Anzeige 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 32

Thema: Abformen eines ABS-Rumpfes

  1. #16
    User Avatar von matt
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    -
    Beiträge
    1.966
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    danke nochmal für die ausführliche Hilfe hier, auch wenn Anfänger immer die gleichen Fragen stellen.
    Udo, danke für dein Angebot, habe deine Seite natürlich schon inhaliert... schöne Modelle baust du!

    Gruß Andreas
    Like it!

  2. #17
    Gast
    Registriert seit
    22.03.2016
    Beiträge
    86
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,
    also UP-Vogelat würde ich nicht verwenden, das Zeug stinkt ungemein. Ich verwende statt dessen InMouldCoat von HP-Textiles, da kannst Du auch die Form wochenlang stehen lassen bevor Du laminierst. Das geht mit UP-Vogelat nur bedingt.

    Gruß Mario
    Like it!

  3. #18
    Vereinsmitglied Avatar von Gideon
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Unteres Remstal
    Beiträge
    3.897
    Daumen erhalten
    121
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von C47Fan Beitrag anzeigen
    Hi,
    also UP-Vogelat würde ich nicht verwenden, das Zeug stinkt ungemein. Ich verwende statt dessen InMouldCoat von HP-Textiles, da kannst Du auch die Form wochenlang stehen lassen bevor Du laminierst. Das geht mit UP-Vogelat nur bedingt.
    Das IMC riecht auch nicht gerade nach Rosen. Hinsichtlich der Überlaminierbarkeit habe ich genau gegenteilige Erfahrungen gemacht. Ich spreche hier allerdings von MGS T30/T35, nicht von anderen, epoxykompatiblen UP-Gelcoats. Zudem ist das IMC im Vergleich zum UP-Vorgelat recht spröde, was bei dünnen Laminaten eindeutig nachteilig ist.
    Viele Grüße,
    Stefan
    Like it!

  4. #19
    User Avatar von Peter Maissinger
    Registriert seit
    27.11.2004
    Ort
    Modelcity/Znojmo CZ
    Beiträge
    4.152
    Daumen erhalten
    96
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich nehm 2K Autolack als Deckschicht. riecht aber auch etwas.
    Gruss aus dem Paradies, www.modelcity.eu
    Like it!

  5. #20
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.517
    Daumen erhalten
    139
    Daumen vergeben
    60
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Normales Laminierharz mit Thixo geht bei einer Form, die nur 2-3 Abformungen aushalten muss, auch sehr gut.
    Wenn man es ganz schick machen will, noch alupulver oder Farbpaste mit rein.

    Viele Grüße,
    Sebastian
    Like it!

  6. #21
    User Avatar von Eisvogel
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    5.230
    Daumen erhalten
    535
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nochwas zum Rumpfbau:

    Ich würd gar kein Vorgelat oder Lack nehmen, sondern einfach leicht eingedicktes Harz (und eingefärbtes, das erleichtert das arbeiten) in die Form streichen, angelieren lassen dann 2Lagen Gewebe rein.
    Den fertigen Rumpf dann anschleifen und nachträglich lackieren.

    So mach ich das bei den meisten meiner Rümpfe wenns nicht aufs letzte Gramm drauf ankommt. Vorteil: keine sichtbare Naht (die wird plangeschliffen) und man kann draußen mit der Spraydose lacken. Auch eventuelle Fehlstellen beim Laminieren kann man noch spachteln bevor das Finish drauf kommt.
    I mog nimma
    Like it!

  7. #22
    User Avatar von matt
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    -
    Beiträge
    1.966
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    der Thread ist schon älter, aber jetzt ist mein Rumpf zum Abformen vorbereitet, die Trennebene ist auch gebaut. Jetzt stellt sich mir die Frage auf welches Harzsystem sollte man setzen.
    Eigentlich wollte ich Formenharz P & Härter P sowie Epoxidharz L mit Härter CL von R&G kaufen. Das ist sicher ein erprobtes System, allerdings gibt's auch Harze von HP-Textiles, welche doch um einiges
    preiswerter sind. Gibt's da relevante Unterschiede oder sind die Qualitäten vergleichbar... R&G fällt mir als Nicht-Profi eben immer als erstes ein.

    Gruß Andreas
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    180
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo .Nimm das von HP-Textiles das ist Alugefüllt funktioniert perfekt .
    gruss Ewald
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Rutesheim
    Beiträge
    3.256
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    74
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    nach meinen vielen hier dokumentierten Versuchen ist das von HP wirklich das einzige was ich nicht mal meinen ärgsten Feind empfehlen würde:
    - Wird beim abbinden selbst in moderat dicken Schichten extrem warm, verläuft und wirft Blasen
    - Ist nicht polierbar
    - erfordert nass in nass Verarbeitung
    + Preis ist gut aber im Gesamtzusammenhang völlig egal

    Dem "Nicht-Profi" rate ich dringend zum Bewährten und zum Taschenrechner wenn man glaubt es käme auf 10€ an.

    PS: Das erinnert mich an die Zeiten als ich Pinsel mit mehr Aceton als den Preis der Pinsel ausgewaschen habe.
    Like it!

  10. #25
    User Avatar von matt
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    -
    Beiträge
    1.966
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe bei R&G bestellt, wollte auf Nummer sicher gehen.
    Danke für eure Hilfe!

    Gruß Andreas
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    406
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard polierbares Formenharz

    Ich habe meine meisten Formen mit dem polierbaren Oberflächenharz von Gößl und Pfaff gebaut- Das Harz heißt RenGel SW 18 und der Härter GP 404. Es ist gut kantenfest, zähelastisch,grün, beschleifbar und läßt sich mittels Schwabbelscheibe und Polierpaste wieder auf Hochglanz bringen. Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht, da auch Ausbesserungsarbeiten sehr gut gelingen.
    Allerdings empfehle ich, unbedingt einen telefonischen Kontakt mit einem Berater aufzunehmen, da der Vertrieb hauptsächlich Geschäftskunden anspricht. Es gibt allerdings keinerlei Probleme, von denen zu beziehen, da Kleinmengen im Programm sind
    Like it!

  12. #27
    Vereinsmitglied Avatar von Gideon
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Unteres Remstal
    Beiträge
    3.897
    Daumen erhalten
    121
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Vollständigkeit halber sei noch gesagt, dass der Härter GP 404 (aka HY 2404) DETA enthält und deshalb nicht an Privatpersonen verkauft werden darf. Ganz davon abgesehen, dass DETA-haltige Härter unter Umständen zum Ausbluten neigen können. Wenn, dann macht die Kombination mit HY 5159 Sinn.
    Viele Grüße,
    Stefan
    Like it!

  13. #28
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    9.046
    Daumen erhalten
    259
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andreas

    Eigentlich wollte ich Formenharz P & Härter P sowie Epoxidharz L mit Härter CL von R&G kaufen. Das ist sicher ein erprobtes System, allerdings gibt's auch Harze von HP-Textiles, welche doch um einiges
    preiswerter sind. Gibt's da relevante Unterschiede oder sind die Qualitäten vergleichbar... R&G fällt mir als Nicht-Profi eben immer als erstes ein.
    Wir haben das HP-Formenharz eingesetzt für das abformen der FW 190

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20191123-WA0005.jpg 
Hits:	7 
Größe:	110,5 KB 
ID:	2225120
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20191109-WA0000.jpg 
Hits:	3 
Größe:	134,8 KB 
ID:	2225121

    und waren davon nicht begeistert an den steilen Teilen der Form haben sich Microporen gebildet.
    Das herauslösen des ersten Rumpfes war fast nicht möglich nur durch Einsatz von Gewalt.
    Mein Kollege der voher nur mit Produkten von R&G gearbeitet hat ,die sehr gut funktonierten
    wird das Formen Harz nicht mehr verwenden.

    Auch das Vorgelat von HP ist nicht sehr gut er hat wieder auf das UP von R&G zurückgegriffen.
    Danke nochmal an Stefan für die Tips.

    Gruß Bernd
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    406
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Oberfrlächenharz

    Die Mikroporen sind entstanden, da noch durch das Rühren Luftbläschen im Harz vorhanden waren. Um dies zu vermeiden, erwärme ich das Harz nach dem Auftragen mittels eines Föhns, damit es etwas flüssiger wird und streiche noch einmal mit dem Pinsel den gesamten Auftrag durch. Dadurch gehen die Luftblasen an die Oberfläche, ohne Wärmebehandlung (sanft) ist das Harz zu zäh. Den empfohlenen Härter von Stefan ist sicherlich die gesündere Alternative.
    Like it!

  15. #30
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    9.046
    Daumen erhalten
    259
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Dann wäre das aber überall ich hatte geschrieben

    an den steilen Teilen der Form haben sich Microporen gebildet

    Gruß Bernd
    Like it!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Teil eines GFK-Rumpfes abformen - grundsätzliche Vorgehensweise
    Von Santa Matze im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.10.2015, 21:18
  2. Reparatur eines GFK-Rumpfes
    Von eges im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 20:05
  3. Positivbauweise eines Rumpfes
    Von Günther Hager im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 20:13
  4. ABS abformen
    Von Beaver1 im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.04.2006, 11:28
  5. Reperatur eines GFK Rumpfes
    Von Gast_2548 im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2004, 17:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •