Anzeige Anzeige
www.ejets.at   www.fantastic-jets.com
Seite 22 von 24 ErsteErste ... 12131415161718192021222324 LetzteLetzte
Ergebnis 316 bis 330 von 356

Thema: Black Horse VIPERJET 120 EDF 1885mm * NEUHEIT 2018 *

  1. #316
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.865
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von tuxian Beitrag anzeigen
    Der Erstflug gestern hat super geklappt.
    Bin anfangs noch relativ schnell zur Landung gekommen aber beim zweiten Flug hat es schon super geklappt (habe dabei im Endanflug die Turbine ausgeschaltet).
    Ich musste dann doch etwas Tiefenruder beim Klappen setzen dazu mischen da sie sonst stark wegsteigt.
    Nur die Federn sind viel zu hart und feder auf Gras prakisch gar nicht ein. Einfach sind diese ja nicht zu tauschen bzw. es passende andere FW Beine?
    Die Leistung mit der K70G ist ausreichend aber übermotorisiert ist sie nicht (auch nicht notwendig).

    Gruß
    Markus
    Hallo Markus!
    Gratuliere zum Erstflug. Ich habe wie erwähnt bei großen Landeklappenstellung auch einiges Tiefe beigemischt.
    Bezüglich der Federn .... checke mal, ob bei den Gelenken der Nachläuferschwinge evtl. die ein oder andere Schraube zu fest
    angezogen ist. Die sollen sich gut bewegen können (ohne zuviel zu wackeln).
    Die Federn sind zwar schon stark, aber bei mir passt es ohne Nacharbeit.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: 2 x Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  2. #317
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.215
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke, das werde ich noch prüfen.

    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  3. #318
    User
    Registriert seit
    03.10.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.897
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von tuxian Beitrag anzeigen
    Der Erstflug gestern hat super geklappt.

    Nur die Federn sind viel zu hart und feder auf Gras prakisch gar nicht ein. Einfach sind diese ja nicht zu tauschen bzw. es passende andere FW Beine?



    Gruß
    Markus
    Hi Markus,

    remember ?

    http://www.rc-network.de/forum/showt...mpeller/page12

    Gruß Jürgen
    Like it!

  4. #319
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.215
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jürgen,

    danke für die Info.
    Ja ich habe das gesehen, möchte aber ungern alle FW Beine tauschen.
    Ich muss das was max-1969 geschrieben hat noch überprüfen. Sollte das nichts helfen muss ich wahrscheinlich ohnehin die FW Beine tauschen.
    Welche Behotec Beine sind das denn genau?

    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  5. #320
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.865
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Frage bestehende Umbauen ?

    Zitat Zitat von tuxian Beitrag anzeigen
    Sollte das nichts helfen muss ich wahrscheinlich ohnehin die FW Beine tauschen.
    Es bliebe natürlich auch noch die Option des Umbaus, so wie Peter (hps) das hier gemacht hat.

    Ist sicher auch eine gute Alternative. Bei meiner Hawk waren auch die Federn zu stark und ich habe einfach nur eine Windung abgeschnitten und es hat (vermutlich zufällig) dann echt gut gepasst. Dort war es jedoch einfacher, weil man die Beine auseinanderschrauben konnte.

    Bei der Viper hatte ich offenbar Glück und nach Kontrolle der Schwingen geben die Beine laut Waage bei ca. 8kg nach. Ich zwar relativ fest, aber es geht so einigermaßen und hält bis jetzt (40 Flüge).
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: 2 x Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  6. #321
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.865
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Umbau Open Duct

    Nachdem ich ja wie kürzlich hier berichtet eine nicht so tolle Landung (gelinde gesagt ) hingelegt habe und die Maschine nach Reparatur der Fahrwerke sowieso durchsehen wollte, wollte ich auch den Impeller überprüfen, der nach mittlerweile 40 Flügen zumindest gefühlt nicht mehr ganz so sauber lief wie am Anfang. (ich dachte hier an Verschmutzungen, ...)

    Da ich dazu einiges rausnehmen musste, habe ich dann den Entschluss gefasst, damit auch gleich den Umbau auf Open Duct vorzunehmen.
    Da die Einläufe ja vorne verklebt sind, konnte ich diese nicht einfach rausnehmen und so bleibt die einzige sinnvolle Möglichkeit jene, die Jürgen bei seiner Viper schon vorgezeigt hat.
    Eisensäge rausgeholt und die Teile im Rumpf vorsichtig abgesägt. Wird sicher nicht so genau symmetrisch, als wenn man das gleich beim Einbau macht, aber es passt schon.

    Um die Einläufe zu stabilisieren habe ich dann am Ende zwischen den beiden einfach ein Stück Balsa-GFK Sandvich eingeklebt und damit war alles fest
    Der Steg hat auch den Vorteil, dass ich den Regler an seiner ursprünglichen Position im Kanal lassen kann und ein erster Test zeigte dass sich die Kanäle nicht zusammenziehen.

    Name:  78-viper-umbau-rumpf.JPG
Hits: 823
Größe:  85,1 KB

    Dann habe ich noch den Impeller selbst ausgebaut und gereinigt (etwas Schmutz war da, aber nur ganz wenig am Mantel)
    Anschließend war noch neu wuchten angesagt und als ich mit der Laufkultur ausserhalb des Modells einigermassen zufrieden war, den Antrieb wieder eingebaut.
    Doch im Modell war der Sound wieder deutlich schlechter. Dann habe ich mal nur den Motor alleine im Modell laufen lassen und gemerkt, dass dieser alleine bereits für etwas Resonanzen im Modell sorgt, was durch den Rotor natürlich entsprechend verstärkt wird. Ich dachte schon ich muss Lager tauschen oder so.

    Dann habe ich mein Spielchen mit montieren ==> laufen lassen ==> Rotor zu Aufnahme eine Viertelumdrehung weiterdrehen ==> erneut laufen lassen ...... eine Weile weiter getrieben und dann doch noch eine Stellung gefunden in der der Antrieb deutlich vibrationsärmer läuft.

    Dann war ich natürlich gespannt, was der Schub bei Open Duct macht ... also Akkus aufgeladen und ersten Test mit geschlossener Kabinenhaube gemacht.
    Ergebnis 5.4 - 5.5kg bei ganz vollen 20° kalten Akkus (Modell am Fahrwerk stehend an Kofferwaage gehängt), also kaum mehr als bei Closed Duct.

    Dann habe ich die Kabinenhaube abgenommen und nochmals gemessen ... Ergebnis 5.9 - 6.0kg Schub (also ca. 0.4 - 0.5kg mehr) .... also sieht man, dass der Jetfan am Stand zu wenig Luft bekommt, was bisher in der Luft aber nie negativ aufgefallen ist.

    Daraufhin habe ich eine zusätzliche Lüftungsöffnung beim Impellerzugang gemacht und diese mit Fliegengitter gegen Ansaugen von Rasen geschützt.

    Name:  79-viper-umbau-rumpf.JPG
Hits: 814
Größe:  68,0 KB

    Name:  80-viper-umbau-rumpf.JPG
Hits: 823
Größe:  101,9 KB


    Da die Öffnung reativ groß ist dachte ich, dass ich hier zumindest in die Richtung der offenen Kabinenhaube bezüglich Standschub kommen muss bzw. zumindest in den Bereich 5.7 - 5.8kg Schub.
    So sieht das ganze aus ....


    Der Schubtest verlief aber sehr überraschend, denn ich landete trotz der relativ großen zusätzlichen Öffnung bei 5.4 - 5.5kg.

    Zur Kontrolle die Kabinenhaube abgenommen ... ca. 0.5kg Schub mehr .... dann auch mal den Deckel zum Impellerzugang abgenommen .... auch hier ca. 0.5kg Schub mehr

    Sprich für den Standschub hat diese Öffnung de facto nix gebracht, was mich jetzt schon etwas wundert.

    Nachdem ich mit dem Modell aber eh fliegen und nicht stehen will ... werde ich das nochmals im Flug testen und bin gespannt, ob sich der Umbau
    noch irgendwie beim Fliegen bemerkbar macht.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: 2 x Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  7. #322
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.215
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    ich denke beim Fliegen drückt es den Luftstrom ohnehin in die Ansaugkanäle aber zusätzliche Öffnungen sind sicher kein Nachteil.

    Heute habe ich noch den Powerbox Sensor (Doppelstromversorgung) eingebaut und die FW Abdeckungen montiert.
    Diese mussten Richtung unten gekürzt werde. Wie die Scharniere laut Anleitung montiert werden soll war mir nicht klar, hat das jemand so umsetzen können?
    Ich habe das Scharnier einfach umgeklappt und mit Kabelbindern an den FW Beinen fixiert.

    Die Schrauben bei den Schwingen des Haupt-FW wurden etwas gelockert, nun federt es ab ca. 6kg ein.
    Gefühlsmäßig ist die Bug-FW noch zu hart aber da kann ich momentan nicht viel ändern.







    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  8. #323
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.865
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von tuxian Beitrag anzeigen
    ich denke beim Fliegen drückt es den Luftstrom ohnehin in die Ansaugkanäle aber zusätzliche Öffnungen sind sicher kein Nachteil.
    Das stimmt natürlich und ich hatte ja auch bisher keine Probleme beim Start und Flug. Mich irritiert einfach nur der Umstand, dass mit abgenommener
    Kabinenhaube oder Impellerdeckel (ist natürlich dann auch ein Riesenloch ) der Schub ca. 0.5kg höher ist und dass die nun zusätzlich
    angebrachte Öffnung (immerin auch 10x6cm) vor dem Impeller gar keine Verbesserung beim Standschub brachte.

    Meine momentan einzige Erklärung ist, dass das von mir verwendete Fliegengitter zu engmaschig ist und die Luft mit relativ viel Widerstand eingesogen werden
    muss und daher keine Verbesserung stattfindet.

    Zitat Zitat von tuxian Beitrag anzeigen
    Heute habe ich noch den Powerbox Sensor (Doppelstromversorgung) eingebaut und die FW Abdeckungen montiert.
    Diese mussten Richtung unten gekürzt werde. Wie die Scharniere laut Anleitung montiert werden soll war mir nicht klar, hat das jemand so umsetzen können?
    Ich habe das Scharnier einfach umgeklappt und mit Kabelbindern an den FW Beinen fixiert.
    Die Fahrwerksdeckeln wurden offenbar nochmals geändert, denn bei meiner Maschine gibt es gar kein Scharnier sondern die Deckel sind nur auf die Beine zu klipsen.

    Zitat Zitat von tuxian Beitrag anzeigen
    Die Schrauben bei den Schwingen des Haupt-FW wurden etwas gelockert, nun federt es ab ca. 6kg ein.
    Gefühlsmäßig ist die Bug-FW noch zu hart aber da kann ich momentan nicht viel ändern.
    Freut mich, dass das Lockern der Schrauben etwas gebracht hat und nicht extra Beine verwendet werden müssen.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: 2 x Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  9. #324
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.215
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Alles klar, danke für die Info.
    Ich bin heute wieder 4x geflogen, das Landen klappt schon recht gut
    Da etwas Wind wehte verwendete ich meistens nur die halben Klappen.

    Ich habe noch ein GPS Modul verbaut welches ich übrig hatte, die angezeigte Vmax war 230km/h.
    Ein Staudruckmesser wäre natürlich genauer, vielleicht baue ich noch einen ein.

    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  10. #325
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.865
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard erste Flüge nach Open Duct Umbau

    Sonntag und heute habe ich insgesamt 4 Flüge nach dem Open Duct Umbau gemacht.
    Leider war ziemlich viel Wind sodass ich mir bei den Eindrücken noch nicht ganz sicher bin.

    "Gefühlt" hat die Viper nun etwas mehr Kraft bei den Aufwärtsfiguren und minimal (bin nicht ganz sicher) Endgeschwindigkeit
    eingebüßt.

    Was ich bei ruhigerem Wetter nochmals kontrollieren möchte ist der Eindruck, dass ich nun etwas mehr Energie im Flug benötige
    als mit Closed Duct, weil ich im Normalflug etwas mehr "Gas" brauche (aber auch wieder nur gefühlt).
    Kann aber auch durch den Wind heute und am Sonntag gewesen sein.

    Der wirklich positive Umstand ist, dass durch das "Nachwuchten" des Impellers im Modell nun der Antrieb merklich leiser läuft als
    zuvor und nun das Motorengeräusch nur mehr minimal wahrnehmbar ist. Hört sich deutlich mehr nach Jet an.

    Das alleine war schon den Umbau wert und natürlich auch der Umstand, dass ich nun deutlich leichter zum Impeller zu Wartungsarbeiten komme.
    Werde die Tage hoffentlich noch mehr Flüge machen können und dann nochmals berichten.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: 2 x Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  11. #326
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.215
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Auf welche Flugzeiten kommt ihr eigentlich? Bei meiner BH L-39 komme ich auf keine 4 Minuten. Beim Viperjet erreiche ich dank Turbine doch 6 Minuten.

    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  12. #327
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.865
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flugzeit

    Zitat Zitat von tuxian Beitrag anzeigen
    Auf welche Flugzeiten kommt ihr eigentlich? Bei meiner BH L-39 komme ich auf keine 4 Minuten. Beim Viperjet erreiche ich dank Turbine doch 6 Minuten.
    Gruß
    Markus
    Guten Morgen!

    Ich fliege in etwa 5-6 min und lade dann zwischen 3.6 und 4Ah nach.
    Kommt auch drauf an, wieviele kraftraubende Figuren (große Loopings, Humpty, Turn´s) nach oben ich fliege.
    Gefühlt brauche ich nach dem Open Duct Umbau etwas mehr Energie, kann allerdings auch sein, dass ich einfach etwas mehr "Stoff"
    bei den letzten Flügen gegeben habe.

    Bei Josef und Michael ist das soweit ich weiß ähnlich.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: 2 x Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  13. #328
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.215
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Landungen klappen nun schon perfekt

    https://www.youtube.com/watch?v=vYiuTs4ZFlI

    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  14. #329
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    2.865
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard sieht super aus

    Zitat Zitat von tuxian Beitrag anzeigen
    Die Landungen klappen nun schon perfekt
    Sehen sehr gut aus die Landungen .... Kompliment.

    Ich hatte gestern leider etwas Pech bei meiner Viper.
    Hab mich nach dem Umbau auf Open Duct sehr über den nun besseren Sound gefreut , da ich den Impeller
    im Modell "nachgewuchtet" hatte.

    Da man hier nicht ganz so gut herankommt wie bei ausgebautem Impeller dürfte ich die Spannzange wohl etwas zu wenig angezogen haben.
    Gestern beim 6. Flug nach dem Umbau hat sich beim Gasgeben auf der Startbahn der Rotor nach vorne verabschiedet und im Rumpf ganz schön "umgerührt"

    Ein paar Löcher im Rumpf, die Einläufe entsprechend beleidigt und die Kabel zu den Leitwerken abgetrennt.

    Einerseits Glück im Unglück, denn wenn es im Flug gewesen wäre, hätte auch die Maschine Schaden nehmen können (je nachdem wo es passiert)
    anderseits natürlich sehr ärgerlich, aber absolut selber schuld. Hätte das ja auch nochmals nach ein paar Flügen kontrollieren können.

    Auf alle Fälle ohne größere Probleme reparierbar ... nur einen neuen Rotor brauche ich natürlich, da es zumindest ein Blatt abgetrennt hat.
    Werde ich hier in Zukunft noch genauer nehmen, damit das nicht nochmals passiert, denn die üblichen Sachen (Spannzange und Welle entfetten, mit möglichst vielen Fingern in den Rotor greifen und dann zudrehen) habe ich ja gemacht ... aber nachdem es im eingebauten Zustand dann quasi "ums Eck" geht
    war wohl das Drehmoment doch etwas zu wenig (5 Flüge hat es ja gehalten) ... werde es in Zukunft öfter mal kontrollieren (kein Problem bei jetzt Open Duct)
    Geändert von max-1969 (15.07.2018 um 09:26 Uhr) Grund: Rechtschreibung wieder mal
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: 2 x Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider
    Viperjet XL, Mythos 125 Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  15. #330
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    2.595
    Daumen erhalten
    218
    Daumen vergeben
    129
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von tuxian Beitrag anzeigen
    Die Landungen klappen nun schon perfekt
    Super Markus,
    tolle Stimmung, da kommt auch die Beleuchtung genial zur Geltung.
    Hab viel Spaß mit dem Teil !
    Jetgruß Peter
    Geändert von hps (15.07.2018 um 15:39 Uhr)
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Bauplan Viperjet 120 EDF
    Von Ripper67 im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2015, 20:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •