Anzeige Anzeige
www.schuebeler-jets.de   www.ejets.at
Seite 10 von 16 ErsteErste 12345678910111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 232

Thema: Fantastic-Jets Baubericht Pichler Viper-Jet XL für 120 mm Impeller

  1. #136
    User
    Registriert seit
    03.10.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.974
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Update, die letzten Details

    Hallo zusammen,

    abschließend noch ein paar kurze Infos zu verschiedenen Dingen, als nächstes dann die Vollzugsmeldung und meine Einschätzung zu den Flugeigenschaften.

    Um für Luftbewegung im Rumpf zu sorgen, damit Regler und Akkus etwas Frischluft bekommen wurden im Vorfeld ja bereits die Nacas auf der Rumpfunterseite eingebaut, nun wurde auch am Heck noch die Folie über zwei Öffnungen entfernt.

    Name:  IMG_4010.jpg
Hits: 1583
Größe:  101,0 KB

    Asche auf mein Haupt, die Hauptfahrwerksbeine habe ich dann auch noch richtig herum eingebaut, so dass die Achsaufnahme im Radschacht liegt, wenn das Fahrwerk eingefahren ist. Sieht optisch einfach schöner aus, die Flugleistung hat sich aber nicht spürbar verändert
    Der Umbau ist schnell erledigt, wenn man die empfohlenen Fahrwerksmechaniken verwendet, kann man die ABS Radschächte verkleben, die Mechanik ist ohne Probleme und ganz fix demontiert und wieder eingebaut.

    Name:  IMG_4285.jpg
Hits: 1571
Größe:  50,0 KB

    Name:  IMG_4302.jpg
Hits: 1577
Größe:  111,7 KB

    Dann noch schnell zwei Bilder zur Akkuposition, den Schwerpunkt habe ich mit der beiliegenden Schwerpunktwaage ermittelt.
    Das Kabelchaos ist noch nicht final geordnet, aber das kommt wenn dann alles passt.

    Name:  IMG_4299.jpg
Hits: 1564
Größe:  164,7 KB

    Name:  IMG_4297.jpg
Hits: 1570
Größe:  142,8 KB


    Das Viperchen in freier Wildbahn

    Name:  IMG_4235.jpg
Hits: 1578
Größe:  157,3 KB

    Name:  IMG_4234.jpg
Hits: 1566
Größe:  145,7 KB

    Name:  IMG_4225.jpg
Hits: 1558
Größe:  60,4 KB

    Sollte ich noch was vergessen haben, bitte melden

    Später mehr........


    Gruß Jürgen
    Like it!

  2. #137
    User
    Registriert seit
    03.10.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.974
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Update Video

    Hallo zusammen,

    der Viper-Jet Prototyp hatte vor eine paar Tagen seinen Erstflug und zwar völlig unspektakulär. Nun ist mir auch klar, warum so viele
    Viper-Jets auf dem Markt sind (gemeint sind aber nicht die Schaumwaffeln) und die Viper so beliebt ist. Habe selten einen so entspannten Erstflug erlebt, das Teil ist noch einfacher zu fliegen als die L-39 von BH

    Ich musste lediglich ein paar Klicks Querruder und Höhenruder trimmen, ansonsten fliegt die Viper (auch ohne Kreisel) wie auf Schienen, der Schwerpunkt ist so wie angegeben auf der sicheren Seite, hier wird noch weiter nach hinten verlegt, dann ist auch die Landegeschwindigkeit reduzierbar. Meine Klappen an der Viper lassen sich ja konstruktionsbedingt nur ca. 30° ausfahren, das bremst nicht wirklich.
    Ich werde in den nächsten Tagen noch die Ruderausschläge mitteilen und es wird noch ein paar Änderungen geben, die dokumentiert werden.

    Das Abfluggewicht mit voll geladenen Akkus 2x 6S 6500mAh Red Power SLP liegt bei 8240 Gramm in der closed Duct Version. Flugzeiten von deutlich über 5 Min. sind kein Problem.

    Hier erst mal ein Zusammenschnitt von den ersten beiden Flügen, leider ist die Qualität recht bescheiden, dabei hatte es hier auf dem Bildschirm so gut ausgesehen Aber ich denke für einen ersten Eindruck reicht es aus. Viel Spass beim anschauen und danke fürs "Mitlesen"




    Später mehr.....

    Gruß Jürgen
    Like it!

  3. #138
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.037
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von J.G Beitrag anzeigen
    Asche auf mein Haupt, die Hauptfahrwerksbeine habe ich dann auch noch richtig herum eingebaut, so dass die Achsaufnahme im Radschacht liegt, wenn das Fahrwerk eingefahren ist. Sieht optisch einfach schöner aus, die Flugleistung hat sich aber nicht spürbar verändert
    Der Umbau ist schnell erledigt, wenn man die empfohlenen Fahrwerksmechaniken verwendet, kann man die ABS Radschächte verkleben, die Mechanik ist ohne Probleme und ganz fix demontiert und wieder eingebaut.
    .... und ich hab mir schon den Kopf zerbrochen welches geheime Vorteil dahintersteckt, warum Du (und Peter auch) die Beine anders rum eingebaut habt

    jetzt bin ich wieder beruhigt

    Muss man zum Beine wechseln überhaupt die Mechaniken ausbauen / wechseln?
    Müsste doch reichen, die Madenschraube bei der Nocke zu lockern und die beiden Beine umzustecken, oder?

    Übrigens ..... großes Kompliment zur tollen Performance der Maschine ... sieht echt top aus und man sieht dass die Maschine
    genug Leistung hat und auch aus der Rückenlage heraus ohne Anlauf nach oben durchgezogen werden kann !! Das macht Spass !!

    Vor allem ist Dein erzieltes Gewicht super. Ein Kollege von mir ist ebenso bei 8.3 kg gelandet, allerdings hat er den deutlich leichteren HET 800 68 685 eingebaut (mehr als 400g) ... dafür aber Beleuchtung und schwerere Akkus ... das dürfte sich dann offenbar ausgleichen.

    Hast Du mal den Standschub gemessen, würde mich als Vergleichswert interessieren.
    Klar, dass das bei einem geschlossenen System immer deutlich schlechter als bei einem offenen System aussieht ... hätte mich nur im Vergleich zum Antrieb meines Kollegen interessiert.

    PS.: Hattest ja einige Journalisten dabei die gefilmt haben
    Geändert von max-1969 (11.01.2018 um 20:41 Uhr) Grund: PS
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  4. #139
    User Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.816
    Blog-Einträge
    3
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    19
    1 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Super gebaut und geflogen wie immer

    Hi Jürgen,

    ist immer ein Genuss die beim Bauen zu zuschauen und anschließend beim Flug.Wie auch in meinem Staffi sind natürlich die RedPower 6S/6500 ein echtes Leichtgewicht mit viel Power. Das macht es mit deinen anderen Verbesserungen zum Gewicht zu einem Coolen Flieger.

    VG
    Heiko

    P.s. mit einem ORB zum Schluss im Video der die beim Erstflug die Daumen gedrückt hat
    Like it!

  5. #140
    User
    Registriert seit
    27.02.2017
    Ort
    Suben
    Beiträge
    136
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    3
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Gratulation

    Gratuliere zum gelungen erst Flug, und super
    gebaut.
    Gruß Walter
    Like it!

  6. #141
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Datteln
    Beiträge
    655
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Max
    wenn du die originalen Fahrwerksmechaniken benutz musst du sie ausbauen.
    Die Fahrwerksbeine sind mit 3 Madenschrauben gesichert.
    An 1 Madenschraube kommst du bei eingefahrenem Fahrwerk ran.
    An die anderen beiden Madenschrauben kommst du nur ran wenn du die Befestigungslaschen demontierst.

    siehe #86
    Like it!

  7. #142
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.037
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Erik Toncar Beitrag anzeigen
    @Max
    wenn du die originalen Fahrwerksmechaniken benutz musst du sie ausbauen.
    Die Fahrwerksbeine sind mit 3 Madenschrauben gesichert.
    An 1 Madenschraube kommst du bei eingefahrenem Fahrwerk ran.
    An die anderen beiden Madenschrauben kommst du nur ran wenn du die Befestigungslaschen demontierst.

    siehe #86
    Aja, danke das hatte ich nicht mehr im Kopf, danke für den Hinweis.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  8. #143
    User
    Registriert seit
    03.10.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.974
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von max-1969 Beitrag anzeigen
    ....

    Hast Du mal den Standschub gemessen, würde mich als Vergleichswert interessieren.
    Klar, dass das bei einem geschlossenen System immer deutlich schlechter als bei einem offenen System aussieht ... hätte mich nur im Vergleich zum Antrieb meines Kollegen interessiert.

    PS.: Hattest ja einige Journalisten dabei die gefilmt haben
    Hi Max,

    vielen Dank Performance der Viper ist wirklich gut, das stimmt. Ich habe mir auch im Vorfeld keine Gedanken darüber gemacht, ob der Schub reichen wird, weil ich die Antriebskombi mit dem Schübeler DS 86 HDS plus TS5Y bereits in der Avanti XS verwende und daher habe ich leider keine Vergleichsmessung für Dich

    Das geht auch leider nicht mehr, weil ich schon wieder einen Schritt weiter bin


    Später mehr....

    Gruß Jürgen
    Like it!

  9. #144
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.037
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von J.G Beitrag anzeigen
    Das geht auch leider nicht mehr, weil ich schon wieder einen Schritt weiter bin
    Oha .... Einläufe schon wieder rausgeschnitten ...... da bin ich auf das Resultat gespannt.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, Funglider .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  10. #145
    User
    Registriert seit
    03.10.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.974
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ghostrider Beitrag anzeigen
    Hi Jürgen,

    ist immer ein Genuss die beim Bauen zu zuschauen und anschließend beim Flug.Wie auch in meinem Staffi sind natürlich die RedPower 6S/6500 ein echtes Leichtgewicht mit viel Power. Das macht es mit deinen anderen Verbesserungen zum Gewicht zu einem Coolen Flieger.

    VG
    Heiko

    P.s. mit einem ORB zum Schluss im Video der die beim Erstflug die Daumen gedrückt hat
    Hallo Heiko,

    vielen Dank, freut mich wenn es Dir gefällt und schön, dass Du mit mit den Red Power Akkus auch immer noch zufrieden bist
    Wir sehen uns

    Gruß Jürgen
    Like it!

  11. #146
    User
    Registriert seit
    03.10.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.974
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Waldy74 Beitrag anzeigen
    Gratuliere zum gelungen erst Flug, und super
    gebaut.
    Gruß Walter
    Danke Walter, auch Dir noch viel Freude mit der Viper und eine erfolgreiche Saison


    Gruß Jürgen
    Like it!

  12. #147
    User
    Registriert seit
    03.10.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.974
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Update

    Hallo zusammen,

    habe zwischenzeitlich ein paar Flüge runter und verschiedene Tests mit den Einlaufkanälen gemacht, mittlerweile bin ich
    bei der Open Duct Version angekommen (Da bin ich ja auch Zuhause ) und ich kann nur sagen, der Leistungszuwachs ist grandios.
    Intension war die Tatsache, das es beim gasgeben zunehmend geknackt hat in den Kanälen und mir bedingt durch die weite Zuführung der Spliter (Innenseiten der Kanäle) so dicht an den Rotor, die Gräuschkulisse nicht gefallen hat.
    Die Fluggeschwindigkeit zur Closed Duct Version hat sich nicht verändert, aber die Steigleistung durch den deutlich besseren Standschub, ich habe zwar noch nicht gemessen, aber es ist schon mit den bloßen Augen zu erkennen.

    Es gibt ein kurzes Video, leider ist dann der Akku vom Handy dem eisigen Wind zum Opfer gefallen und die Sicht war bescheiden, sodass es Probleme mit dem Autofocus gab, aber ich denke ich kann ein paar Sequenzen zusammenschneiden..


    Später Mehr

    Gruß Jürgen
    Like it!

  13. #148
    User
    Registriert seit
    03.10.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.974
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Update Antriebsstrang

    Hallo zusammen,

    ich will hier noch mal kurz auf die Veränderungen und Anpassungen im Antriebsstrang eingehen die zwischenzeitlich parallel zu den Testflügen erfolgt sind.
    Wie im Video zu sehen ist gibt es von der Leistungsseite her absolut nichts zu meckern, aber wir wollen ja auch sehen und hören was Veränderungen an der Luftzuführung nach sich ziehen. Ausschlaggebend war aber zum einen, dass sich die Einlaufkanäle beim gasgeben zusammenziehen und dabei ordentlich knacken, belässt man das so, kann es passieren, dass die Kanäle implodieren. Auf das nachfolgenede Szenario kann ich gerne verzichten.

    Was kann man also dagegen unternehmen:

    • Kanäle mit Tape oder Kohlerovings verstärken
    • Einen Antrieb mit weniger Leistung einbauen
    • Kanal im Splitter Bereich vor dem Impeller öffnen
    • Umbau auf OPEN DUCT



    Ich habe mich zunächst für die Lösung 3 entschieden (wer will schon weniger Leistung und die Kanäle sollte man besser vor der Montage entsprechend überarbeiten)
    Dazu wurden auf jeder Seite 80 mm von der Kanalinnenwand mit Dremel und Feile entfernt (man bricht sich dabei fast die Finger )

    So hat es vorher ausgesehen

    Name:  IMG_4075.jpg
Hits: 1167
Größe:  70,8 KB

    Name:  IMG_4109.jpg
Hits: 1163
Größe:  73,0 KB

    und so wenn die Innenwände entfernt sind

    Name:  IMG_4300.jpg
Hits: 1168
Größe:  54,8 KB

    Name:  IMG_4290.jpg
Hits: 1166
Größe:  141,2 KB

    Name:  IMG_4295.jpg
Hits: 1168
Größe:  123,6 KB

    Die Änderungen hatten keinerlei Einfluss auf die Flugleistung (siehe zweiter Start im Video) aber das Kanalknacken ist damit weg und die Gefahr des Kanal Infarktes auch Zudem wird mehr Luft aus dem Rumpf abgesaugt, was zur Kühlung der Akkus und des Regler beiträgt.

    Da ich seit der Geburtsstunde unserer F-20 Tigershark überzeugter Open Duct Praxisanwender bin, war nun Variante 4 an der Reihe

    Name:  IMG_4306.jpg
Hits: 1160
Größe:  56,5 KB

    Name:  IMG_4312.jpg
Hits: 1173
Größe:  128,3 KB

    Positiver Nebeneffekt, der Antrieb rückt 20 mm nach hinten, die Viper ist ohnehin noch etwas zu kopflastig

    Name:  IMG_4314.jpg
Hits: 1170
Größe:  87,6 KB

    Mit dem Einlauftrichter wird die Einfließende Luft wieder beruhigt zum Rotor geführt

    Name:  IMG_4315.jpg
Hits: 1199
Größe:  69,7 KB

    Name:  IMG_4317.jpg
Hits: 1169
Größe:  96,6 KB

    Name:  IMG_4318.jpg
Hits: 1157
Größe:  78,9 KB

    Name:  IMG_4321.jpg
Hits: 1160
Größe:  154,0 KB

    Ach ja und etwas Gewicht kann man auch noch sparen.....

    Name:  IMG_4322.jpg
Hits: 1152
Größe:  54,5 KB

    Wa man bei Open Duct unbedingt beachten sollte, es macht absolut keinen Sinn, von der Einlauflippe am Rumpf des Modells, die Luft völlig
    ungeführt in den Rumpf blasen zu lassen, das kostet extrem Leistung und treibt den Strom in die Höhe.
    Eine gute Open Duct Lösung verfügt über eine saubere Einlauflippe und einen Kanal der eigentlich genau so gut gestaltet sein muss wie bei einem
    Closed Duct System, aber eben vor dem Impeller endet. Der Kanal muss dabei so ausgerichtet sein, dass er die Luft über alle Hindernisse wie Spanten, Kabel und andere Einbauten hinweg genau auf den Rotor richtet. Nur so macht das Sinn !

    Video folgt noch ....


    Gruß Jürgen
    Like it!

  14. #149
    User
    Registriert seit
    31.01.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    155
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von J.G Beitrag anzeigen

    Ach ja und etwas Gewicht kann man auch noch sparen.....

    Name:  IMG_4322.jpg
Hits: 1152
Größe:  54,5 KB
    Wass wiegt die Einlauftrichter?
    Like it!

  15. #150
    User
    Registriert seit
    03.10.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.974
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Hoeby Beitrag anzeigen
    Wass wiegt die Einlauftrichter?
    Hi,

    das war ja auch eher ironisch gedacht, weil es am Ende nicht auf diese 60 Gramm ankommt, aber so ein Trichter
    wiegt nicht wirklich viel, die sind super leicht mit 28 Gramm 😉

    https://www.fantastic-jets.com/epage...ts/FJ1000PS540

    Gruß Jürgen
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 892
    Letzter Beitrag: 17.06.2019, 22:56
  2. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 05.12.2018, 21:03
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2015, 22:37

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •