe außen: 17mm
    MPX Multilock für Flügelsicherung
    Bilder: Posting #156

    Landeklappen:
    Vertrieb durch: Schambeck
    Landeklappen länge: 610mm
    LK Abdeckung Maße: 30 X 628mm
    Servo: Futaba 3071 MG HV
    Servo Futaba 3071 MG HV im Rahmen befestigt mit Gegenlager
    Bilder: Posting #128

    Höhenruder:
    Spannweite Höhenruder: 1154mm
    Tiefe innen (Wurzelrippe): 213mm
    Tiefe außen (Randbogen): 114mm
    Gewicht: 420 Gramm ohne Schrauben
    Schrauben: M4 Inbus
    Ruder teife innen: 58mm
    Ruder tiefe außen: 38mm
    EWD 1 bis 1,1 Grad
    Servo Futaba BLS175SV in Seitenruder Flosse
    Bilder: Posting #81

    Seitenruder (ohne Dämpfungsflosse):
    Gewicht: 170 gramm
    Höhe: 600mm
    Tiefe unten gemessen: 180 mm
    Tiefe oben gemessen: 135 mm
    Dicke unten gemessen: 54 mm
    Dicke oben gemessen: 34 mm
    Zwei Schlitze für Scharnier
    Scharnier durch Glasstift mit Kugel oben
    Ruder mit Stützstoff gebaut
    Servo Futaba 3071 MG HV in Seitenruder Flosse über Rad verbaut
    Bilder: Posting #116

    Flächenverbinder:
    Länge: 900 mm
    V-Form im Verbinder eingearbeitet
    V-Form: 5 Grad im Verbinder (grob gemessen)
    Durchmesser: 30 X 30 mm
    Wandstärke: 5 mm
    Gewicht: 735 gramm
    Bilder: Posting #111

    TEK Düse:
    Hauptdüse 267mm Lang, 4mm durchmesser
    Abstehende Düse 90mm, 3mm Durchmesser, 13 Grad vorderer Winkel
    Anschluss bei mir mit 4mm Goldkontaktstecker
    Chrom lackiert, Schrumpfschlauch auf Verbindung Stecker / Düse
    Bilder: Posting #103

    Servos:
    Seitenruder: Futaba 3071 MG HV
    Höhenruder: Futaba BLS175SV
    QR aussen: KST X10
    QR innen: Futaba 3071 MG HV
    Wölbklappen: Futaba 3071 MG HV (2 Stück pro Klappe, Klappe nicht getrennt)
    Störklappen: Futaba 3071 MG HV
    Schleppkupplung: Hitec HS-7954SH

    Hintere Querstrebe im Rumpf an Endleisten Anformung:
    Material: Buche Rundholz
    Durchmesser: 8mm
    Länge: 230mm
    Gewicht: 7gr.
    Benötigte Harzmenge: 6gr.
    Bilder: Posting #129

    Querkraftbolzen hinten:
    Durchmesser: 8mm
    Material: Edelstahl mit Kohlevollmaterial gefüllt

    Spanten Flügel/Rumpfverstärkung:
    Gewicht insgesamt 100gr.
    Benötigte Harzmenge 120gr.
    Bilder: Posting #132

    Rudereinstellungen (gem. Tomahawk):
    Ausschläge innen gemessen
    Höhe: +20 / -12mm / 30% Expo
    Querruder: -10 nach unten / +17mm nach oben / 30% Expo
    Seitenruder: max. (bei mir 90mm unten gemessen) / 30% Expo
    Wölbklappen: -2mm Start / -30mm Landung
    Die Wölbklappen laufen mit den QR immer mit: +/-5mm
    Eine Thermikstellung wird nicht angegeben und muss erflogen werden.

    Schwerpunkt:
    140mm ab Nasenleiste / Tomahawk fliegt bei 150mm. Sie weisen darauf hin, dass der SP dann am hinteren ende ist!
    Für die Landung kann es notwendig sein, dass minimal tiefe in Abhängigkeit zum Schwerpunkt bei Fahren der Klappen dazu gemischt werden muss.

    Daten Rumpfschwerpunkt:
    Was wurde gemessen: Rumpf mit Akkus, Pilot, Fahrwerk ausgefahren, Höhenruder auf Leitwerk gebaut, Haube geschlossen
    Maß: 90 bis 95mm hinter der Profil-Nasenanformung am Rumpf.
    Bleibt noch zu sagen, dass ich meine Segler Kopflastig fliege!

    Fazit zur ASW27

    Hätte ich nicht schon eine, bräuchte ich eine
    Ich bin da wo Thermik ist 😊
    Mein Flugvideo Kanal https://www.youtube.com/channel/UCEC..._as=subscriber
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Monsun (Tomahawk-Design): Erfahrungen?
    Von TR-HYDRAULIC im Forum Elektrosegelflug
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 31.01.2019, 17:15
  2. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.07.2015, 22:47
  3. ASG29 Tomahawk Design
    Von shak662000 im Forum Segelflug
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2015, 20:41
  4. Baubericht Tomahawk Design Futura 2,5 m
    Von Oliver Gräff im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 23:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •