Anzeige Anzeige
www.kuestenflieger.de  
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Rollen mit einem Brettnurflügel

  1. #1
    User gesperrt
    Registriert seit
    02.06.2017
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    85
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rollen mit einem Brettnurflügel

    Hallo an die Nurflügel-Gemeinde,

    habe mir für diesen Sommer mal einen Puma von Robert Schweißgut zugelegt.
    Mal abgesehen davon, daß es mir nicht leicht fällt den Puma im Flachland bei wenig Wind sicher in die Luft zu bekommen, ist er einfach zu händeln und schön in der Luft anzusehen.
    Loopings gehen prima, Rückenflug mit ganz viel drücken auch, aber Rollen gehen überhaupt nicht.

    Inzwischen stelle ich mir die Frage, ob das mit einem Einklappenflügel überhaupt möglich ist?

    Könnt ihr mir einen Tipp geben?

    Vielen Dank
    Frank
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    Euerdorf
    Beiträge
    40
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rollen Brettnurflügel

    Grüß dich Frank

    Ich habe jahrelang einen Zorro von Robert geflogen und stand vor dem beim gleichen Problem.
    Der Zorro hat immer nur riesige Faßrollen geflogen.
    Nachdem ich mit Robert telefoniert habe gab er mir den Tipp es mal mit einer negativen Differenzierung zu versuchen.
    Und so war es dann auch ... ich habe beim Zorro die Differenzierung (obwohl es mir komisch vor kam)
    auf -20% eingestellt und der Zorro flog ab da seine Rollen wie an der Schnur gezogen.
    Dem Kreisen in der Thermik hat das keinen Abbruch getan.

    Gruß Patrick
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.439
    Daumen erhalten
    455
    Daumen vergeben
    144
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Elektrogeflügel Beitrag anzeigen
    Inzwischen stelle ich mir die Frage, ob das mit einem Einklappenflügel überhaupt möglich ist?
    Hallo Frank, viele der Schweißgut-Bretter haben große Profilwölbung und brauchen deshalb viel Tiefenruderausschlag in der Rückenflugphase.
    Um eine gerade Rolle zu fliegen müssen sich Tiefenruderausschlag und Querruderausschlag überlagern, das muss der maximale Ruderausschlag her geben sonst gehts nur ums Fass. Dabei ist es bei einem Enklappenflügel egal ob man diese Überlagerung mit einer negativen Querruderdifferenzierung auf den Piloten mischt oder der Pilot in der Lage ist das selbst zu steuern, denn alleine mit dem Höhen- und Querruderknüppel lässt sich jede beliebige Querruderdifferenzierung manuell steuern.
    Ohne Differenzierung bei einem Brett mit ebenfalls relativ hoch gewölbten Profilen sehen Rollen dann in etwa so aus wie hier:

    https://vimeo.com/185144549



    Du kannst Dir für Kunstflug auch ein Brett anschaffen das weniger Profilwölbung hat und damit von Haus aus besser rollt weil es dann im Rückenflug fast neutral fliegt, aber das ist ein anderes Thema.

    Gruß,

    Uwe.
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    14.04.2010
    Ort
    Peize (NL)
    Beiträge
    314
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rollen

    Frank,

    Zitat Zitat von Elektrogeflügel Beitrag anzeigen
    (......) Mal abgesehen davon, daß es mir nicht leicht fällt den Puma im Flachland bei wenig Wind sicher in die Luft zu bekommen (........)
    Startgummi?

    Damit geht bei mir am Flachland (mit oder ohne Wind) alles nach oben. Oben bleiben ist eine andere Sache.

    Uwe: schön geflogen
    Angehängte Grafiken  
    Grüssen,

    Peter
    Like it!

  5. #5
    User gesperrt
    Registriert seit
    02.06.2017
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    85
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rollen mit einem Brettnurflügel

    Hallo Patrick,
    Hallo Uwe,
    Hallo Peter,

    so schnell hätte ich nicht mit eurer Hilfestellung gerechnet!

    Die negative Differenzierung werde ich machen, denn selbst aussteuern gelingt mir nicht.

    Im Video kommen die Rollen phantastisch. Mal sehen wie es bei mir wird.

    Der Flitschenstart ist eine Option. Nur sollte ich den Rumpf etwas verstärken.

    Vielen Dank
    Frank
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.439
    Daumen erhalten
    455
    Daumen vergeben
    144
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Elektrogeflügel Beitrag anzeigen
    Der Flitschenstart ist eine Option. Nur sollte ich den Rumpf etwas verstärken.
    Hallo Frank, Bretter unterschneiden beim Flitschen gerne. Ich halte deshalb beim los lassen mit dem Daumen etwas Höhenruder gezogen und lasse beim aushängen oder wenns zu steil raus geht den Knüppel einfach los, funzt 100 % sicher und zuverlässig.

    Wichtiger fürs Rollen als die negative Differenzierung ist dass der Ruderausschlag ausreicht und bei Überlagerung von Quer und Höhe keines der Ruder vor dem anderen an den mechanischen Anschlag läuft, sonst wird der Ausschlag asymmetrisch und das Modell bricht in eine Richtung aus.
    Bei langsam ausgelegten Brettern kommt man in der Rückenflugphase nie ums starke drücken rum, das kann auch eine negative Differenzierung nicht ersetzen, nur das gerade anrollen etwas erleichtern.

    Viel Spaß beim testen.

    Gruß,

    Uwe.
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  7. #7
    User gesperrt
    Registriert seit
    02.06.2017
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    85
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Negative Differenzierung

    Hallo Uwe,

    ist meine Annahme richtig, daß bei negativer Differenzierung der Querruderausschlag nach unten größer ist, als nach oben?

    Viele Grüße
    Frank
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.439
    Daumen erhalten
    455
    Daumen vergeben
    144
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Elektrogeflügel Beitrag anzeigen
    ist meine Annahme richtig, daß bei negativer Differenzierung der Querruderausschlag nach unten größer ist, als nach oben?
    Hallo Frank, ja richtig, das meint man mit negativer Differenzierung.

    Gruß,

    Uwe.
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  9. #9
    User gesperrt
    Registriert seit
    02.06.2017
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    85
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln

    Danke Uwe,

    dann hatte ich es bis eben falsch gehabt. (positiv)

    VG
    Frank
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    9.879
    Daumen erhalten
    158
    Daumen vergeben
    273
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Elektrogeflügel Beitrag anzeigen
    dann hatte ich es bis eben falsch gehabt. (positiv)
    Das ist normal bei Leitwerklern. (Macht man, um das negative Wendemoment zu reduzieren, also die Tendenz, dass ein QR Ausschlag eine entgegengesetzte Gierkomponente mitbringt.) Bei Nurflügeln ist es fürs normale Fliegen oft besser, keine Differenzeirung zu haben. Da der Ausschlag noch oben HR entspricht, kommt sonst bei jedem Querrudereinsatz etwas Höhe mit. Das kann je nach dem gar nicht auffallen, weil man in der Kurve ja sowieso mit Höhe herumzieht, aber fürs neutrale Rollen ist es, wie Figura zeigt, kontraproduktiv.
    Like it!

  11. #11
    User gesperrt
    Registriert seit
    02.06.2017
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    85
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    beim Puma geht nicht allzuviel Ausschlag nach unten. Bei mir ist es etwas mehr als von R. Schweißgut vorgesehen.
    Es wäre schon gut zumindest halbe Rollen fliegen zu können, sonst ist es einfach zu langweilig nur herum zu gondeln.
    VG
    Frank
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    29.11.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    14
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Puma - Start und Rollen

    Hallo,
    ich habe den PUMA nun seit über 1 Jahr und viel geflogen.

    Start: war anfangs immer vom Durchfallen begleitet, je nach Gegenwind. Dann habe ich über Knüppelschalter eine Startstellung Höhenruder programmiert (+4mm), seither völlig problemlos/unkritisch. Nach wenigen Höhenmetern schalte ich auf normal.

    Rollen: hatte anfangs auch das Gefühl geht gar nicht oder Fass. Dann habe ich Rollen mit mehr Anfangsspeed versucht, und max. Ausschlägen (ohne Diff.)- geht seither ganz gut. Werde mal eine Phase mit neg. Diff. einstellen und versuchen.

    VG Gerwald
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Big Plank Brettnurflügel mit 2 m Spannweite
    Von SirToby im Forum Nurflügel
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 15.08.2016, 11:46
  2. Brettnurflügel mit Teilen aus Resten ??
    Von heinzki im Forum Nurflügel
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2015, 21:56
  3. Mx16 Hott wurde mit einem Gr12 und einem GR16 Empfänger geschickt!!!
    Von Catweazle71 im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.03.2014, 17:11
  4. Hochstart mit Brettnurflügel
    Von Frank Albrecht im Forum Nurflügel
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.02.2007, 09:21
  5. Brettnurflügel mit Pfeilung
    Von Andreas Hoffmann im Forum Nurflügel
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2004, 20:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •