Anzeige 
Seite 7 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 108

Thema: Antares von Krick, ein Baubericht

  1. #91
    User
    Registriert seit
    01.02.2004
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    263
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sind denn für die Antares keine fertigen Segel dabei bzw. lieferbar? Wenn Du noch nie Segel selbst erstellt hast, rate ich davon ab, sowas "mal eben" selbst zu machen. Wenn man da nicht mit der Nähmaschine umgehen kannst, sieht es einfach nur besch... eiden aus. Letztendlich prägen die Segel auch ganz erheblich das Gesamterscheinungsbild und sie sind der Motor.

    Gute Segel machen zu lassen (z.B. bei Latsch) kostet zwar was, aber für ein vergleichbares Motorbootmodell in der Größe baut man dann ja auch nicht unbedingt den billigsten Kram für den Antrieb ein.

    Gruß
    Jörg
    Like it!

  2. #92
    User Avatar von derfnam
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Iptingen
    Beiträge
    71
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jörg,
    Der Segelsatz kostet 160€.
    Der Stoff den ich im Auge habe kostet 1m x 3,10m mit Versand 20€.
    Mit den 3m² habe ich ca 3 Versuche. Das mal 8, also 160€ für Stoff kann ich 23 mal üben, der 24zigste isses dann.
    Dann habe ich das Segel nähen gelernt und bin nicht teurer wie der fertige Satz, bei dem ich nichts gelernt hätte.
    Ja, natürlich habe ich eine Nähmaschine, und eine Frau die damit umgehen kann
    So schön wie mein Oberlicht wird's allemal.

    Nochmal meine Frage:
    Was haltet ihr von dem Stoff?
    Kann ich den kaufen, oder gibt es besseres?

    Grüße
    Manfred
    Like it!

  3. #93
    User
    Registriert seit
    01.02.2004
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    263
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Manfred,

    zu dem Stoff kann ich nix sagen, außer, dass er ein Karomuster hat, was zu so einem Schiff nicht wirklich passt. So was muss man mal in Händen halten. 65 g/m2 ist etwa doppelt so schwer wie Icarex, was für die kleineren Segel vielleicht zu steif ist.

    Du weißt wie man den Stoff entsprechend der Lastrichtungen ausrichtet? Wo Verstärkungen und ggf. Segellatten erforderlich sind? Weißt wie Du ein Profil ins Segel bekommst? Hast eine Ösenzange?

    160 € ist für einen Segelsatz in dieser Größenordnung ein fairer und angemessener Preis. Die Segel meiner Optimist waren bei Latsch nur geringfügig günstiger, sind aber auch von sehr guter Qualität. Aber da Du ja scheinbar beratungsresistent bist, bleibt mir nur noch, Dir viel Glück zu wünschen. Sich ein solchen Bausatz zu kaufen und dann zu geizig für vernünftige Segel zu sein, kann ich nicht nachvollziehen.

    Gruß
    Jörg
    Like it!

  4. #94
    User Avatar von wolfgang K aus A
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    aachen
    Beiträge
    283
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ich hab mal bei einem Kollegen die Antares aus der ersten Serie mit den Baumwollsegeln gesehen, sah eigentlich ganz stimmig aus und war auch ganz flott unterwegs. Damit Du bald aufs Waser kommst, würde ich die originalen Segel verwenden. Die Antares kommt mit dem 'schweren' Baumwoll-Segelstoff ganz gut zurecht. Erst mal ein Jahr Erfahrungen sammeln und dann kannst Du immer noch entscheiden, ob du wirklich andere Segel brauchst. Wenn man bei Null anfängt, braucht es für gute selbst konstruierte Segel eigentlich immer drei bis vier Jahre 'try and error'.
    Like it!

  5. #95
    User Avatar von derfnam
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Iptingen
    Beiträge
    71
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    Bitte, kann mir jemand sagen wie so etwas gemacht wird

    Name:  Topbeschlag.jpg
Hits: 132
Größe:  2,5 KB

    Das wäre wichtig, das ist gleich dran, und es gibt nicht genug Teile zum üben.

    @Jörg:
    eine Ösenzange habe ich irgendwo rumliegen, kostet 5€.

    Seltsam, "zu dem Stoff kann ich nix sagen" und danach
    Aber da Du ja scheinbar beratungsresistent bist, bleibt mir nur noch, Dir viel Glück zu wünschen. Sich ein solchen Bausatz zu kaufen und dann zu geizig für vernünftige Segel zu sein, kann ich nicht nachvollziehen.
    Mal ganz ehrlich, hast Du gelesen was Du geschrieben hast?
    Ich dachte ihr macht alles was man machen kann selbst.
    Segel kaufen kann ich immer noch wenn ich's nicht gebacken kriege.

    Aber bitte,bitte wie macht man so etwas wie den Topbeschlag!

    Nix für ungut
    Grüße
    Manfred
    Like it!

  6. #96
    User Avatar von derfnam
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Iptingen
    Beiträge
    71
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Wolfgang,

    Du hast dich irgendwie dazwischen gemogelt, habe dich gerade nicht gesehen.

    Es geht mir nicht um bessere Segel, natürlich sind die käuflichen gut.

    Ich will meine Segel, so wie ich mein Boot will.

    Warum versteht ihr das nicht?

    Wie gesagt, kaufen kann jeder, sogar ich. ABER ERST WENN ICH DAS NICHT HINKRIEG!!!!

    Grüße
    Manfred
    Like it!

  7. #97
    User Avatar von wolfgang K aus A
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    aachen
    Beiträge
    283
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wolfgang K aus A Beitrag anzeigen
    ich hab mal bei einem Kollegen die Antares aus der ersten Serie mit den Baumwollsegeln gesehen, sah eigentlich ganz stimmig aus und war auch ganz flott unterwegs. Damit Du bald aufs Waser kommst, würde ich die originalen Segel verwenden. Die Antares kommt mit dem 'schweren' Baumwoll-Segelstoff ganz gut zurecht. Erst mal ein Jahr Erfahrungen sammeln und dann kannst Du immer noch entscheiden, ob du wirklich andere Segel brauchst. Wenn man bei Null anfängt, braucht es für gute selbst konstruierte Segel eigentlich immer drei bis vier Jahre 'try and error'.
    Wenn du dir meinen post nochmal in ruhe durchliest, wirst du vielleicht bemerken, dass von 'Segel Kaufen' nicht die Rede war.
    Like it!

  8. #98
    User
    Registriert seit
    10.04.2010
    Ort
    Kamen NRW
    Beiträge
    77
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Manfred, so wie ich das sehe, müssen die vier Teile gebogen und dann miteinander verlötet werden.
    Erst über einen 6mm Bohrer die Rundung biegen, dann mit einer Zange die Enden abwinkeln.
    Zum verlöten: Je zwei Teile so mit einer Öse auf das Baubrett schrauben, dass sie einen Halbkreis bilden, dann kannst Du die freien Schenkel miteinander verlöten.
    Die entstandenen Halbkreise würde ich an einer Seite klammern und gegenüber verlöten.
    Wichtig ist, die vorgebogenen Einzelteile probeweise um den 6mm Bohrer zu legen, um den zu erwartenden Durchmesser beurteilen zu können.
    Erfahrungsgemäß werden solche Biegereien eher zu groß, also evtl einen 5,5er Bohrer nehmen.
    Gruss Jürgen
    Like it!

  9. #99
    User
    Registriert seit
    01.02.2004
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    263
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von derfnam Beitrag anzeigen

    Seltsam, "zu dem Stoff kann ich nix sagen" und danach

    Mal ganz ehrlich, hast Du gelesen was Du geschrieben hast?
    Ich dachte ihr macht alles was man machen kann selbst.
    Segel kaufen kann ich immer noch wenn ich's nicht gebacken kriege.
    Wo habe ich geschrieben, dass ich alles selbst mache? Ich weiß was ich kann und was nicht. Und das was andere Leute besser können, lasse ich von diesen machen und bin bereit das auch zu bezahlen. Es ist doch kein Drama, wenn man nicht alles selbst macht. Oder baust Du Deine RC-Technik selbst oder wickelst die E-Motoren selbst? Letztendlich verwendest Du auch auch einen fertigen Rumpf. Mir ist das Gesamtergebnis letztendlich wichtiger als der Weg dahin.

    Aber es ist ja zum Glück Dein Boot.

    Weiterhin viel Glück.

    Gruß
    Jörg
    Like it!

  10. #100
    User Avatar von derfnam
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Iptingen
    Beiträge
    71
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Jürgen, du bist ein Engel!!!!!!!!

    Das kriege ich hin.

    Tausend DANK

    Ich hatte schon befürchtet das ihr die Dinger beim Uhrmacher machen lasst

    @Wolfgang:
    würde ich die originalen Segel verwenden
    Die muss man doch kaufen, oder?
    Ist doch auch egal, ich möchte sie selber machen. Natürlich ist auch der original Stoff für die Segel erhältlich, vielleicht nehme ich ja auch den.
    Ich weis es halt nicht, deswegen frage ich hier ja.

    Gruß
    Manfred
    Like it!

  11. #101
    User Avatar von wolfgang K aus A
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    aachen
    Beiträge
    283
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    18
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Oh, seh ich jetzt erst auf der Krick-hp, Du hast ein Segelboot-Grundbausatz ohne Segel gekauft.

    Ich glaub, ich würde mir den Krick-Segelsatz gönnen.
    Like it!

  12. #102
    User Avatar von derfnam
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Iptingen
    Beiträge
    71
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Der Mast

    sodele, wie der Schwabe sagt

    Die Anleitung ist hier für mich nicht passend.

    Wie habe ich was gemacht:
    Die Rundhölzer in eine aufgespannte Bohrmaschine gespannt. Ein 14zehner Futter ist hilfreich.
    Das andere Ende mit einem Holzklotz, der eine Vertiefung hat, stabilisieren.
    Als erstes die Drehzahl kontrollieren, so klein wie möglich, sonst fliegt einem der Stab sofort um die Ohren.
    Jetzt den Holzklotz in die linke Hand und den Stab mit Raspel, Feile, Schmirgel bearbeiten.
    ACHTUNG: Früher hat man so Feuer gemacht, öfters entlasten, das Ende mit dem Klotz kann sehr heiß werden.
    Die Schrägen am Mast sind schwierig, darauf achten das sie parallel werden. (wenn nicht muss das Eselshaupt angepasst werden, ob dann noch alles gerad ist?)
    Die Mastringe sind sehr fragil, ich habe sie sofort lackiert und nach dem Trocknen nur innen geschliffen, das sie besser laufen.
    Das Splintloch ist zeitraubend, man benötigt eine sehr kleine Feile. Als erstes habe ich mit einem rund schneidenden Laubsägeblatt die beiden Löcher verbunden.
    Nachdem alles zu meiner Zufriedenheit gepasst hat habe ich alle Teile gebeizt.
    dann den oberen Konsolen Ring geklebt,
    dann den größeren darunter,
    dann die Stützen mit einem Gummi in Position und geklebt.
    dann die Mastringe auffädeln und das Eselshaupt ankleben, auch die Saling, wie gesagt, die Sollbruchstellen für die Schrauben gefallen mir nicht.
    Alles lackieren.
    Das Ergebnis:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20180213_141632_.jpg 
Hits:	5 
Größe:	117,9 KB 
ID:	1913584

    Wenn ihr Detailbilder möchtet, kann ich nachliefern, zum kritisieren

    Grüße
    Manfred
    Like it!

  13. #103
    Moderator Rennsegelyachten
    Mini 40, 10 Rater
    Cafe Klatsch
    Börse
    RG 65, Basic Jolle
    Avatar von Stephan Ludwig
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.393
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    34
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bevor ich mir Segeltuch kaufe, welches ich nicht kenne und von dem ich nicht weiss, ob meine Nähmaschine diesen verarbeiten kann, würde ich eine Probe schicken lassen

    Für ein Boot wie die Antares, die ein eleganter Segler werden soll, wäre mir dieser Stoff zu schwer. Schau mal in einen Drachenshop. (Icarex wird sogar nur geklebt). Die Segel sind der Motor des Schiffes und nichts macht weniger Spass als ein Segelboot welches schlecht segelt, weil die Segel Mist sind. Auch die Baumwollsegel sehe ich als nicht toll an, weil diese sich verziehen wenn sie nass werden (und ich glaube ich weis welches Boot Wolfgang meint )

    Die Empfehlung mit dem Segelsatz von Krick kann ich nur unterstützen. Darüber hinaus hast Du ein gutes Muster um Dir eine Schablone zu fertigen und dann kannst Du das segelbauen üben

    Bezüglich der Saling würde ich mir keine großen Gedanken machen. Diese solltest Du wie vorgesehen anbringen, i.d.R. braucht da nichts verstärkt werden, wenn der Mast stabil genug ist Ich würde die Schrauben jedoch ggf. mit einem Tropfen Sek. Kleber sichern. Aber jeder so wie er mag. Denk bitte auch daran dass alles was Du oben in den Mast packst, Gewicht bedeutet und das wirkt sich ggf ebenfalls negativ auf die Segeleigenschaften und die Optik aus

    [Edit: ich habe gerade gesehen, man bekommt bei Krick auch nur den passenden Stoff für 20 €, der ist wenigstens Boot erprobt.]
    Geändert von Stephan Ludwig (13.02.2018 um 16:59 Uhr)
    Stephan


    Lilly SUE auf Facebook

    A bad day at sea is still better
    than a good day in the office!“
    Like it!

  14. #104
    User Avatar von derfnam
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Iptingen
    Beiträge
    71
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stephan,
    Großes Danke für deine Anregungen.
    Muss mal gucken wie das mit den Daumen funktioniert

    Ein Segelplan 1:1 liegt dem Baukasten bei, das heißt die Vorlage ist da.
    Drachenstoff den man kleben kann klingt saumäßig gut, Nähen kann problematisch werden, das ist wahr.
    Weist Du welcher Kleber?

    Nochmal die Saling und warum ich da nix bohren will.
    Bei den Modellfliegern lauft das so ab:
    1. Phase:
    Mit dem Müllsack den Flieger vom Acker holen.
    2. Phase:
    Reparatur nach missglückter Landung.
    3. Phase:
    Beim Ausladen aus dem Auto Leitwerk gebrochen.

    Fragile Teile müssen so robust sein das man merkt wenn es irgendwo hängt bevor es bricht.

    DANKE!

    Gruß
    Manfred
    Like it!

  15. #105
    Moderator Rennsegelyachten
    Mini 40, 10 Rater
    Cafe Klatsch
    Börse
    RG 65, Basic Jolle
    Avatar von Stephan Ludwig
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.393
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    34
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    schmales doppelseitiges Klebeband wird gerne genommen.
    Stephan


    Lilly SUE auf Facebook

    A bad day at sea is still better
    than a good day in the office!“
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Baubericht Antares 23 1:4 Lange Aviation
    Von humsti im Forum Segelflug
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.04.2017, 18:01
  2. Antares von Krick
    Von gexx im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.02.2016, 13:32
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.12.2015, 04:45
  4. Mitsubishi A6M Zero von L&W - Ein Baubericht
    Von Krauti im Forum Aircombat
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.04.2013, 20:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •