Anzeige Anzeige
flight-composites.com   composite-rc-gliders.com
Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 87

Thema: X-Dream (Zeller Modellbau): Erfahrungen?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.321
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Frage X-Dream (Zeller Modellbau): Erfahrungen?

    Hallo,

    ich habe gerade den X-Dream auf der Seite von Zeller Modellbau gesehen. Er soll ab Ende September lieferbar sein und ich liebäugele damit.

    Hat das Modell schon jemand geflogen / gebaut? Passt da ein Eneloop (Würfel) vorne in die Nase?

    Vielen Dank und viele Grüße

    Uli
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von donhondo
    Registriert seit
    06.11.2011
    Ort
    Zittau
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    54
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Phoenix35 Beitrag anzeigen
    Hallo,


    Hat das Modell schon jemand geflogen / gebaut? Passt da ein Eneloop (Würfel) vorne in die Nase?

    Vielen Dank und viele Grüße

    Uli
    Hallo Phoenix35,
    im Reiter »Zubehör« auf der Produktseite von Zeller Modellbau wird folgender Artikel gelistet:

    https://zeller-modellbau.com/gp-akku...ni-stange.html

    Ansonsten einfach bei Herrn Zeller nachfragen.

    Beste Grüße

    Karsten
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    08.08.2014
    Ort
    Gera
    Beiträge
    125
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard X-dream

    Hallo und Grüße

    wenn ich es recht sehe, ist der X-dream die Desire 1 (oder ähnlich) - wenn dem so ist, dann passen die Eneloop 800 rein - allerdings nicht als würfel sondern nur je 2 zellen hintereinander ... dann trotzdem fast ohne blei übrigens

    ansonsten fliegt die Desi echt klasse - es gibt leute, die haben damit schon wettbewerbe gewonnen - ich vermute das wird auch für den X-dream gelten
    ich kann sie/ihn nur empfehlen und freue mich schon auf den september (Danke an Robert Zeller, dass er den X-dream auflegt)

    Mit Grüßen - Andreas
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.321
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo und vielen Dank an euch beide.

    Ich kann jetzt auf den ersten Blick auch keinen Unterschied zum Desire erkennen.

    Viele Grüße

    Uli
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    Kirchdorf / Krems (Oberösterreich)
    Beiträge
    68
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    29
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln X-dream vs Desire - was ist anders?

    Hallo zusammen!

    Der X-dream ist eine vollständige Neuentwicklung von Alois und mir und hat bis auf die Optik nichts bis wenig mit dem Desire zu tun.
    Natürlich wurden einzelne Teile wie das Rumpfvorderteil (jetzt meines Wissens aber noch etwas schmäler) verwendet, speziell aber die Tragflächen sind eine komplett eigenständige Entwicklung.

    Ziel war, die ausgesprochen guten Handling Eigenschaften des X-res zu übernehmen und somit weiterhin enges und stabiles Kreisen sowie agiles Flugverhalten mit schnellen Kurvenwechsel sicher zu stellen. Weiters kommt ein etwas dünneres Profil zur Anwendung, welches das neue Modell auch bei sehr starken Windverhältnissen wettbewerbsfähig machen sollte.
    Wie wir in den letzten eineinhalb Saisonen und im Speziellen in Erbach gesehen haben, hat das auch bestens funktioniert.
    Mit dem hochfesten konischen CFK-Rumpfrohr wurde das
    Rumpfgewicht reduziert und die Optik zeitgemäß aufgewertet.

    Ansonsten war uns wichtig, dass das Modell noch immer klassisch aufgebaut ist und weitgehend bis auf die Steckung und das Rumpfrohr auf CFK verzichtet wird. So werden weiterhin trotz des dünneren Profils Kiefer Ober- und Untergurte verwendet, welche dem Flügel inkl. D-Box eine mehr als ausreichende Festigkeit verleihen.
    Lästiges Schleifen der Beplankung samt CFK-Gurten bzw. -Profilen und somit schwarzes Balsa bzw. schwarze Hände und feiner Staub entfallen.

    Betreffen Zubehör bitte an die empohlenen Komponenten oder baugleiche Teile halten, diese sind von der Größe und dem Gewicht genau auf den X-dream abgestimmt. Es wird damit eine geringes Fluggewicht ohne unnötiges Trimmblei erreicht.
    Mit besten Grüßen,


    ZELLER MODELLBAU e.U.
    Brunnenweg 11
    A-4560 Kirchdorf
    Tel.+ 43 (0) 7582 21100 – 0
    Fax +43 (0) 7582 21100 – 99
    office@zeller-modellbau.com
    http://www.zeller-modellbau.com
    ATU 67430568
    Firmenbuch: FN388542k
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.321
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mille Gracie Herr Zeller
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    10.12.2003
    Ort
    Mosbach
    Beiträge
    57
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard X-dream

    Hallo,

    jetzt ist er anscheinend lieferbar.
    Hat ihn schon jemand geordert?

    Gruß
    Karlheinz
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    883
    Daumen erhalten
    109
    Daumen vergeben
    373
    0 Nicht erlaubt!

    Standard na logo

    heute um 10:34 hab ich mit dem Robert ein Packerl für mich zusammen gestellt.
    gleich mit all dem passenden Zubehör wie Servos Akku etc. wenn nur der Lanitz wieder gscheit produzieren würde.
    werd ich eben auf vorhandenes Rot und Weiß zurückgreifen.
    man ist ja sowieso Patriot.

    LG Andreas

    ach so.: mann oh mann, bin ich neugierig
    xx
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    02.01.2003
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.084
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    52
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    grad kam das Paket vom Zeller. Versandkarton kräftiger Art erspart einen extra Bausatzkarton. Detailierter Bauplan erübrigt eine Bauanleitung. Für Anfänger ist das Modell eh ungeeignet. Die Einzelteile sind jetzt sauber gelasert. Das Profil ist superdünn. Ich werde die Rippenenden auf jeden Fall mit dünnem Sperrholz verstärken. Es wäre zu wünschen, dass der Bausatz um solche Verstärkungen ergänzt wird. Die fehlten eigentlich schon dem X-RES. Was ich da schon an fertigen Flügeln mit verbogener Endleiste gesehen hab. Bei 2 Rippen ist das Rippenende schon abgebrannt, siehe Bild.

    Gruß Hans
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191112_121059_resized[5364].jpg 
Hits:	13 
Größe:	352,9 KB 
ID:	2212627Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191112_121134_resized[5365].jpg 
Hits:	10 
Größe:	327,1 KB 
ID:	2212628
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    522
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hans,

    der bessere, sprich fehlerfreie Bausatz, ist bei mir gelandet.
    Die Laser-Schnitte sind schon sehr sauber. Der Laser war offenbar sehr sauber fokussiert. Das hatte ich zuletzt bei anderen Teilen ganz anders. Aber ein Vereinskamerad, der auch einen Laser hat, hat mir auch schon sein Leid geklagt, dass selbst bei perfekt eingestelltem Laser bei ungleichmäßigen Stellen im Holz, die bei einem Naturprodukt schon mal vorkommen, plötzlich etwas verbrennt. So muss er den Laser ständig beaufsichtigen.
    Aber es stellt für Dich ja keine Herausforderung dar, die kleine Ungänze zu korrigieren.

    Das Problem der Enden bei den dünnen Tragflächenprofilen ist ja hier kein spezifisches Problem, sondern besteht in gleicher Weise auch für eine Reihe anderer Modelle. Das kann man ja hier im Forum oft genug nachlesen. Deinen Hinweis auf Sperrholz-Verstärkungen finde ich aber schon sehr gut. Sepp hatte das beim Slite ja schon so als Option beschrieben und die Sperrholzteile mit geliefert. Wenn ich mich recht erinnere war es 0,4 mm Sperrholz einseitig auf den letzten ca. 25 mm der Rippen aufgedoppelt. Das brachte praktisch kein Gewicht, aber enorme Zunahme an Festigkeit und Steifigkeit. Das werde ich hier auch so machen. Läßt sich ja ganz einfach mit der Schere zuschneiden. Ich hatte das im Moment ganz vergessen. Danke für Deine Erinnerung.

    Begonnen habe ich mit dem Rumpf. Auch die Sperrholzteile sind sehr sauber gelasert. Allerdings kam ich bein Einsetzen der Spanten nicht um ein leichtes Nachschleifen herum, das das 2 mm Sperrholz eine leichte Plustoleranz hat. Das ist aber bei Sperrholz normal und ich schleife lieber eine Kleinigkeit nach und finde es gut, dass der Hersteller nicht "zur Sicherheit" eine Wurfpassung gewählt hat.

    Gruß Norbert
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    02.01.2003
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.084
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    52
    3 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von robi_flyer Beitrag anzeigen
    Interessanter Bericht bis hierher ....

    Was bemängelt werden kann ist die Nichteinschätzbarkeit des Tragflügels, also keine expliziten Profilangaben ( "AG irgendwas" ist keine Aussage)

    Bei den aufgerufenen Preisen (160..210 €) erwartet man saugendpaßgenaue Bauteile und kein Rumschleifen oder Nachverbessern von Endleisten. Wenn man nicht lasern kann bzw im Vorfeld das Brett nicht richtig selektiert.... Das
    interessiert den Kunden nicht - der erwartet bei derartigen Preisen keine Ausrutscher. ( Real wären max 80€ ok )

    Dito sollten sich sämtliche Hersteller solcher Modelle genaueste Bauanleitungen parat haben inkl exakter Vorgehensweisen soetwas zu bebügeln,
    speziell wenn man das bekannt lausige Oralight empfiehlt , welches bekanntermassen kaum bis keine Torsionsfestigkeit bietet.

    Weggebrochene Bauteile lassen auf unsachgemäße Verpackung schließen ....So ein Paketchen muß Würfe abkönnen usw. wie Sie bei den üblichen
    Paketdiensten üblich sind - oder vielleicht Vorsicht Glas draufkleben.

    Sorry ,das muß mal aussprechbar sein ... denn einfach zu sagen nur für den fortschrittenen Modellbauer ist zu easy ....
    Aber Hallo

    Das Profil ist eine Eigenentwicklung vom Alois in Anlehnung an ein AG-Profil, genauere Aussage ist nicht möglich
    Wer eine genaue Bauanleitung bracht, hat eh nicht die Voraussetzungen, dieses Modell zu bauen. Da braucht es schon fundierte Kenntnisse im Modellbau mit Holz.
    Verpackung war perfekt, siehe BildName:  20191112_190451_resized.jpg
Hits: 1736
Größe:  107,5 KBName:  20191112_190506_resized.jpg
Hits: 1720
Größe:  115,1 KB

    Wenn Kritik, dann bitte fundiert

    Gruß Hans
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    883
    Daumen erhalten
    109
    Daumen vergeben
    373
    2 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Hans Hoffmann Beitrag anzeigen
    Hallo,

    . Detailierter Bauplan erübrigt eine Bauanleitung.
    Bevor weitere Irrtümer aufkommen (Robi ...) Die Bauanleitung und einige Tipps sind bei Zeller Modellbau direkt unter der Artikelbeschreibung zum downloaden.
    xx
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von dthomalla
    Registriert seit
    30.05.2009
    Ort
    Poing
    Beiträge
    237
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die abgebrochene Rippe würde ich einfach dem Robert melden, mit dem Foto, und ich hätte jetzt mal die Annahme, dass sich das dann durch eine Ersatzlieferung leicht aus der Welt schaffen lässt.

    Grüße

    Dirk
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    02.01.2003
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.084
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    52
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von dthomalla Beitrag anzeigen
    Die abgebrochene Rippe würde ich einfach dem Robert melden, mit dem Foto, und ich hätte jetzt mal die Annahme, dass sich das dann durch eine Ersatzlieferung leicht aus der Welt schaffen lässt.
    Nicht abgebrochen. Die beiden Rippenenden fehlen einfach. Norbert hat ja schon von Abbrandproblemen beim Lasern geschrieben. Holz ist nun mal kein homogener Werkstoff. Das auszubessern ist ist für mich kein Problem.

    Gruss Hans
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    522
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Hans Hoffmann Beitrag anzeigen
    ... Detailierter Bauplan erübrigt eine Bauanleitung...
    Hallo Hans,

    da war ich zunächst voll bei dir. Ich muss allerdings gestehen, dass ich generell Betriebsanleitungen zu technischen Geräten zu gefühlten 90 % ungelesen in den blauen Sack gebe.
    In diesem Fall habe ich aber mal eine Ausnahme gemacht und vor Baubeginn die Anleitung heruntergeladen. Ich will keinesfalls missionieren, aber den Hinweis los werden: In diesem Fall lohnt es sich aus meiner Sicht mal eine Ausnahme zu machen. Da waren Praktiker am Werk. Allein die vielen Bilder enthalten eine Menge an wertvollen Tipps und Arbeitserleichterungen.

    Gruß Norbert
    Like it!

Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen?: Vampire-V 85% (Zeller Modellbau)
    Von wb53 im Forum F3B, F3F, F3J-Modelle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.09.2016, 18:55
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2014, 17:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •