Anzeige Anzeige
www.hoelleinshop.com  
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28

Thema: Welche Stecker für den Hallenflug

  1. #1
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Muggensturm
    Beiträge
    441
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Welche Stecker für den Hallenflug

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zu dem verwendeten Stecksystem. Ich habe schon 2mm Goldstecker ausprobiert und diese hier:

    https://www.voelkner.de/products/162...1314-5St..html

    war aber mit beidem nicht zufrieden.

    Was haltet ihr von denen?

    https://www.voelkner.de/products/162...aar-71307.html
    Gruß Bernd
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Jürgen Heilig
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Niederkassel
    Beiträge
    14.315
    Daumen erhalten
    219
    Daumen vergeben
    91
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd,
    ich verwende diese Stecker zur vollsten Zufriedenheit seit 15 Jahren für Ströme von 5 bis max. 15A.
    Jürgen
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Muggensturm
    Beiträge
    441
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    danke, dann werde ich auf Mikro-T umrüsten.
    Gruß Bernd
    Like it!

  4. #4
    Moderator
    Akkus & Ladegeräte
    E-Motoren, Regler & Steller
    Slow- und Parkflyer
    RC-Sims
    Avatar von Gerd Giese
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    RZ
    Beiträge
    15.635
    Blog-Einträge
    5
    Daumen erhalten
    265
    Daumen vergeben
    158
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... die Mikro-T nutze ich auch gerne bis ca. 10A und wenn es einwenig stromhungriger wird, nutze ich die XT30!
    Beide bauen klein, sind leicht und für ihre Größe hoch belastbar!
    Gruß Gerd und alles Watt ihr Volt
    -------------------------------------------------------------
    www.elektromodellflug.de - LiPo-ABC
    Was in einem Internetforum gesagt werden darf
    Tipps zur Beitragsgestaltung
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Muggensturm
    Beiträge
    441
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    so die Stecker sind da, gibt es Vorschläge was + und - sein soll? Eventuell schon "Normen"?
    Gruß Bernd
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Jürgen Heilig
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Niederkassel
    Beiträge
    14.315
    Daumen erhalten
    219
    Daumen vergeben
    91
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von bendh Beitrag anzeigen
    so die Stecker sind da, gibt es Vorschläge was + und - sein soll? Eventuell schon "Normen"?
    Die Original Deans Micro sind immer paarweise verpackt und auf der Plastikhülle ist die Empfehlung mit drauf:

    Der hervorstehende Pin am Akku ist + (Plus/rot), am Gegenstück (z.B. Ladekabel) ist der hervorstehende Pin dann - (Minus/schwarz).

    Jürgen
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.300
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    nehmt die BEC-Stecker (der oben als erste verlinkte) keinesfalls über 5 Ampere Dauerstrom. Diese Teile sind dafür nicht geeignet (haben einen zu hohen Widerstand), was zu Energieverlust durch Hitzeentwicklung führt. Bei sehr hohen Strömen kann das bis zum Schmelzen des Steckers und Kurzschluss führen.

    In der Halle gibt man ja selten länger Vollgas, weshalb dort nur wenige Ärger mit den BEC-Steckern haben. Ich habe meinen Akro-Magnum von EPP-Shape erst in der Halle (problemlos) und dann draußen geflogen. Der Nano Red zieht mit der 8x4,3 rund 10 Ampere (an 450er 2S). Nach 5 Minuten Vollgasrumturnerei bekam ich den Stecker nicht mehr auseinander.
    Die Stecker sind serienmäßig an einigen "Qualitäts"-Ackus dran. So z.B. an meinen 450er 2S mit 30C. Das heißt, die Ackus sind für 13,5 Ampere Dauerstrom ausgelegt und haben diesen Pisselsstecker dran - verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Wer das Problem nicht kennt und darauf vertraut kann Elektronik und dadurch eventuell auch das Modell verheizen. Also: Bei höheren Strömen auf jeden Fall umrüsten.

    Beste Grüße

    Uli
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von Jürgen Heilig
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Niederkassel
    Beiträge
    14.315
    Daumen erhalten
    219
    Daumen vergeben
    91
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Phoenix35 Beitrag anzeigen
    ...
    Der Nano Red zieht mit der 8x4,3 rund 10 Ampere (an 450er 2S). Nach 5 Minuten Vollgasrumturnerei bekam ich den Stecker nicht mehr auseinander.

    Die Stecker sind serienmäßig an einigen "Qualitäts"-Ackus dran. So z.B. an meinen 450er 2S mit 30C. Das heißt, die Ackus sind für 13,5 Ampere Dauerstrom ausgelegt und haben diesen Pisselsstecker dran - verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Wer das Problem nicht kennt und darauf vertraut kann Elektronik und dadurch eventuell auch das Modell verheizen. Also: Bei höheren Strömen auf jeden Fall umrüsten.
    ...
    Hallo Uli,

    wenn Du 5 Minuten mit Vollgas rumturnen kontest, lag dein Durchschnittsstrom bei einem 450er Akku bei <5,4A. Die Warnung die JST Stecker nicht bei Strömen über 5A zu verwenden ist völlig gerechtfertigt. Offensichtlich verwenden aber viele dieses Akkus bei deutlich niedrigeren Strömen und freuen sich keinen anderen Stecker anlöten zu müssen.

    Jürgen
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.300
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jürgen,

    das stimmt, soviel Sprit ist gar nicht im Tank. Ich habe die zeit auch nicht gemessen. Bin sehr lange Vollgas geflogen und die Stecker waren verschmolzen. Und natürlich freuen sich viele, wenn sie keinen neuen Stecker anlöten müssen. Ich finde aber, dann sollte eine Warnung auf dem Acku stehen. Denn wer sich nicht sehr gut auskennt denkt, dass er einen fertig konfektionierten 30c Acku auch als 30C Acku benutzen kann (im meinem Fall SLS Xtron 450 2S).

    Viele Grüße

    Uli
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Jürgen Heilig
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Niederkassel
    Beiträge
    14.315
    Daumen erhalten
    219
    Daumen vergeben
    91
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Phoenix35 Beitrag anzeigen
    ... Ich finde aber, dann sollte eine Warnung auf dem Acku stehen. ...
    Wenn eine Warnung, dann nicht auf dem Akku, sondern auf dem Stecker.

    Abgesehen davon liest man im Sicherheitsblatt von SLS unter Punkt 7:

    Die Stecker müssen UNBEDINGT für die Stromstärke, mit der der Akku belastet werden darf, ausgelegt sein.
    Jürgen
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    19.06.2007
    Ort
    Ja
    Beiträge
    733
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich benutze seit Beginn der Indoorfliegerei die roten BEC Stecker, bislang ohne Probleme. Ob man das bisschen an Spannungsabfall gegenüber Goldies merkt, weiß ich nicht. Aber da im Prinzip alles PNP ist damit, gibt es für mich keine andere Lösung. Ständig Akkus umlöten, habe ich keine Lust drauf.

    Bei einem Neuanfang oder Umrüsten würde ich mich an einem weit verbreitetem Standard orientieren, sieht so aus, als seien sämtliche XT Stecker "in" Da gibts auch schon viel Zubehör und Akkus mit. Bei "hochstrom" Indoorflug würde ich daher die XT30 nehmen statt den roten BEC, 2mm Goldies, Deans oder so.
    i fly bleifrei...
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Muggensturm
    Beiträge
    441
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ich habe mich ja jetzt für die Micro-T entschieden. Lange waren die BEC Stecker im Einsatz, aber die lassen sich so schwer trennen, noch schlimmer sind da die XT Verbindungen. Die simulieren nur ein tolles Kontaktverhalten, aber wenn die Kontakte einmal beim löten leicht verkantet wurden, werden sie immer lockerer, da hält dann nur noch das Gehäuse. Ausserdem weiss man nie ob der Plus oder Minuspol zuerst Kontakt hat.
    2mm Goldstecker von Simprop waren die größte Katastrophe. Deren Kontaktlamellen waren so locker, dass sie besser als Kugellager nutzbar waren, ich habe sie einseitig verlötet, dann ging es.
    Gruß Bernd
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Jürgen Heilig
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Niederkassel
    Beiträge
    14.315
    Daumen erhalten
    219
    Daumen vergeben
    91
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von bendh Beitrag anzeigen
    ... Lange waren die BEC Stecker im Einsatz, aber die lassen sich so schwer trennen ...
    Wenn sich die JST Stecker schwer trennen ließen, dann ist das ein Indikator, dass diese außerhalb ihrer Belastungsgrenzen betrieben wurden.
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von Reinhardt Werbik
    Registriert seit
    25.01.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.241
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    für mich ist die teilbare 2mm Stecker/Buchse Kombi von MC (heißen jetzt Stäubli) immer noch (bzw. wieder) das Stecksystem der Wahl für Hallenflieger.

    Ich bin auch aus Faulheit mal zu den BEC Steckern gewechselt, um das Umlöten zu sparen.
    Bin aber bei der nächsten Akkugeneration wieder reumütig zu den 2mm zurück.
    Der Grund waren noch nicht einmal die besseren elektrischen Eigenschaften, die sind für mich als 0/8/15 Shockyflieger nicht ausschlaggebend.
    Es war hauptsächlich die teilweise extreme Schwergängigkeit beim Trennen, die mich genervt hat.
    Und das hatte nichts mit Überlastung zu tun, das war auch bei nagelneuen Steckern so, es sind einfach die mechanischen Toleranzen denke ich.

    Die Probleme mit den XT30 kann ich nicht nachvollziehen.
    Bis 15A sind das sehr gute Stecker, man muss halt beim Löten immer ein Paar zusammenstecken und darf nicht ewig drauf rumbraten.
    Ich verwende sie bei kleineren Fliegern draußen und hatte auch mal einen meiner schwereren EPP Hallenflieger damit ausgerüstet.
    Da hat mich dann aber genervt, dass ich in der Halle mit zwei verschiedenen Stecksystemen rummachen musste.
    Deshalb ist jetzt das 2mm System (vorzugsweise MC zum Teilen) wieder mein einziges Stecksystem für die Halle.
    Viele Grüße
    Reinhardt
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    30.12.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    311
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Lownoise Beitrag anzeigen
    Ich benutze seit Beginn der Indoorfliegerei die roten BEC Stecker, bislang ohne Probleme. Ob man das bisschen an Spannungsabfall gegenüber Goldies merkt, weiß ich nicht. Aber da im Prinzip alles PNP ist damit, gibt es für mich keine andere Lösung. Ständig Akkus umlöten, habe ich keine Lust drauf.

    Bei einem Neuanfang oder Umrüsten würde ich mich an einem weit verbreitetem Standard orientieren, sieht so aus, als seien sämtliche XT Stecker "in" Da gibts auch schon viel Zubehör und Akkus mit. Bei "hochstrom" Indoorflug würde ich daher die XT30 nehmen statt den roten BEC, 2mm Goldies, Deans oder so.
    Ich hatte früher die 2mm Goldis im Einsatz gehabt und hatte die micro Deans ausprobiert, jedoch fand ich die Micro Deans nicht so optimal, da diese relative Streck waren...

    Da ich mit der Zeit keine Lust mehr hatte, alle Akkus um Löten, habe ich irgend wann alle meine Indoor-Modelle auf die roten BEC Stecker umgerüstet.... Auf den einen VPP-Modellen habe ich bis zu 280 W Leistung (3 s mit ca. 25-28 A) gehabt und es sind mir keine BEC-Stecker verschmolzen oder verschweisst.
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Stecker für das Junsi Verbindungskabel?
    Von hunsricker im Forum Akkus & Ladegeraete
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.08.2016, 13:45
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2013, 16:43
  3. Welche Stecker für Hotlinersetup
    Von softrockpoper im Forum F5B, F5F, F5G und F5J Elektro-Segelflugmodelle
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.03.2013, 22:37
  4. Stecker Systeme im Modellbau, welche Akku Stecker sind eure Favoriten und warum?
    Von Sky Diver im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 21:53
  5. Welche Stecker für +100A
    Von the.pabst im Forum F5B, F5F, F5G und F5J Elektro-Segelflugmodelle
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.04.2007, 00:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •