Anzeige Anzeige
www.graupner.de  
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Thema: Ist der "Follow me"-Modus erlaubt?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Ist der "Follow me"-Modus erlaubt?

    Hallo,
    wollte mal fragen, ob der FMM erlaubt ist. Wenn Nein, warum nicht und wo man das nachlesen kann, oder auch nicht, wenn's denn erlaubt ist.

    Danke und Grüßchen
    Flightman auf YouTube
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Max Nix Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wollte mal fragen, ob der FMM erlaubt ist. Wenn Nein, warum nicht und wo man das nachlesen kann, oder auch nicht, wenn's denn erlaubt ist.

    Danke und Grüßchen
    Na gut, ich versuche dann selber meine Frage zu beantworten.
    Nach meinen Recherchen gibt es kein Gesetz und keine Vorschrift, die auf dieses Verbot hinweist. Man kann lediglich auf Webseiten diverser Leute lesen, dass es angeblich verboten wäre, weil der Sichtkontakt nicht vorhanden wäre, wenn die Drohne hinterherfliegt.

    Allerdings scheint es, als hätte man sich entweder selber falsch informiert, von anderen abgeschrieben oder Gesetzestexte falsch interpretiert. In der neuen Regelung für den Betrieb von unbemannten Fluggeräten steht jedenfalls nur etwas von Sichtweite, aber nicht vom Sichtkontakt.
    Und wenn man sich nun vorstellt, dass die automatisch folgende Drohne im halbwegs selben Abstand dem Piloten folgt, dann muss der sich keine Gedanken um die Sichtweite machen. Hat er die Drohne im Rücken, muss er sich nur umdrehen und hätte auch wieder Sichtkontakt, der ja irgendwie auch nötig ist, um generell die Sichtweite zu kontrollieren.

    Selbst bei dem erforderlichen Spotter geht es nicht um den Sichtkontakt, der dem Piloten durch seine FPV-Brille verloren ging, sondern nur darum, dass die Sichtweite weiterhin kontrolliert werden kann. Auch hier wird immer wieder gesagt, der Pilot hätte schließlich keinen Sichtkontakt und deshalb wird eine zweite Person benötigt. Nein, der Pilot kann die Sichtweite selber nicht mehr einschätzen und braucht deshalb den Spotter.

    Das heißt für mich, dass der Sichtkontakt auf völlig anderem Gebiet vorhanden sein muss, nämlich dann, wenn man Gebäude umrundet oder hinterfliegt, da ein Verbindungsabbruch vom Sender zur Drohne möglich ist. Aber auch darüber steht nichts im Gesetz.

    Grüßchen
    Günthi
    Flightman auf YouTube
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.799
    Daumen erhalten
    266
    Daumen vergeben
    48
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Na auf die Diskussion bin ich mal gespannt...

    § 1 Abs. 1 Nr. 8 LuftVZO
    Luftfahrzeuge, die in Sichtweite des Steuerers ausschließlich zum Zweck des Sports oder der Freizeitgestaltung betrieben werden.

    Was nützt einem die Sichtweite, wenn man das Flugobjekt nicht mehr erkennen kann, weil es hinter einem ist ?

    Ist aber zugegebenermaßen etwas blöde formuliert und gibt in der Tat Anlass zu Diskussionen.
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von eifeljeti
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    1.187
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das wird spannend.

    Beim klassischen Modellflug kann und muss man sich ja auch mal vom Modell abwenden, ... um den Luftraum hinter sich zu checken oder was weis ich was sinnvolles mit den Keiken zu machen.
    Sichtkontakt ist da ja auch nicht immer gegeben. Hauptsache man findet es am Himmel wieder !
    Gruss Rudi ! -Eifeljeti- aus den Highlands der Eifel.
    Du fliegst hoch, oder gar sehr schnell ? VERDACHT ;-) !
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wie das Wort schon sagt - SichtWEITE. Das hat was mit Entfernung und der Erkennbarkeit zu tun. Das ist dem Gesetzgeber wichtig.

    Der Sichtkontakt wurde entweder vergessen zu definieren, aber besagt für unsere Zwecke eigentlich nur, dass jeder Pilot im eigenen Interesse den Sichtkontakt nicht verlieren sollte. Aber beim Follow Me-Modus spielt der gar keine Rolle, denn eine tatsächliche Gefahr sieht anders aus. Es ist doch ein Unterschied, ob ich die Drohne absichtlich hinter einem Gebäude in Sichtweite verschwinden lasse, damit einen Zwischenfall provoziere, oder ob ich mich mal für 20 sec. wegdrehe, aber die Drohne dicht hinter mir in Sichtweite hören, aber den Sichtkontakt durch Umdrehen sofort wieder herstellen kann.

    Genau eifeljeti. Man dreht sich doch sowieso mal zur Seite und will sich orientieren, Entfernungen zur Seite neu einschätzen usw.. Das wäre dann alles verboten. Also immer die Augen weit auf und nur nicht blinzeln - Verlust des Sichtkontakts.

    Und dann noch ein Punkt. Es reicht ja schon, dass man sich an den Gesetzestext hält. Wozu aber Sachen herauslesen, die nicht drinstehen, mit denen man sich aber selbst noch mehr einschränkt. Das muss wirklich nicht sein.
    Flightman auf YouTube
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Diskussion scheint langsam außer Kontrolle zu geraten.
    Flightman auf YouTube
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.799
    Daumen erhalten
    266
    Daumen vergeben
    48
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Naja,

    die Diskussion wird spätestens dann beendet sein, wenn der erste Versicherungfall eintritt weil der Copter beim Follow me anderer Meinung als der (nicht existente) Pilot war
    Mal schauen, wie die dann den Gesetzestext auslegen....
    Like it!

  8. #8
    Vereinsmitglied Avatar von guckux
    Registriert seit
    28.09.2008
    Ort
    GG / Hessen
    Beiträge
    3.622
    Blog-Einträge
    5
    Daumen erhalten
    68
    Daumen vergeben
    84
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guckux

    "in Sichtweite" - interpretiere ICH als ein unter ständiger Beobachtung gehaltenes Objekt, da ich sonst nicht kontrollieren kann, ob es in Sichtweite ist.
    Bei den Geschwindigkeiten, welche die heutigen Modell zu Tage legen, ist die schnell erreicht. Alles andere fällt mM nach sonst in "grobe Fahrlässigkeit" - im Falle eines Follow Me sogar unter Vorsatz.

    Meine persönliche Meinung - ich bin kein Jurist
    Bye
    Stefan
    =======
    Fotos für das Wiki werden benötigt - weisse Löcher im Wiki - Gewußt wo, mach mit!
    =======
    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (A. Einstein)
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von pro021
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.334
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kann es sein dass es sich hier um Wortglauberei handelt? Wäre es nicht einfacher wenn man, im Fehlerfall und als Flugbetreuer(Pilot) einfach sagt ich habe die Kontrolle über den
    Kopter verloren und mich versteuert. Wer könnte etwas anderes behaupten, bestätigen oder beweisen ohne das Gehirn des Flugbetreuers zu öffnen?
    Mir deucht, hier und in diesem Falle, werden konstruierte Spitzfindigkeiten, mit schüttelnden Krämpfen, "gesucht"!
    Wenn man ein Gesetz schaffen will dass alle abartigen Eventualitäten abdeckt und damit meine ich wirklich alle, müssen wir uns eingestehen dass
    das Leben einfach nicht mehr lebenswert ist und bald "metoo"-Dimensionen erreicht. Ob es da nicht gescheiter wäre man verzichtet auf jeden Spass,
    weil man nicht imstande ist zu denken, abzuwägen und richtig einzuschätzen?

    Fazit: üblicherweise sollten die notwendigsten Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden. Das sollte eigentlich mit fast jedem Gehirn möglich sein.
    Darum und um eine gute Portion gesunden Menschenverstand werden wir nicht herumkommen.
    Ich komme aus einer Zeit wo man durch das Leben gekommen ist ohne Anleitung wie man einen Stecker in die Steckdose
    steckt. Wir haben überlebt! Heute dürfte das nicht so selbstverständlich sein. Es wird immer davon ausgegangen dass man eine gewisse Mitschuld einem Anderen
    anhängen kann wenn man sich nur gut genug mit Gesetzen auskennt und diese Gesetze auslegen kann.
    Meine Meinung: man kann alles machen, aber nur dort wo es auch hinpasst und niemanden gefärdet.

    Gruß Heinz
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    südwestlich von BS
    Beiträge
    2.936
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    91
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Männers,

    Eine Wortklauberei ist doch garnicht notwendig.
    Das machen nur die Spezialenten, die den Sinn hinter einer Regel nicht verstanden haben oder irgendwas ausreizen wollen!


    Das zugrundeliegende Verkehrs-Prinzip im unteren Luftfraum heißt "See and avoid". (= Beobachten und ausweichen)
    Das Ziel lautet also: "Flieg so, dass Du jederzeit den Berechtigten ihr Vorflugrecht gewährleisten kannst."

    Hierfür ist es natürlich auch manchmal notwendig, den weiteren Luftraum abzusuchen, oder die Hindernisfreiheit der Landebahn zu prüfen und für einen kurzen Moment den Flieger aus den Augen zu lassen.
    Das ist natürlich betrieblich bedingt notwendig und daher im Sinne des Gesetzgebers.
    Was nicht geht, ist "den Flieger sich selbst zu überlassen" und darauf hoffen, dass alles gut geht...
    Sowas darf man nur machen, man 1. hierfür über einen eigens reservierten Luftraum verfügt und 2. das Verlassen dieses zuverlässig (!) verhindert werden kann.

    Auf den hier vorgeschlagenen Anwendungsfall bezogen heitßt das:
    So ein Drohnendings als Slave hinter einen normal pilotierten Flieger zu hängen geht, wenn
    a) die Drohne nicht zu weit weg ist, sodass die Überwachung beider Modelle unter Deiner Verantwortung gesichert ist. UND
    b) die Drohne zu jeder Zeit beherrscht wird.


    Und bei (b) sehe ich den Knackpunkt.
    Was machst Du bei einem Problem? Du kannst nicht beide Flieger auf einmal steuern, wenn die plötzlich unterschiedliche Dinge wollen!
    Drohne mitten im Flug abschalten? Aber nur dann, wenn das Teil sicher in die Wiese fällt und keinem auf Kopf oder Haus donnern kann...
    Many happy Landings (ohne -bums!)
    Dirk

    Merke: "Ein Kavalierstart ist kein Kavaliersdelikt, da droht einem die Todesstrafe!"
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    20.04.2013
    Ort
    Senden/Ay
    Beiträge
    425
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    128
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Dix Beitrag anzeigen
    ...
    b) die Drohne zu jeder Zeit beherrscht wird.
    ...
    Genau das ist die konsequente und richtige Fragestellung im Zusammenhang mit der Eingangsfrage ""Follow me"-Modus".

    Kann dieser "automatische Flugzustand" zu jeder Zeit vom Verantwortlichen beherrscht (also gesteuert) werden? Ich meine ganz klar nein!
    πάντα ῥεῖ
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    südwestlich von BS
    Beiträge
    2.936
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    91
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Damit ergibt sich automatisch die Frage nach der Methode der Deaktivierung und deren Zuverlässigkeit.

    Man kann ja die Drohne mit nem Strick an den anderen Flieger dranbinden...
    Many happy Landings (ohne -bums!)
    Dirk

    Merke: "Ein Kavalierstart ist kein Kavaliersdelikt, da droht einem die Todesstrafe!"
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von pro021
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.334
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ay3.14 Beitrag anzeigen
    Genau das ist die konsequente und richtige Fragestellung im Zusammenhang mit der Eingangsfrage ""Follow me"-Modus".

    Kann dieser "automatische Flugzustand" zu jeder Zeit vom Verantwortlichen beherrscht (also gesteuert) werden? Ich meine ganz klar nein!
    Tsstss.....

    Follow me abschalten? Ist das eine evtuelle Option, wenn was schiefläuft?
    Ich sag das nicht von ungefähr. Mein Mavic Pro hat ein spezielles Eigenleben. Ich lebe also mit dem Daumen an der
    Pausetaste da ich jederzeit alle Eigenlebenfunktionen abschalten können "muss". Bedeutet also dass ich weiß was passieren kann
    und ebenso weiß was ich tu und dem Ding nicht blind und ohne Plan B vertraue!
    Abgesehen davon heißt follow me nicht unbedingt dass der Copter hinter mir nachkriecht und ich nicht sehe was er tut.
    Könnte ja seitlich, vor mir oder ober mir folgen....oder seh ich das falsch.

    Gruß Heinz
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    28.05.2017
    Ort
    Buochs
    Beiträge
    30
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Follow me

    Aus meiner Sicht wie bei FPV.

    Es muss immer im Sichtbereich einer Person sein, die eingreifen kann. Also immer in meinem Sichtfeld.
    Also Vorne oder seitlich Vorne.

    Ansonst muss ein anderer das Flugobjekt steuern können.
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    27.09.2015
    Ort
    Holle
    Beiträge
    150
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Rhetorische Frage (ich bin dann auch gleich wieder still):
    Wer ist denn im "Follow Me"-Modus eigentlich der "Steuerer"?
    /Walter
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FPV in Australien...was ist erlaubt??
    Von Busrider im Forum FPV
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 22:22
  2. ist dies erlaubt?
    Von andre5 im Forum Sonstige Klassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2006, 23:57
  3. Wo ist jetzt segeln erlaubt
    Von Oliver333 im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.06.2005, 13:39
  4. Ist das erlaubt ?
    Von Le concombre masqué im Forum Café Klatsch
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.01.2005, 12:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •