Anzeige Anzeige
www.balsabar.de   fun-modellbau.com
Seite 1 von 9 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 132

Thema: Fokker DR1: Baukasten von 1971

  1. #1
    User
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Rinteln
    Beiträge
    2.381
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    166
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Aufpassen! Fokker DR1: Baukasten von 1971

    Hallo Gemeinde,

    Manchmal fallen einem Dinge in die Hand, da kann man sich nur die Augen reiben.

    Beim Durchforsten des Kellers von Heinz, mit dem ich viele Projekte gemeinsam baue habe wir einen unscheinbaren vergilbten Kasten ans Tageslicht gezerrt... Ich habe davon eine Reihe Bilder geschossen. Viel jüngere Mitleser dürften fassungslos darauf gucken, besonders die Art, wie damals die Rippen gestanzt wurden ist gänzlich aus der Mode.

    Der Kasten stammt aus dem Jahr 1971. Er ist versehen mit einer handschriftlich angefertigten Übersetzung. Das Papier ist brüchig, aber das Material perfekt. Hier ein paar Bilder.

    Name:  DSC_0040.jpg
Hits: 2391
Größe:  52,1 KB

    Name:  DSC_0041.jpg
Hits: 2387
Größe:  47,9 KB

    Name:  DSC_0042.jpg
Hits: 2395
Größe:  77,1 KB

    [ATTACH=CONFIG]1714831[/ATTACH0]

    Name:  DSC_0047.jpg
Hits: 2386
Größe:  49,8 KB

    Name:  DSC_0046.jpg
Hits: 2386
Größe:  33,7 KB

    Name:  DSC_0045.jpg
Hits: 2378
Größe:  31,9 KB

    Name:  DSC_0044.jpg
Hits: 2376
Größe:  68,0 KB

    Name:  DSC_0043.jpg
Hits: 2381
Größe:  62,3 KB

    Name:  DSC_0049.jpg
Hits: 2368
Größe:  41,8 KB

    Der Baukasten stammt aus dem Nachlass des schon lange verstorbenen Dieter Brand, dem Gründer der Firma Brand Elektronik, besser bekannt unter dem Namen Microprop. Alte Hasen wissen wovon ich spreche, die Jüngeren können damit nix anfangen, was auch in Ordnung ist.

    Wir werden das Modell im komenden Jahr bauen.

    PeterKa
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Ka 6E
    Registriert seit
    04.05.2012
    Ort
    Herisau , Schweiz
    Beiträge
    4
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Den Baukasten gibt es noch bei Proctor Enterprises.com zu kaufen .
    Diese vertreiben die VK Modelle .
    Ich habe dieses Jahr auch einen VK-Baukasten in unserer Region erwerben können , eine Nieuport 17 !
    Find ich toll gemacht .

    Gruss René
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Ka 6E
    Registriert seit
    04.05.2012
    Ort
    Herisau , Schweiz
    Beiträge
    4
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    VK Model Aircraft Co. ist nun auch im Wiki eingetragen

    Gruss René

    Danke Hans (SG-110)
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Rinteln
    Beiträge
    2.381
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    166
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Baukasten ist bisher ohne jeden Tadel. Allerdings verbringen wir 80% der Zeit mit dem Aussortieren der Leistchen mit Hilfen eines Taschenrechners und viel Phantasie. Es sind viele Leistchen aus Biegeholz und ähnlichen kleinen Kostbarkeiten dabei, die will man natürlich nicht fälschlicherweise zerschneiden. Daher prüfen wir immer mehrfach, ob wir auch das richtige Stück Holz gegriffen haben. Ich habe mir angewöhnt, Teile die eindeutig zugeordnet werden können zu beschriften und in eine andere Kiste zu legen, so daß nur noch Teile mit noch ungeklärter Verwendung im Baukasten liegen. Na ja so hat halt jeder seine Methoden.

    Das Rumpfskelett nimmt Form an.

    Name:  DSC_0053.jpg
Hits: 1966
Größe:  63,8 KB

    Name:  DSC_0054.jpg
Hits: 1978
Größe:  55,0 KB

    Name:  DSC_0055.jpg
Hits: 1974
Größe:  41,8 KB

    So etwas ist sehr entspannend nach den vielen Viechereien die mich ständig in Atem halten.

    PeterKa
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    27.12.2003
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.455
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter,

    toll was ihr da ausgegraben habt!

    Wie wäre es bei deinem Anspruch mit einem elektrischen Umlaufmotor? Das wäre doch genau das richtige für dich!


    Oh je, was hab ich da geschrieben!

    Grüße, Bernd
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    457
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wieso? Das geht prima!
    Ich habe vor Jahren für meine Nieuport 11, die nach Plänen von Peter Rake entstand, so einen Umlaufmotor als Dummy gebaut. Der läuft auf zwei Kugellagern auf der Motor-/Propwelle lose mit. So wird er nicht so schnell, die Fliehkräfte halten sich in Grenzen. Das Alu-Lagergehäuse stammte aus einer alten Festplatte...

    Gruß,
    Rene
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Nieuport fliegen 23.04.06 002.jpg 
Hits:	16 
Größe:	1.012,5 KB 
ID:	1719288  
    Angehängte Grafiken    
    Ihhh, ich fräse mit einer TRON :-))
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Rinteln
    Beiträge
    2.381
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    166
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das Oh jehh von Bernd.... nun es resultiert aus langjähriger Erfahrung mit meinem Drang nach Perfektion zu suchen und vor allem Dinge anzugehen die unmöglich erscheinen Daher fürchtet (oder hofft) er, daß sich mein Gehirn in 12 Mabuchi ähnlichen Motörchen und einem Kegelgetriebe verbeisst, was *hust* durchaus im Bereich des Möglichen liegen könnte

    Die Idee mit der lose gekoppelten Attrappe finde ich genial und ich denke, das werde ich auch so probieren. Wir brauchen eh Gewicht vorne. Wir wollen die Schnauze ein paar cm nach vorne strecken. Der Akku landet mit den Originalmaßen fast im Schwerpunkt, und das Heck baut sich leider nicht aus Luft.

    PeterKa
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    457
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Peter,

    ich kann mir schon denken was/wie Bernd das meinte.
    Mit Deinen Möglichkeiten ist ein lose laufender Dummy keine große Sache: ist schnell 3D-gedruckt. Ich würde mir heute sicher einen Master-Zylinder aus Metall drehen, das Ding in Silikon angießen und dann Resin-Zylinder darin fertigen. Das hat auch bei anderen Gelegenheiten prima funktioniert, und es lassen sich recht filigrane Details abformen.

    Was zu beachten ist: der Motor sollte die geforderte Leistung auch ohne große Kühlung liefern können ODER Kühlluft von hinten ansaugen können, der Dummy wie ich ihn gezeigt habe läuft ja um die Motorglocke, so dass die Kühlluftführungen in dieser abgedeckt sind. Und man muss die Motorwelle verlängern; eventuell gibt es dann Resonanzen. Hatte ich auch; ich habe mir seinerzeit mit einem filigranen Drahtkreuz aus 2mm Federstahldraht mit nem zusätzlichen Lagerträger und Lager beholfen. Dieses Kreuz wurde ganz vorne in der Motorhaube befestigt. Es war aber auch nur eine 5er Welle (an nem Doppelditto ); heute mit ner 6er oder 8er Welle wird sicher so etwas nicht nötig sein.

    Gruß,
    Rene

    p.s. übrigens hat mich Dein Bericht über die Mustang inspiriert, ein altes Projekt wieder zu beleben (Savoia S.55) und auch mal Dummy-Motoren drucken zu lassen. Nicht so super-detailliert wie bei Dir; das wird sicher händisch ergänzt. Aber für mich Neuland... mal sehen wie es sich ausgeht!
    Ihhh, ich fräse mit einer TRON :-))
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    27.12.2003
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.455
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Tolle Idee Rene, das mit dem frei drehenden Umlaufdummy!

    Welches Silikon nimmst du um feine Details abzuformen? ich such schon lange eine Möglichkeit, wie man die Zylinderköpfe eines P&W R-1830 Twin Wasp abformen könnte. Der besteht halt nicht nur aus Radial angeordneten Kühlrippen wie bei einer MZ oder änlichem.
    Ich such gefühlt schon eine Ewigkeit wie man die TwinWasp als Modell erstellen kann. Drucken wäre, wenn man Crack in der Disziplin ist, wohl auch möglich. Bin ich aber nicht. Reicht nur für normales CAD.

    Und natürlich meinte ich einen richtigen Umlaufmoter als elektrischen Antrieb.
    Ein Sternmotor wurde mal in den 80er oder 90ern realisiert. Mit eben den Mabuchis, aber noch nicht als Umlaufmotor, soweit ich weiß.

    Für Peter wäre das sicher machbar so einen Umlaufmotor aus brushed zusammenzustellen und diese mit einem Kollektor an einen Regler zu koppeln. Es gibt auch unter den sog. billigen Motoren teils recht potente Exemplare. Natürlich gewichtstechnisch nicht mit brushless vergleichbar. Für den Antrieb eines solchen Dreideckers aber sicher ausreichend. Mit dem Schwerpunkt gibt es dann auch keine Probleme.

    Peter verlängern brauchst du die Haube auch nicht, sieht man an einer DR1 recht schnell wenn da geschummelt wurde. Zur Not kann der Akku auch gleich hinter dem Motor senkrecht oder quer verbaut werden. So wurde das vor einigen Jahren gemacht um Dr1 ohne weitere Tricks in die Luft zu bringen. Wie im Original hinten einfach sehr leicht bauen, dann geht das. Ein Racer ist so ein Dreidecker eh nicht und die früheren Baukästen waren nun mal alle für die Schüttelmotoren ausgelegt. Heute kann das nach Original leichter gebaut werden.

    Bin gespannt was man bei dem Projekt noch für Gimmicks sieht!

    Schönen Sonntag,
    Bernd
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    457
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd,

    puh, kann ich Dir gar nicht sagen. Wir sind gerade umgezogen, und wenn ich überhaupt noch was davon habe (war fast alle, und ich meine ich habe den Rest entsorgt), ist es in irgend ner Kiste vergraben. War ein 2k-Gießsilikon von R+G. Frag mal den User "Gideon" hier im Forum, der sagt Dir das richtige.
    Anbei zwei Bilder von nem Abguss des P+W, den ich gemacht habe. Wasp-Jr. in 1:6. Die Silikonform hab ich noch irgendwo. Man muss aber dazu sagen, dass die Form im Bereich der Kühlrippen schon verschleißt: ich habe zwei komplette Sterne abgeformt, und die feinen Silikonrippen werden wellig, weil man sie ja aus dem Resin-Abguss zerrt. Fällt aber eigentlich nicht auf...

    Bei nem elektrischen Umlaufmotor muss man halt bedenken, dass der Strom nur über Schleifer-Ringe an die Motoren kommt. Das geht sicher auch Brushless, ist halt nen Ring mehr. Wenn die Zwangssynchronisiert sind (über das Kegelrad-Getriebe), laufen die eventuell sogar an einem Regler. Aber probieren mag ich das nicht, habe so meine Erfahrungen mit 2 Motoren-1 Regler an den Gegenläufern durch.

    Ich würd die Schnauze auch nicht strecken. Akku wie Bernd sagt senkrecht oder quer hinter den Motor und alle Servos ganz nach vorn. Müsste eigentlich langen.

    Gruß,
    Rene
    Angehängte Grafiken   
    Ihhh, ich fräse mit einer TRON :-))
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    07.01.2005
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    4.854
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Umlaufmotor ?

    Hallo

    Der ist ein wenig zu groß :
    http://www.rc-network.de/forum/showt...er-Umlaufmotor
    Aber ein Hubidirektantrieb sollte von der Leistung schon gehen, mit anderer Motorglocke

    Gruß Aloys.
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Rinteln
    Beiträge
    2.381
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    166
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Jungs, immer langsam mit den jungen Pferden... Das wird kein Scale Modell, bestenfalls ein Kompromiss-semi-bis-halb-scale Modell. Als ich Heinz die Sache mit einer Umlaufattrappe vortrug, hat er beinahe Herzklabaster bekommen. Ich konnte die Situation nur retten, indem ich behauptete, das würde ich alleine übernehmen. Problem ist, daß die DR1 als unfliegbar und vor allem als unstartbar verschrien ist.. Kurz er hat sich von mir breitschlagen lassen.. Das ist eine sensible Situation

    Die Sache mit dem Leichtbau hat bei uns auch so Ihre Tücken.. Immer wenn ich weg bin verstärkt Heinz den Rohbau an dieser oder jener Ecke.. Da er inzwischen weiß, daß ich davon Herzklabaster bekomme, versucht er das immer zu tarnen.. In solchen Momenten sind wir von einem alten Ehepaar kaum zu unterscheiden

    Immerhin, der Akku (bis zu 5S) kann senkrecht hinter dem Motorspant eingebaut werden. Da ist genug Platz. Wir haben gestern noch die erste Bögen (Höhenruder und Seitenruder) aus 1mm dickem Lindenholz laminiert. Das Holz musste nur kurz gewässert werden und ließ sich dann leicht um die aus 6mm Balsholz geschnittenen Formen ziehen. Hier ist übrigens der erste Mangel des Baukastens... Die "former" sollen nämlich laut Plan "supplied" sein... was eine fette Lüge ist Ich fürchte bloss, die Garantiezeit ist abgelaufen.

    Das Holz ist wirklich erstklassig. Damit macht es Freude zu bauen. Bilder folgen natürlich.

    PeterKa
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    27.12.2003
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.455
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Rene, sieht gut aus!

    Den Wasp Junior gibt es auch als Dummybausatz in verschiedenen Maßstäben zu kaufen. Ebenso den Oberursel 9-Zylinder. Vielleicht ein Kompromiss Peter?

    Der Twin Wasp ist da leider eine andere Hausnummer. Schade das es so was nicht in verschiedenen Maßstäben von Revell gibt. Das wäre dann leicht und sehr detailliert.

    Die Flugeigenschaften der DR1 sollten zumindest bei Windstille oder leichtem Wind nicht so dramatisch sein, sofern man die große tragende Fläche bedenkt und das Höhenleitwerk richtig einbaut. Ordentlich Tiefenruder nach dem anrollen ist glaube ich wichtig, damit das Leitwerk angeströmt wird und beim steuern hilft! Es gab mal, glaube von Flair einen Bausatz der DR1 und der flog gut. Hat auch ein Holländer mal in den 90ern mit einem der ersten Tango Brushless ausgestattet. Die hab ich auf einem Flugtag live gesehen und da sah das starten nicht so tragisch aus. Die DR1 ist halt noch ein Modell was richtiges steuern abverlangt. Also eine Herausforderung.

    Freu mich auf die nächsten Baubilder.

    Grüße, Bernd
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    457
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Bernd,

    der schwarze Zylinder und das graue Kurbelgehäuse sind von solch einem Bausatz aus USA. Den Zylinder hab ich dann halt abgeformt...

    Ich denke fliegerisch ist die DR1 keine große Herausforderung, das starten geht auch, wenn mansich daran gewöhnt dass das Modell immer aus der Spur will (so zumindest damals meine N11). Ich half mir, indem ich beide Räder mittels Stellringen, die in die Nabe geklebt wurden, fest mit der Stahlachse (die dann eine Welle war) verbunden wurden. Die Welle lief in einem Messingrohr, so dass Gummiseilfederung usw. möglich blieb. Nur so war der Geradeauslauf beim Gasgeben okay. Tiefenruder brauchte die N11 nicht. Das Landen war etwas kitzelig: zu schnell und flach und sie lag auf der Nase. Musste man schön über der Bahn aushungern und dann fast in Dreipunktlage aufsetzen.

    Gruß,
    Rene
    Ihhh, ich fräse mit einer TRON :-))
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Rinteln
    Beiträge
    2.381
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    166
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Idee mit der drehenden Achse mit fixierten Rädern greife ich gerne auf, se ist sehr einleuchtend. Natürlich ist damit kein vernünftiges Taxi möglich, aber das ist leicht zu verschmerzen.

    Heute ging es weiter.. hier eine Serie von Bauphotos.

    Name:  DSC_0076.jpg
Hits: 1518
Größe:  61,2 KB

    Name:  DSC_0075.jpg
Hits: 1510
Größe:  40,8 KB

    Name:  DSC_0078.jpg
Hits: 1517
Größe:  47,9 KB

    Name:  DSC_0079.jpg
Hits: 1510
Größe:  32,8 KB

    Name:  DSC_0073.jpg
Hits: 1522
Größe:  52,7 KB

    Name:  DSC_0074.jpg
Hits: 1515
Größe:  54,8 KB

    Name:  DSC_0081.jpg
Hits: 1505
Größe:  42,7 KB

    Name:  DSC_0082.jpg
Hits: 1506
Größe:  47,0 KB

    Name:  DSC_0083.jpg
Hits: 1513
Größe:  53,6 KB


    Leckerer einfacher Holzbau, so richtig zum Entspannen

    PeterKa
    Like it!

Seite 1 von 9 123456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fokker Dr1 von Wild -Technik
    Von Daniel Lux im Forum Elektroflug
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.07.2016, 12:40
  2. Fokker DR1 von Simprop
    Von Christian2005 im Forum Slow- und Parkflyer
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 18:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •