Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24

Thema: Neuer Katamaran

  1. #1
    User
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.877
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Neuer Katamaran

    Im Moment bin ich dabei einen neuen Katamaran zu bauen.

    Bei meinem aktuellen hatte ich die Elektronik in den Rümpfen. Will bei mir der Kat demontierbar sein muss, war das Kabel zwischen den Rümpfen demontier bar. Zufrieden war ich damit nicht, da es zu viel Tüdelllüt vorhanden war. Deswegen habe ich eine Box am Mittelteil angeklebt und da dann die Winde, den Empfänger und den Akku untergebracht. Der Ruderservo war sowieso am Mittelteil angebracht. Für die Elektronik ist jeweils ein Deckel vorhanden. Abgedichtet wurden die Deckel mit Tesaband. Irgendwie war die Box manchmal nicht wasserdicht. Deswegen will ich wieder die Elektronik in die Rümpfe verlegen. Zumal das auch leichter ist. Für die Elektronik werden Dosen eingebaut, um an die Elektronik zu kommen.
    Früher wurden die Dosen bei den IOMs und M-Booten verwandt. Konnte man damals bei Heinz Bohn oder Graham Bantock beziehen.


    Gibt es da irgendeine wasserdichte Kabelverbindung, die ich nutzen kann?
    Wo kriegen ich diese Dosen her?
    Gruß Michael (GER09)
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    16.10.2009
    Ort
    Dorsten
    Beiträge
    450
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wasserdichte Stecker

    Hi
    Such doch nach Miniatur Stecker IP67
    Da wirst Du bei vielen Quellen fündig

    Olaf
    Ich gaube mne asaur it kaptt
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    04.12.2002
    Ort
    Vietgest
    Beiträge
    2.325
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    100 ml Dosen


    500 ml
    Dose

    Diverse Größen

    Schaue in der Drogerie nach. Die Chreme kannst ja entsorgen.

    Es gibt unterschiedlich große Medikament Aufbewahrungsdosen in der Apotheke.

    Oder gehe mal zum Urologen Deines Vertrauens und bitte ihn um eine Urinprobendose

    Ulli
    Like it!

  4. #4
    User gesperrt
    Registriert seit
    10.09.2002
    Ort
    Ottensen
    Beiträge
    8.062
    Daumen erhalten
    244
    Daumen vergeben
    69
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Dosen gibt es in jeder Apotheke
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.877
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Frag ich mal.
    Gruß Michael (GER09)
    Like it!

  6. #6
    User gesperrt
    Registriert seit
    10.09.2002
    Ort
    Ottensen
    Beiträge
    8.062
    Daumen erhalten
    244
    Daumen vergeben
    69
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    mach das, oft mit rotem deckel
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.877
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das ist die Dose, die ich meine. Für diese Dose habe ich eben eine Form, um die tiefer zu legen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Dose.JPG 
Hits:	26 
Größe:	719,1 KB 
ID:	1935320  
    Gruß Michael (GER09)
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.877
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Heute habe ich eine Dose von der Apotheke gekauft (mit rotem Deckel) und ist leider nicht wasserdicht.
    Gruß Michael (GER09)
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    bei Bremen
    Beiträge
    1.777
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Michael,

    wir verbauen die Schraubdosen regelmässig. Schick mir eine Email an sales[a]boatsetc.eu und wir finden welche für dich.
    www.boatsetc.eu - Passion for Performance
    Gruß
    Nigel
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    26.08.2010
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    254
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Nigel,
    läuft schon. Ich habe zwei und schicke sie gerne an Michael.
    Gruß Volkmar-HB
    GER 131
    www.rc-segelfreunde.de
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.877
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Im Moment bin ich dabei viele Gedanken wegen der Foils umzusetzen und zu bauen und auszuprobieren. Das Profil für die Foils, die ich letztes Jahr in Burhave benutzt habe, waren ganz einfache Pi x Auge Profile, die unten hohl waren, die Anschnittskante aber viel zu hoch war. Im Winter habe ich neue Foils mit dem Profil SD7032 gebaut. In Gosport war am Samstag Abend etwas mehr Wind und da habe ich die Foils probiert. Hatte aber einige Einstellprobleme und hatte, kurz bevor das Clubhaus geschlossen wurde, ein bisschen Wind und dann klappte es und der Kat fuhr sicher auf den Foils. Ich schätze, dass man auf 3-4 Bft. auf Foils segeln kann und auch von der Luvtonne runter zur Leetonne kommen kann.

    Ich hatte gehofft, dass ich beim Flevo-Cup weiter probieren könnte, war aber viel zu wenig Wind. Immerhin hatte ich die Möglichkeit mit dem Propellerantrieb von Andreas zu testen und war wieder mit den neuen Foils
    sehr zufrieden
    , der Kat kam sofort raus. Leider habe ich vergessen, den Propeller mit verschiedenen Winkel zur Mittschiffsachse einzustellen, um damit den Druck aus den Segel zu simulieren.

    Das mit den T-Profilen scheint zu funktionieren, hat aber erhebliche Nachteile. Da durch die T-Foils der Kat zu breit geworden sein, muss die Breite des Kats um 20cm reduziert werden, was an der Kreuz erhebliche Nachteile (aufrichtendes Moment wird stark reduziert) hat. Wenn man bei wenig Wind ohne Foils bei voller Breite segelt und dann bei auffrischenden Wind Foils fahren will, dauert das bei mir etwa 20 Minuten, da die Beams, der Unterzug der Beams, die Torsionsrohre mit Unterzug und die Wantenlänge reduziert werden muss. Wenn man dann von einer Kaimauer aus segelt, geht das Ruckzuck und die Ecken der Foils sind ruiniert.

    Deswegen bin ich jetzt dabei, zu probieren, ob es dieses System auch mit L-Foils funktioniert kann. Dadurch kann mit Mittelschwert und den Foils gesegelt werden ohne die Breite zu variieren. Bevor ich das nicht weiß, wird das mit dem neuen Katamaran erstmal nichts . Im Moment kann ich zumindest Modelle oder Teile bauen, die mit Sicherheit verwendet werden. Ich hoffe, dass ich das mit den L-Foils noch zügig probieren kann, um den neuen Kat diesen Sommer bauen kann und auch testen kann, denn Gosport 2019 kommt.
    Gruß Michael (GER09)
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    557
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Michael,

    wir beschäftigen uns ja auch mit dem thema und haben einen anderen Denkansatz. Wir wollen die T-Foils nicht am Rumpf anbringen, sondern an den beams. so können wir die mit einer Art adapter schnell montieren und müssen die Breite im Idealfall nicht ändern. So zumindest der Plan.

    Im Moment werden wir uns mit der Reparatur von Felix Boot beschäftigen und mal ein vorhandenes Ruder zum Becker umrüsten. danach geht es in Richtung Foiler...
    The difference between men and boys is the price of their toys...
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.877
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das Thema mit den Foilern habe ich noch nicht lösen können, trotzdem komme ich mit dem neuen Katamaran voran- Segelmodellbau Nr. 103.

    Im Gegensatz zu dem alten Modell mit einem Rundspant ist es jetzt ein U-Profil-Rumpf. Der Vorteil ist, dass die Wanten an der Rumpf-Deckkante angesetzt werden können. Dadurch, dass sie weiter draußen angeschlagen werden können, wird dadurch der Großbaumwinkel auf dem Vormwindkurs etwas größer und zudem die Wantenspannung sich verringern und dadurch die Stauchung Mastes und damit das Ausbiegung verringern wird. Durch den U-Spant gegenüber einem Rundspant kann der Tiefgang des Rumpfes verringert werden.

    Die Rümpfe sind jetzt nur noch etwa 8cm breit, vorne am Bug etwa 12cm hoch und hat im Unterwasserschiff einen Rocker von nur noch 2,5cm. Der alte Kat hatte etwa 4cm. Der Spiegel war gerade eben so über der Wasseroberfläche und der Vorsteven dagegen 3,4cm über der WL, kürzere Wasserlinienlänge. Konnte man auf dem Vorwindgang bei mehr Wind sehen, dass der Rumpf durch den Rocker nach unten gezogen wurde. Je mehr Tiefgang wird der Rocker größere und durch die Umströmung des Wasser der Sog nach unten größer und der Widerstand größer. Dazu dann eben auch die kürzere Wasserlinienlänge und Länge läuft. Die Wasserlinienbreite von den Rümpfen hatte eine CWL von etwa 8cm, ähnliche Breite wie bei dem neuen Kat.

    Fotos und weiter Überlegungen folgen.
    Gruß Michael (GER09)
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.877
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei dem Foto ist die Rumpfform, die Decksform und die Helling zu sehen.



    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010026.JPG 
Hits:	17 
Größe:	713,3 KB 
ID:	1984939

    Die Positivform des Rumpfes ist aus einem älteren Entwurf geändert worden, die Breite und Länge blieben, der Rumpftiefgang ist aber um mehr als 2cm verringert worden. Die Form für das Deck ist als Negativform gebaut worden.
    Gruß Michael (GER09)
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.877
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Rumpf und Deck sind laminiert:
    25g Glas
    200g Kohlegewebe
    25g Glas

    Nach dem die Teile laminiert worden sind, sind sie in ein Kiste reingeschoben worden. An der einen Seite der Kiste ist ein Heizlüfter positioniert worden. Nach etwa 30min. ist das Harz angezogen, so dass man das Laminat anfassen kann, ohne dass das Laminat noch klebt. Die Bauteile raus aus der Kiste und dann ist die Rumpfform eine Lage Epoxy-Harz beschichtet worden. Die Bauteile sind dann auf den Boden gebracht worden (nicht der Fußboden, sondern unter das Hausdach). Etwa bei dem momentanen Wetter sind da etwa 40°.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010024.JPG 
Hits:	14 
Größe:	673,3 KB 
ID:	1985426
    Beim Rumpf im Vorschiffbereich ist die grobe Oberfläche, Laminat mit einer Lage Epoxy, zu erkennen. Wird mit einem 60er Schleifpapier geschliffen, so dass es eine ebene Oberfläche ist.
    Gruß Michael (GER09)
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Katamaran
    Von Walter Ludwig im Forum Multihulls
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 23:02
  2. Katamaran
    Von Dominik89 im Forum Multihulls
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 19:09
  3. Katamaran
    Von zipfelchaeppli im Forum Multihulls
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 16:21
  4. katamaran
    Von SB 13 im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.01.2004, 21:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •