Anzeige Anzeige
Rückert Modell-GFK-Technik  
Seite 2 von 13 ErsteErste 123456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 193

Thema: neue Regeln - alte Bauweisen

  1. #16
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Carsten,

    dadurch, dass ich die Seide sparsam mit Parkettlack aufpinsele dauert es bei mir natürlich etwas länger (mehrere Anstriche), da die Seide nicht gleich mit Parkettlack gesättigt wird. Dafür quillt das Balsa aber auch nicht auf. Überschüssigen Parkettlack tupfe ich beim Aufbringen der Seide übrigens immer gleich mit einem trockenen Lappen ab.

    Auf die Ergebnisse des Versuches, die Seide vorher zu tränken und erst dann aufzubringen bin ich mal gespannt. Ich vermute mal, dass Du dabei recht zügig arbeiten musst da Parkettlack schon relativ schnell etwas anzieht. Wenn der Parkettlack schon stellenweise anfängt zu trocknen dann kann sich die Seide leicht verziehen, so dass Blasen entstehen, die Du dann nachträglich an bügeln musst.

    Gruß Norbert
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    01.04.2015
    Ort
    + Schweiz +
    Beiträge
    1.427
    Daumen erhalten
    157
    Daumen vergeben
    22
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der erste Rumpf hat jetzt schon einen Leitwerksträger, beim Schwerpunktcheck alles im grünen Bereich.
    Angepeiltes Gewicht des Rumpfes 190 - 200 g flugfertig .

    mfg
    Carsten, der Nichtflügler

    Name:  P1000469.JPG
Hits: 2258
Größe:  94,0 KB
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Carsten,

    da Du auch über ein CFK-Rohr als Heck nachgedacht hattest gebe ich Dir nachfolgend mal einen Vergleich zu einem Rumpf mit CFK-Rohr, den ich Ende Dezember fertig gestellt habe.

    Name:  T1.jpg
Hits: 2236
Größe:  39,9 KB
    Im Ergebnis liegt das Gewicht des flugfertigen Rumpfes einschließlich Leitwerk mit 191 Gramm im gleichen Bereich, den Du anpeilst.


    Name:  T2.jpg
Hits: 2245
Größe:  145,6 KB
    Die äußere Form habe ich weitestgehend vom Slite übernommen. Gefällt mir eben. Der innere Aufbau ist nur leicht modifiziert. Heckrohr und VLW sind Original SLITE.

    Name:  T3.jpg
Hits: 2240
Größe:  139,9 KB
    Das Heckrohr habe ich, wenn ich das jetzt so unbelastet sehe, etwas satt eingeklebt. Seku hätte wohl auch gereicht. Etwas leichter geht also immer noch. Einen verstellbaren Haken habe ich mir auch gegönnt.

    Name:  T4.jpg
Hits: 2226
Größe:  50,7 KB
    Die Seitenwände sind aus 2 mm Balsa. Die Tagflächenauflage ist mit Sperrholz gedoppelt. Außen habe ich GFK mit 50 g Gewebe aufgebracht. Dumm gelaufen. Hätte ich nur ein bisschen eher von den neuen Regeln erfahren, dann hätte ich gleich eine Bespannung mit Seide gewählt. So darf ich das GFK wieder herunterschleifen. Ist ja aber auch nicht wirklich das Ding.

    Aus Gewichtsgründen liegt der Empfänger vorn und der Eneloop (Anordnung 2 + 2) vor der Tragfläche. Der Rumpf könnte also noch etwas kürzer sein.

    Ich schließe für mich mal daraus, dass man bei etwas überlegtem Materialeinsatz bezüglich eines akzeptablen Gewichtes bei den Rümpfen ziemlichen Spielraum für die individuelle Gestaltung hat.

    Gruß Norbert
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    862
    Daumen erhalten
    76
    Daumen vergeben
    328
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Norbert

    Für Gewebeverstärkungen gibt's aber die Übergangsfrist bis 2018, wenn ich mich da mal nicht irre.

    LG Andreas
    Like it!

  5. #20
    User Avatar von OE-0485
    Registriert seit
    14.01.2010
    Ort
    4. Viertel N.Ö.
    Beiträge
    1.018
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    30
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo !
    - Eine reune Sperrholznase und der Rest der Rumpfkeule in Balsa / Sperrholzsandwich das nur schön natur lackiert wird wäre doch sicher eine Alternative. Aufwand allerdings auch nicht jedermanns Sache .

    Grüße hans
    Musger Mg 19 7,85 m & Arcus 6,66 m
    Like it!

  6. #21
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Bayerischer Hochspessart
    Beiträge
    7.715
    Daumen erhalten
    868
    Daumen vergeben
    363
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von laufjoh Beitrag anzeigen
    - Eine reune Sperrholznase und der Rest der Rumpfkeule in Balsa / Sperrholzsandwich das nur schön natur lackiert wird wäre doch sicher eine Alternative. Aufwand allerdings auch nicht jedermanns Sache
    Hallo Hans, 0,4er und 0,6er Sperrholz lässt sich gut mit einem scharfen Cuttermesser schneiden indem man über den Schnitt mehrmals drüber geht, die Bearbeitung von Balsa ist bei der Kombi-Bauweise nicht anders als bei der klassischen Balsabauweise. Der Aufwand ist nur beim Hirnschmalz ein bisschen größer weil die meisten die geänderte Konstruktion nicht gewohnt sind, ansonsten sehe ich da keinen Mehraufwand.

    Hab grade noch mal mit leerem Akku vom fliegen heute den Rumpf des Antist-RES gewogen, ist allerdings mit Kohlerohr-Leitwerksträger: 178 g flugfertig incl. zwei M4er Nylonschrauben

    Name:  Klein_IMG_5906.jpg
Hits: 2182
Größe:  255,0 KB

    Gruß,

    Uwe.
    ...Hangflug bei mir ist das ohne Motor....
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  7. #22
    User Avatar von OE-0485
    Registriert seit
    14.01.2010
    Ort
    4. Viertel N.Ö.
    Beiträge
    1.018
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    30
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sperrholznase

    Hallo UWE !
    - Da hast aber ein superschönes Gerät - gefällt einfach! Gibts da mehr Fotos ?
    - ist das ein Slite ?

    Ich steh einfach auf schöne Flieger und wenn ich Folienbespannte Rümpfe seh das ist einfach nie so wirklich perfekt - irgendwo "beisst" sichs meistens
    Hab früher F1A Modelle auch fallweise mit Sperrholzschichtbauweise gemacht.

    Grüße hans
    P.s. : welche weisse Folie ist das ?
    Musger Mg 19 7,85 m & Arcus 6,66 m
    Like it!

  8. #23
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Bayerischer Hochspessart
    Beiträge
    7.715
    Daumen erhalten
    868
    Daumen vergeben
    363
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hans, das ist kein Slite, sondern ein AntistRES.
    Ein paar mehr Bilder gibts u. a. ab hier: http://www.rc-network.de/forum/showt...Modelle/page48

    ....und einen kompletten Thread über das Modell gibts im Nachbarforum: http://www.thermik-board.de/viewtopic.php?f=7&t=1567

    An meinem Antist-Rumpf ist nur am Leitwerk Folie, der Rumpfkopf ist mit etwas Porenfüller und Lack versiegelt, so flieg ich den Prototyp seit fast 2 Jahren.

    Die weiße Folie ist Oralight weiß transparent.

    Gruß,

    Uwe.
    ...Hangflug bei mir ist das ohne Motor....
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    862
    Daumen erhalten
    76
    Daumen vergeben
    328
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Mir ist immer noch nach einer Rumpfkeule mit Pylon und Steckschnauze.
    Aber bis mir da die richtige Idee aufgeht (Schnauze), bleibe ich mal bei 4 Balsabretter, 3x3 Leisten, ca.4 Spanten, minimal 0,8er Sperrholz und CFK Rohr.
    Das ergibt bei wenig Aufwand, ausreichend stabile Rümpfe.

    Durch einige Auftragsbauten bin ich bei meinen Modellen ein wenig im Rückstand, bzw. will ich noch eine Starkwindfläche und einen Seglerrumpf neu bauen.

    Mit meiner Bauweise komme ich beim neuen E-Rumpf Flugfertig incl. Altis auf 238g, macht mit der neuen Fläche 425g Abfluggewicht.
    Das muss mal passen und konkurrenzfähig genug sein.

    @Hans nach langem üben und Tipps von Janina, bin ich mit meiner Bügelfolie mittlerweile recht zufrieden, meine Lieblingsarbeit wird es aber wohl auch nimmer werden

    Name:  20170128_195457.jpg
Hits: 2141
Größe:  82,6 KB

    Name:  20170128_195521.jpg
Hits: 2163
Größe:  99,8 KB

    Name:  20170128_195608.jpg
Hits: 2161
Größe:  376,3 KB

    LG Andreas
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    01.04.2015
    Ort
    + Schweiz +
    Beiträge
    1.427
    Daumen erhalten
    157
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Norbert12 Beitrag anzeigen
    ..... Außen habe ich GFK mit 50 g Gewebe aufgebracht. Dumm gelaufen. Hätte ich nur ein bisschen eher von den neuen Regeln erfahren, dann hätte ich gleich eine Bespannung mit Seide gewählt. So darf ich das GFK wieder herunterschleifen. Ist ja aber auch nicht wirklich das Ding.......
    Hallo Norbert,

    genau deshalb habe ich etwas länger gewartet und erst nach der Veröffentlichung der neuen Regeln mit dem Bau der Modellserie 2017 begonnen. Meine alten 2016 Modelle sind alle mit Glas überzogen, darf man ja noch in der Übergangsphase 2017 weiter einsetzen und bis 2018 ist noch eine lange Zeit, da fällt mit bestimmt noch was ganz anderes dazu ein.

    Der hier gezeigte Rumpf ist für ein Allwetter-Modell, geplantes Gewicht 400 g plus 100 g Ballast. Nach meinen Erfahrungen kann man leichte Modelle recht einfach schwer machen, schwere Modelle leicht zu machen ist mir noch nie wirklich gelungen.
    Mein Leichtwindmodell bekommt den etwas längeren Rumpf und dann mit Thiele-Rohr, das wiegt bei der benötigten Länge nur ca. 13 g ( Balsaholz Leitwerksträger plus Seide ca 18 g, Seta gekürzt auch ca 18 g) und ist recht stabil aufgebaut. Bei einer Brennprobe kam eine Innenlage 50 g Glas und ein Carbon-Gewebeschlauch (vermutlich Typ SC 1062) zum Vorschein. Zusammen mit 2 Servos D47 (bisher verwende ich 15 g Metalgetriebeservos!!!) und einem leichteren Akku soll der Rumpf dann nur noch ca. 170 g wiegen. Gesamtgewicht geplant 350 g ohne Zugeständnisse an die Alltagstauglichkeit, also noch recht robust.

    Hoffentlich bleibt das Wetter noch eine Zeit lang so beschissen - dann komme ich mehr zum Bauen.
    Obwohl - heute war ich auf dem Platz und bin schon mal eine Runde mit dem E-Segler geflogen, aber es liegt bei uns noch viel Schnee mit Eis.

    mfg
    Carsten, der Nichtflügler
    Like it!

  11. #26
    User Avatar von OE-0485
    Registriert seit
    14.01.2010
    Ort
    4. Viertel N.Ö.
    Beiträge
    1.018
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    30
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    - Ja Andreas - das gefällt schon sehr was ich da sehe - ich muss mich erst einlesen und "einbauen"

    Bin jetzt sehr beschäftigt - und wer ist schuld UWE

    lg hans
    Musger Mg 19 7,85 m & Arcus 6,66 m
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    erstaunlich, wie in so kurzer Zeit ein recht guter Überblick über die derzeit gängigen Gewichte von Rümpfen entstanden ist.

    So ein Sperrholzrumpf ist ja einfach nur schön. Ich hatte auch schon 0,6er Sperrholz in der Hand. Mangels Erfahrung mit so einem Sperrholzrumpf habe ich mich aber noch nicht recht getraut und doch wieder auf das Altbewährte zurück gegriffen. Im Sinne des Minimalismus könnte ich ja jetzt zu einem leichteren Akku greifen und auch noch ein paar Gramm am HLW sparen. Dann wäre ich ja schon recht nahe an realistischen Wunschvorstellungen.

    Im Moment werde ich mich mal etwas zurücklegen oder noch besser bei hoffentlich freundlicher werdendem Wetter fliegen gehen. Ansonsten bin ich mal gespannt, was Carsten dann in Minden vorzeigen wird.

    Gruß Norbert
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    01.04.2015
    Ort
    + Schweiz +
    Beiträge
    1.427
    Daumen erhalten
    157
    Daumen vergeben
    22
    2 Nicht erlaubt!

    Standard

    In den letzten Tagen habe ich jetzt die "vorläufig endgültige" Ausführung der neuen Rümpfe beschlossen.

    Jetzt doch kein Balsa-Leitwerksträger sondern ein Thiele-Rohr, das bei den schwereren Modellen sogar an den kritischen Stellen noch etwas verstärkt werden könnte, da es im Originalzustand sehr leicht ist.

    Außerdem jetzt nur noch eine Öffnung im Rumpf für den Zugriff auf Servos und Akku, der Empfänger wird dann von hinten eingeschoben.

    Ein Schwerpunktcheck mit dem langen Rumpf fürs Leichtwindmodell ergab ein "freudiges" Ergebnis:
    Schwerpunkt stimmt ohne Blei, Gewicht Überraschung siehe Bild. Es fehlen noch Flügelauflage/Schraube, Hochstarthaken, Anlenkungsseile und Oberflächenfinisch Rumpfvorderteil, also ca 25 g.
    Damit sollte das angestrebte Gesamtgewicht von ca 350 g problemlos erreichbar sein.

    mfg
    Carsten, der Nichtflügler

    Name:  P1000470.JPG
Hits: 1950
Größe:  77,6 KB

    Name:  P1000471.JPG
Hits: 1952
Größe:  90,2 KB

    Name:  P1000472.JPG
Hits: 1949
Größe:  94,2 KB

    Name:  P1000473.JPG
Hits: 1953
Größe:  79,6 KB
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    01.04.2015
    Ort
    + Schweiz +
    Beiträge
    1.427
    Daumen erhalten
    157
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So, wieder ein bisschen weiter, neue Leitwerke gebaut und das erste Rohr mit dem Rumpfvorderteil verklebt.

    Name:  P1000476.JPG
Hits: 1746
Größe:  89,0 KB

    Name:  P1000480.JPG
Hits: 1754
Größe:  81,8 KB

    Name:  P1000477.JPG
Hits: 1734
Größe:  88,6 KB

    Name:  P1000478.JPG
Hits: 1735
Größe:  89,4 KB

    Name:  P1000479.JPG
Hits: 1739
Größe:  94,9 KB

    Neue Rohre für die anderen Rümpfe sind bestellt und ich muß mich jetzt wirklich an die Flügel machen, denn ich kann ja den Flügel noch 1-2 cm am Rumpf verschieben, um den Schwerpunkt möglichst ohne Blei zu erreichen.
    Erst dann werden der Flügelsitz und die notwendigen Gewindestücke eingesetzt.

    Wie ich so an die Flügel denke, habe ich mir nochmal die "neuen" Regeln durchgelesen. Bitte nicht schimpfen, ich habe die Regeln nicht geschrieben - sondern nur gelesen!
    Es gibt überhaupt keine Materialeinschränkungen mehr für den Holm!!! Da komme ich doch ins Grübeln.
    Kiefernleisten contra Carbon-Sandwichholm mit Hartschaumkern und Carbonschlauch außen rum für maximale Torsionssteifigkeit - das ist ja Hightech wie bei F5B. Alles ganz Regelkonform.

    Es ist doch nur eine Frage der Zeit, bis solche Modelle auch auf Wettbewerben auftauchen, denn neben 95 % Baukastenmodellen sind eben immer auch ein paar individuelle RES-Modelle bei jedem Wettbewerb am Start.

    Man wird sehen, wie sich das entwickelt, für mich kommt es jetzt etwas zu spät, ich hatte die Rippensätze für die neuen Flügel schon vorbereitet. Aber es gibt ja noch eine Modellgeneration 2018

    mfg
    Carsten, der Nichtflügler


    Hallo Michael (kooboldt), jetzt kannst du deinen Bores mit Hightech-Holm endlich leicht und biegesteif bauen. Da steckt doch Potential drin!
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    498
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Carsten,
    hast Du schon den Markenschutz für die künstlerisch wertvolle Verkastung des Leitwerks beantragt? Sehr schön, das ist doch mal etwas individuelles.
    Was wiegt eigentlich das komplette V-Leitwerk einschließlich des Lagers und welches Heckrohr in welcher Länge hast Du jetzt genau eingesetzt? Gibt es das Rohr eigentlich ab Lager, oder nur mit Lieferzeit?
    Gruß Norbert
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Neue Regeln. Neue Taktik?
    Von Weyershausen im Forum F3B, F3F und F3J Segelflug
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 13:16
  2. Neue EU-Regeln für 2,4-GHz-Geräte?
    Von Christian Persson im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 18.12.2009, 20:57
  3. Neue F5D Regeln ab 15. April 2008
    Von Hartmut Siegmann im Forum F5D Pylonrennen mit Elektromotor
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 15:05
  4. Neue Feinstaub Regeln
    Von cumulonimbus im Forum Rechtsfragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 15:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •