Anzeige 
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 64

Thema: Rat Race Regeln, Motore etc. PRO und KONTRA

  1. #46
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    2.129
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rainer !
    Die OS haben eine realistische Leistungsangabe, die Chinesen eine Werbewirksame.
    Der PH und der LA 15 sind Leistungsmäßig nah beisammen, nur ca. 500 bis 800 Rpm mit der apc 7x5 unterschied. Nichts, was man nicht mit dem Venturi und vernünftige Propeller und Kerzenwahl locker ausgebügelt bekommt. (oder halt vermurksen kann )
    Meinen tests zufolge ist es bei gleicher Technologie (ABC und Schnürlespülung) viel stärker vom Einlass und Auslassquerschnitt abhängig , was der Motor bringt.

    Viele Grüße,
    Sebastian
    Like it!

  2. #47
    User
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    882
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Papier ist geduldig

    Zitat Zitat von Rainer Edgar Beitrag anzeigen
    ... wobei mich für den Limes-Pokal folgendes interessiert:
    Ich habe recherchiert und mit meinen recht geringen Englischkenntnissen und der als Hobbypilot wenigen Erfahrungen mit den hiesigen Motoren sowie im Team Race Folgendes festgestellt:
    Die OS 15 haben alle drei im Wesentlichen um die 2.500-18.000 U/min, bei einer Leistung von 0,3 bis 0,4 PS.
    Der vorgeschlagene PLANET-HOBBY P.H. 15A RC z.B. bringt 3.000 -19.000 U/min bei einer Leistung von 0,75 PS.
    Ist dieses Ergebnis unerheblich bei dem Wunsch, möglichst gleichstarke Motoren an den Start zu bringen?
    Die 13 g, die der OS leichter ist vernachlässige ich einmal, da sich die Gewichtsunterschiede beim Bau der Modelle, insbesondere bei Einsteigern, um mehr als 15 g von Modell zu Modell wohl unterscheiden werden.
    Auch die 1.000 U/min mehr könnte ich vielleicht vernachlässigen, ohne zu wissen, welche Auswirkungen welche Luftschraubengrößen hierbei haben.
    Aber ca. 100 % mehr PS haben auch kaum Einfluss auf die Geschwindigkeit?
    Bei den anderen habe ich leider keine Info zur Leistung in PS gefunden...
    (Oder habe ich da was Falsches den Info´s entnommen?)
    LG
    Rainer
    Hallo Rainer

    Ich bezweifle dass mein P.H. 15 mit Schalldämpfer tatsächlich
    bei unserer INDY , Prop Größe und Nitro Limit ,
    an diese Leistung je rankommt.
    Ich traue keiner Statistik, Zählung und Messung
    die ich nicht SELBST gefälscht habe.
    Mann sagt auch, "Papier ist als geduldig".
    Diese Zahlen sind pures Marketing.

    Meine ersten P.H. 15 Flugeindrücke waren eher ernüchternt.
    Ist wohl noch nicht RICHTIG EINGELAUFEN und
    neigt bei 20% Rizi noch zur ÜBERHITZUNG.

    Beim LG 2015 Test GING GAR NIX MEHR.
    F2A Nobbi Schmitz und Gabbi Lux waren beide SPRACHLOS ???.

    Kerze glühte wie die Hölle, Sprit war auch da........
    A B E R ........die Schina Frühlingsrolle wollte
    PARTOUT NICHT MEHR ANSPRINGEN .

    Kopfschrauben locker ??? ...waren fest.
    Bis jetzt ist diese Schinarolle EIN VERSUCHSBALLON für mich.

    Viell. platzt dat Gedönz in Niederkassel-Reidtz ???.

    Ich habe FORA , PROFI , 2,5cc Combat Motore bei 30 000U/min und 1 PS geflogen und
    kann fühlen wie sich 170 KmH und 1 PS anfühlen.

    Mein P.H.15 (0,75PS) ist WEIT davon ENTFERNT

    ABSOLUT OFF TOPIC:

    Peter G. Shoestring mit 2.5cc Profi. und 1 PS.

    https://www.youtube.com/watch?v=7ha-hP7ABFk

    Das sind 22Sec. Rundenzeit !.

    ANFÃNGERTAUGLICH !!!.

    Meine Zweifel.

    Gruß
    Peter Shoestring
    "JE SUIS CHARLIE" PRO PRESSEFREIHEIT / KONTRA ZENSUR
    Like it!

  3. #48
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    2.129
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo ! La wie auch der PH schaffen die Leistung bei ca. 22000 u min, aber nicht mit der 7x5. Luftwiederstand steigt im Quadrat, also machen kleine leistungsunterschiede nicht so viel aus. Im Gegenteil, meine Beobachtung ist, dass die schnelleren Motoren (schneller als 32-10) viel mehr zum abkochen neigen, also auch gern 5 Minuten längere Pitstops machen.

    Grüße !
    Like it!

  4. #49
    User
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    882
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Pitstop Zeit

    Zitat Zitat von Rennsemmel Beitrag anzeigen
    Hallo ! La wie auch der PH schaffen die Leistung bei ca. 22000 u min, aber nicht mit der 7x5. Luftwiederstand steigt im Quadrat, also machen kleine leistungsunterschiede nicht so viel aus. Im Gegenteil, meine Beobachtung ist, dass die schnelleren Motoren (schneller als 32-10) viel mehr zum abkochen neigen, also auch gern 5 Minuten längere Pitstops machen.

    Grüße !
    Hallo Sebastian

    Wenn du deiner BWF.15 Indy Granate einen 5 Min. Pitstop spendierst,
    könnte mein 41/10 A.P.15 Yellowjacket/SIG Doubler,

    du immer noch der Boxengasse,

    dich glatt überholen .

    Mein Indy-41/10 Bremsklotz-Flieger bekomme ich für den L.G. 2017 leider nicht gepackt.

    Anwesend werden sein meine Indy "La Jolitta" ,
    2 Mouse Racer Streaker Mark V und
    "JOKER POKER" , (Indy-wild-card-starter)
    ein XXL Trapezflügel "Wollman" mit Sibirischen "Buran" Combat Motor.

    Mal sehen WATT funst,
    beim "Lass los Geier 2017"
    im Oktoberdunst.

    Gruß
    Peter Shoestring
    "JE SUIS CHARLIE" PRO PRESSEFREIHEIT / KONTRA ZENSUR
    Like it!

  5. #50
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    2.129
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo !

    Ich muss eine Sache noch loswerden, wo ich auch lange überlegt habe, wie es am besten geht.
    Es geht um Franks Kommentar :
    Hallo zusammen,

    ich habe meine Meinung geäußert, welche sich auf nun inzwischen 20 Jahre aktiven Fesselflugs als Teilnehmer unzähliger Wettbewerbe in diversen Klassen (F2B-A ; F2B-B ; F2B ; Mini-Teamrace ; Mini-Combat ; F2F und F2C!) stützt.
    Damit habe ich meine Milch gegeben, wie man so schön sagt :-)
    Alles weitere obliegt den Veranstaltern der Wettbewerbe welche ja bekanntlich die Regeln vorgeben.

    Bitte haltet mich aus zukünftigen Diskussionen hier raus. Ich werde hier zu diesem Thema nichts mehr sagen weil ich bereits gesagt habe was ich vorschlagen würde.
    Ich werde weiter mitlesen weil mich das Endresultat der Diskussion sehr interessiert. Ich finde diese Klasse, ich nenne sie einfach mal "2,5 Glow-Rasen-Brettrumpf-Rennen", sehr spannend. Sie hat definitiv Potential sich durchzusetzen.
    Aber macht das Thema unter euch aus bitte, und seid nett zueinander.

    Vielen Dank.

    Und viel Spaß beim Diskutieren :-
    Ich versuch das nun mal so sachlich wie Möglich hinzubekommen

    Ich kenn dich nun schon so lange, wie ich auf Wettbewerben bin (ca. 2010), weiss auch, dass du gerne Tipps gibst und diese auch gut funktionieren. Ich habe auch viel respekt vor dem was du in F2B machst und will das nicht in Frage stellen, dafür hab ich davon viel zu wenig Ahnung, werde sie auch nie haben, da mich F2B einfach nicht so sehr interessiert. Ich flieg F2B-B nur, um mir die Zeit bis zum TR- oder Speed- Wettbewerb zu vertreiben.

    Was mir jedoch noch weiterhin Fragen aufwirft ist :

    Ich finde diese Klasse, ich nenne sie einfach mal "2,5 Glow-Rasen-Brettrumpf-Rennen", sehr spannend. Sie hat definitiv Potential sich durchzusetzen.
    Das Klang sehr oft anders. Es gab genug Situationen, an denen du mich davon überzeugen wolltest, das es quatsch ist und das man der MTR-Klasse die Piloten wegnimmt, z.B noch dieses Jahr in Bitterfeld (aber nicht nur von dir, und deine Einwände waren sogar noch recht gesittet)

    Du hast als Referenz Wettbewerbe in Kunstflugklassen, Minicombat und FAI - TR Klassen angegeben. Bei den TR-Klassen und Minicombat kommen nur zu diesem Zweck gebaute Selbstzündermotoren zum Einsatz. Beim MC wären auch Glows möglich, nutzt aber niemand mehr, da einfach zu schwer/leistungsarm mit Dämpfer. Eine Frage die sich mir aufwirft ist : Wann hattest du in den letzten 20 Jahren das letzte mal einen HANDELSÜBLICHEN 2,5er mit Dämpfer im Einsatz ?

    Notiz dazu :
    Dass die gleitgelagerten OS im Kunstflug gut funktionieren , weiss ich auch, habe ja Augen im Kopf . Da gibt es ja auch genug Zeit zwischen den Flügen zum Abkühlen. Ich fliege seit den letzten 15 Jahren im RC und Fesselflug bei den Methanolern fast ausschliesslich 2,5er. Unter anderem auch die OS. Der LA ist in seinen ersten 30-45 Lebensminuten so, dass man hot restarts hinbekommt. Dan baut er aber sehr rapide ab und ist mit keinem Trick der Welt zu überreden (bei Start von Hand). Der braucht seine paar Minuten. Der ist sehr dünnwandig und auch die Buchse ist sehr dünn. Ausserdem hat OS die Materialpaarung zwischen Kolben und Buchse irgendwie bei den 2,5ern nicht so raus, das ist seit den FP in Relation zu MVVS , BWF und auch den Chinesen etwas komisch. Der FP ist übrigens besser beim Warmanspringen. (Vermutl. da insgesamt schwerer)
    Was auch extrem nervt ist, warme, gleitgelagerte Glühzünder bei Temperaturen unter 12-15 Grad mit Rizinussprit anzuwerfen. Garnitur macht noch was sie will und die Gleitlagerung klebt fröhlich vor sich hin.
    Spaß am Motor ist was anderes... nach ein paar Minuten startet der dann als wär nichts gewesen Also für TR echt gut geeignet.
    Also hoffe ich, dass du evtl. in diesem Punkt etwas flexibler wirst :
    Bitte haltet mich aus zukünftigen Diskussionen hier raus. Ich werde hier zu diesem Thema nichts mehr sagen weil ich bereits gesagt habe was ich vorschlagen würde.
    Wie schon eingangs gesagt/geschrieben, bei F2B und den Klassen, die du sonst genannt hast alles super u.s.w., aber die 2,5er Glows sind halt eine Baustelle für sich, gerade wegen des Anspringens. Ich kenne noch jemanden, der mir ob seiner Erfahrungen in Motoren (F2C e.t.c.) 2 Stunden was über Glühkerzen erzählt hat, aber wenn er in den letzten Jahrzehnten auch nur eine normale Kerze benutzt hätte, eigentlich sofort gewusst hätte das es zwar stimmt was er sagt, aber mechanische Festigkeit einer mittelwarmen Wendel bei 24000 Touren in einem Stahlkolbenmotor einfach auch ein begrenzender Faktor ist (hatte er nicht so auf dem Schirm).
    Das mit aus den Diskussionen raushalten ist schwierig. Meine Meinung : Wer nicht in die Diskussion will, soll halt nicht mitdiskutieren. Kann man ja eventuell auch anders sehen.

    So, das war es in den Grundzügen. Ich hoffe, ich bin nicht zu sehr in frotzeleien abgeschwiffen, wenn ja, bitte entschuldige.
    Ich hab einfach keine Lust mehr auf jedem Wettbewerb auf dem ich bin von der Seite angesprochen zu werden und irgendwelche Meinungen von Leuten, die die Sachen die ich tue gar nicht wirklich interessieren, aufgebunden zu bekommen.
    Ich bin da zum Fliegen. Fliegen ist das wichtigste bei einem Flugtreffen. Für alles andere gibt es PN-Mail-Telefon e.t.c.
    Wen jemand nicht den Hintern in der Hose hat um sich beim "bösen" RC-Network Anzumelden oder mich im Vorfeld über das Kehnen Forum zu kontaktieren, wo ich ja auch unübersehbar aktiv bin, um eventuelle Meinungsverschiedenheiten normal zu klären, der braucht mich dan auch nicht mit nem Roten Kopf auf nem Treffen anzusprechen. Auf eine PN nicht antworten ist auch ziemlicher Kindergarten, das geht aber nicht an Frank.
    Desweiteren will ich nicht, dass falsche Grundsatzentscheidungen aufgrund fehlender Sachkenntnis getroffen werden. Wie schon gesagt, ich benutze fast ausschliesslich 2,5er die man auch über dem Ladentisch sieht. Habe auch viele zurück bis in die bj.70er geflogen und auch vermessen. OS , Cipolla, MVVS, BWF, Moskito,Supertigre, HB, ENYA,die Chinesen AP ASP ... hab bestimmt auch noch was vergessen... Da bin ich immer gern bereit Auskunft zu geben und schraube die Dinger auch gern noch mal in den Flieger/aufs Brett.
    Lass uns zusammenarbeiten und mehr "Frischfleisch" an den Start bekommen.
    Auch sind die Fesselflieger insgesamt doch eher Kameradschaftlich, es gibt halt überall "Menscheleien". Die Forensuppe wird oft heisser gekocht, als sie geflogen wird

    Viele Grüße,
    Sebastian
    Like it!

  6. #51
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    2.129
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    21
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo !

    Alles wird gut
    Nach einem klärenden Telefonat sind die Missverständnisse beseitigt, auf denen der Ärger basierte.
    Es zeigte sich mal wieder, dass im Forum gepostete Sachen mitunter sehr anders ankommen als sie gemeint sind.
    Ich kann jetzt nicht gesondert auf jeden Punkt des Gespräches eingehen, nur zusammenfassend soviel :
    - Wir sind auch zu dem Schluss gekommen, dass die Zukunft zeigen muss was sich bewährt.
    - Wichtig sind Veranstaltungen, auf denen die Rennen geflogen werden können.
    - Eventuelle Reste von "bad Vibrations" sind bei Bier und Bratwurst zu beseitigen

    Ich bin wirklich froh, dass sich die Situation wieder eingerenkt hat.
    Sebastian
    Like it!

  7. #52
    User
    Registriert seit
    07.03.2013
    Ort
    Nähe von Hanau
    Beiträge
    89
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Eine Diskussionsgrundlage für das Treffen beim Lassogeier-Luftzirkus ...

    Hallo,
    ich habe mir mal alles, was ich so zu Race-Regeln gefunden habe, zusammengefasst, um alles, was ein Anfänger wissen und beachten sollte, für den Limes-Pokal in konzentrierter Form zu haben.
    Ich hoffe, dass es nicht zuviel ist. Die technischen Fragen Modell, Motor, Leine, Sprit, Tankstopps... sind geblieben...
    Ich glaube, dass das wohl grundsätzlich letztlich für fast jede Race-Klasse gelten könnte. Es müßten nur die Bestimmungen zu den Modellen und Motoren ausgetauscht werden. Oder so in etwa. Aber das zu beurteilen, überlasse ich den Experten und Profis....
    Jedenfalls ist auch etwas zum Flugbetrieb, zu den Kreisen, zu Sicherheit, Rennabläufen usw. enthalten.
    Ich fand es toll, dass man überall in den Regelwerken etwas gefunden hat, was nach meinen Hobbykenntnissen als sinnvoll in unser Limes-Pokal-Regelwerk aufgenommen werden sollte... oder auch in viele anderen, ohne sie zu überladen...
    Wäre zumindest eine Diskussionsgrundlage.
    Aber: Es soll nur eine Diskussionsgrundlage für die Kölsch-Runde beim Lassogeier sein!
    Bitte nicht mehr da hineininterpretieren! Danke!
    Und dann am Freitag, Samstag, Sonntag - ich freue mich auf den Spaß!
    LG
    Rainer
    Ausschreibung Limes-Pokal-Race 2018_per 25.09.2017_Teil II.pdf Ausschreibung Limes-Pokal-Race 2018_per 25.09.2017_Teil I.pdf
    Like it!

  8. #53
    User
    Registriert seit
    01.04.2008
    Ort
    linker Niederrhein
    Beiträge
    676
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Diskussionsgrundlage

    Hallo Rainer.

    Das sind für einen "Spaßwettbewerb" aber schon verdammt umfassende Regelungen!! Die stehen den FAI-Regeln in den etablierten Klassen nicht viel nach!

    Wie passt das mit "Spaß" und "wenig Aufwand" zusammen? Du scheinst ja für deine Veranstaltung keinen Mangel an "Offiziellen" zu haben. Mich würde interessieren, wo du die vielen Zeitnehmer, Rundenzähler und die "Aufpasser" für die Rennen hernimmst? Wir haben immer Schwierigkeiten genügend Helfer für unsere Wettbewerbe zu finden.

    Z.B. drohst du Sanktionen an für nicht Einhaltung bestimmter Regeln. Wer prüft die Einhaltung der Regeln, wer "verurteilt" (spricht die Sanktionen aus) auf Basis welcher "Befugnis" und wie und wann werden diese Sanktionen ausgesprochen, überprüft?
    Wirst du eine Modellabnahme und Kontrolle der Motoren vor den Rennen durchführen? Oder besser, wer führt eine solche Abnahme aus? Werden dann die Modelle und Motoren versiegelt, gehen diese in den Parc Fermé, damit ja keiner etwas ändern kann?

    Ich finde, man sollte doch die Kirche im Dorf lassen und nicht versuchen diese in eine Metropole zu verfrachten! Wir möchten im "Dorfsport" fliegen und Spaß haben, wer in den Metropolen des Fesselflugsports fliegen möchte, der soll sich in den FAI-Klassen tummeln. Da muß man sich mit genügend Regeln beschäftigen, da gibt es eine FAI-Jury die alles überwacht und für jede Klasse nochmals Offizielle die sich um die Einhaltung der Regeln bemühen. Wollen wir so etwas beim "Rat-Race"?

    Rainer, verstehe mich bitte nicht falsch! Ich bin auch nicht für "Wildwest-Manieren" im Kreis a lá australisches Video, aber wenn man ein paar grundsätzliche Regeln aufstellt, dann muß das doch reichen.
    Modell freigestellt, Motor Glühzünder 2,5 ccm mit originalem Schalldämpfer, welche Leinenlänge, Anzahl Runden, Anzahl Pitstopps, Helmpflicht für den Mechaniker, Procedere der Rennen, das sollte eigentlich genügen.
    Ob 1 oder 2 Kreise zur Verfügung stehen müssen, ob jetzt 2 Zeitnehmer/Rundenzähler pro Team sein müssen, wenn nur einer da ist, dann zählt und stoppt der eben alleine, muß das alles ins Reglement?

    Das ist meine Meinung in dieser Diskussion.

    Gruß
    Willi
    Like it!

  9. #54
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    2.129
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich sag dazu mal nichts, die Diskussion hatten wir schon ausgiebig...
    Ergebnis war ja eigentlich, das wir jetzt beim LG ein Vergleichsfliegen machen und dann weitersehen, b.z.w. das dann die Diskussionsgrundlage sein soll..

    Prinzipiell kommt es mir vor, als ob der gemeine TR-Einsteiger eines hat, nämlich ANGST..
    ..das der Motor nicht passt
    ..das dass Modell nicht passt
    ..schamanische Treibstoffmixturen



    e.t.c.

    Viele Grüße..
    Like it!

  10. #55
    User
    Registriert seit
    07.03.2013
    Ort
    Nähe von Hanau
    Beiträge
    89
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ich freue mich schon auf den Lassogeier-Luftzikrus!

    @Willi: Ich habe mir mal soweit mir zugänglich, alle Regeln zu MTR, Indy 15 und 50 angesehen und zusammengefaßt, was ich z.B. zu den Sicherheitsfragen gefunden habe. Diese wurde uns in der Einführung durch Dietmar und Frank erläutert und deren Einhaltung eindringlich ans Herz gelegt. Darin sehe ich kein Problem es schriftlich zu fassen.
    Und: Ob ein oder zwei Kreise - kein Problem, ob der eine Pilot beim nächsten vielleicht den Schmiermaxe macht oder dann im nächsten Lauf auch einen Zeitnehmer - kein Problem. Vertrauen sollte schon beim "Dorfsport" herrschen. Wenn, wie im Moment beim Limes vorgegeben ist, der OS Max 15 zum Einsatz kommt - und wenn jemand einen frisieserten einsetzt und damit schlafen kann - kein Problem. Ich habe keine zusätzlichen Regeln aufgestellt. Und das mit den zwei Kreisen würde ich jetzt nicht so überbewerten, denn da brauchen wir schon schon ein paar Teams mehr... und ist eine Frage Orga-Ablauf...
    @Sebastian: Wovor soll ich als "gemeiner TR-Einsteiger", zudem mit den TR-Erfahrungen aus einmal Limes-Pokal, Angst haben?
    ..das der Motor nicht passt? - ich habe einen OS 15 - kann damit sogar auch bei den Indy 15 fliegen
    ..das dass Modell nicht passt? - ich habe einen "Buster" mit wohl 9 qdm - kann damit sogar auch bei den Indy 15 fliegen
    ..schamanische Treibstoffmixturen? - wenn ihn Andreas neben dem Mixen auch noch besprechen kann - warum nicht? kann mit seinem Sprit sogar auch bei den Indy 15 fliegen.
    Also - und davor, selbst den Letzten zu machen - davor habe ich garantiert keine Angst - nur vor den vielen Runden und dass meine Kniee das nicht auf die Dauer aushalten - davor habe ich tatsächlich gewisse Befürchtungen... Und richtig Angst habe ich, dass mein Motor nicht anspringt und alle sagen , habe ich Dir doch gleich gesagt, Eure Motorregelung ist...
    (ist aber wirklich nicht so ernst gemeint wie geschrieben... für ein freundliches Lächeln fand ich leider kein hübsches Smiley...)

    Und: Es ist nur eine Zusammenfassung von bestehenden Regeln (vor allem für mich als gemeinen TR-Einsteiget, um nichts zu vergessen - und vielleicht für andere Newbies, die sich da einlesen können...)

    ... Rest nicht besprechen, sondern fliegen und beraten...

    Richtig Angst habe ich tatsächlich aber auch, dass mir Axel den Kopf abreisst, da ich den Lassogeier-Luftzirkus in der Überschrift aus Versehen verhunzt habe...

    LG
    Rainer
    Like it!

  11. #56
    User
    Registriert seit
    07.03.2013
    Ort
    Nähe von Hanau
    Beiträge
    89
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Der Vergleich der beiden Regelwerke und Modelle...

    ... und die Diskussion darüber war recht kurz:
    Insgesamt drei Flüge und 10 Minuten Gespräch am Ende der Veranstaltung...
    Das Wichtigste für mich: Wir sind sehr gut miteinander ausgekommen und haben uns alle als sehr flexibel im Umgang miteinander gezeigt - eben Fessellflugkameraden, wenn man das so sagen darf.
    Die Ergebnisse der Flüge:
    Sebastian vs. Rainer am Freitag: Sebastian überholte Rainer gefühlt nach jeden 4./5. Runde... Dafür flog Rainer mit einer Tankfüllung länger! Also 1:1
    Danke dabei an Sebastian, der beide Modelle nacheinander startete.
    Am Sonntag dann:
    Martin/Andreas vs Peter G. genannt Shoestring/Gabriel Honnert - hier gewannen nach 60 Runden Peter/Gabriel Honnert, wobei nach meinem Eindruck die Modelle in etwa gleich schnell flogen. Also 2:1 für die Indy 15....
    Peter K/Sebastian vs. Rainer/Andreas - hier gewannen (unter vorher nicht angekündigter Regelanwendung des Limes-Pokals für Rainers "Buster" - Eletrostartereinsatz nach 45 sec.) Rainer/Andreas - also 2:2. Das war nicht ganz fair, nicht ganz fein - aber zumindest bei dem Limespokal-Flieger regelkonform...
    Diese Vergleiche waren wenig geeignet, die Leistungen der Modelle aufzuzeigen, sondern mehr haben sie ein Problem aufgezeigt, was bei beiden "Lilien" ein grundsätzliches ist: Der Eigner des Modells ist der Pilot und der Picher/Schmiermaxe kennt den Motor nicht... da gab es eine Ausnahme, die aber nicht mitgeflogen ist: Schmitz/Schmitz... Aber bei ihnen klappt das auch nicht immer mit dem Anwerfen...
    Zumindest haben sich die Motoren nicht viel genommen, was das Anspringen betrifft....

    Hier finden wir die Regel mit dem Elektrostartereinsatz nach 45 sec erfolglosen Handanwürfen sehr einsteigerfreundlich. So kann man zumindest noch ein paar Runden fliegen - oder auch gewinnen... Frustrierend wäre für ihn, wenn er kloppt und kloppt und dann, wie von Willi überlegt, nach vielleicht 10 Min. aus dem Rennen genommen wird, weil er den Motor nicht zum Laufen gebracht hat...

    Ein Gedanke noch an die Motorenkenner:
    Könnte es sein, dass der Motor durch die Schlauchpatsche und dem damit verbundenen Spritentzug noch heißer wird? Was wäre denn dann, wenn der Motor durch die Motordrossel durch Überfettung zum Stillstand gebracht würde - er würde etwas länger laufen, aber würde er damit nicht so heiß und eventuell besser anspringen können?

    Ich denke, dass bei jedem Treffen, beide "Linien" immer miteinander gegeneinander fliegen sollen und müssen - eine Wertung könnte letztlich auch getrennt erfolgen. Aber wenn es uns ums Rennen und den Spaß geht und auch ein bisschen um das Gewinnen - dann sehe ich kein Problem darin. Wir waren nach Rücksprache mit Sebastian, wohl um die 10-12 Indy15-/Limes-Flieger/Picher/Betreuer!!! Also, gemeinsam sind wir eine Macht. Ich seid alle herzlich eingeladen, spätestens zum Rennen in Hammersbach

    Da für mich der Neuerwerb eines OS Max 15 mit 100 € auch sehr hoch ist, kann man gern über einen anderen Motor nachdenken, der von Hause aus, also aus dem Laden heraus, gleichwertig ist und vielleicht höchstens um 37/10 fliegt...(?) Wie eben der OS... Aber dies bekämen wir dann auch nur hin, wenn wir uns gemeinsam und zusammen mehr Zeit dafür nehmen...
    Ich habe nicht die Ahnung davon und nur der Motorprüfstand bringt es wohl auch nicht... Vergleichsfliegen - das ist es und da sind wir wieder bei gemeinsamen Rennen...

    Was den vorgeschlagenen Motor von Willi betrifft, der PLANET-HOBBY P.H. 15A RC/ABC MIT SCHALLDÄMPFER, so wäre er äußerst interessant vor allem vom Preis her - kann aber ganz gut zum Laufen gebracht werden:
    Sebastians Post:
    Hallo Willi !
    Der Motor lohnt sich so oder so. Er wird übrigens gern beim 26\10 Speed limit in NZ eingesetzt, jedoch ohne Schalldämpfer. Bei mir dreht er original mit 4,5mm Venturi die fast schon üblichen 16700 mit der apc 7x5
    Ist also ein Kandidat um die 30\10 ungetunt zu erreichen. (wenn der User den gut einstellt)


    Was aus meiner Sicht schon etwas problematisch wäre...

    Aber sei es drum...

    Es war sehr schön, vor allem, Euch alle persönlich näher kennengelernt zu haben!!!!
    ... und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen, spätestens in Hammersbach

    Liebe Grüße!
    Rainer
    Like it!

  12. #57
    User
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    882
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard @ Rainer

    Hallo Rainer

    Zitat:
    Diese Vergleiche waren wenig geeignet, die Leistungen der Modelle aufzuzeigen, sondern mehr haben sie ein Problem aufgezeigt, was bei beiden "Lilien" ein grundsätzliches ist: Der Eigner des Modells ist der Pilot und der Picher/Schmiermaxe kennt den Motor nicht... da gab es eine Ausnahme, die aber nicht mitgeflogen ist: Schmitz/Schmitz... Aber bei ihnen klappt das auch nicht immer mit dem Anwerfen...
    Zitat Ende.

    Nun wir hatten am Freitagnachmittag ausgiebig trainiert und
    da Gab ebenso ein alter Fesselflug Haase ist
    haben sich der Lindinger Wolperdinger P.H. 15 und Gab schnell angefreundet.

    Das gleich gilt ebenso für meine beiden Mouse Race Cöxe.
    War eben alles noch NEU , Jungfräulich und
    konnte erst auf dem LG ein bzw. zugeflogen werden .

    Ich denke mein PH ist jetzt auch richtig eingelaufen.
    Seine Performance wurde von Flug zu Flug besser.
    Da sind die 55 Euronen gut angelegt.

    Zitat Rainer:

    Zumindest haben sich die Motoren nicht viel genommen, was das Anspringen betrifft....

    Zitat Ende.

    Nun ja
    45 O.S. 15 Sekunden danach Limes E-Starter gegen
    5 P.H. 15 Sekunden und
    das alleine nur mit dem ausgestrecktem Zeigefinger .
    Für mich sind das Welten.

    Gruß
    Peter Shoestring
    "JE SUIS CHARLIE" PRO PRESSEFREIHEIT / KONTRA ZENSUR
    Like it!

  13. #58
    User Avatar von pylonrazor
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    116
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Halloooo?

    Ich habe auch kein Buch geführt, aber meine Erinnerung ist anders:
    Du darfst nicht den P.H. aus dem ersten Rennen mit dem LA aus dem 2. vergleichen.
    Sicherlich sprang dein P.H. besser an und war auch im Flug ca. 2% schneller als mein 40 Jahre alter OS Nasenkolben, aber einen E-Starter habe ich nicht gebraucht. Zuversichtlich/Großkotzig montiere ich nicht mal einen Spinner. Mein Pitstop hat deshalb auch eine Minute gedauert.
    Im 2. Rennen habe ich versehentlich den mir bis dahin unbekannten OS LA Motor 1x vorher innerhalb von 10 sec von Hand kurz angelassen. Beim Rennstart, eine Minute später war er dann leider schon warm. Da hat es dann gedauert. Deshalb der E-Startereinsatz. Der gegnerische Motor von Basti und PeterKa war übrigens beim Pitstop nach 3 Minuten vergeblichem Fingergeprügel auch erst wieder mit E-Starter ins Laufen zu bekommen. Also doch eher ein unentschieden.
    Fazit für mich:
    Die beiden Regelwerke, die Flugzeuge, die Motoren mit und ohne Kugellager sind sich im Wesentlichen ebenbürtig. Wir können gut zusammen fliegen. Ich würde sogar die Motorregeln weiter aufweichen: 2,5cc Glow, Großserienmotor, Frontein- Seitenauslass, Expansionsdämpfer, 7x4, 7x5, maximaler Nitroeinsatz für alle gleich z.B. 10%. – fertig!
    E-Startereinsatz nach 60 sec erlaubt (Anfängerzugeständnis)

    Na, wir werden uns schon zusammenraufen in den nächsten 5 Monaten.

    Turn left
    Andreas
    Like it!

  14. #59
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    2.129
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    21
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo !

    Was ich auch interessant fand war, dass ja Team "Andreas Martin" mit dem Buster und Nasenkolben-OS fast genau so schnell waren wie Team "Peter Gabriel" mit dem P.H.15 und voll beglastem und sehr professionell gebautem Goodyear-Racer.
    Das Model scheint tatsächlich relativ egal zu sein. Ich vermute aber jetzt, das ein leichtes Modell hilft, die von Rainer gebauten Buster sind wirklich leicht gewesen.

    Wir sind 60 Runden und ein Stop geflogen.
    Ich hab die Zeiten noch grob im Gedächtnis :

    Peter Gabriel - 4:59
    Martin Andreas - 7:irgendwas
    Rainer Andreas - 10:irgendwas
    PeterKa Sebastian - 11:50er

    Peter und Gabriel hatten die geringsten Probleme beim Pitstop, da erkennt man die Profis
    Ich hab meinen Flieger offensichtlich nicht fett genug gedreht. Da Peter(Ka) immer oben fliegen musste um Rainer nicht mit den Leinen zu erwischen ist er noch mal zusätzlich abgemagert. Er fliegt sonst so 31 bis 38 Runden, diesmal waren es 51 mit einer Tankfüllung. Resultat : gegrillter Motor
    Ich fand es etwas schade, dass trotz Ansage niemand zum Jedermann-Kreis gekommen ist um ein paar Rat-Trainingsrunden zu fliegen. Klar das Rennen ging nicht wg. fehlender Markierungen, aber zusammen im Kreis fliegen hätte man üben können. Naja, nächstes mal. Zusätzlich zu den sicherheitsrelevanten Dingen, die ich auch vor Ort schon bemängelt habe will ich noch loswerden, dass ein Wurfstart eventuell zu gefährlich wird. Wenn ein tieffliegendes Modell die Leinen des zu werfenden Modells erwischt haben wir trouble am Platz. Die Modelle sind groß genug für einen Bodenstart auf Rasen, bei Indy ist der auch vorgesehen. Beim Mouserace ist das nicht so tragisch, da das Gewicht und Speed viel geringer sind.

    Rainer, danke für die Einladung zum Hammersbach Race ! Ist doch schön, dass wir jetzt zusammen fliegen können.
    Es entwickelt sich, das Flugwesen

    Sebastian
    Like it!

  15. #60
    User
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    882
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Mein

    damaliger F2F / F2C Mentor Jean Paul Perret, C.M.B.L. Landres FRA. könnte zu uns jetzt sagen:

    Ihr Indy/Limes Teams habt (fast) alle ein Zeit Resultat geflogen.
    Das ist Dokumentiert und in Granit gemeißelt.
    Darauf könnt ihr alle stolz sein.

    Jetzt gilt es an den Bodenzeiten ,Pit Stopps,zu feilen.
    Nicht durch Motorentuning wie Steuerzeiten etc. weil
    Arbeit/Leistung eben Reibungshitze erzeugt.
    Noch mehr Motoren Hitze sind dabei aber eher Kontraproduktiv,
    weil überhitzte Motore mal eben schlechter anspringen und
    sich nur durch einen E-Starter wieder motivieren lassen,
    was so mancher selbst miterlebt hat.

    Ich bin sehr zuversichtlich dass die Teams ihr "Neuland"
    mit der Zeit noch besser kennen lernen werden und
    dass das handling, pitting, bei allen Teams zur Routine wird.

    Mein LG 2017 P.H.15 Spritrezept war 5% Nitro, 20% Rizinus und 75% Methanol.
    Damit lief er wesentlich kühler und
    besser als mit dem LG 2015 Mix mit 10% Nitro.
    Die Schina Rolle lief damals einfach zu heiß.

    Tja wie Basti sagt:
    Versuch macht kluch.
    Bis jetzt ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

    Und den "Profi Spezialisten wanna be´s" ,
    Zweifler und Pessimisten,
    die mit der hochgestreckten Nase in 10cm höhe über der Grasnarbe schwebend,

    haben WIR BEWIESEN .......

    DASS WIR DAS INDY/LIMES ZEITRESULTAT GEMEINSAM SCHAFFEN.

    Für manchen "Minus Paule" wäre Angeln die bessere Freizeitbeschäftigung.

    Gruß von
    PeterMA
    c.u.@Hammersbach
    ALLES KLAR ???
    "JE SUIS CHARLIE" PRO PRESSEFREIHEIT / KONTRA ZENSUR
    Like it!

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bilder, Infos, Regeln und Tips zum Reno Race
    Von klausnolte im Forum Reno Racing
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2002, 21:56

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •