Anzeige Anzeige
www.kuestenflieger.de  
Seite 6 von 15 ErsteErste 123456789101112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 225

Thema: "Sommerwind" neuer Nurflügel von Robert Schweißgut

  1. #76
    User Avatar von heikop
    Registriert seit
    25.09.2010
    Ort
    Lüdenscheid
    Beiträge
    1.285
    Daumen erhalten
    70
    Daumen vergeben
    43
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da steht nur ein kurzer Hinweistext, zwei Bilder und der Link zum Thread im Forum, sonst nichts,
    also kein Grund zur Panik.
    Grüße,
    Heiko
    Like it!

  2. #77
    User Avatar von SirToby
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Fröndenberg/Ruhr, Kreis Unna, NRW
    Beiträge
    1.941
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich finde den Vogel nicht beim Schweißgut....
    Hat mal jemand einen Link?
    Merci!
    Tobias
    Grüße, Tobias
    Like it!

  3. #78
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    2.900
    Daumen erhalten
    177
    Daumen vergeben
    65
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    http://www.wing-tips.at/Portraet/Modelle/modelle.htm

    Scolle mal etwas runter, unter dem EYECATCHER findest du den Sommerwind.

    Gruß Mirko
    Like it!

  4. #79
    User
    Registriert seit
    06.03.2012
    Ort
    Austria OÖ
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Sommerwindfreunde,

    habe heute den Rumpf fertig verschliffen und die Wurzelrippen den Servosteckern angepasst und auch gleich die beiden Module gebaut.
    Es passt alles perfekt zusammen und das jetzige Ergebnis macht Freude auf mehr......

    Lg
    Gerhard
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Rumpf 1.jpg 
Hits:	17 
Größe:	268,9 KB 
ID:	1744202   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Rumpf2.jpg 
Hits:	20 
Größe:	239,2 KB 
ID:	1744203   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Rumpf 3.jpg 
Hits:	20 
Größe:	381,3 KB 
ID:	1744204   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Rumpf 4.jpg 
Hits:	15 
Größe:	338,2 KB 
ID:	1744205   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Rumpf 5.jpg 
Hits:	13 
Größe:	273,9 KB 
ID:	1744208  

    Like it!

  5. #80
    User
    Registriert seit
    11.10.2004
    Ort
    Riedering-Kohlstatt
    Beiträge
    70
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sommerwind von Robert Schwießgut

    Hallo zusammen, servus Gerhard
    ich habe mir, wie von Mirko abgeschaut, aus dem restlichen 2mm Sperrholz 8 zusätzliche Halbrippen gefertigt
    und sie im Grundmodul zwischen den Rippen 1 - 3 als Verstärkung eingebaut.
    Bei mir sitzt die Verbindung Rumpf/Fläche, bedingt durch den Magneten und der 9Pol Buchse sehr fest,
    sodaß ich beim Lösen der Fläche vom Rumpf ziemlich fest zupacken muß - ist auch so gewollt.
    Ich hoffe nun, dass die zusätzlichen Halbrippen der rohen Gewlt trotzen und die darüberliegende
    2mm Balsabeplankung beim An- bzw. Abmontieren der Flächen nicht durchgedrückt wird.

    Bei mir gehts nun weiter mit leichtem Verschleifen der Flächen und dem Einbau der 6 Servos.
    Ich weis nicht wie es euch geht, aber der Fasching geht an mir spurlos vorbei und
    so werde ich mich in den nächsten Tagen ganz dem Aufbau meines "Sommerwindes" widmen.

    Nur schönes Flugwetter könnte mich ein paar Stunden davon abhalten weiterzubauen,
    denn Fliegen finde ich noch schöner als bauen.
    Grüße vom Chiemsee an alle Sommerwindfreunde
    Bertl O.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	BILD8375.1.jpg 
Hits:	13 
Größe:	196,0 KB 
ID:	1744294  
    Like it!

  6. #81
    User
    Registriert seit
    03.05.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    7
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So ich hab jetzt auch angefangen. Für die MPX-Verbindung habe ich mir einen kleinen Sperrholzrahmen ausgesägt und dann die verkabelte Buchse mit Epoxy an den Rahmen geklebt und gleichzeitig die Lötstellen damit vergossen. Anschließend den Rahmen dann ich die Rumpfseite eingeklebt und dann innen nochmal mit Epoxy gesichert.

    Der Jeti-Empfänger kommt so in den Rumpf, wie er jetzt noch daneben liegt. Hinten habe ich Bowdenzugrohre als Antennenführungen eingeklebt. Da wird der Empfang durch nichts gestört und freie 'Antennensicht' zum Boden.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CIMG7488.jpg 
Hits:	15 
Größe:	324,8 KB 
ID:	1744856Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CIMG7487.jpg 
Hits:	17 
Größe:	477,1 KB 
ID:	1744857


    Mal sehen, wann es weitergeht ...
    Like it!

  7. #82
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    2.900
    Daumen erhalten
    177
    Daumen vergeben
    65
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe den Rumpf zu 95% fertig, also Servoanschlüsse drin, Deckel drauf, alles verschliffen. Die Rundungen bin ich sehr vorsichtig angegangen. Eigentlich habe ich nur die ersten paar Zentimeter hinter dem Spinner verrundet. Die restlichen Kanten sind sind nur gebrochen und ganz zart verschliffen.
    Die Flächen haben Nasenleisten, obere Beplankungen und Randbögen und werden gerade vorsichtig verschliffen. Bevor ich die Endleisten anklebe, werden diese sauber geschliffen und möglichst perfekt an die Flächenhinterkanten angepasst. Hier im Nachgang großartig herumzuschleifen, ist absoluter Mist, da durch die Anstellung der Endleisten mehr versaut als schöner gemacht wird. Aber die ersten Anpassungen zeigen, dass auch hier keine Probleme auftauchen werden. Sehr schön ist, dass die Endleistenstücke gut 2 mm tiefer sind, als die Ruderklappen. So ist der Ruderspalt schon berücksichtigt, auch wenn die Klappen angebügelt werden. Das ist wieder so ein Beispiel für die Kompetenz beim Konstruieren. Bilder zeige ich die Tage noch, da ist im Moment nix großartig zu sehen.

    Gruß Mirko
    Like it!

  8. #83
    User
    Registriert seit
    11.10.2004
    Ort
    Riedering-Kohlstatt
    Beiträge
    70
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sommerwind von Robert Schwießgut

    Servus Sommerwindfreunde,
    bin jetzt schon wieder ein Stück weiter.
    Ich habe die Rippen mit einer Schleiflatte an die Nasenleiste angepasst.
    Dann habe ich alle Beplankungen aufgeleimt, sodass die Flächen rohbaumäßig fertig sind.
    Zuletzt habe ich noch die Endleisten angeklebt und die Querruder eingepasst.
    Die Höhenruder kann man so wie sind verwenden.
    Als letztes habe ich noch die Anschlußkabel aller 6 Servos so gekürzt, dass sie zwar noch
    problemlos angesteckt werden können, die Kabel aber komplett unter der Beplankung verschwinden.
    Ich verwende gerne an den Servoverlängerungskabeln Anschlußstecker um ein defektes Servo
    bei Bedarf nur abstecken zu müssen und durch ein Neues zu ersetzen.

    Als nächstes werden nun die Ruderhörner für Höhen- und Querruder eingeklebt und die Steuergestänge angepasst.
    Dazu müssten die Ruderhörner auf den Servos stark eingekürzt werden, sonst passen sie
    nicht unter die Beplankung. Man könnte sie aber auch komplett aus der Beplankung herausschauen lassen,
    was zwar nicht so elegant aussehen würde, aber die Anlenkung der Ruder für mich vereinfachen würde.

    Ich verwende gerne als Steuerstange einen 2mm verzinkten Eisendraht, bei welchem ein Ende im rechten Winkel abgebogen,
    dann durch das Ruderhorn gesteckt und mit einer Klammer gesichert wird.
    Am anderen Ende am Servo schneide ich ein 2mm Gewinde und schraube hier einen Ruderklipp auf,
    der dann mit einem Stückchen Spritschlauch gegen ungewolltes Öffnen gesichert wird.
    Mal sehen, für welche Lösung ich mich entscheide.
    Grüße vom Chiemsee
    Bertl O.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	BILD8404.jpg 
Hits:	20 
Größe:	392,9 KB 
ID:	1746221   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	BILD8402.jpg 
Hits:	20 
Größe:	442,2 KB 
ID:	1746222  
    Like it!

  9. #84
    User
    Registriert seit
    01.04.2015
    Ort
    Buchholz
    Beiträge
    1.032
    Daumen erhalten
    85
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bertl O. Beitrag anzeigen
    ...Ich habe die Rippen mit einer Schleiflatte an die Nasenleiste angepasst.....
    Ich weiß ja, das der Konstukteur diese Methode auch bei anderen Modellen so vorsieht und es kann ja wohl nicht so ganz falsch sein, denn fliegen tun sie alle.

    Aber jeder Aerrordramatiker wendet sich hier ab mit Grausen!!!

    mfg
    der Nichtflügler
    Like it!

  10. #85
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    2.900
    Daumen erhalten
    177
    Daumen vergeben
    65
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bertl,

    willst du die Ruderhörner wirklich vor dem Bespannen einkleben? Den Schlitz würde ich schon machen, aber erst nach der Folie einkleben.

    Ich werde meine Servos einfach anlöten. Das erspart eine Lötverbindung und die Steckverbindung, also zwei mögliche Fehlerquellen.
    Ich habe auch begonnen, die Endleisten anzupassen, musste aber auch schon draußen auf dem Hof mit ersten arbeiten beginnen. Da muss ich mich echt beeilen, bevor das Theater richtig losgeht...

    Ähm, hast du die Endleisten so angeklebt, wie es auf deinen Bildern zu sehen ist? Das wäre wohl nicht so optimal.

    Aerodramatiker sind gleichzeitig Theoretiker. Während die noch über Polaren, Wölbungen und Rücklagen diskutieren, fliegen wir schon seit einem halben Jahr, und zwar erfolgreich! Ich halte nicht viel von dem Geschwafel, wenn es um einfache Modelle geht. Und bei Rippenbauweise sind Profile eh Schall und Rauch.

    Gruß Mirko
    Like it!

  11. #86
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.525
    Daumen erhalten
    505
    Daumen vergeben
    160
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von fliegerassel Beitrag anzeigen
    Aerodramatiker sind gleichzeitig Theoretiker.
    Falsch!!!!!

    Was soll dieses Aerodynamiker-Bashing? Schau Dir mal die RES-Klasse an, da sieht man deutliche Unterschiede zwischen den Modellen bei verschiedenen Profilen und Ausführungen der Rippenbauweise, die Profile sind keineswegs Schall und Rauch sondern bestimmen einen großen Teil der Flugeigenschaften und Flugleistungen.

    Haben wird Modellflieger mit dem 100 m -Deckel nicht gerade genug Ärger durch Vorurteile am Hals? Warum diese Feindschaft aus Unwissenheit und Desinteresse auch noch untereinander statt Toleranz und einfach Leben und Leben lassen?

    Kopfschüttel
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  12. #87
    User Avatar von Chrima
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Innerschwyz
    Beiträge
    3.754
    Daumen erhalten
    64
    Daumen vergeben
    25
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von fliegerassel Beitrag anzeigen
    Aerodramatiker sind gleichzeitig Theoretiker. Während die noch über Polaren, Wölbungen und Rücklagen diskutieren, fliegen wir schon seit einem halben Jahr, und zwar erfolgreich! Ich halte nicht viel von dem Geschwafel, wenn es um einfache Modelle geht. Und bei Rippenbauweise sind Profile eh Schall und Rauch.
    Hi Mirko
    Meinst Du so etwa wie die Herrig-Brüder oder Philip Kolb, Jiri Baudis, Alexis Marechal, Daniel Lesky, Thuro ? Sorry für jene die ich jetzt vergessen habe...

    Wirklich traurige Aussage. Warum den nicht einfach ein Brettchen mit Löcher und bespannen ? Abrunden kann man sich auch noch sparen...

    Was schmerzt es denn umgekehrt ein anständiges Profil zu verwenden ? Viele haben nur Angst davor, dass das Modell dann zu schnell fliegen würde und vergessen dabei dass es nicht um Geschwindigkeit sondern um Effizienz geht, die sich in Gleitleistung ausdrückt. Dies das Ziel jedes Segelflugzeugkonstrukteurs seit Anbeginn der Fliegerei !

    Grüsse
    Christian
    Like it!

  13. #88
    User
    Registriert seit
    04.07.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    17
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard BItte um Aufklärung Nichtflügler

    Hallo
    Ich lese hier viel mit und habe schon viel gelernt und baue gerne Holzbausätze wie up2 you.
    Bitte kläre mich über die richtige Vorgangsweise auf wenn die Schleiflatte zum Anpassen der falsche Weg ist bzw. es eine Bessere Methode gibt.
    Vielen Dank, arthur
    Like it!

  14. #89
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    2.900
    Daumen erhalten
    177
    Daumen vergeben
    65
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hey, habt ihr schlecht geschlafen? Seid mal nicht so dünnhäutig, ich könnte ja fast den Eindruck bekommen, ihr habt schlechte Laune. Vielleicht mal so als versöhnliche Anregung: Lest doch bitte genau, was ich geschrieben habe. Ja?

    Und um mal sachlich zu bleiben: Beim Sommerwind muss das Profil nicht sonderlich vergewaltigt werden, weil die Teile ordentlich passen. Die paar Striche mit der Schleiflatte verändern nicht sooo viel, dass bei diesem Modell mit veränderten Flugleistungen zu rechnen ist. Ein ordentlicher Aufbau sei mal vorausgesetzt.

    So Jungs, schön ruhig bleiben, ich lästere auch nicht mehr über die Experten. Okay?

    Gruß Mirko
    Like it!

  15. #90
    User
    Registriert seit
    11.10.2004
    Ort
    Riedering-Kohlstatt
    Beiträge
    70
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sommerwind von Robert Schwießgut

    Servus Mirco,
    die Endleisten habe ich so angeklebt wie sie von Schweissgut vorgsehen sind.
    Warum ist das nicht optimal??? Wie sollte ich sie denn ankleben??
    Querruder und Höhenruder sind natürlich nicht angeklebt, sondern liegen
    nur als Platzhalter zur Bestimmung der genauen Lage der beiden Endleisten.

    Die Ruderhörner werden natürlich erst nach dem Bespannen der Ruder fest eingeklebt.

    Das minimale Anpassen der Rippen an die Nasenleiste war nötig, da sie ca. 1 - 2mm überstanden.
    Das bisschen Abschleifen wird der Wirkungsweise des Profiles bestimmt keinerlei Abbruch tun.

    Den Anschluß der Flächenservos mit Steckern betreibe ich seit vielen, vielen Jahren
    und bisher haben sich diese Verbindungen immer bestens bewährt. Der einzige Nachteil ist,
    dass ich eine Lötverbindung mehr erstellen muß, kann aber dafür im Notfall ein
    defektes Servo problemlos auswechseln. Die Stecker haben Sicherungshaken und
    können deshalb nicht von sich aus bzw. ungewollt auseinander gehen.

    Heute habe ich noch meinen Motor mit Luftschraube und Spinner eingebaut
    und die Rumpfspitze nun geanu dem 38mm Turbo-Spinner angepassst.

    Morgen oder Übermorgen beginne ich mit dem Aufbügeln der Folie.

    Grüße vom Chiemsee
    Bertl O.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. "Alien" von Robert Schweißgut - Erfahrungen?
    Von heikop im Forum Nurflügel
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.11.2017, 18:42
  2. Nurflügler "Simply" von Robert Schweißgut
    Von martinharsum im Forum Nurflügel
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.09.2015, 20:49
  3. "Neuer" Elite Nurflügler Von Schweißgut
    Von Ölfuß im Forum Nurflügel
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.08.2006, 09:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •