Anzeige Anzeige
  Air-Avionics
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 20 von 20

Thema: GFK Flaechen nass schleifen

  1. #16
    User
    Registriert seit
    09.10.2002
    Ort
    Marschacht b. Hamburg
    Beiträge
    297
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Alemao Beitrag anzeigen
    Ich starte die Nachbearbeitung mit 800er oder 1000er Papier und gehe dann
    auf 2000/2500er. Der Unterschied (und auch die Arbeitsgeschwindigkeit) hängt dann IMO
    sehr von der Polierpaste ab.
    Verwendest du eine Poliermaschine oder Muskelkraft beim polieren?

    Mikrofaser, Fell, Schaumstoff oder Baumwoll-Shirt. Habe fast alles durchprobiert und bin noch nicht "glücklich". Und mit welchem Textil/Material polierst du?
    Viele Grüße

    Thomas
    Like it!

  2. #17
    User Avatar von steve
    Registriert seit
    17.04.2003
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.520
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    21
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas,
    die Frage ging zwar nicht an mich aber mal zur Orientierung/Sammlung der Methoden:

    Die Flächen werden von Hand nass geschliffen. Ich sollte es mal mit einer Maschine probieren aber das ist wirklich noch Handarbeit. Immer wieder mit viel Wasser die Schleifreste aus dem Papier spülen, die Flächen abwischen.

    Um den Druck gleichmäßig auf die Fläche zu bringen, lege ich das Schleifpapier auf sehr harten Schaum (aus PC-Verpackungen) Polystyrol geht auch. Hier gilt auch wieder: Anfangs hartes Material zur Druckverteilung, an der Nase z.B. mit Radius, später dann immer weicher werden, weniger Druck ausüben.

    Bei der Politur nutze ich verschiedene Maschinen. Dabei wird entweder die Poliermaschine fixiert und das Teil mit der Hand entlanggeführt oder aber die Fläche wird fixiert und dann einen Maschine mit der Hand geführt.

    Für Politur und Wachs gibt es verschieden Pads. Die werden auch nicht verwechselt. Teilweise nehme ich für jede Farbe einen anderen Pad. Wenn erst mal etwas Rot in eine weiße Fläche einmassiert ist, bekommt man es nur schwer wieder raus.

    Die Maschinen sollten eine Drehzahlregelung haben. Die fixierte Maschine hat am besten einen Fußschalter. Meine drehen sehr langsam hoch.

    Immer wieder etwas Wasser auf die Schleiffläche geben. Das in der Emulsion enthaltene Wasser ist meist schneller weg, als die Schleifmasse.

    Grundsätzlich nimmt die Schleifgeschwindigkeit/Drehzahl in den verschiedenen Arbeitsschritten zu und der Druck auf das Werkstück ab.

    Immer wieder mal alles reinigen und den Fortschritt überprüfen - was weg ist, das ist weg.

    Bei Handpolitur verwende ich Baumwolltücher. Die Pads für den groben Schliff sind aus Schaum, für den letzten Schliff dann aus so einem Faserverbund - schaut bei mir aus, wie so ein xxl-Pelzkragen aus Schafswolle.

    VG
    Like it!

  3. #18
    User Avatar von Alemao
    Registriert seit
    09.07.2013
    Ort
    D
    Beiträge
    863
    Daumen erhalten
    119
    Daumen vergeben
    15
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Thomas, ich verwende Baumwolltuch, altes Geschirrhandtuch o. ä.
    und poliere mit der Hand, was zügig geht. Maschieneneinsatz macht bei solchen
    lütten Werkstücken meist wenig Sinn, bzw. wird die falsche Paste verwendet.
    Nachpolitur erfolgt mit Hartwachs, Yacht-Politur z. B. geht gut.

    Allerdings - das muß ich nochmal deutlichst sagen! - macht die Paste hier den ganz
    entscheidenden Unterscheid aus. Alles, was ich vor der 'Farecla' probierte
    war "Krampf".

    Den Tipp bekam ich BTW von einem Lackierer. Der drückte mir so eine Tube mit einem
    Rest drin in die Hand und sagte: "Nimm dies. Und vergiss alles andere." Das gebe ich
    jetzt mal so weiter.
    Besten Gruß - Alemao
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    09.10.2002
    Ort
    Marschacht b. Hamburg
    Beiträge
    297
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Danke an Steve und Alemao für eure Tips!
    Viele Grüße

    Thomas
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    30.09.2005
    Ort
    Bern
    Beiträge
    637
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    46
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    danke auch von mir - habe gerade 1kg auf amazon bestellt
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. leichte Hartschale nass-in-nass: wie am besten Stege vorbereiten?
    Von Lahomau im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2016, 11:24
  2. Nass schleifen, aber wie???
    Von StratosF3J im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 16:43
  3. nass in nass vs. nass auf trocken mit Abreissgewebe
    Von Kraeuterbutter im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 08:43
  4. nass in nass Verklebung in der Form
    Von jetpilot1 im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 12:23
  5. Was ist "nass in nass" schleifen?
    Von JanLeh im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 11:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •