Anzeige Anzeige
DMFV  
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: F5J-Antrieb

  1. #1
    User
    Registriert seit
    12.12.2002
    Ort
    24306 Niederkleveez
    Beiträge
    432
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard F5J-Antrieb

    Meinen F5J-Antrieb Mega 16-15-3 mit Reisenauer 5:1-Getriebe hatte ich mit einer Aeronaut CAM-Carbon 14x8 auf 30A mit einem 3s/2400er-Akku eingemessen. Habe mir dann eine Georgi Mirov LS 14x8 gekauft u. mich schon im Flug gewundert, dass da "hinten nicht so viel rauskommt". Eine Messung brachte es an den Tag: 20A bei fast voll geladenem Akku. Ich will hier definitiv keine LS schlecht machen, aber offensichtlich kann man hier nicht 1:1 tauschen, was mich aber doch etwas wundert, weil 14x8 ist 14x8. Und schließlich ist der Unterschied nicht 1oder 2A sondern 1 Drittel weniger.
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    11.11.2008
    Ort
    Donauwörth
    Beiträge
    328
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo "B.E. Know"

    Deine gemessenen Werte sind plausibel. Tja... 14x8 ist eben doch nicht 14x8. Deswegen bin ich auch kein Fan der ganzen Kalkulationsprogramme.
    Bei mir heißt es, im Flug reale Daten zu sammeln. Der Mega 16/15/3 ist in deiner Konfig tatsächlich unterfordert. Da kannst du ruhig eine GM 16x10 dran machen.
    Auch 3S2400mAh sind in F5J "oversized". 3S1000mAh sind allgemein ausreichend.
    Was auch mit der GM14x8 gut geht, ist der Mega 16/15/2 mit 5:1 Reisenauer an 3S. Sogar eine GM16x8 geht da gut und gibt Schmackes.

    Gruß Bernhard
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von lastdownxxl
    Registriert seit
    06.11.2010
    Ort
    Überlingen
    Beiträge
    907
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    100
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo B.E. Know,

    aus den Antriebsdaten beim Reisenauer kann man das n100 der Props berechnen.

    Tenshock EDF TS-EZ1515 - 13T - 4pol 4200KV
    3s - 11V - 15x8 GM M25, 7962 rpm, 54 Amp. 604 Watt, Pitchspeed 97 km/h, Eta 77,7% - 20Sek

    n100 = (4.64 * rpm) /(Pel * Eta)0.333 = (4.64 * 7962)/(604*0.777)0.333 = 4763

    Für ein anderes Mittelstück gilt: n100_M42 = n100_M25 * (((15+25/25.4)/(15+42/25.4))5)0.333

    Hier hat es die n100 Werte für Aeronaut Props: https://www.elektromodellflug.de/old...nbank.htm#prop

    Da kann man dann die GM mit den ACC vergleichen. In meinem Blog Antriebsrechner hab ich für einige GM und RF das n100 berechnet. Eine ACC 14x8 entsprich in etwa einer GM 16x8. Bei den GM kann man bei gleicher Steigung 1 Zoll - 2 Zoll mehr an Durchmesser nehmen.

    Ich fliege z. B. einen Starling Pro mit einer GM 16x8. Zuvor mit einer ACC 15x8. Mit der GM 16x8 ist der Motorstrom nahezu unverändert, die horizontale Steiggeschwindigkeit ist jedoch deutlich besser.

    Gruss
    Micha
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •