Anzeige Anzeige
www.zeller-modellbau.com   plettenberg-motoren.com
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: Rechteck-Verbinder mit V-Form

  1. #1
    User
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Rutesheim
    Beiträge
    3.097
    Daumen erhalten
    76
    Daumen vergeben
    64
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rechteck-Verbinder mit V-Form

    Hallo zusammen,

    wurde schon mal das Thema „Bau eines Verbinders“ diskutiert? Vermutlich schon. Ich weiß wie man sowas mit einer gefrästen Stahlform baut (UD-Gelege, Depron mit Kohleschlauch leicht übermaßig, pressen)

    Aber wie baut man einen Verbinder für einen Prototypen bzw. für ein Einzelstück ohne wieder extremen Aufwand zu betreiben? Mir geht es um das Maß 30mmx15mmx370mm mit 1° V-Form pro Seite.

    Ich könnte mir vorstellen ein geschlitztes und gebogenes Alu-Vierkant-Rohr mit Rovings zu füllen. Das wird dann aber ganz schon massiv und schwer.

    Man könnte auch aus Vierkant(-Rohr) ein Urmodell bauen und dieses recht aufwändig abformen.

    Gibt es bessere Ideen? Kauft man einfach einen in der richtigen Größe? Wüsste jemand eine Quelle? Kann auch ähnlich sein.

    Danke
    Stefan
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    17.09.2013
    Ort
    Oberstes Ennstal
    Beiträge
    143
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Verbinderform aus Alu

    Servus Stefan,

    für Einzelstücke besorge dir ein Alu-Vierkantrohr (1 lfm) mit 30x15mm und eine oder zwei weiß beschichtete Spanplatten. Da reichen 15x50cm große Stücke.
    Dann schneidest du 2 Teile vom Alutohr mit der gewünschten Verbinderlänge zu. Besser 2cm länger. Nun schneide die Rohre in der Mitte so ein, dass eine 30mm hohe Seite noch durchgeht und du die Rohre in die gewünschte V-Form biegen/knicken kannst. Auf die Platte zeichnest du die V-Form auf. Schraube eines der beiden gebogenen Aluteile auf die Platte. Ein Reststück des Vierkantrohres dient als Abstandhalter zum Aufschrauben des 2. Rohres. Fertig ist die Form! Als Deckel kannst wieder eine Spanplatte nehmen oder ein dickeres Blech.
    Wichtig ist dann gut eintrennen. Ich nehme dazu immer PVA. Das läuft auch unter die leicht ausgerundeten Ecken der Aluprofile.

    Gutes Gelingen und lG
    Thomas
    www.alpinflieger.at
    FES-evolution 2.0
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Rutesheim
    Beiträge
    3.097
    Daumen erhalten
    76
    Daumen vergeben
    64
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke.

    ...und dann von der Seite füllen und pressen? Wie bekommt man so die UD-Lagen und Stege rein?
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    17.09.2013
    Ort
    Oberstes Ennstal
    Beiträge
    143
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich mach dir am WE ein Foto v.d. Form. Die Rohre werden hochkant - mit der 15mm Seite auf die Platte geschraubt. Befüllung von oben mit Kohle-Rovings!
    www.alpinflieger.at
    FES-evolution 2.0
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Rutesheim
    Beiträge
    3.097
    Daumen erhalten
    76
    Daumen vergeben
    64
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    also als Vollverbinder ohne Stege, richtig?
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Clemens84
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Klosterneuburg
    Beiträge
    387
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stefan,

    ich habe mir letztes Jahr auch eine Form aus Aluprofilen und Spanplatten für einen Verbinder gebaut.
    Hat für meine Zwecke sehr gut funktioniert. So wie dir Form gebaut habe kannst du auch mit Stegen arbeiten.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20161106_204116_resized.jpg 
Hits:	70 
Größe:	183,9 KB 
ID:	1774060

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20161106_213542_resized_1.jpg 
Hits:	33 
Größe:	173,5 KB 
ID:	1774059

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20161107_201640_resized_1.jpg 
Hits:	27 
Größe:	166,6 KB 
ID:	1774058

    lg
    Clemens
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    14.09.2015
    Ort
    Rhön
    Beiträge
    62
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,
    für die Materialaussparung schneidest Du dir einfach Depronstreifen zu. Etwas schmaler wie der Verbinder (8-10mm), 2x2 zusammen und mit Kohleschlauch überzogen.
    Die Form entsprechend mit Rovings und den vorbereiteten Depronstreifen geschichtet befüllt. 2mm mehr und entsprechend zusammengedrückt mit Gewichten.

    Und wenn Du schon so eine Form Dir anfertigst kannst Du das Alu Vierkant auch gleich für Doppel-V anfertigen, also zweimal ein Grad biegen.
    Viele Grüße
    Jörg
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Rutesheim
    Beiträge
    3.097
    Daumen erhalten
    76
    Daumen vergeben
    64
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von joergrohde Beitrag anzeigen
    Und wenn Du schon so eine Form Dir anfertigst kannst Du das Alu Vierkant auch gleich für Doppel-V anfertigen, also zweimal ein Grad biegen.
    warum? was ist der Vorteil davon?

    Stefan
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    30.11.2014
    Ort
    Holte (DK)
    Beiträge
    11
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Clemens84 Beitrag anzeigen
    <...> ich habe mir letztes Jahr auch eine Form aus Aluprofilen und Spanplatten für einen Verbinder gebaut. <...>
    Sehr schön gebaut, Clemens! Das weisse Stützstoff, was ist das? (Depron, Rohacell, ...)
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    plumbumausserirdischer
    Beiträge
    301
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard arbeit

    Zitat Zitat von fireball412 Beitrag anzeigen
    warum? was ist der Vorteil davon?

    Stefan
    dann hast Du 2 Verbinder in einem Rutsch.

    Bernd
    Schaumwaffelfreie Zone...
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    14.09.2015
    Ort
    Rhön
    Beiträge
    62
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von fireball412 Beitrag anzeigen
    warum? was ist der Vorteil davon?
    Stefan
    Der Verbinder geht besser durch den Rumpf. Das ist natürlich abhängig von der Größe der Öffnung - aber wenn es stramm sein soll - und von der Wandstärke des Rumpfes an der Stelle - bei manchen Rümpfen ist da eine Verstärkung.


    Bernd

    Clemens,
    super Idee! Die Bilder hatte ich gar nicht gesehen.

    Grüße jörg
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von Clemens84
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Klosterneuburg
    Beiträge
    387
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von bruel Beitrag anzeigen
    Sehr schön gebaut, Clemens! Das weisse Stützstoff, was ist das? (Depron, Rohacell, ...)
    Der Stützstoff ist Balsa. Kannst aber auch was anderes nehmen.

    Freut mich, dass Euch meine Bauweise gefällt.

    lg
    Clemens
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    01.08.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    519
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Clemens84 Beitrag anzeigen
    Der Stützstoff ist Balsa.
    Clemens
    Wäre der erste Balsastreifen welcher einen Karbonverbinder stützt

    Das ist bestenfalls ein Füllstoff.

    LG Robert
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von Clemens84
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Klosterneuburg
    Beiträge
    387
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von lupos Beitrag anzeigen

    Das ist bestenfalls ein Füllstoff.
    Hast natürlich Recht.
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    05.06.2012
    Ort
    Schorndorf
    Beiträge
    361
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kohleverbinder

    Beachtet bitte, dass von einem "Verbinder" die fast ganze Haltbarkeit vom Modell abhängt. Erst kürzlich ist bei einem Ablasser aus 2oo Meter ein nagelneues Segelflugmodell F3B in der Luft geknickt weil der Verbinder nichts taugte.
    Hier Experimente zu machen kann teuer werden.
    Ein richtiger Verbinder muss einen "senkrechten Quersteg" haben.Schaut ihr die Verbinder von Jaro Müller an oder auch von Stefan Eder, da ist Qualität vorhanden und die Bruchgefahr ist gleich Null.

    Wer natürlich wie Papierschwalbe herumfliegt, der kann einen Balsaverbinder auch nehmen. Das ist meine Meinung.
    Auch dürfen die Kanten nicht zu scharf sein. Alles schon dagewesen!

    Gruss von Werner
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Swift S1 1:3, Fragen zu Verbinder und V-Form
    Von Claus Eckert im Forum Segelflug
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 10.05.2014, 11:25
  2. V-Form Verbinder Estrella
    Von Klaus Jakob im Forum F3B, F3F, F3J-Modelle
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 07:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •