Anzeige Anzeige
gromotec.de   www.fliegerlandshop.de
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 18 von 18

Thema: Bellanca 1911, wer weiß welcher Motor hier eingebaut ist ?

  1. #16
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.952
    Daumen erhalten
    242
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thorsten

    Schönes Modell vor allem die Anbauten aus dem Drucker sind spitze.

    Hier mal ein Bild der Original Bellanca 1911


    Name:  nr. 164.jpg
Hits: 257
Größe:  32,4 KB


    Bellanca Parasol Monoplane 1911.
    Third design of Giuseppe Mario Bellanca (1886-1960). It was his first US design - the other two were designed and built in Italy (Milan). Built in the backyard of his brother Carlo’s grocery shop in New York, the parasol’s first flight was made on the airfield at Mineola, New York in the fall of 1911. The engine was a 3-cylinder Anzani of 30 hp, mounted before the wing. The machine was quite successful and Bellanca opened a flying school using it. He gave lessons to Fiorella LaGuardia, later mayor of New York City."

    Die Replica sieht auch schon etwas anders aus wie das Original

    Name:  bella-1911.jpg
Hits: 256
Größe:  40,3 KB

    Von dem Originalmotor gibt es eine Attrappe in 1:4

    Ein passenden Plan gab es auch mit Anleitung bzw gibt es noch bei MFI
    Name:  comp_DSCI0754.jpg
Hits: 253
Größe:  334,8 KB
    und dazu das passende Video



    das Verbrennermodell soll jetzt nicht deinen Beitrag sprengen aber man könnte auch in das Modell nach MFI /Bender auch ein E-Motor
    einbauen.

    Gruß Bernd
    Der immer noch über ein Nachbau nachdenkt.
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    17.07.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    286
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd,
    das Originalbild habe ich auch gefunden, ist leider das einzige was im Netz zu finden ist. (dort ist ein Anzani 3Zyl. Motor eingebaut)
    Das Original hat ein Hohlprofil, wahrscheinlich Flächenverwindung und das Höhenleitwerk ist dreieckig, das SLW nicht zu erkennen.

    Den Bauplan habe ich auch, leider stimmt er mit dem Original und dem Museumsnachbau nicht überein. (Allein der Rumpf hat eine völlig andere Geometrie, beim Vorbild unten gerade) Durch die Balsabauweise sind die Gurte recht massiv, ebenso die Leitwerke.

    Durch einen Thread wo nach dem Modell gefragt wurde, bin ich erst auf die Maschine aufmerksam geworden.

    Ich suchte gerade nach einem Oldtimer, an dem ich die Sperrholz/ Kiefer Bauweise und Bespannung mit Koverall ausprobieren konnte.
    Also habe ich nach den Origalabmessungen (Spannweite, länge, Höhe) und den Museumsbildern angefangen, das Modell zu konstruieren. Die Museumsmaschine ist also meine Scale Vorlage.
    Die Materialstärken stimmen mit dem Vorbild Optisch überein. Gurte Rumpf, Kiefer 6x6mm, Leitwerke 5x5, Aufleimer Rumpf 1mm, Leitwerke 0,4mm, Rippen 1,5mm.

    Es sollte schon recht nah am Vorbild gebaut werden, vor allen auch die Materialien. (leider habe ich die Metallteile aus GFK/ Kohle ) gefertigt, war nicht so gut)

    Maßstab 1:6 (genaue Maße waren nicht vorhanden) Spannweite 1,6m, Gewicht 2,2kg. Ein verbrenner 4t bis 7,5ccm ist vom Schwerpunkt kein Problem.

    Vom Gewicht wollte ich ursprünglich unter 2kg bleiben (wegen den neuen Regeln) hat leider nicht geklappt. Der 100m Deckel ist kein Problem, so hoch braucht man mit dem Modell nicht zu fliegen.
    Ich wollte kaum schwerer bauen wie mit der Balsa Bauweise.
    Bei der Fläche hat es recht gut geklappt.

    Tragflächenbelastung ist zur Zeit ~53g/dm2

    Die Verspannung zur Fläche ist nur eingehängt (unter Spannung) Aufbau in 8min.

    Ich plane auch einen Plan zu zeichnen (hab ja alles schon in 3D, und einen Frästeile Satz, evtl. auch das Zubehör)

    Das ganze Modell ist sehr Robust, viel stabiler wie in Balsa Bauweise.

    Fliegergrüße
    Thorsten
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    17.07.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    286
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    der Motor ist soweit im 3D fertig, einige Teile sind auch schon gedruckt

    Ich musste ja unbedingt am Wochenende einen Chrashtest mit dem Modell machen, ist noch einiges zu reparieren.

    Hier mal ein paar Ansichten des Motors.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Lawrence-A3-1916-komplett.JPG 
Hits:	18 
Größe:	223,8 KB 
ID:	1828834

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Lawrence-A3-1916-komplett-oben.JPG 
Hits:	20 
Größe:	207,0 KB 
ID:	1828835

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Lawrence-A3-1916-komplett-rechts.JPG 
Hits:	11 
Größe:	182,2 KB 
ID:	1828836

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Lawrence-A3-1916-komplett-vorn.JPG 
Hits:	16 
Größe:	210,0 KB 
ID:	1828837

    Fliegergrüße
    Thorsten
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2015, 08:20
  2. Seltsamdings: Wer weiß, was DAS DA ist??
    Von Jan im Forum Café Klatsch
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.07.2014, 07:39
  3. Wer weiß was ist das für eine Lipozelle ist!
    Von Modellflieger0 im Forum Akkus & Ladegeraete
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 11:52
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 12:48
  5. wer weiß was das für ein Motor ist??????
    Von Flieger-Anton im Forum Motorflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2004, 18:15

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •