Anzeige Anzeige
www.wing-tips.at   www.f3x.de
Seite 3 von 14 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 203

Thema: Sammelthread zum Juno von Sansibear

  1. #31
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Wurmannsquick
    Beiträge
    4.193
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    7
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    So, 45 gemütliche Minuten später (ohne Fotografieren wäre es schneller gegangen) ist alles so, wie es sein soll. Ich dachte, es würde schneller gehen, aber es kamen noch unerwartete, nahezu unüberwindbare "Hürden"auf mich zu! Die CFK Stäbe der HR mußten mit dem Dremel und der Diamanttrennscheibe gekürzt werden!!! ;-) ;-) Spaß beiseite, ich habe mir Zeit gelassen und alles wirklich passgenau bzw."saugend" gemacht. Da wackelt nichts. Habe alles mit normalen Mitteln gemacht. Wer so ein Modell baut, sollte die Sachen in der Werkstatt haben. Lediglich das 2mm Röhrchen ist etwas exotisch, aber wie geschrieben, alternativ die Bohrungen in den Rudern mit 2mm aufbohren. Ich denke, dass die Ruder in diesen Bereich mit einer Harz/Füllstoffmischung gefüllt sind. Müßte man mal mit dem Hersteller abklären. Wenn man aufbohrt, dann aber meiner Ansicht nach stufenweise.Also nicht gleich mit dem 2mm Bohrer rein.
    Jetzt stell ich doch ein paar Bilder hier ein. Hoffentlich kein Problem für irgendjemand. Aber die HR-Geschichte wurde hier doch ziemlich thematisiert. An der Flächensteckung mußte ich garnichts machen. Hat sehr gut gepaßt.
    Gruß
    Markus
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2855.JPG 
Hits:	24 
Größe:	158,3 KB 
ID:	2049814Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2856.JPG 
Hits:	24 
Größe:	144,5 KB 
ID:	2049815Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2859.JPG 
Hits:	21 
Größe:	140,0 KB 
ID:	2049816Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2860.JPG 
Hits:	19 
Größe:	129,1 KB 
ID:	2049817Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2872.JPG 
Hits:	18 
Größe:	141,0 KB 
ID:	2049824Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2861.JPG 
Hits:	27 
Größe:	118,5 KB 
ID:	2049818Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2864.JPG 
Hits:	23 
Größe:	118,0 KB 
ID:	2049819Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2865.JPG 
Hits:	20 
Größe:	104,2 KB 
ID:	2049820Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2871.JPG 
Hits:	22 
Größe:	97,8 KB 
ID:	2049823Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2866.JPG 
Hits:	19 
Größe:	96,2 KB 
ID:	2049821Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2868.JPG 
Hits:	20 
Größe:	94,6 KB 
ID:	2049822Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2874.JPG 
Hits:	20 
Größe:	119,5 KB 
ID:	2049825Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2875.JPG 
Hits:	28 
Größe:	155,3 KB 
ID:	2049826
    ... suche EMS Ventus3(4,80m) oder GP15 Baudis und PikePrecision 2
    ...mein Shop www.tankverschluss.de
    ...mein youtube Kanal: http://www.youtube.com/user/RichterT...m?feature=mhee
    Like it!

  2. #32
    User Avatar von Plemo
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    Ense
    Beiträge
    160
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    227
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die 2mm Messinghuelse gehrt eigentlich zur Hoehenruder Anlenkung dazu.
    Wenn die bei euch nicht dabei war ist das schade. Eigentlich habe ich das mit dem Werk so eingetütet, dass sie die wichtige Huelse mitliefern.
    Bitte beim Haendler, egal welcher, darum bitten! Das Teil gehoert unbedingt dazu!

    Uerigens, fliegt den TC EVO nicht unter 2200 Gramm.
    Fuer Flaechenblastungen unter 40 Gramm ist der Juno mit dem original Fluegel nicht gedacht. Richtig Spass macht er ab 50gramm.
    Baut also bitte das Ballastrohr unbedingt ein. Wenn ihr leichter fliegen wollt empfehle ich den gute alten Tomcat "Classic". Der ist bei 1700Gramm schon sehr lustig.
    Ein leichter Fluegel fuer den Juno aka TC Evo ist gerade in der Planung und ab März 2019 erhältlich. Den wird es aber von der Marke rcrcm nicht geben.
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Wurmannsquick
    Beiträge
    4.193
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Plemo: " Die 2mm Messinghuelse gehrt eigentlich zur Hoehenruder Anlenkung dazu.
    Wenn die bei euch nicht dabei war ist das schade. Eigentlich habe ich das mit dem Werk so eingetütet, dass sie die wichtige Huelse mitliefern.
    Bitte beim Haendler, egal welcher, darum bitten! Das Teil gehoert unbedingt dazu!"

    Echt jetzt!? Warum wußte der Lord nichts davon?? Das war doch "das beste.."(Zitat Lordfly) bzw. das schlechteste am TC EVO. Ich denke eher Du sitzt jetzt zuhause in Deiner Werkstatt, längst 2mm Messingröhrchen ab und denkst Dir: "Kaxxe, jetzt muß ich jeden verkaxxten Juno-Karton aufmachen und dieses verkaxxte Röhrchen reinlegen" :-(
    Spaß beiseite bzw. nicht zu ernst nehmen! :-) Die Höhenruderanlenkung ist auf alle Fälle ein Problem, das leicht beseitigt werden kann. Mit leicht meine ich jetzt aber nicht durch den kleinen Schlitz in der Seitenruderflosse in den innen liegenden GFK-Hebel einen geraden 1,5mm Schlitz zu fräsen! Das würde ich mir nicht zutrauen.
    Der Einbau des Ballastrohres war fest eingeplant. Zum Thermikfliegen habe ich andere Modelle. Trotzdem Danke für den Tip Henning. Ich war bzw. bin schon vom "alten" Tomcat absolut begeistert und denke , dass mich Eure neue Konstruktion mindestens genau so begeistern wird. Jetzt muß ich ihn nur noch flugfertig machen...
    Gruß
    Markus
    ... suche EMS Ventus3(4,80m) oder GP15 Baudis und PikePrecision 2
    ...mein Shop www.tankverschluss.de
    ...mein youtube Kanal: http://www.youtube.com/user/RichterT...m?feature=mhee
    Like it!

  4. #34
    User Avatar von Plemo
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    Ense
    Beiträge
    160
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    227
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nein, die Hülse gehört dazu. Der andere Kollege hatte doch woanders bestellt.
    Geändert von Claus Eckert (26.11.2018 um 11:07 Uhr) Grund: Beitrag editiert auf Wunsch des Users
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Dallas
    Beiträge
    1.159
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sorry for off topic:

    Markus, kannst Du was zu der Boulton Paul P111 auf Deinen Bildern sagen? Ein ganz schoener Brocken, wow!

    Viele Gruesse:
    Reto
    Like it!

  6. #36
    Moderator
    Hangflug
    GPS-Modellfliegen
    Computer
    Avatar von Claus Eckert
    Registriert seit
    09.04.2002
    Ort
    Übersee am Chiemsee
    Beiträge
    13.401
    Blog-Einträge
    10
    Daumen erhalten
    533
    Daumen vergeben
    179
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bitte nicht hier. Danke Dir.
    Dort kannst Du lesen und fragen:
    http://www.rc-network.de/forum/showt...bauer-Richter)
    Viele Grüße
    Claus
    "Der Rand des Universums wird früher entdeckt werden, als die Grenzen menschlicher Dummheit."
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Königswinter
    Beiträge
    1.745
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Hallo zusammen,

    wenn man sich die Höhenruderanlenkung ansieht, sind Parallelen zur Needle 100 K nicht zu übersehen.

    Da wurde aber zur Steiferen Mitnahme (Needle-DSL) noch ein weiterer Verbinder (das war ein 1,5mm Bohrer) kurz vor der Endleiste mit eingebaut.
    Ist bestimmt hier nicht Notwendig aber als Tipp, bestimmt nicht zu verachten, nach dem Motto kann man machen "muß aber nicht...".

    Es dient halt zur Versteifung der Ruderklappe nach dem Scharnier, das heißt nach dem Mitnehmerbolzen ist noch ein Zweiter Bolzen drin in der Ruderklappe
    und in der Seitenflosse noch ein weiterer kleiner Halbmond damit der Bolzen beide Ruderklappen führen kann. Das war bei sehr hohen Geschindigkeiten der
    Bringer und man hatte sie immer am Knüppel und Feedback.

    Aber jeder so wie Mag.

    Gruß DonM
    Herr Verkehrsminister: Hände weg von meinem Hobby!
    Der eine trinkt Whisky, der andere steht Soo da.
    Gruß Manfred
    Like it!

  8. #38
    User Avatar von Plemo
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    Ense
    Beiträge
    160
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    227
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das ist bei der Needle auch einfach gut gelöst.
    Wenn jemand das so doppelt haben möchte machen wir das.
    In den schwereren Version ab Doppel 164g Kohle bauen wir z.B. keine Umlenkhebel ein. Da kommt das HR-Servo direkt in die Seitenruderfinne.
    Der "Schlitzumlenkhebel" war auch, glaub ich, schon beim Hurricane X im Einsatz. Wir haben den auch im Splint 20X. Das ist jetzt keine neue Erfindung. Da kommt man recht schnell drauf. Ich bin aber noch immer am überlegen wie man das schöner lösen kann. Problem ist halt immer die Scharnierachse. Da kannst du keinen Umlenkhebel auf einem Verbinder positionieren. Für Ideen bin ich jederzeit offen. Das Modell darf sich gern weiterentwickeln.
    Name:  Bildschirmfoto 2018-11-26 um 17.14.26.png
Hits: 1479
Größe:  44,6 KB

    Zitat Zitat von DonM Beitrag anzeigen


    wenn man sich die Höhenruderanlenkung ansieht, sind Parallelen zur Needle 100 K nicht zu übersehen.
    Angehängte Dateien
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    11.11.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    4
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern Um mal auf Markus Richter einzugehn.............

    Ja, natürlich ist hier auf hohem oder niederigem Niveau reklammiert, dass darf jeder auffassen wie er will, uns gehts nicht um kleine Korrekturen, nein sondern um die Fülle der angemengten Fehler an zwei Tomcat Evos die wir nebeneinander aufbauen wollten. Das mal ein Steckungsrohr nicht passt, naja wie Henning sagt besser zu gross als zu klein, ist ja Ok und richtig,,,,,aber gleich alle drei bei beiden Fliegern,,,,,,,,, Ja ich hatte auch alle Kohlestäbe auf Vorrat zu Hause in allen Grössen und konnte sofort die passenden selbst erstellen aber das hat auch nicht jeder. Der Schlitz im Umlenkhebel bei einem der Modelle 2.2mm beim andern 2.1mm......wurden da die Fräsbohrer verwechselt. Ja auch wir sind auf die Idee gekommen mit einer Messinghülse diese Differenz zu beseitigen ohne Hilfe ausserhalb, aber das Spiel des Bowdenzugs vorne, ohne Wirkung am Höhenruder war denoch 2.4mm Servoweg, Sorry wenn es etwas banal klingt aber an der Höhe ist mir das zuviel....... Ich wollte nicht die Bohrung im Höhenruder vergrössern da ein wenig zu wenig Material in einem der Beiden Ruder vorhanden war und ich nicht das Ruder zerstören wollte.
    Immer noch beim Höhenruder,,,,,,, Das ich etwas der Dichtlippen abschleifen muss um den nötigen Ausschlag auf eine Seite zu bekommen OK, aber was mach ich Ruderanschlagsseitig ?? Bei einem der beiden Ruder hab ich nur max 4mm Weg. Da ist nicht mehr zu machen, beim andern Flieger auf einer Seite 8mm die andere Ruderhälfte steht anschlagsseitig nach 5mm an.......hmmm. Ok,,,,wir sind ja nicht pingelig. Der Steckungsstab Fläche, geht ohne dien geringsten Wiederstand einfach so locker durch den Rumpf und lässt sich in der mitte der Steckung, wenn man aussenseitig hin und her Bewegt 3mm Bewegen, da könnt Ihr schönreden wie Ihr wollt, dass ist viel zu viel und ich sehe nicht ein, da Lackschichten so exxtrem auftragen zu müssen, dass dies behoben werden kann. Beim andern Modell ist es wesentlich besser, aber auch da ist ein Spiel von knapp 2mm. Und weil wir gerade bei Flügel sind und der Steckung. Bei einem der zwei Flieger ist es ganz Ok wenn die Flügel auf den Steckungstab augeschoben werden, aber auch da passt es nicht saugend und kann mit geringstem Wiederstand mit zwei Fingern entfernt werden von der Steckung. Beim andern Modell muss man nur den Flieger leicht schräg halten und der Flügel rutscht einfach so von der Steckung,,,,,,,,,wahrscheinlich sind wir ja aber einfach zu Pingelig,,,,,,,,,,,,,,Das die Bowdenzüge mittig am Boden bis unter die Steckung überlamminiert waren, machten eine Anlenkung vom Servobrett aus unmöglich, mühsam mussten wir die Bowdenzüge vom Boden schneiden, um sie dann an der Seite zu verkleben wie es sich gehört. ............War nur bei einem der Modelle, beim anderen waren sie seitlich. .,.,.. Die Servos waren beim direkten anstecken am Empfänger tadelos gelaufen kaum am Kabelbaum zitterten Sie wie Espenlaub, dies deutet sehr wohl auf Kurzschluss an einem der Kabelbäume hin oder Wackelkontakt, oder eben Lötstellen die nicht in Ordnung sind. Ein von mir selbst hergestellter Kabelbaum funktionierte auf jeden Fall ohne Servo Probleme. Nach entfernen des Kabelbaums heute morgen, fand ich auch die Ursache, an beiden, der beiden Rumpfseitig verbauten Kabelbäume, waren Zwei Lötstellen gebrochen,,,,,,,,,naja ist ja alles locker zu korrigieren, darf aber trotzdem nicht sein, da ich ja im Flug so ein Modell von ein paar Hundert Franken deswegen auch Schrotten kann. Aber ja wie gesagt wir sind einfach zu Pingelig.

    So und jetzt noch etwas für die die jetzt wieder finden werden das ich hier alles zu überheizt darstelle und übertreibe, ja es wird kommen, so sind die Foren, aber ::::: Ich habe bereits mehrere RCRCM MODELLE aufgebaut und noch keinerlei Probleme gehabt mit keinem der Modelle. Alle fliegen Sie, zu meiner vollsten Zufriedenheit. Und ich erwähnte nur Hände weg Vom EVO von rcrcm. ( Vielleicht auch etwas voreilig im Rauche des Aergers )
    Ansonsten hätte ich den EVO gar nicht gekauft.
    Und ja, auch da hatte ich die eine oder andere Korrektur zu machen, aber belanglose. Bin kein Anfänger und auch kein Nörgler.

    Aber die Fülle und Menge der MAENGEL an diesen BEIDEN Evo`s und die daraus entstehenden Korrekturen und abänderungsarbeiten sind uns bei diesem Preis einfach viel zu viel.

    Das mögen jetzt viele wieder komplett anders sehen und verharmlosen, aber dies ist unsere KUNDENMEINUNG. Ich gebe viel Geld aus für ein FUNKTIONIERENDES Produkt. Natürlich können alle anderer Meinung sein, aber wenn ICH soviel Geld ausgebe, da möchte ICH auch den dementsprechenden Gegenwert dafür bekommen. Und der ist hier bei zumindest diesen zwei Modellen nicht gegeben, in keinster Weise. Das der Händler dafür nichts kann ist mir komplett bewusst, dafür kann er absolut nichts. Trotzdem sind wir natürlich als Kunden total entäuscht wenn wir ein solches Produkt erhalten.

    FAZIT: Wir nehmen jetzt einfach mal an, das wir enormes Pech hatten und hier einfach zwei sogenannte MONTAGSMODELLE bekommen haben. Wir haben jedoch von unserm Händler jetzt die Zusage die beiden Modelle ausgetauscht oder durch zwei andere Modelle JARVIS wenn wir wollen ersetzt zu bekommen. Dies ist absolut lobenswert und wir freuen uns darüber sehr. Werden diese Geste auch annehmen und die beiden Modelle tauschen.

    Ps: Ich hoffe das dies eine einmalige Sache war und wir in Zukunft mit dem ausgetauschten Modell von rcrcm wieder Freude haben werden. Aber nächstes mal werden wir uns nen SANSIBAER gönnen.
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    17.09.2013
    Ort
    Oberstes Ennstal
    Beiträge
    230
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard HR–Anlenkung

    Servus Henning,

    also beim ersten Hinsehen auf deine Zeichnung, würde sich doch eine direkte Anlenkung mittels Schubstange vom Servoarm zum Mitnehmerstift im Ruder anbieten. Der Servohebel zeigt dabei Richtung Heck. Das könnte man sogar mit einem IDS–Servohebel in Kombi mit einer leicht umgebauten IDS–Schubstange realisieren. Servoseitige Bohrung um 90 Grad verdreht und Kröpfung abgesägt. Damit die Schubstange bei abmontiertem HR an Ort und Stelle bleibt, wird vor und hinter der Sch.stange ein Querstift zw. die SLW–Schalen geklebt. Da reichen 2mm Luft um die Vorwärtsbewegung vom Hebel bei Ruderausschlag zu gewährleisten. Gleichzeitig könnte man die ganze Anlenkung auch wieder ausfädeln. Oder man realisiert das mit ner Gew.stange und Kugelkopf am Servo und Kugelgelenk auf der Ruderseite. Eventuell noch die Servoöffnung schräg anordnen, wegen schrägem Servoeinbau.

    Nur mal so'n Gedanke...

    LG Thomas
    www.alpinflieger.at
    FES-evolution 3.0
    Like it!

  11. #41
    User Avatar von palmer298
    Registriert seit
    24.11.2007
    Ort
    Balterswil (TG)
    Beiträge
    86
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von LordFly Beitrag anzeigen
    Der Steckungsstab Fläche, geht ohne dien geringsten Wiederstand einfach so locker durch den Rumpf und lässt sich in der mitte der Steckung, wenn man aussenseitig hin und her Bewegt 3mm Bewegen, da könnt Ihr schönreden wie Ihr wollt, dass ist viel zu viel und ich sehe nicht ein, da Lackschichten so exxtrem auftragen zu müssen, dass dies behoben werden kann.
    Dein wievieltes Modell dieser Klasse ist das? Du weisst aber schon was eine schwimmende Steckung ist oder?
    Like it!

  12. #42
    User Avatar von Plemo
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    Ense
    Beiträge
    160
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    227
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Thomas,

    so machen wir das ja bei den schwerern Versionen. Das hatte ich vorher irgendwo schonmal erwähnt. Bei den leichteren Versionen kommt das Servo aber nach vorn und das funktioniert auch sehr gut. Das haben wir lang getestet, schon am Splint 20. Das Geile, bei diesem Umlenkhebel können wir auch ein HR als Pendel einsetzen ohne im Heck etwas zu ändern. In circa zwei Wochen werde ich dazu mal ein Video hochladen.

    Zitat Zitat von dahausa Beitrag anzeigen
    Servus Henning,

    also beim ersten Hinsehen auf deine Zeichnung, würde sich doch eine direkte Anlenkung mittels Schubstange vom Servoarm zum Mitnehmerstift im Ruder anbieten. Der Servohebel zeigt dabei Richtung Heck. Das könnte man sogar mit einem IDS–Servohebel in Kombi mit einer leicht umgebauten IDS–Schubstange realisieren. Servoseitige Bohrung um 90 Grad verdreht und Kröpfung abgesägt. Damit die Schubstange bei abmontiertem HR an Ort und Stelle bleibt, wird vor und hinter der Sch.stange ein Querstift zw. die SLW–Schalen geklebt. Da reichen 2mm Luft um die Vorwärtsbewegung vom Hebel bei Ruderausschlag zu gewährleisten. Gleichzeitig könnte man die ganze Anlenkung auch wieder ausfädeln. Oder man realisiert das mit ner Gew.stange und Kugelkopf am Servo und Kugelgelenk auf der Ruderseite. Eventuell noch die Servoöffnung schräg anordnen, wegen schrägem Servoeinbau.

    Nur mal so'n Gedanke...

    LG Thomas
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    11.11.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    4
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Cool Schwimmende Steckung

    Zitat Zitat von palmer298 Beitrag anzeigen
    Dein wievieltes Modell dieser Klasse ist das? Du weisst aber schon was eine schwimmende Steckung ist oder?
    Ja schon klar, alles Gut , aber nicht in diesem Masse, bei dem einen Modell ist ja alles Ok, nicht aber bei dem andern. Ihr könnt mir hier natürlich noch lange das blaue vom Himmel reden aber keiner meiner Flieger hat eine Steckung bei der der Flügel bei kleinster Schräglage vom Verbinder rutscht und sich 3mm hin und her Bewegen lässt im Rumpf.

    Auch die Sprüche, ( wie viele Modelle hab ich schon gebaut könnt Ihr Euch sparen ) das waren in den vielen Jahren bis ich 50 wurde wahrscheinlich mehr als viele hier die mitschreiben gebaut haben. Dies hat aber damit null zu tun.

    Aber Ok, wir können uns hier wie immer Fuslig reden und schreiben, ich habe meine Meinung geäussert Ihr die Eure. Das ist so auch OK und so gewollt.

    Ich habe mittlerweile selbst von einem Meiner Freunde im Verein der heute hier war, seit Jahren DS fliegt und seit Jahrzehnten Flugmodelle baut, bestätigt bekommen das dies zu viel ist und auch nicht so schnell mal mit Lack und Tesa zu korrigieren ist. Das reicht mir als Bestätigung.

    Somit werde ich mich hier jetzt aus der weiteren Diskusion abmelden.

    Aber trotzdem vielen Dank für alle offenen Antworten und Meinungen.

    Dies ist wie immer Interessant all die Unterschiedlichen Auffassungen zu lesen.

    LG LordFly
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    17.09.2013
    Ort
    Oberstes Ennstal
    Beiträge
    230
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Henning,

    achso, hab ich falsch verstanden. In der leichten Version soll's/kann's also anders werden.
    Dort könnte man z.B. den Hebel quasi "gespiegelt" am Rumpfboden montieren und so die gerade Anlenkung zum Ruder herstellen. Vom vorneliegenden Servo geht dann eine Schubstange zum Hebel. Vom Hebel wieder eine Stange zum Ruder. Mit ner Wartungsöffnung am Hebel. Das würde auch eine Pull–Anlenkung auf "Ziehen"ergeben. Zumindest bis zum Umlenkhebel Lt. deiner Zeichnung müsste im Mom. ein Bowdenzug am Umlenkhebel hängen, oder?!
    www.alpinflieger.at
    FES-evolution 3.0
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.763
    Daumen erhalten
    95
    Daumen vergeben
    2
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  JUNO_Bildschirmfoto 2018-11-26 um 17.14.26.png
Hits: 1252
Größe:  35,9 KB
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2017, 16:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •