Anzeige Anzeige
www.d-power-modellbau.com   www.graupner.de
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 21 von 21

Thema: Phoenix Spitfire 2,41 cm

  1. #16
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.309
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das würde mich auch interessieren.

    Würde dieses passen?
    https://www.d-m-t.at/fahrwerke/pneum...r-12-kg-detail

    Dieses verwende ich auch beim Viperjet.

    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    12.01.2017
    Ort
    Kreis Göppingen
    Beiträge
    176
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei mir passt das Fahrwerk.
    Ich habe halt die Aluplatte durch eine selbst angefertigte GFK-Platte ersetzt.
    Bei meiner nur 10,2 kg leichte Spitfire funktioniert das nun schon die ganze Saison auch mit etwas härteren Landungen ohne Probleme.

    Grüßle Markus
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Fahrwerk Spitfire.JPG 
Hits:	17 
Größe:	102,9 KB 
ID:	2044130  
    Like it!

  3. #18
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.309
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Meinst du das von mir verlinkte?
    Welche Komponenten hast du denn verbaut?

    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    12.01.2017
    Ort
    Kreis Göppingen
    Beiträge
    176
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Markus,
    genau dein verlinktes Fahrwerk meine ich.
    Das sieht meinem doch sehr ähnlich.

    Folgende Komponenten habe ich verbaut.

    Höhenruderservo 2x Graupner DES 488 BB MG
    Seitenruderservo Graupner DES 488 BB MG
    Querruderservo Graupner DES 448 BB MG
    Landeklappen Graupner DES 448 BB MG
    Empfänger Graupner GR-24 +3xG+3A

    Motor ist ja bei mir logisch Eigenbau Zahnriemengetriebe mit 75kv.

    Akku 12s 8.000 bis 10.000 10C
    Propeller Ramoser 25F 3-Blatt 23,8 Zoll Durchmesser und jetzt mittlerweile volle
    42 Zoll Steigung.
    Das ist das maximale was noch mit der Einstellschraube zum Einstellen ist.
    Startleistung 90-95A am Boden, im Flug max 77A.
    Bei 3.000 min-1 Volllastdrehzahl sind das dann 192 km/h Strahlgeschwindigkeit.
    100 km/h fliege ich so mit 30-35A.
    Flugzeit je nach Gasstellung 10-12 Minuten

    Grüßle Markus
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Spit Boden klein.JPG 
Hits:	14 
Größe:	167,1 KB 
ID:	2048817  
    Like it!

  5. #20
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.309
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Markus,

    vielen für die Infos.
    Da hast du eine ordentliche Steigung eingestellt
    Welchen Vorteil sieht du denn darin? Hört sich jedenfalls effizient an.
    Hast du vielleicht ein Fotos wo man die verbauten Akkus sieht?
    Mich würde interessieren wieviel Platz dort übrig bleibt.
    Verwendest du 4 Stück 6s Akkus (2 parallel, 2 in Serie)?

    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    12.01.2017
    Ort
    Kreis Göppingen
    Beiträge
    176
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Markus,
    na die hohe Steigung spart Standschub und ist halt sehr schnell.
    Für ein Warbird eben ideal. Film ist in Vorbereitung.
    Ich habe 3.100 min-1 Volllastdrehzahl (Propeller). Bei 42 Zoll Steigung habe ich fast 200 km/h Strahlgeschwindigkeit und nur geringe 6,7 kg Standschub.
    100 km/h fliegt die Spitfire mit um die 30A.
    Dazu reichen die 63% Standschub locker für 100 m senkrechtes Steigen mit ein wenig Anlauf. Mehr brauche ich für meine Warbirds nicht.

    Akkus habe ich 2x 6s von 5.800 35c bis 10.000 10C.
    Platz ist genügend vorhanden da ich meine Warbirds eher unkonventionell aufbaue.

    Der große „normale“ Motordom wird dabei erst mal abgesägt, das spart schon mal gleich fast 400 Gramm und gibt den Platz für den Akku frei.
    Dann wird die Motorhabe richtig stabil auf den Rumpf geklebt und mit GFK verstärkt.
    Der Motor wird an die Laschen vorne an der Motorhabe abgeschraubt.
    Da wo der ex-Motordom war, liegen jetzt die Akkus.
    Das Ganze ist mega stabil, dazu leicht und der Schwerpunkt ist leicht einzustellen.

    Das ist der Antrieb, aber eben nur mit vollen 42 Zoll Steigung.

    https://www.youtube.com/watch?v=iOK5rGo9NAE

    Grüßle Markus
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Phoenix Spitfire MK2, Spw. 140cm
    Von HansHeinrich im Forum Warbirds
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.03.2017, 19:13
  2. Spitfire 40 von Phoenix
    Von Björn Köster im Forum Reno Racing
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 16.05.2005, 14:23

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •