Hallo,

Zum Anderen sind für einen Strak angepasste Nullauftriebswinkel sehr stark zu berücksichtigen. Das soll heissen, dass die verwendeten Profile annähernd gleiche Nullauftriebswinkel aufweisen sollten um optimale Schnellflugperformance zu gewährleisten.
Ich hoffe ich find enoch etwas Zeit, dann kann ich gerne mal einen Strakvorschlag posten.
Leider hat noch keiner richtig untersucht, wie stark ein Flügel im Schnellflug tordiert. Ich will mal an verschiedenen Flügeln messen um einen qantitaiven Anhaltspunkt zu bekommen.

Stefan Dolch hat mal sowas gemacht, aber für Rippenflügel in Rohrholmbauweise. Er legte seine Flügel so aus, dass sie nicht mehr als 4° ! tordierten. Einen Flügel so auszulegen, dass er weniger als 1° tordiert ergibt schon recht heftige Belegungen mit CFK-Diagonal bis in den Randbogen . Hält man den Aussenflügel dagegen leicht, kommen dort laut Rechnungen sehr schnell Verwindungen von 2 Grad zusammen.

Deshalb sollte man auch dieses Thema abseits von Wettbewerbsklassen nicht überbewerten zumal der absolute Schnellflug im freien Fliegen sehr selten praktiziert wird.

Was hilft:
- momentenarme Profile einsetzen
- Profile einsetzen, die auch bei leicht negativen ca-Werten widerstandsarm sind
- CFK diagonal
- aussen negativerer Nullauftriebswinkel (sozusagen eine "Vorspannung" einbauen )

Geht fast alles auf Kosten der Thermikgierigkeit, also gut abwägen.

Ich muss auch noch versuchen etwas Zeit zusammenzukratzen und vor allem suchen, wo meine ASH 26 Dateien liegen. Sind leider nicht dort, wo sie sein sollten.

Hans