Anzeige 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Thema: Warnung vor der Jupiter Duck

  1. #1
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.748
    Daumen erhalten
    30
    Daumen vergeben
    1
    4 Nicht erlaubt!

    Standard Warnung vor der Jupiter Duck

    Hallo,
    unter Wasserfliegern grassiert zur Zeit ein Virus.
    Das kleine, harmlos erscheinende Modell Jupiter Duck von Thomas Buchwald aus der Modell-Aviator 02/2017 wird massenhaft nachgebaut und ist an den Seen des Landes breit vertreten. Ich bin einer der ersten Infizierten gewesen.
    Schaut, wie es mir später ergangen ist.



    Gruß
    Stephan
    Inter-Ex 2017 in Auxerre/Frankreich
    Like it!

  2. #2
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.748
    Daumen erhalten
    30
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Triple Duck fliegt

    Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit "am Wasser kleben" fliegt nun auch die "Triple Duck".
    Abfluggewicht 6,5 Kilo
    Spannweite 2,13 Meter
    Länge 1,75 Meter

    Ich bin noch auf der Suche nach einem nicht überhitzenden Setup. Bislang 5S8000 an Turnigy SK3 5055/400 und APC 17x10E. Da fliessen gut über 50 Ampere. Nach zwei Minuten ist alles heiß und 85A-LV-Regler schalten ab. Habs mit drei verschiedenen Reglern getestet.
    Falls jemand eine Idee hat, gerne....
    Gruß
    Stephan

    Inter-Ex 2017 in Auxerre/Frankreich
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    04.03.2003
    Ort
    Mülheim
    Beiträge
    420
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stephan,

    hast du mal an einen 3 Blatt Verstellprop von Ramoser gedacht ?
    Hier kannst du dich ja an die optimale Stg. ranarbeiten und dadurch mit dem Strom runtergehen.
    Warum der Antrieb so schnell überhitzt wundert mich ebenfalls.
    Hab dich und deine Triple Duck fliegen sehen.
    Die gemessenen 50 Ampere dürften doch für so einen Motor/Regler kein Problem sein.
    Ich hatte vor Jahren mal eine Lazy Bee mit 2m Spw.
    Die war zwar aus Holz, flog ähnlich langsam wie deine Duck.
    Selbst nach 15 Minuten wurde der Antrieb mit etwa der gleichen Leistung nur Handwarm.
    Der Bee ist aber schon lange verkauft.
    Es war irgendein Chinamotor/Regler verbaut den ich gebraucht in Harsewinkel gekauft habe
    Eventuell ist irgendwas am Motor/Regler defekt?
    Vielleicht kannst du ja einen CPU Lüfter einbauen und vorne in den Motorspant einige Belüftungslöcher bohren.

    Gruß
    Michael
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    04.03.2003
    Ort
    Mülheim
    Beiträge
    420
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stephan,
    ich habe gerade einen Hobbyking 3055-380 an 6 S angeschlossen und eine 16 x 8 APC montiert.
    Anschließend den Strom so eingestellt das er 50 Ampere verbraucht. Nach 2 Minuten
    habe ich gestoppt und die Temperatur gemessen. Ich war erschrocken, obwohl der Motor
    im Luftstrom liegt war die Temperatur auf 68 Grad C gestiegen. Dein Motor scheint also
    in Ordnung zu sein. Habe noch einen Magic Tourque 60-04 den ich in den nächsten mal
    neu vermessen werde.
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    01.03.2005
    Ort
    Grünstadt
    Beiträge
    533
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stephan,
    wie bereits am Edersee gesagt glaube ich, dass der Motor einfach im Würgebetrieb arbeitet. Den Durchmesser kannst du aufgrund des breiten Rumpfes natürlich nicht beliebig verkleinern. Aber: bei dieser langsamen Fuhre dürftest du doch nicht wirklich 10" Steigung brauchen!? Hast du mal die Drehzahl gemessen und die Strahlgeschwindigkeit ermittelt? Ich kann mir vorstellen, dass da ein gewisses Fehlverhältnis vorliegt...
    Dieter

    P.S.: Die Kopteraufnahmen vom Entenausflug sehen aber genial aus!
    Like it!

  6. #6
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.748
    Daumen erhalten
    30
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jungs,
    ich denke inzwischen auch, dass die Steigung des Propellers zu hoch gewählt war. Das Modell fliegt langsam. Vor dem letzten Flug am Edersee habe ich den Propeller von 17x12 zu 17x10 gewechselt. Das Ergebnis war subjektiv eine Verbesserung der Flugeigenschaften. Aber auch dabei hat der Regler nach 2,5 Minuten abgeschaltet.
    Ich habe nun mit den in der Größenordnung vorhandenen Propellern Strom und Drehzahl gemessen. Mir scheint, ich verplempere Strom für Strahlgeschwindigkeit, die ich nicht brauche.
    Ich habe mir nun Propeller der Größen 17x8, 17x7 und 17x6 bestellt und teste damit weiter. Darüberhinaus werde ich für bessere Lüftung von Motor und Regler sorgen. Mein Ziel sind 7-8 Minuten Flug am Stück, sollte hinzubekommen sein.
    Gruß
    Stephan

    Messungen (Standschub nur simuliert)
    Angehängte Grafiken  
    Inter-Ex 2017 in Auxerre/Frankreich
    Like it!

  7. #7
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.748
    Daumen erhalten
    30
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Noch drei Bilder, um die relative "Fülligkeit" des Modells zu verdeutlichen. "Wie der Herr, so das Gescherr..."
    Bilder von DieterW, MichaelK und ThomasB.
    Gruß
    Stephan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	AmEdersee3.jpg 
Hits:	11 
Größe:	342,9 KB 
ID:	1798157  
    Angehängte Grafiken   
    Inter-Ex 2017 in Auxerre/Frankreich
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    01.03.2005
    Ort
    Grünstadt
    Beiträge
    533
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das ist sicher der richtige Weg. Vielleicht könntest du sogar in Richtung 18x5" gehen, falls man so etwas überhaupt bekommt. Dann käme wenigstens ein bisschen freie Strahlfläche dazu. Auf jeden Fall muss der Motor "frei drehen" können.
    Dieter
    Like it!

  9. #9
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.748
    Daumen erhalten
    30
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von dieter_w Beitrag anzeigen
    Das ist sicher der richtige Weg. Vielleicht könntest du sogar in Richtung 18x5" gehen, falls man so etwas überhaupt bekommt. Dann käme wenigstens ein bisschen freie Strahlfläche dazu. Auf jeden Fall muss der Motor "frei drehen" können.
    Dieter
    Hi Dieter,
    bei 18er Props wären die Blattspitzen schon sehr nahe am Rumpf. Da befürchte ich, dass ein ziemlicher Lärm entsteht, aber prinzipiell hast Du natürlich recht.

    Es gibt wenig vertrauenserweckend aussehende 18x5,5 für Multirotor-Anwendungen, ansonsten gabs (?) wohl mal Zinger 18x5 Holz. Ich habe jetzt aber auch nur kurz danach gegoogelt.

    Gruß
    Stephan
    Inter-Ex 2017 in Auxerre/Frankreich
    Like it!

  10. #10
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.748
    Daumen erhalten
    30
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    ich habe nun Messungen mit Propellern niedriger Steigung gemacht. Bei der Interpretation der Messwerte würde ich gerne Meinungen hören.
    Ausgangssituation: Motor/Regler werden mit 17x10 oder 17x12 heiß. Fliegerisch geht die Kiste subjektiv mit der 17x10 besser (kraftvoller) als mit der 17x12.

    Wenn ich auf eine 17x6 runtergehe, fällt der Strom bei Vollgas im Stand im Vergleich zur 17x10 um rund 24%. Das wäre erfreulich.
    Der Standschub liegt 16% höher.
    Die Strahlgeschwindigkeit liegt rund 30% niedriger bei dann noch rund 65 Km/H. Reicht das für ein recht langsam fliegendes Modell?

    Gruß
    Stephan

    In der Tabelle ist in den "prozentual"-Spalten der jeweils höchste Messwert auf 100% gesetzt. Alle anderen Prozentwerte beziehen sich darauf.
    Angehängte Grafiken  
    Inter-Ex 2017 in Auxerre/Frankreich
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    13.10.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    36
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kannst dich ja einfach nach "unten" hin durchtesten. Gibt ja je Modell einen sweet spot. Könnte mir vorstellen das der dann bei einer 17x7 liegen könnte. Der Motor dreht ja auch schon krass freier (~1k rpm mehr?)
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielleicht würde es etwas bringen, in die Stirnfläche des Motordoms ein paar Öffnungen einzubringen und den Dom oben mit einer Art Hutze zu schließen, damit der Motor mit Luft durchströmt wird?
    Like it!

  13. #13
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.748
    Daumen erhalten
    30
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo miteinander,
    der Motordom hat bereits je eine Lufthutze nach vorne und nach hinten offen erhalten. Das sollte für ein wenig Kühlung des Motors sorgen. Den Rest muß eine bessere Anpassung des Antriebs an das Modell bringen. Mit Kühlluftöffnungen ist das halt bei Wasserflugmodellen immer so eine Sache. Wenn der Wind zupackt und den Flieger mal umdreht, will man keine Öffnungen im Rumpf haben, daher muss ich mir für die Kühlung des Reglers im Rumpf noch was ausdenken.
    Die 17x7 zieht kaum mehr Strom wie die 17x6 und ist daher auch ein heißer Kandidat für die nächsten Flugversuche.
    Gruß
    Stephan
    Inter-Ex 2017 in Auxerre/Frankreich
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    01.03.2005
    Ort
    Grünstadt
    Beiträge
    533
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Stephan,
    1. du hast anscheinend ziemlich viele Luftschrauben mit passender Aufnahme zur Hand
    2. du bist vom Jupiter Duck Virus befallen...
    ... dann wirst du die langwierige Therapie des Ausprobierens beginnen - aber auch durchstehen - müssen!

    Wenn die bisherige Luftschraube mehr als 100 km/h Strahlgeschwindigkeit bringt, dann ist das für den Dampfer aus meiner Sicht deutlich zu viel! Allerdings ahne ich jetzt aber auch, wo der ständige starke Wind am Edersee produziert wird
    Gelegentlich dann noch eine thermische Ablösung über dem Steller... So langsam klärt sich einiges auf - du bist ertappt!

    Dieter

    P.S.: Ich würde als erstes die 17x6" testen. Im Flug sollte der gemessene Strom dann nochmal deutlich zurückgehen. Viel Erfolg!
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von Jürgen Heilig
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Niederkassel
    Beiträge
    13.850
    Daumen erhalten
    156
    Daumen vergeben
    72
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von StephanB Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe nun Messungen mit Propellern niedriger Steigung gemacht. Bei der Interpretation der Messwerte würde ich gerne Meinungen hören.
    Ausgangssituation: Motor/Regler werden mit 17x10 oder 17x12 heiß. Fliegerisch geht die Kiste subjektiv mit der 17x10 besser (kraftvoller) als mit der 17x12.
    ...
    Hallo Stephan,

    deinen Motor (Turnigy SK3 5055/400) konnte ich nicht finden? Lediglich eine 430kV Variante.

    Die Strom- und Drehzahlwerte hast Du gemessen? Standschub simuliert = anhand der Drehzahl berechnet?

    Die APC 17x10E gibt es auch als 17x10WE (W = wide blade). Welche der beiden hast Du verwendet?

    Die Fluggeschwindigkeit deiner Jupiter Duck sollte sich relativ einfach per Telemetrie ermitteln lassen, zur Not auch handgestoppt über 100m.

    Am einfachsten ist wahrscheinlich die Montage der APC17x7E, Drehzahl und Strom messen und fliegen.

    Jürgen
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.01.2015, 14:32
  2. Warnung vor Geschäftgebahren der Firma Ikarus
    Von F86Skyblazer im Forum RC-Simulatoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 12:31
  3. Warnung vor Entlade-/Ladeprogrammen direkt vor einem Flugtag.
    Von Gast_1336 im Forum Akkus & Ladegeraete
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.02.2003, 12:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •