Anzeige Anzeige
Hobbydirekt
  Engel Modellbau & Technik
Seite 8 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 149

Thema: Krill Extra 2.6m elektrisch - Erfahrungen?

  1. #106
    User
    Registriert seit
    11.10.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    34
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schöner Flug!
    Wie hoch ist das Abfluggewicht?
    Like it!

  2. #107
    User
    Registriert seit
    24.09.2002
    Ort
    bei Zürich
    Beiträge
    1.567
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Muss ich unbedingt messen. Ich weiss... Fakten...
    Egal wohin man geht, da ist man dann.
    Like it!

  3. #108
    User
    Registriert seit
    07.06.2007
    Ort
    Delft
    Beiträge
    48
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wow sehr schöner Flug! Ich bin der Motorwickler. Über die Schmierung:
    Die Lager brauchen keine Schmierung, sie werden ab Werk geschmiert.
    Wenn Sie den Motor öffnen, um sie zu schmieren, ist es besser, sie einfach auszutauschen.
    Ich würde jedoch empfehlen, diese regelmäßig auszutauschen, insbesondere wenn der Motor heiß läuft. Das Lagerfett wird dünn und verschwindet schneller vom Motor.
    Der einzige Grund für mich, das Lager auszutauschen, ist, wenn das Original abgenutzt war. Die originalen Lager sind von guter Qualität.
    Dieser text wurde mit google translate übersetzt, damit ich fehler machen kann ;-)
    GAUI X7, HJK LP1.1, Dx-18
    Like it!

  4. #109
    User Avatar von Clauddde
    Registriert seit
    29.12.2016
    Ort
    Region Fribourg
    Beiträge
    72
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für die infos über Lagerfett.
    Like it!

  5. #110
    User
    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    233
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Cool das es jetzt auch mal ein Video von deinem StinGR Setup gibt und auch sehr gut geflogen.
    Wie man sehen sehen kann ist echt genug Leistung vorhanden.

    Was ich jetzt allerdings überhaupt nicht einschätzen kann, weil ich dazu keine Vergleichswerte habe, ist die Flugzeit.
    Ob 6min Flugzeit mit 6800mah Stromverbrauch im eher Slow 3D jetzt viel oder wenig sind, keine Ahnung.
    Ist aber mal ein guter Startwert um das später zu vergleichen.

    Das deine Akkus etwas warm wurden kann auch am Alter liegen. Wie viele Zyklen/ Saisons haben sie denn drauf?
    Wenn du 6800mah aus den 8300er Akkus entlädst sind das ja auch etwas mehr als die 80% die man maximal an
    Kapazität entnehmen sollte. Dadurch können sie auch etwas wärmer werden.
    Ich versuche übrigens auch so nah wie es geht an die 80% zu kommen, um die maximale Flugzeit zu erreichen.
    Mir ist auch klar, dass dadurch die Lebensdauer der Akkus etwas geringer ist als wenn ich nur 70% entnehmen würde.

    Wir hatten jetzt das Wochenende bei uns am Platz Flugtag und da war auch ein Pilot mit einer elektrischen 104"
    Extremeflight Extra mit einem Setup, welches mir vom Zuschauen her sehr gut gefallen hat.
    Verbaut war ein Hacker Q100-6m 168kv an einer Falcon (Verbrenner) 28x12 und mit 12s 10000mah.
    Ich fand es deshalb so interessant, weil die Maximalgeschwindigkeit subjektiv betrachtet nur etwas langsamer als
    bei einem Verbrenner war. Zumindest war es die schnellste elektro 2,6m Kiste die ich jemals live gesehen habe.
    Das ganze kommt allerdings auch mit dem Preis von nur 4-5min Flugzeit wenn man es mal krachen lässt.
    Also falls sich jemand von den Mitlesern für das doch etwas schwerere Hacker Setup entscheidet kann ich nur sagen,
    funktioniert top. Der Q100-6m ist der 12s Motor, alternativ gibt es dann ja noch den Q100-7m mit 140kv,
    welcher das 14s äquivalent sein sollte.
    So viel mal zu meinen Eindrücken vom letzten Wochenende.
    Gruß Tobi (Tobias Warzecha)
    Tobi-Style auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=WlS9cd3TkxQ
    Like it!

  6. #111
    User
    Registriert seit
    24.09.2002
    Ort
    bei Zürich
    Beiträge
    1.567
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Flugstil von Christof ist echt geil - aber er fliegt sonst Verbrenner. Meistens gibt er darum gleich Vollgas. Vielmehr als wenn ich fliege. Und darum war der Flug kürzer als bei mir.

    Ich denke mein Setup kann noch verbessert werden. Die Mejzlik ist nicht ideal. Die Geschwindigkeit ist zwar so schnell wie bei einem DA120. Aber dann braucht man zu viel Strom. Ich hoffe ich bekomme endlich eine Falcon 28x13C2E. Die wird beim Hochbeschleunigen schlechter sein (alle Falcon hatten bisher weniger Grip im Low 3D, auch welche mit wenig Steigung), aber der YGE bietet noch viel Reserven - ich kann die Beschleunigung stark verkürzen (bei mehr Strom)

    Die Akkus sind 2 Jahre alt,haben aber nur 20 Zyklen. Dazwischen 2x geladen und entladen. Nicht ideal. Aber ao lange gehen halt meine Versuche schon.

    Mein Motor ist noch etwas scharf gewickelt, denke ich. Der nächste wird wohl um die 445. Bert Dekker ist echt ein Profi und hat das Projekt stark vorwärtsgebracht.

    Wie war die Beschleunigung vom Hacker aus Zero Geschwindigkeit?
    Egal wohin man geht, da ist man dann.
    Like it!

  7. #112
    User
    Registriert seit
    07.06.2017
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    danke für das Video geht wirklich gut die Slick.
    Natürlich auch klasse geflogen da gibts nix.

    Gewicht deiner Slick mit Akkus würde mich auch Interessieren?

    Gruß
    Mario
    Like it!

  8. #113
    User
    Registriert seit
    04.09.2002
    Ort
    Steinbergen
    Beiträge
    20
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Cool Und Täglich grüßt . . . .

    Hallo zusammen . . . . . . .
    Bei uns regnet es und dann bekommt man immer trübe Gedanken . . . . . .

    Hallo Tobi,
    ich rekapituliere deine Ausführungen mal auf meine Art:
    Hacker Q-100-6 168kV mit 28“ x 12“ an 12S bedeutet: 44V x 168rpm = 7.400 rpm.
    Der von dir beschriebene Flieger hatte unter Last also sicher über 7.200+ rpm an der Luftschraube . . . . . und ich weiß gar nicht, ob ein Verbrenner dass mit regulärem Lärmpass überhaupt hin bekommt . . . .

    Der Motor kostet 1.000,-€ und wiegt 1.830g, da ist sogar das StinGR von Aeroplayin/ Leelander leichter . . . .
    Die Botschaft aber lautet: Wer will, kriegt elektrisch alles hin . . . . .!!! . . . . wirklich alles, sogar Energievernichtung mit einer Luftschraube mit nur 12“-Steigung . . . . L

    Ins grübeln hat mich auch wieder @Leelander gebracht. Unter seinem Video steht:
    StinGR (3.33:1 Gear), 28x12 Mejzlik LF, Scorpion 5035, 458KV (Tuning from Dekker), 210 Amp full Power with fresh batteries, 300 Ampere Peak this flight. YGE320HV. 14S8300 Leomotion
    Leider gibt seine Telemetrie keine Drehzahl an nur Strom und verbrauchte Kapazität . . . . . . gut der YGE320HV kann das auch . . . . .

    Betrachtung wie oben: 14S bedeutet 51,8V x 458rpm = 23.724 rpm-Motor / 3.33 = 7.124 rpm-Luftschraube.
    Pein: 51,8V x 210A = 10,7kW
    Wie er hier gepostet hat, könnte die kV noch ein bisschen gepimpt werden (Dekker), vielleicht würde aber auch ein Getriebe mit variabler Untersetzung helfen, so eine Wicklung kostet ja nun auch ein paar Euronen . . . . . .

    Vergleiche ich allerdings das Leelander/ Christof Kobel-Video mit Anderen, fällt mir auf, dass ein bisschen die Flug-Dynamik fehlt. Da fehlt es wohl doch etwas an Geschwindigkeit und „Luftschraubensteigung“ oben raus. . . . . .

    Und wer energieeffizient fliegen will braucht Wirkungsgrad durch Luftschraubensteigung . . . . Wer´s nicht glaubt schaue bei Oskar Czepa, Martin Hepperle, Helmut Schenk, Klaus Proetel und Andreas Reisenauer nach . . .. .
    Es leidet dann aber leider die „Spritzigkeit und die wird beim Hochbeschleunigen schlechter sein“.


    „Low rpm, high pitch“

    Und die Frage von @Baba L39 steht auch im Raum.


    Liebe und andersdenkende Grüße
    f-v-s
    Like it!

  9. #114
    User
    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    233
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Leelander, für einen Verbrenner Piloten hat er sich aber sehr gut auf einen Elektroflieger eingestellt und sich etwas mit dem Gasgeben zurückgehalten.

    Boah, die Beschleunigung mit dem Hacker ist schwierig zu beschreiben, ich hätte mal ein Video von machen sollen.
    Ich würde sagen die Beschleunigung aus dem Stand war etwas langsamer als bei deiner Edge, allerdings schneller
    als die gleiche Extra mit einem Kontronik KSG mit Pyro 850-50 (500kv 1:4 untersetzt) mit der Falcon elektro 28x13 und 14s 10000mah.
    Da spielt aber auch das Abfluggewicht eine Rolle. Die Extra mit dem KSG Setup wiegt flugfertig 14,5kg, die Extra mit dem Hacker
    schätze ich auf 13,8kg (hab nicht genau nachgefragt).
    Alles in allem ist das glaube ich schwer vergleichbar, da es immer darauf ankommt wie groß die Akkus sind die man einbaut.
    Zumindest beim Hacker als auch beim KSG Setup war die Leistung von null Geschwindigkeit weg mehr als ausreichend und
    in beiden Fällen schneller oder min. gleich als meine Verbrenner Slick mit DA-120 und Falcon 28x10.

    @f-v-s, das mit der Energieverschwendung stimmt auf jeden Fall. Ich hatte das jetzt nur mal geschrieben,
    weil der Q100-7M ja das Start-Thema dieses Threads war und ich den äquivalenten 12s Motor jetzt mal live gesehen habe.
    Ich glaube schon das ein Verbrenner diese Drehzahl im Flug erreichen kann, die Motoren legen dann ja auch im Vergleich
    zum Bodentest (und zur Lärmpassmessung) nochmal an Drehzahl zu. Wie viel das im Flug ist müsste man mal messen.
    Das mit der hohen Steigung und Effizienz hatten wir ja schon hier im Thread. Bei einem Starrpropeller sehe ich die Grenze an
    Steigung zum 3D fliegen bei einer 28x14. Bei meiner elektro Slick merke ich da das höhere Drehmoment schon deutlich und bei
    manchen 3D Figuren ist das gerade so an der Grenze des nicht störens, weil der Flieger dann gerne in eine Richtung wegdrehen möchte.

    Im Video von Leelander kann man die Flug Dynamik nicht wirklich beurteilen, da der Flieger ja nie richtig von der Kette gelassen wird.
    Da wäre mal ein Vorbeiflug mit etwas Anlaufstrecke und Vollgas interessant gewesen oder ein paar klassische Kunstflugfiguren.

    @Baba L39, du meinst doch sicherlich die Edge von Leelander oder?
    Btw. meine elektro Slick wiegt ohne Spinner mit Flitework TB-100Z und 14s 7200er Akkus 13,35kg flugfertig.
    Gruß Tobi (Tobias Warzecha)
    Tobi-Style auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=WlS9cd3TkxQ
    Like it!

  10. #115
    User
    Registriert seit
    07.06.2017
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Tobi,

    ja ich meinte Leelander seine Slick aber das Gewicht deiner ist natürlich auch Intressant.

    Gruß
    Mario
    Like it!

  11. #116
    User
    Registriert seit
    07.06.2017
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    ich habe natürlich die Edge gemeint von Leelander sorry.

    Ein Vereinskollege hatte die Tage mal ein kurzes Video von meiner Slick gemacht.
    Es ist zwar mehr schlecht als Recht geworden aber neija.
    Besser wie garkeins.



    Gruß
    Mario
    Like it!

  12. #117
    User
    Registriert seit
    24.09.2002
    Ort
    bei Zürich
    Beiträge
    1.567
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ f-v-s

    Alle Deine Berechnungen zum Hacker und zu meiner Getreibekonfigurationen gehen fälschlicherweise davon aus, dass die KV unter Last gleich ist. Bei den Akkus gehst Du korrekt davon aus, dass die Spannung unter Last sinkt, beim KV nicht.

    Ich kann dazu nicht viel sagen, ich habe ja meine Drehzahl noch nicht gemessen (und noch nicht vom Bildschirm/Telemetrie abgelesen. Aber eines ist klar. Die "System-KV" einer Getriebekonstruktion ist bei gleicher Enddrehzahl tiefer als bei einem vergleichbaren Aussenläufer. Das war schon beim Reisenauer und beim Flitework so. Jim Kitt behauptet steifund fest, dass unser System (auch Eansys) viel effizienter ist als ein gleichschwerer Plettenberg oder Hacker. Darum mache ich ja die ganzen Versuche - ich hätte nämlich noch einen Plettenberg Predator evo 30-8 evo rumliegen. Der Vergleich wäre superspannend, der wiegt nämlich fast genau gleichviel und kann eine 28x12 drehen bei 14S. Ich möchte aber den Plettenberg neu verkaufen. Dasselbe gilt für meinen neuen Leomotion 8025-145. Ca. Gleich schwer. Der Hacker wiegt mehr und spielt eigentlich in einer anderen Gewichtsklasse. Das Eansys ist noch leichter, aber wenn man die fehlenden StandOffs noch in die Rechnung einbezieht ist es wohl dann etwa gleich schwer wie das StinGR.

    @ Tobi: da ich die Temperaturen von meinem System noch nicht gut kenne habe ich Vor- und während dem Flug Christof immer wieder gesagt er soll sich zurückhalten - keine Vollgasrunden. Das kommt dann mit dem Falcon 28x13. So wie es im Moment ausgelegt ist, ist das etwas zu viel für meine Akkus. Ich bin aber schon Vollgas rumgeflogen und das ist sehr schnell und dynamisch. Locker vergleichbar mit dem DA120/28x10. Eine 14er Steigung wäre ganz falsch. Die Falcon wird sicher nicht schneller als meine Mejzlik, wird aber ca 20 Ampere weniger Strom bei WOT benötigen. Nach vielen praktischen Versuchen ist das ziemlich wahrscheinlich. Für Elektroprops gilt: bei gleicher Grösse ist Falcon elektro CFK lamgsamer und beschleunigt schlechter als Mejzlik. Dafür braucht das ganze aber weniger Strom, so als wäre Falcon kleiner als die Mejzik. Ich habe das selbst für die 20x10, 21x10 und 24x10 gemessen und geflogen, der Unterschied ist extrem. Jim Kitt/Aeroplayin (Hersteller StinGR) hat das für grosse Luftschrauben gemessen und bestätigt. Das muss man einfach wissen über Mejzlik/Falcon E-Props. Ich finde das gut, das gibt mehr Optionen. D.h. für mich ist die Falcon 28x13 nun wohl genau das richtige.

    @f-v-s: Guter Input, ich könnte einfach ein 17er Ritzel nehmen. Leider geht das noch nicht. Das Gehäuse hat keine Langlöcher, der Riemen ist dann zu lange. Ich habe zwei Frames, eines für das 19er Ritzel, eines für das 18er. Offenbar wollte Jim keine Langlöcher machen, wie bei Eansys vorhanden.Wohl um ein weiteres Sicherheitsrisiko zu vermeiden - ich frag ihn gleich.

    Übrigens, super Diskussion und Thread. Ich finds auch super, dass sich ein Spitzenpilot (Tobias) beteiligt. DAS ist die neue Elektrogrösse. Es gibt tausende 6000 Watt 3D modelle, ich habe selbst mehrere. Aber man sieht extrem wenige 3D Modelle der 120ccm Klasse. Es gab hierzu immer sehr wenige Infos und die Akkupreise kommen allmählich runter. Ausserdem gibts nun zuverlässigere Regler.
    Egal wohin man geht, da ist man dann.
    Like it!

  13. #118
    User
    Registriert seit
    30.06.2014
    Ort
    Emden
    Beiträge
    74
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard StinGR in EF MXS 104???

    Hallo!

    Ich finde die neue Entwicklung im Bereich der Antriebe für die 120cc Klasse auch super spannend. Ich habe hier eine EF MXS 104" liegen, die bislang einen GP 123cc eingebaut bekommen sollte.
    Meint ihr das man das Modell auch mit dem StinGR fliegen könnte? Ich fliege eher 3D als XA.

    Was kostet das StinGR eigentlich wenn man es importiert?
    Like it!

  14. #119
    User
    Registriert seit
    04.09.2002
    Ort
    Steinbergen
    Beiträge
    20
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Äußerst spannend . . . . .

    Hallo @Leelander,
    stimmt die für den Leerlauf angegebene kV ist nicht identisch mit der kV unter Last . . . . . mangels Messdaten ( z.B. wie bei eAnSys.de) aber präziser als nichts.

    Klasse finde ich den Ansatz von Jim Kitt/ Aeroplayin, mit mehreren Piloten Erfahrungen zu sammeln und das so „in der Praxis“ zu verifizieren und sehr löblich, dass du dich da einbringst. Und er sagt ja, dass „Der wichtigste Auslöser für das Projekt war die Tatsache, dass Falcon Hobby in China nun 28, 29 und 30 Zoll leichte elektrische Kohlefaserpropeller mit der Bezeichnung C2E herstellt“ für ihn war.
    Noch interessanter finde ich, dass mittels „Hubschraubermotoren“ es eine interessante „Zahriemengetriebe“-Alternative zu Direkttrieblern für Flächenmodelle gibt, die in meinen Augen sogar kühlungstechnisch Vorteile haben.
    TBZ (Flitework) und StinGR sind sich sehr ähnlich und unterscheiden sich maßgeblich nur im Zahnriemen/ Modul (HTD3 zu HTD5). Wenn ich die Bilder richtig deute sollten Sie von der Masse auch ziemlich identisch sein. Sie haben eine feste Untersetzung.
    Die Single-Gear-Serie von eAnSys.de ist variabel, leichter und nach Leistungsstufen skaliert. Ob es cleverer konstruiert wurde oder „mehr Sicherheitsrisiken“ aufweist, wird die Erfahrung der Nutzer bringen. Fakt bleibt aber, dass Masse ein Feind der Beschleunigung ist . . . . . und für leichte Motorbefestigungen (deine STAND-OFF´s) gibt´s Lösungen.
    Auch denke ich, dass die Akkuentwicklung großen (Kunstflug-) Flächenmodellen in die Karten spielt, die Test`s von Gerd Giese zu „Drohnen-Akkus“ sprechen für sich. Das wird sicher auch bis in die 122“-er Klasse und darüber reinspielen.

    Wer also zukünftig in der 120 – 170+ccm-Klasse elektrifizieren will, hat die Qual der Wahl . . . . . . . . und das ist ja wohl die Beste Perspektive

    Und bei den Motoren ist reichlich Potential. Der allseits bei TBZ und StinGR geschätzte SCORPION HKIII-5035-500kV wird von SCORPION für 12S, 5,4kW Dauerleistung und 7,1kW Spitzenleistung ausgeworfen. Betrieben wird er mit 14S und Wicklungsmodifikationen bis über 10kW. Ein Pyro 100-48 ist für 10kW Dauerleistung ausgeschrieben und wird die 15kW in der Spitze sicherlich knacken . . . . und wiegt nur 870g . .

    Es wird wohl klar, dass hier bei den noch zur Verfügung stehenden Motoren von Scorpion und Kontronik (Pyro) für Flächenflieger verdammt viel „Leistung“ versteckt ist. . . . . . . . . .

    Frage, wollen wir auch die restlichen „Zutaten“ wie Ladetechnik, Akku´s und Controller „besprechen“ . . . . .
    Es bleibt spannend . . . . . . .
    Herzliche Grüße . . .
    f-v-s
    Like it!

  15. #120
    User
    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    233
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Leelander, das mit der 14er Steigung habe ich auch nur gesagt, weil das meiner Meinung nach bei einer 28 Zoll
    Luftschraube die Grenze eines 3D Propellers darstellt. Propeller wie 28x16 oder noch mehr sind dann nur noch was
    für den dynamischen Kunstflug. Es ging dabei ja auch um die Effizienz des Propellers im Flug.
    Das Problem derzeit ist ja, dass die Fiala 28x14 der Falcon elektro 28x13 klar unterlegen ist. Das mit der 14er
    Steigung kommt dann erst zum Tragen wenn Falcon, Xoar, oder auch Mejzlik mal was mit diesen Dimensionen machen würden.
    Dann könnte man es erst vergleichen.


    @Evenflow, bei der MXS finde ich es schwierig, da diese ja fast die Rumpfgröße von einem 3m Modell hat, nur eben etwas kürzer.
    Da wirst du tendenziell weniger Flugzeit herausbekommen als mit der Skywing Edge oder Extremeflight Slick.
    Ob es dir das dann Wert ist musst du selbst entscheiden.


    @f-v-s, der Scorpion HK3 5035-500kv hält auch schon mit der Standard Wicklung 14s und 140A problemlos aus.
    Meine Überlegungen gehen da aber gerade genau in die andere Richtung. Mir reicht die Leistung vom Scorpion derzeit.
    Ein Pyro 850-50 Competition würde die gleiche Leistung bringen, wiegt allerdings 127g weniger. Kostet aber auch mehr


    Bei den Reglern gibt es ja nicht die größte Auswahl. Ich beschränke mich mal darauf was ich bisher geflogen bin,
    bzw. über längere Zeit bei Kollegen von mir im Einsatz war. Nachdem mein originaler Flitework Regler (war glaub ein Sunnysky 180A)
    am Boden geplatzt ist, hatte ich die letzten 20 Flüge einen Hobbywing Flyfun 160A verbaut. Mein Setup dabei mit dem Flitework Getriebe,
    dem originalen 5035-500kv und der Fiala 28x14 müsste bei Vollgas irgendwas zwischen 140-150A gezogen haben. Das hab ich aber nicht
    gemessen. Der Vorteil der Scorpion Motoren ist, dass diese nur 10 Pole haben und den Regler somit weniger stark belasten.

    Bei Motoren mit mehr Polen wie den Kontronik Pyros (14 Pole) würde ich nur auf qualitativ höherwertige Regler vertrauen.
    Die Pyros in Verbindung mit den Kontronik Kosmik Reglern funktionieren bei Kollegen von mir problemlos.
    Gruß Tobi (Tobias Warzecha)
    Tobi-Style auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=WlS9cd3TkxQ
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •