Anzeige Anzeige
pp-rc Modellbau   Rückert Modell-GFK-Technik
Seite 13 von 23 ErsteErste ... 345678910111213141516171819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 195 von 336

Thema: Delphin (neuer F3/5J-Allrounder - Aer-O-Tec): Präsentation!

  1. #181
    User
    Registriert seit
    23.01.2008
    Ort
    FDS
    Beiträge
    448
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Delphin

    Hallo,

    Noch eine Verbesserung zu Punkt 6) Servohebel erwärmen:
    Um das U nicht zu verbiegen beim Aufdrücken auf die Verzahnung, immer ein beliebiger Arm mit dem 1mm Stift einbauen als Distanz um den Druck abzufangen.
    Ebenfalls Servo unter Strom mit Servotester oder Fernsteuerung setzen, damit die Verzahnungsachse fixiert ist. So findet man leichter die Verzahnung beim aufdrücken.
    mfg Bernard
    Like it!

  2. #182
    User
    Registriert seit
    25.02.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Futaba Servos s3172SV /3173 svi

    Hallo!
    Habe auch Interresse an dem Delphin. Ich habe noch einige Futaba Servos 3172 und 3173 svi hier liegen.
    Passen die 3172 / 3173 in die Fläche?
    Die 3172 in den Rumpf?

    VG
    Günni
    Like it!

  3. #183
    Moderator
    Akkus & Ladegeräte
    E-Motoren, Regler & Steller
    Slow- und Parkflyer
    RC-Sims
    Avatar von Gerd Giese
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    RZ
    Beiträge
    16.167
    Blog-Einträge
    5
    Daumen erhalten
    336
    Daumen vergeben
    195
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Günni,
    da deine Servos "nur" 11mm Dick sind passen die sowohl in den Rumpf als auch in die Flächen.
    Deine Servos sind von den Ausmaßen sogar kleiner als die KST X10.

    Recherche ergab:
    KST X10 Flaechenservo V2.0: 30 x 10 x 35.5 / 28g
    KMST XV 12-2035 Rumpfservos: 23 x 12 x 28,5 /20g
    ---
    Futaba 3172: 30 x 11 x 29 / 21g
    Futaba 3173: 30 x 11 x 29 / 20g


    So, mein Köfferchen ist gepackt ... nun muss nur noch das Wetter mitspielen:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Delphin-pprc-05.JPG 
Hits:	12 
Größe:	430,1 KB 
ID:	2109807
    Geändert von Gerd Giese (26.03.2019 um 12:10 Uhr) Grund: bild...
    Gruß Gerd und alles Watt ihr Volt
    -------------------------------------------------------------
    www.elektromodellflug.de - LiPo-ABC
    Was in einem Internetforum gesagt werden darf
    Tipps zur Beitragsgestaltung
    Like it!

  4. #184
    User
    Registriert seit
    23.01.2008
    Ort
    FDS
    Beiträge
    448
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Delphin

    Hallo,
    Es geht weiter.
    Herausnehmbares Servo Brett mit Empfängerakku und Schalterkabel mit Ladebuchse ist fertig. Nach Hinten schiebbare Empfängeraufnahme auch angefertigt.
    Reisenauer Spinner mit Ø32mm und gekröpftes Mittelstück mit 27mm passt perfekt. GM 16"x10" liegt auch sauber an.
    Opto Regler passt unter das Servo Brett.
    Peggy Pepper HK-2221/11 2800KV mit Micro Edition 5:1 dreht mit 4S Lipo ca. 6100U/min. (mit UniSens E gemessen)
    Kabelbaum zum Empfänger ist auch fertig.
    Leider ist ein neues aus der Schachtel nicht eingebautes X10 mini Servo defekt. Nach Ausschlag mit dem Sender bleibt es einfach stehen. Ich hoffe auf schnellen Ersatz.

    Hier noch meine Ausstattung:

    Art:
    Elektro Segel-/Thermikflug

    Zweckmodell
    Ausführung:
    Voll Gfk/Cfk
    Fabrikat:
    aer-o-tec.de
    Bezug:
    Hersteller direkt

    Technik:
    Antrieb: Peggy Pepper Hk-2221/11 2800KV
    Getriebe: Micro Edition 5:1 NL/T
    Regler: Schulze Future 45 BO
    Luftschraube: GM 16"x10"
    Antriebsakku: 4S 2200mAh Lipo


    Radio/RC: Futaba FX32
    Empfänger/RX: R7008SB
    Akku RX: 2S-Lipo, 1200mAh

    Servos alle HV
    Höhenruder: SJ HVS 930 BB MG 13mm
    Seitenruder: SJ HVS 930 BB MG 13mm
    Querruder: X10 Mini,
    Wölbklappen/Flap: X10 Mini,
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0008.jpg 
Hits:	10 
Größe:	379,4 KB 
ID:	2109889   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0009.jpg 
Hits:	8 
Größe:	516,4 KB 
ID:	2109890   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0010.jpg 
Hits:	8 
Größe:	489,5 KB 
ID:	2109891   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0011.jpg 
Hits:	6 
Größe:	677,7 KB 
ID:	2109892   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0012.jpg 
Hits:	10 
Größe:	719,5 KB 
ID:	2109893  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0013.jpg 
Hits:	5 
Größe:	275,3 KB 
ID:	2109894  
    mfg Bernard
    Like it!

  5. #185
    User
    Registriert seit
    23.01.2008
    Ort
    FDS
    Beiträge
    448
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Delphin

    Hallo,

    Höhenruderanlenkung:
    Der kurze Ø2.0mm Stahldraht soll laut Hersteller/Vertreiber mittig in die Kugel eingeklebt werden, sonst muss man jedesmal das Gelenk mit der Kugel suchen! Das ist nicht Transportfreundlich! Ich habe mich entschlossen ein Messingrohr, wie hier von einem User vorgeschlagen wird, einzubauen aber etwas einfacher und leicht nachfolgbar.

    1) Am unteren Rand vom Verstellweg eine runde Aussparung auf einer Seite mit Ø5mm ausfeilen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0014.jpg 
Hits:	6 
Größe:	258,5 KB 
ID:	2110290

    2) Kugel mit Messingrohr Ø3-Ø2,1mm ausdrücken. Stahlstift bleibt im Gelenk damit es nicht verschwindet. Gesichert habe ich es mit 2 Krafstofftschlauchstücke beidseitig.

    3) Kugel einspannen und ausrichten mir der Ständerbohrmaschine. Ich habe ein altes Bohrfutter zum einspannen genommen. Wer eine Drehmaschine mit Spannzagen hat ist fein raus!

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0015.jpg 
Hits:	7 
Größe:	314,1 KB 
ID:	2110291

    4) Jetzt Kugel vorsichtig aufbohren, am besten in 0,2mm Schritten. Ich habe bei Ø2,8mm aufgehört und dann mit Maschinenreibahle 3H7 die Bohrung fertiggestellt.
    5) Messingrohr mit Innendurchmesser 2,0mm suchen. Ich bin bei alten Tankbeschlägen fündig geworden. Die meisten Rohre haben Ø2,1- 2,15mm und haben dann etwas Spiel auf dem Stahldraht
    6) Rohr längen, so das es 2mm über die Seitenflosse beidseitig reicht.
    7) Kugel mittig festkleben. Ich habe Loctite "Fügen Welle/Bohrung" genommen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0016.jpg 
Hits:	5 
Größe:	446,8 KB 
ID:	2110298

    8) Messingrohrreststück stirnseitig kronenförmig mit 3kant Stielfeile erstellen als Fräser
    9) 2mm Stahldraht als Führung in die Höhenruderflosse stecken und vorsichtig mit Bohrmaschine 2mm tief ausfräsen/bohren

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0017.jpg 
Hits:	5 
Größe:	360,6 KB 
ID:	2110302

    10) jetzt kann ein längerer Stahldraht erstellt werden und dann später in eine Höhenruderhälfte eingeklebt werden
    11) Messingrohr mit Kugel mit einem Rohr Ø4-Ø3,1mm in das Kugelgelenk wieder eindrücken. Kurzer Stahldraht Ø2mm als Führung verwenden.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0018.jpg 
Hits:	7 
Größe:	161,8 KB 
ID:	2110321

    12) Jetzt ist das Höhenruder leicht aufschiebbar. Wenn die Kugel mit dem Rohr zu leicht sich drehen/schwenken lasst, kann etwas Schraubensicherung auf die Kugel gegeben werden.
    mfg Bernard
    Like it!

  6. #186
    Moderator
    Akkus & Ladegeräte
    E-Motoren, Regler & Steller
    Slow- und Parkflyer
    RC-Sims
    Avatar von Gerd Giese
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    RZ
    Beiträge
    16.167
    Blog-Einträge
    5
    Daumen erhalten
    336
    Daumen vergeben
    195
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Bernard,

    hast du von deinem DELPHIN mal das Abfluggewicht (komplett - schon gemessen)? wenn ja, mich täte das interessieren!
    Gruß Gerd und alles Watt ihr Volt
    -------------------------------------------------------------
    www.elektromodellflug.de - LiPo-ABC
    Was in einem Internetforum gesagt werden darf
    Tipps zur Beitragsgestaltung
    Like it!

  7. #187
    User
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Bad Wildbad
    Beiträge
    6.395
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    29
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernhard,

    genauso hab ich das bei meinen Orcas auch gelöst. Nur das ich beim jüngsten Orca das Messingröhrchen noch etwas länger gestaltet habe.
    Ich hab die Kugel aber hinten mit einer dünnen Nylonschnur aus dem SLW geführt, sodass der Schlitz unverändert bleiben konnte.
    Etwas fummelig aber die Winterabende sind ja laaaang .
    https://onki.de/uebermich/baubericht...rca-aufgepimpt

    Wirklich Schade, das AerOTec in dieser Hinsicht absolut beratungsresitent ist. Die standardmäßige Lösung ist absolut praxisfremd.
    Jeder meiner Kumpels mit Orca oder Satori pult jedesmal beim Aufbau nach den Kugelkopf. Meine Schutzvorrichtung (Platte mit kleinem Stab und Tape am Rumpf) ist suboptimal weil die schnell verlegt wird.
    Das könnte man wesentlich einfacher ab Werk einbauen. Von mir aus auch nur auf Wunsch. Aber ich kenne keinen, der die Standardlösung toll findet - oder?
    Und der Tip, den Draht fest einzukleben kann nur unter Drogen entstanden worden sein. Die perfekte Flächenstanze in der Tragetasche.

    Was mir noch nicht ganz klar ist. Warum hat der Satori und der ähnlich angesiedelte Delphin hinten ein Kugellager drin, der mehr auf flottere Gangart getrimmte Orca aber nicht? Liegt das an der Gnade der späten Geburt?

    Gruß
    Onki
    Gruß aus dem Nordschwarzwald
    Rainer aka Onki
    Meine Homepage
    Like it!

  8. #188
    User
    Registriert seit
    25.02.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    5
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Höhenruder-Anlenkung

    Hallo!
    Habe zwar noch keinen Delphin. Aber einen Crosfire 2ex. Denke mal die Anlenkung ist gleich.
    Ich habe einen Powermagneten mit Schrumpfschlauch ummantelt. Damit läßt sich der Pendel leicht finden.
    Der Magnet hält ihn in Position + man kann das Höhenruder prima anbringen; Magneten abziehen; fertig.

    VG
    Günni
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  9. #189
    User
    Registriert seit
    23.01.2008
    Ort
    FDS
    Beiträge
    448
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Delphin

    Zitat Zitat von Gerd Giese Beitrag anzeigen
    Moin Bernard,

    hast du von deinem DELPHIN mal das Abfluggewicht (komplett - schon gemessen)? wenn ja, mich täte das interessieren!
    Hallo Gerd,

    Ich bin leider noch nicht ganz fertig. Es fehlt immer noch das Ersatz Servo X10 Mini. Das neu gekaufte Servo bleibt einfach nach Ausschlag stehen. Der UnisensE XT60 ist auch noch auf dem Weg. Ich wiege alles noch und melde mich.

    Frage zum Schwerpunkt 109-117mm: bei SP. 110mm brauche ich vorne noch ca.25gr. Blei. Was habt ihr eingestellt?
    Anstellwinkel für Erstflug: In der beigefügten Zeichnung mit Maß 80mm jeweils von der Hinterkante Höhenruder zur Unterkante Seitenruder bzw. 102mm EWD bis zum Boden ist aber der Anstellwinkel -2°. Ich habe mal +1° eingestellt. Da ergibt dann 84mm bzw. 106mm.


    Höhenruder Anstellung 0°
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0019.jpg 
Hits:	11 
Größe:	267,8 KB 
ID:	2110647

    Flächenmittelstück Anstellung 1°
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0020.jpg 
Hits:	6 
Größe:	282,3 KB 
ID:	2110650
    mfg Bernard
    Like it!

  10. #190
    Moderator
    Akkus & Ladegeräte
    E-Motoren, Regler & Steller
    Slow- und Parkflyer
    RC-Sims
    Avatar von Gerd Giese
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    RZ
    Beiträge
    16.167
    Blog-Einträge
    5
    Daumen erhalten
    336
    Daumen vergeben
    195
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... super Bernard, dann hoffe ich, dass dein KST X10 Servo bald zum Einbau da ist.

    Zum Schwerpunkt musst aufpassen weil Stefan Eder wohl mehrere (2) Versionen hat!? Meine, mit der Kennzeichnung "setup 7-2018",
    besagt 111mm bis 118mm! Ich werde mit 117 mm (+/-1mm) starten, was einem 4s-1800mAh LiPo entspräche (ist vorhanden).
    Zur Sicherheit nehme ich noch einen leichteren 4s-2200mAh mit, der dann ein SP um die 115mm (+/- 1mm) gewährleistet.

    Die erste "setup 2018" (die ich vorab bekam) besagte noch einen SP von 108mm bis 114mm - das ist aber NICHT mein Delphin!)
    Geändert von Gerd Giese (28.03.2019 um 17:11 Uhr)
    Gruß Gerd und alles Watt ihr Volt
    -------------------------------------------------------------
    www.elektromodellflug.de - LiPo-ABC
    Was in einem Internetforum gesagt werden darf
    Tipps zur Beitragsgestaltung
    Like it!

  11. #191
    User
    Registriert seit
    23.01.2008
    Ort
    FDS
    Beiträge
    448
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von onki Beitrag anzeigen
    Hallo Bernhard,

    genauso hab ich das bei meinen Orcas auch gelöst. Nur das ich beim jüngsten Orca das Messingröhrchen noch etwas länger gestaltet habe.
    Ich hab die Kugel aber hinten mit einer dünnen Nylonschnur aus dem SLW geführt, sodass der Schlitz unverändert bleiben konnte.
    Etwas fummelig aber die Winterabende sind ja laaaang .
    https://onki.de/uebermich/baubericht...rca-aufgepimpt

    Wirklich Schade, das AerOTec in dieser Hinsicht absolut beratungsresitent ist. Die standardmäßige Lösung ist absolut praxisfremd.
    Jeder meiner Kumpels mit Orca oder Satori pult jedesmal beim Aufbau nach den Kugelkopf. Meine Schutzvorrichtung (Platte mit kleinem Stab und Tape am Rumpf) ist suboptimal weil die schnell verlegt wird.
    Das könnte man wesentlich einfacher ab Werk einbauen. Von mir aus auch nur auf Wunsch. Aber ich kenne keinen, der die Standardlösung toll findet - oder?
    Und der Tip, den Draht fest einzukleben kann nur unter Drogen entstanden worden sein. Die perfekte Flächenstanze in der Tragetasche.

    Was mir noch nicht ganz klar ist. Warum hat der Satori und der ähnlich angesiedelte Delphin hinten ein Kugellager drin, der mehr auf flottere Gangart getrimmte Orca aber nicht? Liegt das an der Gnade der späten Geburt?

    Gruß
    Onki
    Ich habe auch 2mm Überstand pro Seite. Es wäre vom Hersteller so einfach, wenn eine M3 Kugel mit Ø3,0mm einbauen würde. Aber dann Mehrgewicht hinten von ca. 2,5gr.
    mfg Bernard
    Like it!

  12. #192
    User
    Registriert seit
    23.01.2008
    Ort
    FDS
    Beiträge
    448
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Gerd Giese Beitrag anzeigen
    ... super Bernard, dann hoffe ich, dass dein KST X10 Servo bald zum Einbau da ist.

    Zum Schwerpunkt musst aufpassen weil Stefan Eder wohl mehrere (2) Versionen hat!? Meine, mit der Kennzeichnung "setup 7-2018",
    besagt 111mm bis 118mm! Ich werde mit 117 mm (+/-1mm) starten, was einem 4s-1800mAh LiPo entspräche (ist vorhanden).
    Zur Sicherheit nehme ich noch einen leichteren 4s-2200mAh mit, der dann ein SP um die 115mm (+/- 1mm) gewährleistet.

    Die erste "setup 2018" (die ich vorab bekam) besagte noch einen SP von 108mm bis 114mm - das ist aber NICHT mein Delphin!)
    Also mein Beiblatt setup 7-2018 sagt CofG 109-117mm. Ich werde mal sicherheitshalber mit 111mm anfangen.
    Modell geliefert März 2019.
    mfg Bernard
    Like it!

  13. #193
    User
    Registriert seit
    29.05.2002
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    866
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ HLW-Anlenkung/-Hebel

    Hallo,

    bei meinem neuen ORCA habe ich mir die ganze Mühsal erspart und auf einen Tip von Klaus Löcker (s. Aufwind 6/16, Vision 3000 von Mibo) zurückgegriffen:

    Mit einem kleinen Neodym-Magneten (z.B D8x5) von außen an der Seitenflosse wird der Anlenkhebel aus seinem Versteck geholt bis er am SLW-Schlitz "einrastet". Die Haltekraft ist so groß, dass der Magnet beim Anstecken einer LW-Hälfte nicht festgehalten werden muss, und auch für Einstellarbeiten auf der Werkbank hat man dann eine definierte Position der Schubstange.
    Vor dem Start abnehmen ;-)))

    Grüße
    Herbert
    Like it!

  14. #194
    User Avatar von Peter Stöhr
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Scheßlitz
    Beiträge
    2.050
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    38
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi *,
    Zitat Zitat von Bekü Beitrag anzeigen
    Also mein Beiblatt setup 7-2018 sagt CofG 109-117mm. Ich werde mal sicherheitshalber mit 111mm anfangen.
    Modell geliefert März 2019.
    ich nutze einen Schwerpunktbereich von 108mm bis 115mm (http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post4672395)

    Für den Anfang sind 111mm aber mal ein guter Start!

    Viele Grüße
    Peter
    Like it!

  15. #195
    User
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Bad Wildbad
    Beiträge
    6.395
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    29
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    alles nette Lösungen mit der HLW-Einfädelhilfe.

    Ich persönlich bevorzuge aber Lösungen, die im Praxiseinsatz keine Hilfmittel benötigen, da hier die latente Gefahr besteht sie zu vergessen bzw. zu verlegen.
    Daher nutze ich u.a. auch keine Magnetschalter.

    Gruß und ein schönes WE
    Onki
    Gruß aus dem Nordschwarzwald
    Rainer aka Onki
    Meine Homepage
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. IKURA (Aer-O-Tec): Präsentation!
    Von Pacemaker im Forum Elektrosegelflug
    Antworten: 436
    Letzter Beitrag: 07.01.2020, 17:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •